Nylonsaiten auf Westerngitarre

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
BlackCurse
kam, sah und postete
Beiträge: 48
Registriert: 15.11.2008

Nylonsaiten auf Westerngitarre

Erstellt: von BlackCurse » 20.11.2008, 15:51

Hey Leute!

Ich habe mal eine Frage und zwar,ob man bei einer Westerngitarre die Stahlseiten einfach mit Nylonseiten austauschen kann?

Danke schonmal im Voraus für die Antworten
Liebe Grüße ;)

Benutzeravatar
Tobi94
Erklär-Bär
Beiträge: 345
Registriert: 05.07.2008
Wohnort: Bruttig-Fankel

Erstellt: von Tobi94 » 20.11.2008, 18:07

Also ich denk mal, man KANN das schon, aber ob es sich gut anhört, wüsst ich jetzt nicht.

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1692
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 20.11.2008, 19:09

Naja, das ist nicht empfehlenswert denke ich. Zum einen ist das Klanglich warscheinlich nicht so das wahre, und zum anderen bekommst du probleme weil die Kunststoffsaiten dicker sind - d.h. Sie passen warscheinlich nicht in die führungen im Sattel. Und das spielgefühl ist denke ich mal auc nicht besonders, die Saiten sind ja viel weicher und liegen dann wesentlich dichter zusammen. Nächstes problem: Konzertsaiten habe üblicherweise keinen Penökel unten, du bekommst Sie also nichtmal am Steg befestigt

BlackCurse
kam, sah und postete
Beiträge: 48
Registriert: 15.11.2008

Erstellt: von BlackCurse » 20.11.2008, 20:01

Okay vielen Dank,ihr habt mir sehr weitergeholfen ;)

Gruß )()(

Benutzeravatar
Mediachaos
born 2 post
Beiträge: 169
Registriert: 26.02.2008
Wohnort: Denkendorf, Schwabenland

Erstellt: von Mediachaos » 20.11.2008, 20:58

Hi!

a) man kann. Zumindest technisch gesehen. Beispielsweise mit diesen Saiten hier: http://saitenkatalog.de/shop1/product_info.php?products_id=558
Die haben 'ball ends' und können sowohl auf Klassik- als auch auf Westerngitarren aufgezogen werden.

b) es macht aber keinen Sinn: Stahlsaiten haben einen stärkeren Zug, die Westerngitarre ist darauf ausgelegt. Die Deckenbebalkung, Deckenstärke, der Hals mit dem eingelegten Metallstab etc.... Bei deutlich geringerem Zug wird die Gitarre nicht richtig zum Schwingen gebracht, das klingt nicht. Und der Hals hat plötzlich keinen Gegenzug mehr, muss nachjustiert werden - eventuell mehr als es eigentlich vorgesehen ist. Und noch ein paar weiterer Gründe...

c) wenn es Dir um den Klang geht, kann nur bedingt geholfen werden, aber die hier: http://saitenkatalog.de/shop1/product_info.php?products_id=18786 gehen schon in die richtige Richtung und klingen für Stahlsaiten recht weich. Nebenbei spielen sie sich auch noch butterweich. Könnte also für Dich einen Versuch wert sein.

d) und wenn es Dir darum geht, dass die Saiten (nebenbei - nix für Ungut - mit 'a' nicht mit 'e') zu arg in die Finger schneiden, da hilft ein leichterer Satz, also etwa 011-047er.

Hoffe, das hilft nochmal weiter.

Gruß
gerald
...young @ heart.

BlackCurse
kam, sah und postete
Beiträge: 48
Registriert: 15.11.2008

Nylonsaiten auf Westerngitarre

Erstellt: von BlackCurse » 20.11.2008, 21:08

Jaa okay,also ich spiele erst seit ca 6 Monaten und suche eine Linkshändergitarre aber finde halt kaum welche,die mir gefallen und bei den Westerngitarren gibt es mehr Auswahl und ich hatte mir halt gedacht,dass man einfach die sAiten *ist schon okay;)* austauscht.....danke für die Antwort :).
Wäre die Gitarre jetzt unabhängig von dem austausch der Saiten okay für mich?

http://www.musikhaus-korn.de/__sca72495.aspx?pid=2

Gruß und vielen Dank !

Benutzeravatar
Mediachaos
born 2 post
Beiträge: 169
Registriert: 26.02.2008
Wohnort: Denkendorf, Schwabenland

Erstellt: von Mediachaos » 20.11.2008, 21:33

...gaanz schwer zu sagen. Kommt halt auch drauf an, was Du so spielen willst.

Ich würde gefühlsmäßig nicht zu Dean tendieren, die haben im Bereich akustischer Gitarren eigentlich kaum einen Namen.
Für den Preis würde ich hierzu neigen: http://www.musik-produktiv.de/cort-mr-7 ... thand.aspx

Gruß
gerald
...young @ heart.

BlackCurse
kam, sah und postete
Beiträge: 48
Registriert: 15.11.2008

Erstellt: von BlackCurse » 21.11.2008, 15:44

Achso Okay,sind die denn von der verarbeitung+klang schlecht oder warum sind die nicht so "angesehen"?.
Ich bin ja erst am lernen und noch relativ flexibel wenns darum geht was ich spiele.
Sind die Gitarren von Ortega gut?

Liebe Grüße :)

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast