Anfänger-Kleinkram-Fragen

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
AdO089
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 07.08.2015

Anfänger-Kleinkram-Fragen

Erstellt: von AdO089 » 09.08.2015, 03:09

Ich bin absoluter Neuling, und hier möchte ich einen Thread eröffnen, für Kleinkram-Fragen, hat eigentlich jedes mir bekannte Board, damit Neulinge nicht immer für alles einen neuen Thread aufmachen. Hier können also auch andere Fragen stellen. Wenn nicht gewünscht auch okay.

AC/DC und München beduetet regen, die könnten morgen auftreten (es hat seit Wochen nicht mehr richtig geregnet) und es würde das ganze Konzert über regnen. Garantiert. Für den Münchner AC/DC-Regen gibt es sogar einen Namen. Stand mal in der Zeitung.

Doch was ich mich beim letzten Konzert auf dem ich war vor ein paar Monaten hier in München gefragt habe:

sind die Gittis Wasserdicht?

Das war kein leichter Regen,...

Oder liegen vielleicht keine 220 Volt an der Gitarre an?

Die nächste Frage:

Ich sehe viele E-Gitarren ohne Schlagbrett.

Warum ist das so?
Die gehen doch schneller Kaputt durch die Plektren, oder sind die irgendwie beschichtet?

Vielleicht ne sau doofe Frage, aber für mich als Neuling....

Wie ist es eigentlich, wenn ihr Songs nachspielt, braucht ihr da immer die Tabulatur oder die Noten der Songs, oder wisst ihr wo ihr zupfen müsst?

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2012

Re: Anfänger-Kleinkram-Fragen

Erstellt: von Pedro E. » 09.08.2015, 05:46

AdO089 hat geschrieben:sind die Gittis Wasserdicht?

Nein! Da regnets rein wie in Onkel Toms Hütte im Monsun.

AdO089 hat geschrieben:Das war kein leichter Regen,...

Stehen die echt auf der Bühne im strömenden Regen? Den Angus Young im Regenmäntelchen stelle ich mir sexy vor. Aber bei deren gewöhnlichem Bühnenoutfit wäre das auch schon egal... nur von den kurzen Hosen wäre abzuraten

AdO089 hat geschrieben:Oder liegen vielleicht keine 220 Volt an der Gitarre an?

Wenn, dann 230V~, aber bei intaktem Equipment ist die Gefahr gering. Vorgesehen ist Netzspannung nicht an Gitarren. Wenns aber in so einen Vintage Röhrenverstärker ordentlich reinpieselt ist allerdings höchstes Mißtrauen angesagt.

AdO089 hat geschrieben:Ich sehe viele E-Gitarren ohne Schlagbrett.

Ist das so? Tatsächlich, ich hab' auch zwo davon!

AdO089 hat geschrieben:Warum ist das so?

Weils schöner oder billicher ist. Oder überhaupt, wegen dem Disein.

AdO089 hat geschrieben:Die gehen doch schneller Kaputt durch die Plektren, oder sind die irgendwie beschichtet?

Das nennt man dann "Road Worn", "Relic" oder wenns ganz arg kommt "Heavy Relic" und verklopft das Zeuch um den dreifachen Preis. Neuteile die aussehen wir ausm Sperrmüll sind höchst gefragt und teuer. Ein bissl abgefuckt heißt:Vintage. Alles sehr honoriable Zustände einer Gitarre. Die Beschichtung die sich dann aufbaut, nennt man im Volksmunde vulgär einfach Dreck.

AdO089 hat geschrieben:Wie ist es eigentlich, wenn ihr Songs nachspielt, braucht ihr da immer die Tabulatur oder die Noten der Songs, oder wisst ihr wo ihr zupfen müsst?
Nö, Begabte und Geübte hören so manches raus oder gucken ab, Das Fußvolk wird sich wohl mit Noten und Tabulaturen abmühen müssen. Wobei es bei den meisten Gitarrenhelden schon an den Noten scheitert. Und den notenlesenden Klassikern mangelts dann wieder am geshuffelten Groove. Ein Jammer das.

=)=)=

AdO089
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 07.08.2015

Re: Anfänger-Kleinkram-Fragen

Erstellt: von AdO089 » 09.08.2015, 23:32

Pedro E. hat geschrieben:
AdO089 hat geschrieben:sind die Gittis Wasserdicht?

Nein! Da regnets rein wie in Onkel Toms Hütte im Monsun.

Sehr lustig. Der Stecker, Knöpfe usw. Ich rede nicht von Tröpfeln oder Schweiß.

AdO089 hat geschrieben:Das war kein leichter Regen,...

Stehen die echt auf der Bühne im strömenden Regen? Den Angus Young im Regenmäntelchen stelle ich mir sexy vor. Aber bei deren gewöhnlichem Bühnenoutfit wäre das auch schon egal... nur von den kurzen Hosen wäre abzuraten

Ja, tun Sie, zumindest AC/DC in München traditionell:

http://www.merkur.de/bilder/2015/05/19/ ... 6WCSNG.jpg

http://www.merkur.de/bilder/2015/05/20/ ... 8-P4MG.jpg

http://www.merkur.de/bilder/2015/05/20/ ... 4-QjMG.jpg

http://www.merkur.de/bilder/2015/05/20/ ... 2-NAMG.jpg

AdO089 hat geschrieben:Oder liegen vielleicht keine 220 Volt an der Gitarre an?

Wenn, dann 230V~, aber bei intaktem Equipment ist die Gefahr gering. Vorgesehen ist Netzspannung nicht an Gitarren. Wenns aber in so einen Vintage Röhrenverstärker ordentlich reinpieselt ist allerdings höchstes Mißtrauen angesagt.

Okay, die Verstäker stehen nicht im Regen....

AdO089 hat geschrieben:Ich sehe viele E-Gitarren ohne Schlagbrett.

Ist das so? Tatsächlich, ich hab' auch zwo davon!

AdO089 hat geschrieben:Warum ist das so?

Weils schöner oder billicher ist. Oder überhaupt, wegen dem Disein.

Ah

AdO089 hat geschrieben:Die gehen doch schneller Kaputt durch die Plektren, oder sind die irgendwie beschichtet?

Das nennt man dann "Road Worn", "Relic" oder wenns ganz arg kommt "Heavy Relic" und verklopft das Zeuch um den dreifachen Preis. Neuteile die aussehen wir ausm Sperrmüll sind höchst gefragt und teuer. Ein bissl abgefuckt heißt:Vintage. Alles sehr honoriable Zustände einer Gitarre. Die Beschichtung die sich dann aufbaut, nennt man im Volksmunde vulgär einfach Dreck.

Ah

AdO089 hat geschrieben:Wie ist es eigentlich, wenn ihr Songs nachspielt, braucht ihr da immer die Tabulatur oder die Noten der Songs, oder wisst ihr wo ihr zupfen müsst?
Nö, Begabte und Geübte hören so manches raus oder gucken ab, Das Fußvolk wird sich wohl mit Noten und Tabulaturen abmühen müssen. Wobei es bei den meisten Gitarrenhelden schon an den Noten scheitert. Und den notenlesenden Klassikern mangelts dann wieder am geshuffelten Groove. Ein Jammer das.

=)=)=

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6805
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Anfänger-Kleinkram-Fragen

Erstellt: von Harry83 » 10.08.2015, 10:49

Hy auch!

Zu deinen Fragen

sind die Gittis Wasserdicht? Nein. Wasserdichte Gitarren gibt es nicht. Wozu auch. Unter Wasser will man nicht spielen.


Nein. Wasserdichte Gitarren gibt es nicht. Ich war, bis vor 2 Wochen auf dem Wacken Open Air. Wie du sicherlich mitbekommen hast, war Land unter. Die Band (Dream Theater), die ich unbedingt sehen wollte, musste aufgrund von Wetterwarnungen früher spielen. Einfach nur aus Sicherheitsgründen.

Oder liegen vielleicht keine 220 Volt an der Gitarre an?


Doch. Nachdem ich nachgefragt hatte, sagte man mir, dass es nur bei Gewitter Ausnahmen gäbe. Solange es "nur" regnet, darf gespielt werden.

Ich sehe viele E-Gitarren ohne Schlagbrett.
Warum ist das so?
Die gehen doch schneller Kaputt durch die Plektren, oder sind die irgendwie beschichtet?


Meine Gitarren haben alle, bis auf zwei, kein Schlagbrett. Es dient zwar zum Schutz vor Lackschäden, sieht aber, für manche, nicht schön aus, und bietet auch keinen 100 %igen Schutz. Nach und nach, gibt es eben Macken im Lack.

Wie ist es eigentlich, wenn ihr Songs nachspielt, braucht ihr da immer die Tabulatur oder die Noten der Songs, oder wisst ihr wo ihr zupfen müsst


Nein. Bevor man die Lieder vor Publikum spielt, hat man sie bis zum Erbrechen geübt. Jedenfalls sollte es so sein. Ohne es bewusst zu merken, kann man sie auswendig. Natürlich. dass passiert selbst den Großen, kann es passieren, dass man etwas vergisst, oder sich verspielt. Dann wird improvisiert, ohne es sich anmerken zu lassen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2592
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Anfänger-Kleinkram-Fragen

Erstellt: von Software-Pirat » 10.08.2015, 11:07

Harry83 hat geschrieben:
sind die Gittis Wasserdicht? Nein. Wasserdichte Gitarren gibt es nicht. Wozu auch. Unter Wasser will man nicht spielen.


Nein. Wasserdichte Gitarren gibt es nicht. Ich war, bis vor 2 Wochen auf dem Wacken Open Air. Wie du sicherlich mitbekommen hast, war Land unter. Die Band (Dream Theater), die ich unbedingt sehen wollte, musste aufgrund von Wetterwarnungen früher spielen. Einfach nur aus Sicherheitsgründen.

Oder liegen vielleicht keine 220 Volt an der Gitarre an?


Doch. Nachdem ich nachgefragt hatte, sagte man mir, dass es nur bei Gewitter Ausnahmen gäbe. Solange es "nur" regnet, darf gespielt werden.


Normalerweise liegen keine 220 (oder 230) Volt an den Gitarren an! Wenn überhaupt dann höchstens ein paar Millivolt. Eine Ausnahme sind aktive Gitarren, bei denen liegt die Spannung aber bei (in der Regel) 9 Volt. Vom Stromnetz selber sind aber auch diese Gitarren vollkommen getrennt. Sollte das dann doch der Fall sein, dann liegt irgendwo im System ein Fehler vor (Deffekte Masseleitung im Verstärker, Effektgerät, etc...) und dann besteht höchste Lebensgefahr, auch bei gutem Wetter!
Eine Ausnahme sind hier aber wieder die aktiven Gitarren, da die keine Saitenerdung haben, sprich, die Saiten nicht mit dem Rest der elektrischen Bauteile in der Gitarre verbunden sind.
Das Problem mit der Wetterwarnung basiert wohl auch darauf, daß so ein Gewitter auch mit starken Stürmen einhergeht. Da kann es schon mal die Bühne zerlegen.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Re: Anfänger-Kleinkram-Fragen

Erstellt: von Beastmaster » 10.08.2015, 13:45

Hi,

nur zum nachdenken.

Unfall auf der Bühne
Gitarrist "Flotter Finger" bemerkte beim Aufbau auf der Bühne ein Brummen im Stromkreis.
Techniker "Taugenichts" gab ihm den Rat "Isolier einfach schnell die Masse am Stromstecker bzw der Steckdose.

"Flotter Finger" freut sich über das erfolgreich vernichtete Brummen. Beim gemeinsamen Spiel auf der Bühne beginnt "flotter Finger" plötzlich an zu Zittern :lol:

Kurzweilig werden die Zuschauer es für ne tolle Showeinlage gehalten haben.

Liebe Grüsse
Beastmaster

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste