Aufgeben ?

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

Aufgeben ?

Erstellt: von Manila » 09.06.2017, 14:17

Hi,
hab heute meinen Tiefpunkt erreicht ... Bin so motiviert gewesen ...mein Problem, mach zu viel Theorie aber praktisch haut es dann nicht so hin wie ich möchte...höre ein Lied , und such mir dann die Akkorde oder Tabs dazu aus zum Schluss ist mir dann alles zu hoch und geb nach std probieren auf ..da es sich nach nichts anhört.. ...Mein Ordner ist voll damit...und können davon kann ich nichts ...
Wie soll ich jetzt weitermachen..... jemand eine Idee ?...... Dachte schon ein einfaches Lied , wie zB. ( da sprach der alte Häuptling der Indianer ) mit einfachen Akkorde ...wobei es beim schlagmusster schon wieder scheitert ..weil ich es schon wieder nicht so kann ...so dass sich es nach etwas anhört... wie gesagt bin am Tiefpunkt ...möchte in September einen vhs Kurs machen mit Akkorden , da leider der mit Noten viel zu schwer war letztes Jahr ....
Was soll ich jetzt weitermachen bis dahin.... Tiefpunkt.....

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8966
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von mjchael » 09.06.2017, 16:11

Da hilft manchmal "kleinere Brötchen backen!"
Statt sich zu ärgern, was man alles noch nicht kann, hilft es, sich über die Sachen zu freuen, die man kann.
Wie dir geht es vielen. Da steht dann die Gitarre monate in der Ecke, weil man nicht weiterkommt, bis man mal wieder einen sieht, der einen ganzen Abend Lieder mit nur 4 einfachen Akkorden spielt.
Gitarre ist ein uverloses Feld. Ich spiele schon über 30 Jahre, und es gibt immer noch viele Sachen, die ich gar nicht kann. :D
Natürlich kann ich inzwischen doch so einiges, aber am meisten spiele ich doch ganz einfache Sachen.
Und von den ganz einfachen Sachen gibt es viel mehr, als du vielleicht glaubst.

Ich empfehle dir ganz einfache Schlagmuster,
• Lagerfeuerschlag
• Balladenschlag
• Westernschlag
einfache Tonarten
G-Dur mit den Akkorden C G D Am Em und manchmal H7
Wenn du beispielsweise: "Laudato Si o mio signore" G G Em Em; C C D D kannst, dann kannst du auch:
• Whiskey in the Jar
• Spanish Lady
• Stand By Me (Ben E. King) //: G G Em Em; C D G G ://
• Let's Twist again (Chubby Checker)
und nur etwas andere Akkordfolge:
• Someone Like You (Adele)(Original In A = Capo 2. Bund)
• Superman (Boyce Avenue)
• Under The Bridge (Red Hot Chili Peppers)
• When I Come Around (Green Day)
• 80 Millionen(Max Giesinger) C G D Em
• Flash Mich (Mark Forster) einfach: Em C G D oder (Em G) C G D (original)
• Geiles Leben (Glasperlenspiel) Em C G D (Capo = 1)
• Namika Lieblingsmensch (Namika) Em C G D
und kombiniert man die beiden Akkordfolgen:
• Father and Son (Cat Stevens) © //G D Em C; G Em C D// nur am ende vom "Sohn" (C D) G C G C
• Let it Be (Beatles) © G D Em C; G D C G // Em D C G; D D C G
• Country Roads (John Denver) © //: G G Em Em; D D C G ;// G G D D; Em Em C C; G G D D; C C G G
Und wenn man die hat, sind auch andere Stücke nicht schwer
• Das Ist Dein Leben (Philipp Dittberner)
• Wir sind groß (Mark Forster) © Em G D C
• 99 Luftballons (Nena) © D Em G A (Evtl. mit Capo im 2. Bund; evtl. zwischen den Strophen ein zusätzliches A)
• Lady in Black (Uriah Heep) © Em---; D D Em Em
• Dieser Weg (Xavier Naidoo) © G D Em Em (Original ist einen Halbton tiefer)
• Viva La Vida (Coldplay) © (!!!) //: C C D D; G G Em Em :// (statt Bm im Original einfach G spielen)

Das sind alles Lieder, die man mit dem einfachen Lagerfeuerschlag begleiten kann.
Wenn du all die Lieder singen willst, hast du ein abendfüllendes Programm vor dir. :D

Und dann nimmt man sich nur eine neue Sache vor:
Beispielsweise den schnellen Griffwechsel (Akkordwechsel innerhalb eines Taktes) und gleich hat man Zig Stücke mehr in Reichweite
• Mein Haus muss sauber sein / I like the flowers (mündlich überliefert)
• Zwei kleine Wölfe (mündlich überliefert) (!!!)
• Guantanamera (kubanisches Volkslied)
• Kumbayah my Lord (Gospel)
• Alle Jahre wieder (trad. Weihnachtslied)
• La Bamba
• Breakfast at Tiffanys (deep blue something) © Strophe //: D (G A) :// D Refrain //:D (A G):// und vielleicht noch ein D für die Pausen
• Danke für diesen Guten Morgen © (!!!) // (G Em) (C D) // (G D) G (christliches Liedgut)
• G'wand anhab'n Ära © (D G) A fast nur... Nur beim Guantanamera Refrain einmal das G länger spielen (ohne D davor)
• Stay (just a little bit longer) © // (G Em) (C D) // C D
• Twist and Shout (Beatles) //: D (G A) ://
• When you say nothing at all (Ronan Keating) © (G D)(C D) 4x C D (G D)(C D) D
Ref: (G D)(C D)2x (G D) C D - - (C D) C D (G D)(C D)
• All Summer Long (Kid Rock) © (D C) G
• Sweet Home Alabama © (D C) G
• Hang on Sloopy (The McCoys) © (G C) (D C)
• Bad Moon Rising (Creedence Clearwater Revival) © //:G (D C) G G :// (DD 15)
• Hejo spannt den Wagen an
• Spancil Hill
• Star Of The County Down
• Carrickfergus
• Jingle Bells
• My Bonny 3/4-Takt(Folksong)
• Ox-Driving Song (Folksong)
• Roter Mond (Pfadfinderlied)
• Kling Glöckchen (Weihnachtslied)
• Good Riddance/Time of your Life (Green Day) © G G C D (2x) Em D C G - Em G Em G - Em D G
• Heroes (David Bowie) D G D G C G Am Em D C G D...
• I’M Just More (Wonderwall) © Em----/ C G Em D (2x) / Ref: C Em D- (2x)/ Bridge: Em / C G Em D / C G D- Original in A (Capo 2. Bund), ist aber sehr hoch.
• Lady in Black (Uriah Heep) © Em--- D- Em- (lässt sich alternativ auch mit Am--- G- Am- spielen.)
• Living on a Prayer (Bon Jovi) Em - C D
• Numb (Linkin Park) © Em C G D (ohne Bridge)
• Marry You (Bruno Mars) © D - Em - G - D -
• Through Glass (Stone Sour) © C D Em -
• Über den Wolken (Reinhard Mey) © G - Am - D - G - "und dann" C - G - D D7 G - (Achte hier besonders auf die Pausen beim Singen!)
• Westerland (Die Ärzte) © mit Bridge: {G 6x D -}2x C - Em -; C - D -(7); {G D Em C}3x (ohne Bridge) Schluss: G D Em C; Am D7 C D7; Am D7 C D7 G
• What's Up (Four Non Blondes) © //:G Am C G:// (Capo=1) (DD 1)
• Wind Of Change (Scorpions) © Original in C-Dur! Intro: C Am C Am, Em Am Em D G Verse: //:G Am G Am Em D :// Chorus: //: G D Am D:// Em C D Bridge: Em D Em D G Am H7 (evtl. Em D bis man H7 kann)(DD42)
• Wonderful Tonight (Eric Clapton) © G D C D (2x) C D G-D Em C D G | C D G-D Em C D C | D G D C D
• Zombie (Cranberries) © Em C G D

Ich glaub, da hat sich noch irgendwo der Akkord Am mit eingeschmuggelt, aber der ist dann wieder nur ein Problemchen, und nicht gleich wieder etwas wo man Wochenlang für lernen muss.

Konzentriere immer nur auf ein Problem, und übe dieses, wenn du damit noch Probleme hast, und einfach mal zig Lieder spielen, die alle in Reichweite sind, und nicht zu viel Voraussetzungen verlangen.
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... euerdiplom
Hier findest du gleich die Youtube-Links zu den Liedern.

Wenn du bei mir Unterricht hättest, würdest du all diese Lieder in den ersten 8 Wochen bei mir lernen.
Die meisten spiele ich mit den Schülern nur an, und singe nur eine Strophe und den Refrain. Hinterher suchen sie sich dann von den 100 Liedern die raus, die sie üben wollen.

Wenn die Schüler mal gar nicht aufnahmefähig sind, breche ich die neue Lektion einfach ab, und lasse sie ruhen,
krame dafür ein einfaches Lied raus, bei dem sie alle Akkorde, und das Schlagmuster schon längst können,
was sie aber noch nicht gespielt haben. Und schon haben sie wieder Spaß mit dem, was sie schon können.

Also, wenn es nicht vorrangehen sollte, freut man sich an den Sachen, die schon funktionieren.
Das Beste ist manchmal der Feind vom Guten.
Weil man so viele Probleme mit allem Neuen hat, sieht man manchmal nicht, was man alles schon kann.
Und man vergisst, die einfachen Grundlagen zu pflegen und zu schätzen.

Schicke mir mal per PN deine E-Mail, und ich schicke dir mal die Lieder, die ich für meine Schüler nutze.
Dann musst du nicht so viel durchs Netz stöbern, bis du geeignete Stücke hast.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
OldDad
öfter hier
Beiträge: 76
Registriert: 12.04.2017
Gitarrist seit: 04.2017

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von OldDad » 09.06.2017, 17:34

Na, dass hört sich ja gar nicht gut an. Aber diese Tiefpunkte gibt es immer und überall. Jetzt gilt es herauszufinden, wo der Knoten
bei dir sitzt.
Der VHS- Kurs ist schon mal eine gute Idee. Allerdings da du ja schon länger dabei bist, sollten dir die Akkorde eigentlich schon gelingen.
Und so ein doch oft recht zäher Beginnerkurs der VHS kann dann auch schnell demotivierend werden.
Trotzdem ist es dort wohl am einfachsten Leute zu treffen, mit denen man nach dem Kurs bei einem Käffchen üben, spielen und Spaß haben kann.
Das bringt eigentlich fast immer den Durchbruch, denn Gitarre macht nunmal mehr Spaß, wenn man nicht alleine spielt.

Generell ist die Beschreibung deines jetzigen Status Quo charakteristisch dafür, dass du beim Lernen einige Hürden nicht übersprungen hast, sondern den leichteren Schlenker drumherum vorgezogen hast.
Den Takt und den Rhythmus halten und das sture lernen von Strumming Arten, ist leider Voraussetzung dafür, dass sich ein Lied gut anhört. Mal ein nicht ganz sauberer Griff fällt oft gar nicht so auf.

Auch ich hatte sehr große Probleme, den Rhythmus auf der zuerst recht unhandlichen Gitarre zu finden. Weis nicht ob das
eine allgemein sinnvolle Vorgehensweise ist, aber mir hat mein Sohn einfach eine seiner Ukulelen in die Hand gedrückt und
gesagt, spiel mal Don´t worry be happy. Das Lied ist halt ein Ohrwurm und die Ukulele verzeiht "fast alles".
Irgendwann arbeiteten die Finger und Füße wie von selbst.
Michjael´s Workshop über die Pachabel hat dann den Ausschlag gegeben, einfach ohne Angst mal so rumzuspielen.

Und ich würde dazu raten, dir mal ein gutes vorhandenes oder schon benutztes Lehrwerk-/Kurs vorzunehemn und gewissermaßen als
Auffrischung ab der ersten Saite nochmal durchzuarbeiten. Eine Struktur ist beim Lernen sehr wichtig und hält dich davon ab, dich in
deinen gesammelten Ordner zu verzetteln.

Zu guter Letzt, nicht aufgeben. Es ist bekanntlich ja noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber gelegentlich mal auf die Nase zu plumpsen kann schon des öfteren im Leben passieren. --()()()

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1614
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Andreas Fischer » 09.06.2017, 18:50

Du scheinst zu schnell zu viel können zu wollen, versuchst es und scheiterst, ... immer wieder

Mir wurde x mal gesagt: "mach langsamm, geh an den anfang zurück, machs ganz einfach 1 abschlag pro takt, ...."
Nach langer Frustphase hab ich das endlich so gemacht und.... jetzt gehts wie sonst was ;-)

Der Trick ist, du musst weit genug zurück gehen, es einfach genug versuchen, dann kommt Freude auf.
Sei zufrieden mit dem was du kannst und gerade dazu lernst, anstatt unzufrieden mit demzu sein, was du gern können möchtest aber eben nicht kannst.

Wenn du es dir leisten kannst, suche dir einen guten Lehrer.
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8966
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von mjchael » 09.06.2017, 19:41

ps.: Wem es ähnlich geht, darf mich oder einen der anderen Moderatoren gerne nach dem Password für meine Liederliste fragen.
(aber nur welche, die im Forum schon den ein oder anderen Post gemacht haben.)
Oder schickt mir eine PN.
Stand ist zwar noch von 2008 und es fehlen noch zig Lieder, aber um wieder einen Anstoß zu bekommen ist es vielleicht hilfreich.
Bei Problemen hilft das Gitarrenbuch auf den Wikibooks weiter (Google mal nach Lagerfeuerdiplom)
Die Lieder sind genau für den Kurs konzepiert.
Kennt ihr eines nicht, gebt es in die Youtube-Suche ein.
oder gleich hier
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... hl%C3%A4ge

Gruß Mjchael

ps.: PDF-Version zwei Posts weiter für alle, die kein Word öffnen können, und auch kein Libre-Office oder Open-Office haben.
Dateianhänge
Mjchaels_Anfaengerlieder.zip
(234.44 KiB) 100-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Manila » 09.06.2017, 19:51

Vielen, vielen dank schon mal für die lieben Ratschläge....das ging runter wie ein guter Wein, nach dem Feierabend...grins...
Ja ich glaube auch , dass ich Zuviel fürn Anfang wollte ...fange jetzt mal ganz von vorne an ...mit einen einfachem Lied , akkorde , einfaches schlagmuster dazu und mal den Takt dazu zu halten....
danke ..

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8966
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von mjchael » 09.06.2017, 20:06

Hast eine PN
ps.: Für alle die Problem mit Word haben, oder nur mit dem Handy unterwegs sind - hier die PDF-Version.
(ist aber größer)
Dateianhänge
Mjchaels-SONGS-Progressiv.zip
(961.75 KiB) 93-mal heruntergeladen

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Hägar » 10.06.2017, 11:30

@mjchael: Schade, dass wir so weit aus einander wohnen. Ich würde gerne Unterricht haben um ganz gezielt bestimmte Probleme zu bearbeiten. Ich singe recht gut und habe einen gewissen Bestand an Akkorden. Bei mir bekannten Liedern (meistens aus den 60ern bis 80ern) singe ich zu den Akkorden (die ich mit Plek strumme). Leider hebe ich zwar ein recht gutes Gefühl für den Rhythmus des Songs, aber immer wieder spiele ich den gleichen Schlag. Alle Versuche, andere Patterns zu spielen haben bisher nicht geklappt. Insofern macht mir das tägliche Spielen zwar Freude, aber manchmal fühle ich mich in einer "Sackgasse".
Im vergangenen Jahr hatte ich einen Lehrer, der auf diese Schwierigkeiten nicht eingehen konnte. Nach diesem 2. Versuch mit Lehrer denke ich, dass es ein Glücksfall ist, einen guten Lehrer für einen nicht mehr so ganz jungen Erwachsenen zu finden. Leider gibt es hier bei uns auch keine Gitarrengruppe, so bleibt mir wohl nur die Hoffnung auf das nächste Leben :(
Übrigens wollte ich mir Deine Lieder mal ansehen, die Zip-Datei verlangt jedoch nach einem Passwort. Es wäre schön, wenn Du mir oder der Allgemeinheit dieses noch zur Verfügung stellen könntest.
Ein schönes Wochenende wünscht Dir Hagen
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
OldDad
öfter hier
Beiträge: 76
Registriert: 12.04.2017
Gitarrist seit: 04.2017

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von OldDad » 10.06.2017, 14:23

@ Hägar:
Da bin ich ja beruhigt -- soll KEINE ! Schadenfreude sein -- man ist also auch nach 3 Jahren noch Lernbedürftig.
Die Akkorde kann man sich irgendwann einprägen bzw. die Finger merken sich, was sie tun sollen. Rhythmus geht auch ins Blut und gerade bei den Liedern, die einen schon viele Jahre begleitet haben, entwickelt sich schnell ein Gefühl für das Timing.
Strumming und Pickingmuster MUSS man wohl stur pauken und das braucht wohl auch so seine Zeit.

Wenn ich mir alleine die vielen Varianten bei Western-/Countryliedern anschaue wird noch viel Zeit vergehen, bis was klappt.

Ich versuche immer mal wieder und zwischendurch die Strummingvarianten gezielt und ohne Song zu üben.
Muss ich mich auf die rechte Hand konzentrieren, klappen die Griffe nicht und ich komme immer ins stocken.
Bedeutet also für mich, dass man üben, üben und wieder üben muss, bis alles einprogrammiert ist.

Hab den Justin, der 2 gute Strumming Kurse auf DVD´s hat und mir als fast lebensgroßer Lehrerersatz gegenüber im Fernseher
hockt. :D

Deine Idee mit Mjchael als Lehrer kann ich mir auch gut vorstellen. Ich denke, es ist ein großer Vorteil wenn man zusätzlich auch
ein Forumbetreiber ist und so vielleicht noch näher an den Problemen der Schüler sitzt.

So ..... kann dir zwar nicht aus deiner "Sackgasse" helfen, aber wie gesagt, manchmal ist es gut zu hören, dass nicht jeder so perfekt ist
und sich halt immer wieder eine neue Baustelle auftut :)

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Hägar » 10.06.2017, 15:30

@OldDad: Danke für Deinen Beitrag. Ich denke, es ist oft einfach zu viel: Melodie, Text und Rhythmus alleine in Einklang zu bringen! Leider habe ich bisher keine für mich brauchbaren Backingtracks gefunden. Meine Interessen sind halt relativ weit gestreut: Hannes Wader, Reinhard Mey, Beatles, Bob Dylan, Dubliners usw.
Deshalb wäre eine kleine Gitarrengruppe sehr schön oder eben ein Lehrer, der nicht nur selber gut spielen kann sondern auch auf die Interessen des Schülers eingeht. Aber bisher fand ich hier im Umkreis nichts Passendes.
Bücher und andere Materialien habe ich mittlerweile wohl auch reichlich, das direkte Gegenüber ersetzen diese jedoch nicht.
Nun ja, es macht mir immer noch Freude und ans Aufhören denke ich überhaupt nicht.
Ein schönes Wochenende wünscht Dir Hagen
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8966
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von mjchael » 12.06.2017, 10:09

Hägar hat geschrieben:..., aber immer wieder spiele ich den gleichen Schlag. ...

Hierfür haben wir auch schon was im Forum!
Liedbegleitung: Gitarre richtig anschlagen und zupfen
Mein Tipp:
Ausbau der Grundschläge
Schlagmuster erarbeiten
lerne den Balladenschlag, denn der passt zu wirklich vielen Sachen.
Zusammen mit "Ausbau der Grundschläge" kannst du selbst die einfachen Schlagmuster abwandeln.
Als Schlagmuster-Übung habe ich bisher nur die Samba-Rhythmen
Samba-Rhythmen auf "I will survive"
Andere kombinationen kommen noch, aber wenn du die Übung mal ernsthaft nachspielst, wirst du sehen, wie deine Schlagmuster fast von alleine variantenreicher werden.

Dann empfehle ich dir noch "Jack Johnson" z.B. die CD "Brushfire Fairytales" weil der sehr rhythmisch spielt.

Ebenfalls lohnt sich ein Blick in
Projekt: Begleitvorschläge
da sind viele einfache Stücke incl. Begleitvorschläge und Ideen, was du noch rhythmisch machen kannst.

Ach ja, was auch noch interessant ist:
Forumstreffen in Kastellaun am 24.08. - 27.08.2017

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Madel
born 2 post
Beiträge: 190
Registriert: 26.09.2016
Wohnort: Zwickau

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Madel » 12.06.2017, 11:23

Hey Manila,

gib nicht auf .... ich kenne solche Momente auch!

Bei mir gab es einen großen Schritt nach vorn als ich mir eine kleinere Gitarre zugelegt habe.
Ich kam einfach mit der Großen nicht zurecht bzw hab ich mich schwer getan.

Ich drücke dir ganz sehr die Daumen! ich denke solche Momente kommen immer Mal wieder!
Auch ich bin noch bei den ganz einfachen Liedern und denke mir oft das ich schon viel mehr können müßte ... aber das artet dann in Frust aus und Frust ist Mist!

@mjchael ... ich hätte Interesse an deinen Aufzeichnungen

Liebste Grüße an alle
von Madel

Die Musik wird treffend als Sprache der Engel beschrieben.

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Hägar » 12.06.2017, 22:04

@mjchael: herzlichen Dank für die Liederdatei, mal schauen, was mir davon weiter hilft ))== =)=)=
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Manila » 12.06.2017, 23:19

Habe jetzt so viele Tips von euch bekommen , dass ich jetzt voll motiviert weiter mache....
Möchte mich ganz lieb an allen bedanken ....für die tollen Antworten und Hilfe....DANKE ... ()/

Duspol1
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 85
Registriert: 06.04.2017
Gitarrist seit: 2015

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Duspol1 » 19.06.2017, 21:56

Hallo Manila,

ich spiele seit fast drei Jahren Gitarre und weiß genau was Du meinst! Diese Momente sind ganz normal, sind so genannte Lernplateaus. Hans Peter Becker der Modern Music School hat auf seiner Seite ein paar Tipps wie man sie umgehen kann oder weiter kommt. Wenn ich an einem Punkt nicht mehr weiter komme, hilft oft eine Pause von 1-2 Tagen. Ansonsten, Übung macht den Meister, ich übe täglich 30-60 Minuten, einmal die Woche ist definitiv zu wenig. Du darfst nicht zuviel verlangen damit Du dich auf das nächste spielen freust und Bock drauf hast! ))-)) Ich würde mir drei leichte Lieder suchen und die üben bis sie sitzen, dann erst die nächsten!

Hier noch der Link!
https://de.hanspeterbecker.com/lernplateaus/

Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen!

NICHT AUFGEBEN!!

Viel Spaß!!

Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Manila » 20.06.2017, 00:22

Hallo,
danke für den schub Motivation....habe nochmal von vorne angefangen, mit dem Buch und DVDs von Reinhold Pomaska..geh das jetzt schritt für schritt durch ....und noch der vhs Kurs in September dazu......dann muss es doch klappen ... möchte ja nur so ein wenig am Lagerfeuer spielen können...

Ninette
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 25.04.2017
Wohnort: Hamburg
Gitarrist seit: 2017

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Ninette » 21.06.2017, 13:54

Hallo :-)
Mir geht es teilweise genauso. Ich habe jetzt seit 6 Wochen Unterricht und habe das Gefühl, dass mir das schon weiterhilft.
Es Macht richtig Spass, auch wenn ich große Probleme beim Akkordwechsel zb von E auf D habe.
das dauert immer eine gefühlte Ewigkeit, egal wie oft ich das übe.
Ich kann mitlerweile ein Lied - Lady in Black- spielen und wenn ich verzweifle, spiel ich mein eines Lied,um mich zu motivieren. ::::::

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Hägar » 21.06.2017, 15:35

Hallo Ninette,

gut, dass Du Unterricht nimmst. So wirst Du nicht nur systematisch vorangebracht, Du wirst auch viele Fehler erst gar nicht verinnerlichen.
Die Fortschritte muss man immer relativieren: ich wollte zu Beginn die Songs "Let it be" und "Imagine" spielen lernen. Heute habe ich doch ein recht gutes Repertoire an Liedern und immer wieder einmal höre ich mir beim Spielen von "Imagine" und "Let it be" zu. Dabei versuche ich auch mal andere Tonarten und habe einfach nur Spaß daran.
Also mach weiter und hab einfach Freude an jedem gelungenen Akkord oder Song!
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Chavez » 22.06.2017, 08:15

Genau so mach ich es auch.
Ich hab beim üben auch immer wieder mal meine "Hänger". Wenn ich dann das Gefühl hab das nichts mehr geht spiel ich die Sachen die ich mittlerweile blind spielen kann und weiß dann auch das die Hürde an der ich momentan hänge irgendwann genommen wird.

Tetris
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2012

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Tetris » 26.12.2017, 17:23

@mjchael ... ich habe auch Interesse an deinen Aufzeichnungen, bekomme ich bitte das Passwort für die PDF-Zip-Datei? (erl.)

Hellraiser85
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 04.09.2017
Gitarrist seit: 2010

Re: Aufgeben ?

Erstellt: von Hellraiser85 » 03.01.2019, 20:50

Bei gitarre muss man echt viel geduld haben, was aber noch wichtiger als geduld ist, ist lust zu haben. Wenn du mal ekien lust hast oder dich zu sehr unter druck fühlst gut zu sein lass es lieber. Spiele erstmal nur aus spaß und bleibe hartnäckig, bei gitarre muss man soviele hürden überwinden. Wie oft dachte ich schon, das schaff ich niemals das nächste level zu erreichen und besser zu werden, aber mit viel wille ging es dann immer wieder. Bin auch kein naturtalent, musste mir jeden tab hart erarbeiten.

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste