music2me
music2me

Amp oder PA mit Multi-effekt?

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Amp oder PA mit Multi-effekt?

Erstellt: von Bellwood » 03.01.2013, 20:56

Hallo zusammen.

In regelmäßigen Abständen habe ich ja neue Ideen, meine klanglichen Möglichkeiten zu optimieren.

Derzeit benutze ich mein Zoom G5 am Fender Mustang mit einem leeren Preset - so wird der Amp quasi zur PA ohne eigene Verstärkersimulation.

Mich würde mal interessieren, welche Amps (Röhre/Transe) oder PAs ihr an euren Multis nutzt.

Hintergrund der Frage:
1. Mit welchen Verstärkern, bzw PA klingt so'n Teil am besten?

2. Macht es Sinn, das Zoom ohne Amp-Simulation an einem Nicht-Modeler zu betreiben und die Zerre als Stompbox vom Zoom zu nehmen?

Vielen Dank im voraus für eure Anregungen...
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 03.01.2013, 21:37

Ich betreibe meine Line6 POD HD500 an zwei Fame 5060 AM Studiomonitoren.

Damit klingt der Modeller (Multieffekt) in meinen Ohren am besten. Ich habe viel rumprobiert und bin bei dem Fame 5060 hängengeblieben, da die für mich erstaunlicherweise den besten Klang in der Preisklasse (Monitor bis € 250 / Paar) geliefert haben.

In Kombination mit einem Amp klang der POD HD500 nie wirklich gut. Ähnliche Erfahrung habe ich ich auch mit anderen Multieffekten gemacht!

Zu deiner 2ten Frage: Das machen einige so. Ausprobieren!

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 03.01.2013, 21:52

Danke, Howdy!

Mit dem Ausprobieren ist ja nicht so einfach. Im Musicstore z.B. kann ich weder das Zoom mit in die Amp-Abteilung nehmen, noch ne PA zum Zoom schleppen.

Und beides mal bestellen und zurück senden liegt mir nicht so.

Die einzigen beiden Optionen, die ich gerade habe, ist
1. bei ner befreundeten Band das Zoom an die PA schleppen. (Entspricht natürlich nicht der Größe, die ich für Zuhause holen würde.)

2. Die Amp-Simulationen vom Mustang (bei ausgeschalteter Zoom-Amp-Simulation) ausprobieren. (Das mache ich morgen mal...)

Unter'm Strich würde ich mich dann entscheiden wollen, entweder nen kleinen PA-Monitor oder ne Kleine Röhre (z.B. Bugera V5) anzuschaffen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 03.01.2013, 22:18

Ja, Ja, die stellen sich im Musicstore an, wollte sie mich auch nicht machen lassen.

Ich bin mit meinem Pod HD und meiner Gitarre zum Guitar Center auf die Aachener Strasse in Köln gefahren, da war das kein Problem! Zumindest der Test mit dem Multi und verschiedenen Amps.

Aktivboxen habe ich mit Sounddateien meiner Gitarre, welche ich über den Pod HD aufgenommen habe getestet!

Bestellen und zurück senden finde ich auch nicht so toll!

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 03.01.2013, 22:40

Ich muss mal gucken, ob der Laden hier ein Zoom hat.

Dann kann ich das bestimmt an diversen Amps testen.

Ob es bei nem Multi-Effekt wirklich noch einen spürbaren Unterschied zwischen Röhre und Transe als Amp gibt?
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 03.01.2013, 23:16

Beim Zoom kann/ich es nicht sagen. Die Liine6 Pod HD Modelle klingen super und sind nah an den Originalen dran. Zumindest bei denen welche ich kenne!

Hairy Harry
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 01.01.2013

Erstellt: von Hairy Harry » 04.01.2013, 01:07

Bellwood hat geschrieben:Danke, Howdy!

Mit dem Ausprobieren ist ja nicht so einfach. Im Musicstore z.B. kann ich weder das Zoom mit in die Amp-Abteilung nehmen ...

Du hast doch schon ein G5, oder hab ich das oben falsch verstanden? Kannst du das nicht mit rein nehmen? Früher gabs da mal Passierscheine.

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1138
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 04.01.2013, 01:56

Sag mal, wie stellst Du denn am Mustang ein "Leerpreset" ein?

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 04.01.2013, 07:22

Danke, howdy.
@Harry: Geht zur Not bestimmt auch.
@Roddy: Das gibt's zum Download. Heisst "empty" und umgeht alles an Simulation und Klangreglern.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 04.01.2013, 08:09

Also ich benutze meinen POD HD sowohl als auch, über Kopfhörer und am Amp. Oder vielleicht sollte ich sagen "vor dem cleanen Amp", da ich keinen Effektweg habe. Dann aber mit abgeschalteten Simulationen, lediglich die Effektabteilung ist dann aktiv. Und das klingt gut, klar. Auch im Effektweg eines Verstärkers funktioniert das gut.

Was den Klang angeht, weißt Du, diese Frage klingt das denn mit ner Röhre noch besser als ohne, die kann ich allerdings nicht mehr hören. Wenn man die Möglichkeit hat, einen Pod vor einer Röhrenendstufe und einer richtigen Gitarre-Box zu betreiben (den Pod natürlich entsprechend konfiguriert), und die Endstufe ordentlich ins Limit gefahren werden kann, dann klingt das natürlich besser als eine simulierte Endstufe und eine simulierte Box. Für meine Ohren zumindest.

Aber Du schränkst bei all diesen Spielchen Deinen Modeller einfach ein. Wenn Du hingegen eine neutrale PA hast, dann kannst Du alle Möglichkeiten deines Modellers nutzen, hast viel Auswahl, aber eben nicht die Dynamik die Dir das Spiel mit einem anständigen Röhrenamp vermittelt.

Aber wir reden hier über Wohnzimmereinsatz, nicht wahr? Ohne einen gewissen Schalldruck relativiert sich das eh immer stark.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 04.01.2013, 17:48

Danke Phunky.

Natürlich reden wir über Zimmerlautstärke.

Deshalb ja die Überlegung, ob KLEINE PA oder KLEINE Röhre.

Was für nen Amp spielst du denn Zuhause?

Heute habe ich mal den Test gemacht: Ampsimulation im Zoom aus geschaltet und gegen Boss Overdrive bzw. Disortion getauscht. Dazu die Amps vom Mustang (clean) mal durchprobiert. Gefiel mir gar nicht.

Mit einem anderen Amp ohne Modeling könnte es besser sein...
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 09.01.2013, 21:41

Es gibt ein neues Testergebnis:

Da mein Mustang ja nur noch als PA fungiert, habe ich als Ausgangsgerät im Zoom mal von Amp auf "direct" umgestellt.

So klingt es viel besser. Jetzt noch ein wenig Feintuning in den Presets und alles ist gut.

Also vorerst weder PA noch neuer Amp - bliebe mehr Geld für die nächste Gitarre :D

Danke nochmal allen für eure Hilfe!
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me