Günstiger aber trotzdem guter Verstärker für Metal

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Sauna_Solutions
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2012

Günstiger aber trotzdem guter Verstärker für Metal

Erstellt: von Sauna_Solutions » 05.12.2012, 23:09

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ): Peavey Vypyr 15


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ 150] Euro (auch gerne gebraucht)


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[ x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[x ] länger und zwar: 2 Jahre


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ x] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ x] Thrash Metal [x ] Death Metal [ x] Black Metal)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[ x] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[ x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[x ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ ] Clean-Sound
[ ] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ x] egal
[ ] keine Ahnung

Hallo. ich bin neu hier und suche nach einen neuen Amp. Ich besitze bereits einen Peavey Vypyr 15. Der rauscht mir aber zu sehr und hat einfach zu viele Einstellmöglichkeiten die ich nicht brauche bzw nie nutze. Ich suche nach einen Amp die wirklich soliden verzehrten Sound bringt (siehe Punkt 6 Musikrichtung) ohne dabei zu sehr zu Rauchen. Wichtig ist auch ein Kopfhöreranschluss und relativ guten Klang bei geringer bis mittlerer Lautstärke (Mietwohnung).
Ich spiele eine Ibanez GRGR-121 EX.
Die 150€ sind vielleicht etwas wenig aber für einen gebrauchten Amp schon OK denke ich. 200 währen die absolute Schmerzgrenze (weniger ist besser)

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1517
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 07.12.2012, 16:46

für dein budget wirds schwierig, die vypyrs sind in der klasse eigentlich somit schon das beste fürs genre, kannst mal gucken ob dich nen roland cube in beliebiger größe zufrieden stellen würde.

die ganzen "oldsk00ligen" tranistoramps ohne den modelling kram haben meistens keine boxensimulation für die kopfhörer, klingt entsprechend bescheiden.

gegen heftiges rauschen könnte nen noisegate abhilfe schaffen, vorrausgesetzt der vypyr hat ne effektschleife, was ich jetzt nicht aufm schirm hab.

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 684
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

Erstellt: von Motastic » 08.12.2012, 10:37

Nimm dir einen Vypyr oder Mustang von Fender. Sind flexibel und vielseitig und ich denke, dass der Sound den du suchst ganz sicher dabei sein wird!

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2605
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 08.12.2012, 12:09

Mein Tipp, behalt deinen Vypyr. Der gehört in dieser Preisklasse mit zum Besten was du in deiner Musikrichtung bekommen kannst. Klar, die Fender Mustangs und Vox VT+s sind jetzt auch nicht so schlecht, vielleicht in manchen Punkten sogar etwas besser. Aber ich wage zu bezweifeln, daß sich ein Tausch wirklich lohnen würde.

Sauna_Solutions
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2012

Erstellt: von Sauna_Solutions » 08.12.2012, 14:12

Verdammt! Das ist genau die Antwort, die ich nicht hören wollte.
Ich werde mal Sonntagabend oder Montag, wenn ich wieder zu Hause bin, mal eine Aufnahme machen, sodass ihr mir dann sagen könnt, ob das Rauschen eigentlich normal ist.
Gibt es eigentlich Möglichkeiten das Rauchen zu vermindern ohne dabei auf Kosten von Gain zu gehen? Was ich auf jeden Fall machen werde, ist ein neues Kabel kaufen. Evtl. hilft das ein wenig.

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 684
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

Erstellt: von Motastic » 08.12.2012, 14:17

Du, das Rauschen kann mehrere Gründe haben. Von schlecht abdämpfen über Tonabnehmer nicht gut geerdet oder allgemeiner Deffekt beim Tonabnehmer... dann natürlich das Kabel oder eben der Verstärker. Rauschen kann also von Greifen bis zum Verstärken ALLE Ursachen haben.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2605
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 08.12.2012, 14:40

Sauna_Solutions hat geschrieben:Verdammt! Das ist genau die Antwort, die ich nicht hören wollte.


Ja, solche Antworten sollte es geben...
Im Ernst, wie Motastic bereits sagte, kann das Rauschen viele Ursachen haben (z.B. Leuchtstoffröhren). Aber du mußt dir auch bewußt sein, daß ein gewisser Rauschpegel schon normal ist und du das Rauschen nie ganz unterdrücken kannst. Solange die Gitarre sich klar und deutlich vom Rauschen abhebt, würde ich eher nichts unternehmen. Ich geh mal davon aus, daß bei cleanen Settings, oder wenig Gain, das Rauschen verschwindet, oder?

Sauna_Solutions
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 05.12.2012

Erstellt: von Sauna_Solutions » 08.12.2012, 15:03

Software-Pirat hat geschrieben:Aber du mußt dir auch bewußt sein, daß ein gewisser Rauschpegel schon normal ist und du das Rauschen nie ganz unterdrücken kannst. Solange die Gitarre sich klar und deutlich vom Rauschen abhebt, würde ich eher nichts unternehmen. Ich geh mal davon aus, daß bei cleanen Settings, oder wenig Gain, das Rauschen verschwindet, oder?


Ja das ist mir bewusst. es ist auch kein Hintergrundrauschen dass immer da ist sondern eher ein Knistern das nur dann auftritt wenn ich bei viel Gain eine Saite spiele. Bei mehreren Saiten gleichzeitig ist es sogar viel schlimmer. Bei wenig Gain ist Ruhe

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 08.12.2012, 18:47

...das klingt aber eher nach einem defektem Kabel; das Knistern verstärkt sich dann durch Anhub des Gains. Vielleicht ist es auch die Klinkenbuchse o.ä. Aber allein durch den Gain sollte der Amp nicht Knistern.

Gruß Snicki

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste