Schmerzen beim Gitarre spielen

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Silvio
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 08.07.2009
Wohnort: Berlin

Schmerzen beim Gitarre spielen

Erstellt: von Silvio » 28.04.2014, 06:44

Guten Morgen,

wenn ich Barregriffe auf der Gitarre übe habe ich das Problem, dass entweder mein linker Handballen oder mein ganzer Unterarm verkrampft. Nach kurzer Zeit habe ich dann aber ziemlich starke Schmerzen. Ich schüttel dann die Hand und den Arm etwas aus und weiter geht es bis gar nichts mehr geht. Was mache ich ggf falsch? Bis jetzt übe und übe ich in der Hoffnung es verschwindet irgendwann.

Viele Grüße Silvio

lostfear
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 102
Registriert: 26.01.2014
Wohnort: Ruhrpott

Erstellt: von lostfear » 28.04.2014, 08:30

Hey,
Ich hatte das am Anfang auch. Die Profis können mich verbessern, aber ich glaube, dass du durch die noch fehlende Kraft im Zeigefinger, versuchst dies mit mehr Druck von "hinten" zu kompensieren, was dann natürlich auch in den Unterarm geht. Man verkrampft automatisch. Mittlerweile greife ich Barre viel entspannter, habe nun aber auch deutlich mehr Power im Zeigefinger.
Ich würde Barre Akkorde nicht zu lange an einem Stück üben. Immer wieder Pausen machen , andere Sachen spielen und auch mal 1-2 Tage gar nicht, wenn dies mit Schmerzen verbunden ist.

Benutzeravatar
Henk
Erklär-Bär
Beiträge: 350
Registriert: 05.07.2012
Wohnort: Lingen
Gitarrist seit: Februar 2013

Re: Schmerzen beim Gitarre spielen

Erstellt: von Henk » 28.04.2014, 09:04

Klingt für mich danach, dass du viel zu feste greifst/drückst bzw. drücken musst, um saubere Töne zu produzieren.
Wesentlich wichtiger als Kraft ist die richtige Lage des Zeigefingers. Ein halber Millimeter höher oder niedriger macht da schon den Unterschied.
Einfach mal nur mit dem Zeigefinger spielen, ohne die anderen drei Finger. Gerne auch mal in den höheren Bünden, z.B. im Fünften. Dabei schauen

a) bei welcher Position des Zeigefingers die meisten Saiten gedrückt sind (salopp: wie es am besten passt)
b) wie feste dafür tatsächlich gegriffen werden muss (Ziel: so wenig wie nötig)

Immer auch den jeweiligen Barre berücksichtigen: Um beispielsweise das F im ersten Bund zu spielen, muss der Barre-Finger nur 3 Saiten greifen, den Rest übernehmen die anderen Finger. Alle 6 Saiten wie irre aufs Griffbrett zu pressen ist vergebene Mühe und führt zu den genannten Schmerzen und Verkrampfungen ;)

Am besten leicht die Außenseite des Zeigefingers gebrauchen, also leicht wegrollen von der fleischigen Unterseite des Fingers (Aber auch nicht zu weit. Dann ließen sich die anderen drei Finger nur noch schief aufs Griffbrett bringen). Bis sich am mittleren Fingergelenk etwas Hornhaut/Verhärtung gebildet hat und beim Greifen hilft, braucht einige Tage.

Erzwingen kann mans auch nicht.Ich weiß nicht, wie lange du schon Barre übst, aber als Barre-Neuling kann man in den ersten Tagen den Barre ohne längere Pausen wirklich nur ein paar mal greifen, bevor die Hand schlappt macht. 20 Minuten durchgänigig Barre üben sitzt nicht drin, 20 mal einzeln Greifen passt da schon eher. Besser immer mal wieder als verkrampft im Block. Dann gehts auch öfter.

Es bleibt ein Ausprobieren und bis die nötige Kraft bei gleichzeitig richtiger Lage der Finger vorhanden ist, dauert es länger als befürchtet ;)

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2518
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 28.04.2014, 11:52

was evtl. noch dazu kommt: Vielleicht greifst du zu Feste mit der Hand. Baust mit dem Daumen hinten Druck auf. Die Kraft soll aber eher aus den Armen kommen. Also nicht mit dem Daumen gegen den Hals Drücken sondern mit dem Arm den Hals "ziehen". Wie beim Schubladenaufziehen. Ich kann sowas schwer erklären, aber vielleicht verstehst du ja trotzdem was ich meine.

Silvio
interessiert
Beiträge: 10
Registriert: 08.07.2009
Wohnort: Berlin

Erstellt: von Silvio » 28.04.2014, 11:57

Vielen Dank für die Antworten. @ Counterfeit Ja ich verstehe was gemeint ist. Tatsächlich ist es so das ich doch ziemlich drücke. @ Henk und lostfear, vielen Dank für die Ratschläge. Ich werde sie beherzigen. Ich hoffe das legt sich dann von alleine. Immerhin muß ich nicht mehr 20 Sekunden suchen bis der Griff sitzt (und es trotzdem nicht klingt) sondern nur noch maximal 3 Sekunden. Jetzt klingt es auch sauber. Lediglich die Schmerzen nerven.

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 28.04.2014, 13:33

Salut Silvio

Meine Antwort dazu findest du hier :D
(sind im Moment gleich zwei identische Fragen offen und ich bin schreibfaul :lol:)

Löwe
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 138
Registriert: 19.12.2010

Erstellt: von Löwe » 28.04.2014, 14:03

Ich schließe mich dem Vorredner an, meine Antwort auf die ähnliche Frage ist hier: www.gitarre-spielen-lernen.de/forum/fto ... tml#343479 .
Beruflich vielbeschäftigt und dauermüde. Sorry für Rechtschreibfehler.

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste