Finger zu dick für E-gitarre ?

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benpen
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 24.02.2009

Finger zu dick für E-gitarre ?

Erstellt: von Benpen » 24.02.2009, 18:14

hallo zusammen
Nach einigen Weochen des stillen Mitlesens möchte ich mich auch mal zu wort melden.
Angeregt durch einen Arbeitskollegen habe ich mich entschloßen auch Gitarre zu lernen.
Nun habe ich mir die Akustikgitarre meiner Schwester geleihen und bin seid ca. 4 Wochen mit kleinen erfolgen am üben.

Ich kann bereits verschiedene Akkorde sauber greifen sowie verschiedene Schlagtechniken.
Nun meine Frage :

Ich würde gerne in absehbarer zeit auf E-gitarre umsteigen.
Habe jedoch sehr dicke Finger Handschuhgröße min.10

Wenn ich nun auf einer (ebenfalls geliehenen ) E-Gitarre versuche G-Dur zu greifen .
Also meinen Mittelfinger im zweiten Bund auf die A-Saite lege schnarrt immer die D-Saite .
Auf der Akustikgitarre habe ich eigentlich keine Probleme wegen Saitendämpfung oder ähnliches.
(klar wenn ich mir beim greifen nicht genug mühe gebe o.ä.)
So wie ich das sehe ist mein Problem einfach meine doch recht dicken Finger.
Damit ihr euch ein Bild machen könnt mein Mittelfinger ist ca.22mm breit und an der Spitze 15 mm hoch.
Ich bin schon am überlegen ob ich mal bei einen Gitarrenbauer vorbei schaue um ihn zu fragen wegen einen breiteren Gitarrenhals.
Klar weiß ich das schnarrdende Saiten ein Anfängerproblem sind.
Nur denke ich halt das ich ein generelles Platzproblem habe. Oder?

Die Mensur der E-Gitarre ist wohl "normal" 42mm Halsbreite
Hat/hatte jemand von euch viellleicht ein ähnliches "Problem"?

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 24.02.2009, 18:29

...alles Übungssache, der schmale E-Gitarrenhals ist erstmal ungewohnt...und, eine Gitarre, wo Dir jemand den Hals breiter baut, die muss erstmal bezahlt werden, da gibt`s nix für 200-300 Euro, das kostet, je nach Erbauer, ein kleines Vermögen!...

Von daher mein Rat : Hole Dir `ne gebrauchte E-Gitarre, am besten eine mit "dickem Hals" , zB. eine "60-Strat aus Mexico-Produktion", wenn Du da nach ein paar Monaten immer noch Probs mit hast, kannst Du sie ja für das gleiche Geld wieder verkaufen...

Du wärst der erste, wo zu dicke Finger sind ! :)
Gruss, Ralle.
Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Scotsman
öfter hier
Beiträge: 60
Registriert: 18.02.2009

Erstellt: von Scotsman » 25.02.2009, 13:33

Hallo Benpen,

wie Stratitis schon sagt ist das wirklich alles reine Übungssache, da brauchst du dir nach 4 Wochen noch keine Gedanken machen. Ich würde sagen, dass wir von den "Dimensionen" her die gleichen Finger haben. Ich habe ebenfalls eine recht kräftige Hand, jedoch auch mit den schmalsten Gitarrenhälsen absolut kein Problem. Da brauchst du nun wirklich keine Spezialanfertigung. Festige lieber deine Kenntnisse und Fertigkeiten auf der Akustischen, dann geht später die E-Gitarre wie von selbst.

Viel Spaß beim Üben und lass nicht locker.
Groovige Grüße

Scotsman

Benpen
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 24.02.2009

Erstellt: von Benpen » 25.02.2009, 15:52

Danke
da bin ich ja beruhigt,das es noch andere mit meiner Fingerdicke gibt.
Und die auch E-Gitarre spielen können.
Ich war mal in einem Gitarrengeschäft und habe dort eine E-Gitarre Probegegriffe. (vor ca. 4 Monaten)
Der Verkäufer meinte damals das meine Finger wohl zu dick wären..
Na was solls da hatte wohl einer keine Ahnung? -)

Benutzeravatar
Scotsman
öfter hier
Beiträge: 60
Registriert: 18.02.2009

Erstellt: von Scotsman » 25.02.2009, 16:49

Natürlich würde ich Dir jetzt nicht unbedingt empfehlen wenn du eine neue Gitarre kaufst, eine auszusuchen die den schmalsten Hals hat. Unnötig schwer brauchen wir es uns ja nicht zu machen. ====))
Groovige Grüße



Scotsman

Benutzeravatar
DeaDSerious
kam, sah und postete
Beiträge: 49
Registriert: 02.02.2009
Wohnort: Falkensee (neben Berlin)

Erstellt: von DeaDSerious » 25.02.2009, 19:01

Hier gibt es eine Gitarre mit verhältnismäßigen großen Griffbrett (also wie bei einer Konzertgitarre)

http://www.schlaile.de/m.php/Instrument ... loss_Black).html

Benutzeravatar
Mediachaos
born 2 post
Beiträge: 169
Registriert: 26.02.2008
Wohnort: Denkendorf, Schwabenland

Erstellt: von Mediachaos » 26.02.2009, 10:48

...ich kann dazu nur immer wieder sagen: Schaut Euch dieses PRS Promo-Video an: http://www.youtube.com/watch?v=f9imuLRcCEI

Wenn Johnny Hiland keine dicken (und kurzen) Finger hat, wer dann? Und er spielt nun wirklich sakrisch gut. Es scheint also zu gehen.

Nur nicht verzagen!

Gruß
gerald
...young @ heart.

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 26.02.2009, 12:42

....wann freut sich ein Dicker ? wenn er noch `nen dickeren sieht ! :D

Der ist begnadet, habe mir gerade ein paar dinger von ihm angesehen, dem kann man geben, ws man möchte, der hat "Tone" ! Respekt ! :)
Gruss, Ralle.

Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Scotsman
öfter hier
Beiträge: 60
Registriert: 18.02.2009

Erstellt: von Scotsman » 26.02.2009, 15:07

Du bist gut, ich bin auch nicht dick, hab aber eben kräftige Hände. :D
Groovige Grüße



Scotsman

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 26.02.2009, 17:57

Scotsman hat geschrieben:Du bist gut, ich bin auch nicht dick, hab aber eben kräftige Hände. :D


Dann hast Du bessere Proportionen als ich ! Ich habe eher kleine ,bzw. schmale Hände, bin aber ein "Pfundskerl" mit Waschbärbauch ! :D
Gruss, Ralle.

Nein danke, ich muss noch fahren !

DerBernd
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 38
Registriert: 07.12.2009
Wohnort: Göttingen

Erstellt: von DerBernd » 06.01.2010, 10:26

Ist ein ziemlich alter thread, das ist mir bewusst, aber ich muss sagen, dass dieses video hier doch recht motivierend ist :)

Mediachaos hat geschrieben:...ich kann dazu nur immer wieder sagen: Schaut Euch dieses PRS Promo-Video an: http://www.youtube.com/watch?v=f9imuLRcCEI

Wenn Johnny Hiland keine dicken (und kurzen) Finger hat, wer dann? Und er spielt nun wirklich sakrisch gut. Es scheint also zu gehen.

Nur nicht verzagen!

Gruß
gerald


Ich selbst hab momentan gewaltige Probleme beim Umstieg von Akustik auf E-Gitarre... meine Finger berühren bei Akkorden ständig irgendwelche anderen Saiten... und manche Akkorde scheinen mir rein physisch nahezu unmöglich zu sein, aber wenn dieser Mann das kann, dann krieg ich das doch allemal hin, denn so dicke Finger wie Johnny Hiland hab ich längst nicht. Da muss ich wohl einfach weiter üben, auch wenn's etwas frustrierend ist plötzlich kaum noch Akkorde sauber hinzukriegen.

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8810
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 06.01.2010, 12:59

das problem hat man beim umstieg immer. mir gehts umgekehrt genauso, wenn ich mal ne konzertgitarre in der hand habe. der hals fuehlt sich fuer mich einfach an, wie ein holzpruegel :D

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 06.01.2010, 14:42

Tja,das kennt man...
Da hilft nur regelmässig die Gitarre wechseln dann fällt es nicht so schwer ;)

Schlimmer ist es auf eine Mini Gitarre wie meine Yamaha GL1 umzusteigen da trifft man schon eher daneben ^^
Aber geht auch...


Gruß ))-))

Benpen
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 24.02.2009

Erstellt: von Benpen » 12.09.2010, 17:46

Muß nochmal diesen alten Thread ausgraben.

Also noch einigen üben kann ich mit Stolz verkünden. Das für mich die Sache mit den "zu dicken fingern" gegessen ist.
Inzwischen klappt bei mir sogar ein B7 recht passabel.
Ich denke das ist ja wohl der Dicke Finger auf E-Gitarre Ich könnte kotzen Akkord

An alle die auch manchmal am verzweifeln sind .
Es hilft nur eins Üben,üben üben,

Dafür hat man mit dicken und kräftigen Fingern weniger probleme mit Barre-Akkorden :P

Benutzeravatar
Madwolf
Schreibmaschine
Beiträge: 664
Registriert: 28.08.2010
Wohnort: Mülheim a.d.Ruhr

Erstellt: von Madwolf » 12.09.2010, 18:12

Na ,das nenn ich doch mal ein positives Feedback! )()(
Der Wüste lebt!

Benutzeravatar
TigerVerse
Stammgast
Beiträge: 279
Registriert: 05.09.2010
Wohnort: Hessen

Erstellt: von TigerVerse » 12.09.2010, 18:24

Probier verschiedene Gitarren. Meine erste war eine Harley Benton und der Abstand zwischen den Saiten war wirklich poppelig. Bei meiner Schecter hingegen ist der Abstand zwischen den Saiten mehr als genug, da kannste sogar mit deinen Ellbogen die richtige Saite erwischen

Henzn
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 17.07.2014

Finger mit Behinderung

Erstellt: von Henzn » 17.07.2014, 16:38

Ich habe vor einigen Jahren mit dem Mittelfinger der linken Hand die Messerwalze einer Hobelbank berührt. Der Finger sieht wieder ganz passabel aus, ist aber 5mm kürzer geworden. Das wäre ja gar nicht das Problem, wenn nicht die Fingerkuppe zerstört worden wäre - d.h. die Fingerkuppe ist extrem weich und bei Druck habe ich die doppelte Auflagefläche gegenüber den anderen Fingern. Da hilft leider auch langes Üben nichts, das habe ich probiert aber die Fingerkuppe verändert sich nicht. Mit einer Konzertgitarre gehts, aber bei der E-Gitarre hab ich keine Chance da die Auflagefläche der Fingerkuppe über zwei Saiten reicht.

Habe mal überlegt eine 7 Saitige auf 6 Saiten umzubauen, das wäre das Günstigste. Gibt es nicht irgendwo breitere Hälse für Standardgitarren wie Fender oder Gibson, die "Plug- and Play" umgebaut werden können? Der Markt wäre wahrscheinlich da, da die Frage nach breiteren Hälsen immer wieder auftaucht. Aus ergonomischen Gründen wäre es doch auch für Menschen mit sehr grossen Fingern besser?

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3486
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 17.07.2014, 17:07

Auch Leute mit sehr großen Händen/Finger können auf dem Standard Hals einer E-Gitarre spielen.
Ich mag nicht dieses "Zur Schau stellen von sehr dicken Menschen",
machs hier trotzdem mal:
http://www.youtube.com/watch?v=x7Y2DCIC3SU
Wie man sieht, hat er schon recht dicke, große Hände und scheint zu funktionieren.
Ich behaupte mal, dass es in 99% aller Fälle an einer falschen Greifweise usw. liegt.

Bei dir ist es durch deine Behinderung natürlich noch etwas anders.
Eine intakte Fingerkuppe ist sicher hilfreich.
Keine Ahnung, ob es da orthopädische Hilfsmittel gibt?
Gibt natürlich E-Gitarren mit 44 mm Halsbreite, wenns aber einer Konzertgitarre gleich kommen soll, muss man dies meist bei einem Gitarrenbauer in Auftrag geben, also sich eine anfertigen lassen. Gibts glaub ich nicht "von der Stange".

Fieldy
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 17.02.2015

Re: Finger mit Behinderung

Erstellt: von Fieldy » 17.02.2015, 20:37

Henzn hat geschrieben:Ich habe vor einigen Jahren mit dem Mittelfinger der linken Hand die Messerwalze einer Hobelbank berührt. Der Finger sieht wieder ganz passabel aus, ist aber 5mm kürzer geworden. Das wäre ja gar nicht das Problem, wenn nicht die Fingerkuppe zerstört worden wäre - d.h. die Fingerkuppe ist extrem weich und bei Druck habe ich die doppelte Auflagefläche gegenüber den anderen Fingern. Da hilft leider auch langes Üben nichts, das habe ich probiert aber die Fingerkuppe verändert sich nicht. Mit einer Konzertgitarre gehts, aber bei der E-Gitarre hab ich keine Chance da die Auflagefläche der Fingerkuppe über zwei Saiten reicht.

Habe mal überlegt eine 7 Saitige auf 6 Saiten umzubauen, das wäre das Günstigste. Gibt es nicht irgendwo breitere Hälse für Standardgitarren wie Fender oder Gibson, die "Plug- and Play" umgebaut werden können? Der Markt wäre wahrscheinlich da, da die Frage nach breiteren Hälsen immer wieder auftaucht. Aus ergonomischen Gründen wäre es doch auch für Menschen mit sehr grossen Fingern besser?


Hi,

auch Tony Iommi, Gitarrist von Black Sabbath, hat an zwei Fingern seiner Greifhand Stücke der Fingerendglieder bzw. Fingerkuppen durch einen Unfall verloren, wie man auch auf Wikipedi nachlesen kann.
Tony Iommi spielt seitdem mit Fingerkuppenprothesen, also künstlichen Fingerkuppen, die er vor dem Spielen aufzieht.
Zudem spielt er mit sehr dünnen Saiten.

Benutzeravatar
glooblooz
meint es ernst
Beiträge: 22
Registriert: 19.02.2014
Wohnort: Kulmbach

Erstellt: von glooblooz » 20.02.2015, 19:38

Just my few Senfs: Der Johnny Hiland ist ja wohl der Hammer. Der perfekte Beweis, dass mein Gitarrenlehrer recht hat, wenn er sagt: die Anatomie Deiner Hand, ist keine Ausrede :-)

Apropo echt "fette" Spieler: der Frank ist auch ein Schwergewicht und haut nen Bass raus, dass es mir jedesmal wohlig schaurig den Rücken runterläuft: https://www.youtube.com/watch?v=FS0n4csFx_8

Fieldy
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 17.02.2015

Erstellt: von Fieldy » 20.02.2015, 20:04

Was "Normalfinger" nicht verstehen, ist der Sinn der Frage, ob Finger zu dick sein können.

Es geht dabei nämlich nicht um Wurstfinger, sondern um Finger mit ausgeprägten Fingerkuppen. Nicht alle Finger laufen schmal aus. Es gibt auch Finger, die eine sehr wulstige Fingerkuppe haben...ich sag dazu mal "Froschfinger".

Es macht also keinen Sinn, auf "fette" Musiker mit Wurstfingern zu verweisen, weil die Fingerkuppen anatomisch bei diesen Menschen auch meist schmal zulaufen.

Aber um die Frage mal "richtig" zu beantworten, weise ich mal auf drei/vier/fünf Profi-Gitarristen hin, die sehr ausgeprägte Fingerkuppen, insbesondere an Ring- und Mittelfinger, haben/hatten.

1. Kurt Cobain (Nirvana) - sehr große Hände mit sehr ausgeprägten Fingerkuppen, die insbesondere am Ringfinger, sogar dicker werden.

2. Keith Richards (Rolling Stones) - sehr breite Finger mit breiten und flachen Fingerkuppen. Dazu zunehmend Arthritis in den Fingergelenken.

3. Kerry King (Slayer) - sehr große und massive Hände mit breiten Fingerkuppen, die nicht schmal zulaufen (Ring- und Mittelfinger).

4. DJ Ashba (Guns 'n' Roses) - breite Ring- und Mittelfinger mit nicht schmaler werdenden und flachen Fingerkuppen.

5. Johnny Cash - sehr großer Kerl (190 cm) mit sehr großen und breiten Händen mit ebenso starken Fingern.

Ich denke, es wird noch mehr davon geben. Aber gerade Kurt Cobain war jemand, dessen Hände man sich mal auf Bildern anschauen sollte. Dann sollten Zweifel verfliegen.

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste