Metal-Amp oder Distortion-Pedal?

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Nemesis
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 07.05.2015
Wohnort: Klein-Krotzenburg

Metal-Amp oder Distortion-Pedal?

Erstellt: von Nemesis » 07.05.2015, 20:19

Hallo liebes Forum,

Ich habe vor einem halben Jahr angefangen regelmäßig Gitarre zu spielen und suche nun einen neuen Verstärker da mir mein Cube GX nicht so 100 prozentig gefällt. Meine Frage an die Veteranen unter euch wäre was sich für einen Semi-Anfänger/Wiedereinsteiger lohnt.
Ich spiele eigentlich nur Metall (Amon Amarth, Trivium, Insomnium) und hätte gerne die möglichkeit sowohl Clean als auch mit Distortion zu Spielen am besten per Pedal umschaltbar. Welche Amps und Pedale wären da empfehlenswert? Macht die Kombi Amp Pedal für mich überhaupt sinn oder gibt es da alternativen? Lohnt sich für jemanden wie mich ein Preamp wie der Line6 Pocket Pod? Ich bin leider auf dem Gebiet ein extrem blutiger anfänger.
Ein Preis um die 200€ wäre ideal wenns für etwas mehr geld aber etwas wesentlich besseres gibt dann nur her damit.

MfG Nemesis

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ):Roland Micro Cube GX


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ca. 200 ] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[ ] länger und zwar:Ca.3 Jahre erst seit 6 monaten wirklich Aktiv


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[X] 1 [ ] 2 -> Metal ([1]Melodic Death, [1]Progressive, [2]Metalcore)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[x] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[x] Clean-Sound
[ ] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[x] egal
[ ] keine Ahnung

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2602
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 08.05.2015, 11:29

Also, ich finde den Cube eigentlich nicht so schlecht. Es gibt auch ein paar gute Modelling-Verstärker die wohl auch brauchbare Metal-Amp-Settings haben, wie der Fender Mustang, der Peavey Vypyr und der Vox VT+. Auch bei den reinen Transistoramps könnte es etwas geben. Ob die aber deutlich besser sind, als der Cube, weiß ich nicht.
Falls der Cube ein cleanes Soundsetting hat, mit dem du zufrieden bist, dann kannst du wirklich mal versuchen mit einem Distortion-Pedal davor zu hängen. Das sollte sogar relativ preiswert sein. Das mußt du aber ausprobieren, ob das funktioniert und ob dir der resultierende Sound gefällt.

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1517
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 08.05.2015, 12:50

Auch auf die Gefahr hin, das ich mich wiederhole, aber auf gar keinen Fall nen Mustang für das Genre kaufen!

Nemesis
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 07.05.2015
Wohnort: Klein-Krotzenburg

Erstellt: von Nemesis » 09.05.2015, 14:26

Danke für die Antworten. Ich denke ich werds mal mit nem Pedal probieren. Allerdings weiß ich noch nicht so genau welches. Ich Schwanke derzeit zwischen den beiden.
https://www.thomann.de/de/boss_ml2.htm
https://www.thomann.de/de/boss_mt2_metal_zone.htm

Bei dem Metal Core steht dabei dass es auch für 7 Saiter und Dropped geeignet wäre. Geht bei Normalen Pedalen in dem Bereich was verloren oder ist das nur son Werbegedöns ? Da ich ne 7-Saiter habe würde mich das interessieren.

MfG Nemesis

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2602
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 10.05.2015, 18:30

Nun, es gibt ja schon sehr tiefe Tunings. Da kommt man schon in einem Frequenzbereich, wo normale Effektgeräte nicht dafür ausgelegt sind. Kann wohl schon Sinn machen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob eine 7seitige Gitarre in normalen Tuning schon solche speziellen Effektgeräte benötigt, oder nicht.

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1517
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 10.05.2015, 19:50

Für tiefere Gitarrentunings muss halt der tiefmittenbereich sauber abgebildet werden, damit das ganze immernoch tight klingt. Hier ist halt anspielen angesagt, denn dieses "speziell für Drop Tunings" ist halt dann tatsächlich nur ein werbeversprechen

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast