Problem mit dem Line out meines Peavey Vypir 15 watt

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Soltero1994
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 31.08.2012

Problem mit dem Line out meines Peavey Vypir 15 watt

Erstellt: von Soltero1994 » 31.08.2012, 21:28

Hey bin neu hier und nicht sicher ob das der richtige abschnitt für mein problem ist :D

Jedenfals habe ich an meinem (in dem titel genannten) amp so rumgeschrabt das ich ihn an eine box anschliesen kann, beispielsweise ne 412er. Jetzt hab ich aber das Problem das mein Line Out keinen Ton mehr von sich gibt.

Frage also: Hat hier jemand schonmal ähnliches gemacht und so ein problem gehabt und wenn ja, wie hat er es gelöst?

Danke im Vorraus

Ich hänge noch ein bild an damit ihr seht was genau ich meine mit rumgeschraubt :D
Dateianhänge
Foto06259.jpg
Foto06259.jpg (68.21 KiB) 290 mal betrachtet

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 31.08.2012, 22:07

Hm, ich hab 2 Probleme. Erstens kenne ich mich mit diesen Verstärkern nich so richtig aus, und zweitens sagt mir dein Bild nicht sooo viel. Ich seh nur 2 dünne Drähtchen die auf ne Klinkenbuchse gehen und von da mit nem Stecker auf den Lautsprecher. Das dann allerdings mit nem richtigem Kabel.
Hast Du den Lautsprecher an den Line out gehangen? das geht nicht, der hat viel zu wenig Power.
Wenn dein Experiment erst ging und nun nicht mehr hast du vermutlich zumindest einen Teil deines Verstärkers gehimmelt.
Lautsprecher über diese 6,5 mm Klinkenbuchsen würde ich nicht machen. Ich meine beim Stecken schalten die schon mal nen Kurzschluss. Die sind besser für schwache Eingangssignale geeignet.
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1811
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 31.08.2012, 23:42

Hat es denn erst (wie lange ?) funktioniert ? Wenn ja stimmte vielleicht die Ohmzahl nicht kompatibel (das soll wohl auch früher oder später zum Exidus führen) oder es war wirklich ein Kurzschluss. Bin mir aber auch nicht sicher, ob man überhaupt einfach so ein anderes Lautsprecherkabel an das Originalkabel anzwirbeln darf.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Soltero1994
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 31.08.2012

Erstellt: von Soltero1994 » 31.08.2012, 23:58

Ursprünglich ging ein kabel oben aus dem bedienelement direkt an die boxe. Das kabel war mit zwei flaschsteckern an dieser festgemacht. Dann habe ich aber die beiden flachstecker abgezogen und an die stelle der flachstecker eine 6,3 buchse gemacht, wie man erkennen kann. dann habe ich en zweiteskabel zusammengelötet das en 6,3 stecker an dem einen ende und zwei flachstecker am anderen ende hat. Heist ich kann den lautsprecher über die angelätete 6,3 buchse beliebig anschließen und wegnehmen. Und der line out ging erst nicht mehr nach dem ich den verstärker umgeschraubt habe. Hoffe ihr versteht es :D

Soltero1994
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 31.08.2012

Erstellt: von Soltero1994 » 01.09.2012, 00:01

Achja und mit der ohmzahl und so stimmt alles :D Habs mit meinem vater gemacht der sich mit solchen sachen auskennt :D Trotzalledem haben wir dabei irgendwie den line out gehimmetl :D

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 01.09.2012, 19:31

Kann auch sein, das der Verstärker mal ganz ohne LS gelaufen ist. Ich meine alle können das nicht ab.
Was sagt Väterchen denn zu der Sache? Habt Ihr nen Schaltplan von dem Teil? Oder nen Foto von der Platine? Aber bitte seit wirklich sehr sehr Vorsichtig mit der Netzspannung, die kann Dich locker umbringen ! Wenn die nicht gerade aussieht wie ein Compi Mainboard, würd ich mal zu nem kleineren Elektronikteile Shop ( nicht unbedingt ein Laden wie Conrad ) in der Nähe gehen. Und da mal artig fragen, ob die nicht mal so Pauschal die üblichen Verdächtigen austauschen können.
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 01.09.2012, 19:57

Vergiss was ich eben schrieb.
Ich hab mir das Ding mal angesehen
http://www.peavey.com/products/instampl ... g%3B15.cfm
das ist ein Compi. Ohne Schaltplan wird den kaum einer richten können.
Ich hab was von nem Reset oder Werkseinstellungen gelesen, habt Ihr das mal getestet?
Da kann man ein Software Update machen, habt Ihr das mal getestet?
Und wenn das negativ ist, bei der Firma mal fragen was die eigentliche Verstärkereinheit ( der Kasten oben ) kostet. Und den dann ganz austausehen.
Ja und die letzte Möglichkeit wäre ein neuer, und den alten als defekt in der Bucht verpingeln.
:(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Soltero1994
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 31.08.2012

Erstellt: von Soltero1994 » 02.09.2012, 00:01

Danke für die ausführliche Antwort :D
Ich werd mich damit mal auseinander setzen und dann hier reinschreiben wenn ich's gelöst habe bzw. es nicht geklappt hat :D

Soltero1994
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 31.08.2012

Erstellt: von Soltero1994 » 01.10.2012, 00:55

Aus irgendwelchen Gründen funktioniert der line out plötzluch wieder. Ohne nachhelfen :D

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste