Probleme mit Peavey Vypyr 30

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Andre.S
born 2 post
Beiträge: 201
Registriert: 15.07.2009
Wohnort: Coburg

Probleme mit Peavey Vypyr 30

Erstellt: von Andre.S » 01.10.2009, 18:12

Hey Jung´s, also gleich vorab ich spiele erst 2 Wochen E-gitarre daher hab ich auch noch nicht so die Erfahrungen mit Gitarrenverstärkern und deren Klangeigenschaften. Also hier mal meine Problembeschreibung:

Sobald man eine Einstellung wählt die Verzerrt (rotes Led oder z.B den K.stein auch grüner Kanal) hört man mit den Ton auch ein "knisterndes Rauschen" aber nur bei der Tiefen E und der A Saite. Bei Clean Sounds ist nichts zu hören!
Dabei spielt es keine Rolle ob man über Lautsprecher oder Kopfhörer spielt.
Das "Rauschen" fängt sofort an wenn eine Saite zu schwingen beginnt und bleibt bis die Saite wieder stillsteht. Und am schlimmsten hört man es wenn man die E und A Saite gleichzeitig leer anspielt. (da klingt das echt seltsam)

Folgendes hab ich dann erfolglos ausprobiert:

-Mit der Gitarre (Epiphone sg g400) weiter weg vom Amp
-Anderes Gitarrenkabel
-Verschiedenste Einstellungen am Amp (gain hoch/runter usw)
-Verschiedene Einstellungen an der Gitarre ( Ton und Vol Poti Tonabnehmer auswahl)
-Lautstärke hoch und runter (über Kopfhörer, da Mietwohnung)

Ja und nun weis ich nicht so recht ob das normal sein soll und es zum Verzerten Klang gehört oder ob evtl mit dem Teil was nicht stimmt im "zerrmodus".
Wenn man den Amp einschaltet hört man auch wie die Rauschunterdrückung anspringt daran wird es dann wohl auch nicht liegen. Beim Ausschalten verabschiedet sich der lautsprecher mit einen kurzen "Plop".

Also ich hoff ich konnte es so gut wie möglich beschreiben und vielleicht hat ja jemand einen Vergleich zu seinen Peavey Vypyr. Falls es nicht normal sein sollte werde ich am Montag mit dem Teil mal zum Thomann fahren.

Mfg Andre

headbad
Powerposter
Beiträge: 1289
Registriert: 07.09.2009

Erstellt: von headbad » 01.10.2009, 18:28

also das plop ist normal
wenn du überall die lautstärke runterdrehst müsste es aber fast nicht hörbar sein

ich weis jetzt niht was genau du mit rauschen meinst aber normal rauchts eben beim verzerrer
ich weis hald nicht wie stark es rauscht

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2538
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 01.10.2009, 18:40

Die Rauschunterdrückung müsste auch beim Vypyr einstellbar sein...
Da schau mal nach in der Bedienungsanleitung wie Du den Wert des Noisegate erhöhst.

Das sollte so sein das Du in Spielpausen kein Rauschen hörst...dabei aber nicht zu hoch da sonst zuviel vom Sound beim spielen verloren geht.
Bei Cleanen Sound ist das Noisegate niedriger eingestellt (im Normalfall...man kann es auch als einen Effekt benutzen^^)


greets

Benutzeravatar
Andre.S
born 2 post
Beiträge: 201
Registriert: 15.07.2009
Wohnort: Coburg

Erstellt: von Andre.S » 01.10.2009, 18:49

Also das "Rauschen das ich meine ist nicht das Grundrauschen vom Amp und in den Spielpausen nicht zu Hören, nur bei tiefen Tönen sobald ein Ton kommt biss er verstummt.
Mit den Noisegate kann ich mich mal schlau machen. Und morgen fahr ich mal zu meinen Eltern das ich mal die Lautstärke über Lautsprecher höher machen kann, mal sehen ob ich es nur so sehr höre weil ich bei mir nur leise spielen kann.

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2538
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 01.10.2009, 19:03

So wie Du es jetzt erklärt hast können wir Dir beruhigen...


Einen Verzerrer bringt immer Rauschen mit sich...das ist (leider) bei jedem von uns so...auch bei den Grossen Stars..

Die haben halt nur mehr Geld für bessere Noisegate´s ^^

Vielleicht ein bisschen Verzerrung weniger,aber je nachdem was Du halt spielst brauchts halt mehr...und dann ist das Rauschen auch da.
Wenn mehrere Verzerrer zur Auswahl stehen kann man ja andere probieren.

Frag mal Chris73 der hat ja auch nen Vypyr,der weiß bestimmt schon mehr dazu.


greets
Zuletzt geändert von metal-skull65 am 01.10.2009, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 01.10.2009, 19:44

also vorneweg, das noisegate ist beim Peavey Vypyr leider nicht einstellbar. wahrscheinlich eins der groessten mankos, das er hat.

was dieses rauschen angeht, tritt das nur beim ausklingen des tons ganz am schluss auf? das ist dann beim Vypyr naemlich wirklich normal.

wenn das allerdings schon waehrend des klingens des tons deutlich rauscht, dann wuerd ich ihn checken lassen. das war eins der bekannten probleme, dass manche Vypyrs hatten.

Benutzeravatar
Andre.S
born 2 post
Beiträge: 201
Registriert: 15.07.2009
Wohnort: Coburg

Erstellt: von Andre.S » 01.10.2009, 19:52

Das ist genau das rauschen was ich meine... beim ausklingen lassen der Saite hört man es am lautesten. So lange bis kein Ton mehr dabei ist dann verstummt es.
Wenn ich auf Volume 1 spiele z.b dann hört man es auch beim anschlagen von Powerchords und das klingt dann nicht soooo doll.
Ich teste es morgen mal mit mehr Lautstärke bei mein Eltern und seh mal ob ich es dann nicht mehr höre.

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 01.10.2009, 20:00

ist jetzt schwer zu beurteilen. wie gesagt, dieses "ausrauschen" ist normal. aber ich finde das nicht so schlimm. ich kanns jetzt halt nicht beurteilen, ob das bei dir schlimmer ist.

beim spielen selber hoer ich jedenfalls nichts, das tritt bei mir nur auf, wenn ich nen ton lang ausklingen lass, ganz am schluss, bevor dann das noisegate zu macht.

wenn der aufwand nicht zu gross ist, fahr mal in nen laden und teste mal andere Vypyr zum vergleich.

Benutzeravatar
Andre.S
born 2 post
Beiträge: 201
Registriert: 15.07.2009
Wohnort: Coburg

Erstellt: von Andre.S » 05.10.2009, 16:04

So also das Problem ist erledigt ist wirklich nur weil ich zu leise gespielt habe und noch nicht so perfekt..... daher war das "ausrauschen" so zu hören. Mittlerweile kann ich "know your enemy" recht flüssig und da klingt alles gut .
Hab aber jetzt auch ne super Einstellung rausgetüftelt die spitze klingt. ))-))
Danke für eure tipps ;)

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 05.10.2009, 16:11

na super ;)

aber stimmt, dem Vypyr 30 tut etwas lautstaerke ganz gut. er klingt zwar auch leise verdammt gut, aber wenn er ein bisschen luft bewegen darf, wird er wirklich zum monster :D

Benutzeravatar
Andre.S
born 2 post
Beiträge: 201
Registriert: 15.07.2009
Wohnort: Coburg

Erstellt: von Andre.S » 05.10.2009, 16:20

er klingt zwar auch leise verdammt gut, aber wenn er ein bisschen luft bewegen darf, wird er wirklich zum monster


Das kann ich absolut bestätigen :D Klanglich echt super und die 30 watt können einen ganz schön "Anschreien". Werd meinen ersten Test nie vergessen: och 30 watt dreh mer mal halb auf und haun mal in die Saiten.... :shock: :shock: :shock: dann hats mich so erschreckt das ich fast die Gitarre rungergeschmissen hab :D ,2 min später hat die Vermieterin die über mir Wohnt geklingelt.... :lol:

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 05.10.2009, 16:24

halb? oh gott :D

kennst du meinen lautstaerke-test?
https://www.gitarre-spielen-lernen.de/forum/ftopic6598.html#65132

haettest du vielleicht vorher lesen sollen :D

Benutzeravatar
Andre.S
born 2 post
Beiträge: 201
Registriert: 15.07.2009
Wohnort: Coburg

Erstellt: von Andre.S » 05.10.2009, 16:36

Ja das dachte ich auch.....

deinen Test hab ich gelesen war auch einer der ausschlaggebenden Punkte warum ich mich für den Vypyr entschieden habe. :D

Allerdings hatte ich nach den auspacken des Amps und der Gitarre nur eins im Kopf: Einstöpseln und mal Anschlagen ===

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste