music2me
music2me

gitarrensaiten neu aufgezogen

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
8shaunee8
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: Velbert

gitarrensaiten neu aufgezogen

Erstellt: von 8shaunee8 » 23.08.2009, 12:21

Hey.
Ich habe meiner Gitarre zum 1.mal neue Gitarrensaiten aufgezogen. doch wenn ich sie gestimmt habe und dann ein wenig spiele oder auch nicht, verstimmt sich die gitarre immer wieder. wie kann ich das ändern, was habe ich eventuell falsch gemacht?
schonmal danke für die antworten
theres

Gast

Erstellt: von Gast » 23.08.2009, 12:26

Wenn das eine Konzertgitarre mit Nylonsaiten ist, kann das schon mal ein paar Tage dauern. Ist es eine Westerngitarre oder E Gitarre, dauerts höchsten 1-2 Stunden. ====))

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 23.08.2009, 12:26

das ist am anfang normal, die saiten muessen sich erst richtig an den mechaniken festsetzen.
am besten mal etwas an den saiten ziehen, stimmen, nochmal ziehen .... das machst du 4 - 5 mal, dann sollte sie relativ stimmstabil sein.

8shaunee8
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: Velbert

Erstellt: von 8shaunee8 » 23.08.2009, 12:29

alles klar vielen dank. hab mir schon sorgen gemacht, dass ich das ganze nochmal machen darf...

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9047
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 23.08.2009, 15:45


Benutzeravatar
horst7001
meint es ernst
Beiträge: 12
Registriert: 04.09.2009
Wohnort: Hauptmannsgrün

Gitarre , klingt nicht mehr nach Seiten wechsel

Erstellt: von horst7001 » 07.09.2009, 10:17

Hallo ,
( ich hoffe das passt zu dem Thrad )

habe bei meiner Westerngitarre ( Tenson ) neue Seiten drauf gezogen ...
Leider bekomme ich den Klang nicht mehr so hin wie sie vorher war
Habe auch schon 10 - 12 Seitenstärke probiert die Gitarre klingt einfach nicht mehr so voll !?
Hat da jemand einen Tipp ? ====))

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 07.09.2009, 12:05

Ich bin auch WEltmeister im Saitenaufziehen und gleich wieder kaputtkriegen.

Neuerdings habe ich eine Methode, dass ich die Saite nach dem Einfädeln in die Mechanik nicht locker lasse, sondern gespannt halte und gleich festziehe (ich glaube ich habe das irgendwo im Inernet gelesen...). Seitdem habe ich keine Probleme mehr. Wenn ich die nochmal locker gelassen habe, sind sie oft genau an der Stelle gerissen, wo man sie begonnen hat aufzufädeln, zumindest hat sich alles nochmal gelockert oder wie ein Kringel aufgedröselt. Sieht dann auch nicht mehr so schön aus...

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 07.09.2009, 13:30

wie hast du das vorher ueberhaupt hinbekommen? ist eigentlich klar, das man die saiten zum aufwickeln unter spannung halten sollte.

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 07.09.2009, 13:32

weiss nicht wie. Ich habe die vorher per Hand selber 5 mal um die Mechanik gewickelt, jetzt ohne Scheiss. Hat natürlich so gut wie nie gehalten. Jetzt sieht das auch aus, wie wenn es jemand gemacht hätte, der Ahnung hat.... =)=)=

Aus Schaden wird man klug...

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 07.09.2009, 13:41

und es ist wahrscheinlich erstaunlich, wie schnell die gitarre jetzt stimmstabil ist, oder? :D
aber klar, manche fehler muss man einfach selber machen ;)

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2540
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 07.09.2009, 16:24

...Kleiner Trick...

Als Beispiel nehmen wir mal die E Saite (6)...
Nachdem die Saite am Steg verknotet ist (bei m
ir 3 mal), halte ich Sie straff am "Einfädelloch".
Mit der andere Hand nehme ich die Saite 2 Wirbel weiter zwischen den Fingern und Fädel die Saite rein bis zu der gehaltene Stelle.
Dann mache ich einen "Einfachknoten",halte die restliche Saite Stramm am Sattel und Kurbel Sie (mit Saitenkurbel geht´s schneller) bis die Saite eine feste Spannung aufweißt.
Anschliessend dehne ich ,etwa mittig auf dem Griffbrett,mit beiden Händen,
zwischen Daumen und Zeigefinger (etwa 2 cm anheben und loslassen,etwa 5 mal) bis die Stimmung passt...

Weiter so mit den anderen Saiten,iss klar,ne...

Dann 2 Stunden stehen oder liegen lassen und das gleiche Spielchen von vorn...
Erst am anderen Tag versuche ich die entgültige Stimmung zu errreichen...


That´s it ))-))

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me