Smetana: Die Moldau

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Remarc
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 415
Registriert: 03.09.2009

Smetana: Die Moldau

Erstellt: von Remarc » 07.10.2009, 20:05

Smetana schrieb den sechsteiligen Zyklus sinfonischer Dichtungen „Mein Vaterland“. Darin ist als bekanntestes Werk „Die Moldau“ enthalten.

Aus diesem Werk habe ich wiederum das Hauptthema heraus gefiltert. Eigentlich ist es ja für ein Symphonieorchester geschrieben, also war die Aufgabe, es für die Gitarre umzusetzen, nicht ganz einfach. Nach einigen Versuchen war klar, dass man das mit einer einzelnen Gitarre klanglich nicht vernünftig hin bekommt. So entstand die Idee, es für ein Duett zu transkribieren.

Was dabei herausgekommen ist, kann man im unter den unten genannten Links sehen und hören: Die erste Gitarre in Normalstimmung spielt den weit gespannten Melodiebogen und die zu den angegebenen Harmonien gehörenden Basstöne. Sie kann auch für sich alleine bleiben, aber dann fehlt etwas ganz entscheidendes: die im Original ständig zu hörende fließende Bewegung des Wassers. Diesen Part übernimmt die etwas schwieriger zu spielende zweite Gitarre. Sie muss, damit sich Melodie und Begleitung nicht zu oft überschneiden, in Dropped-D, also D A D G H E, gestimmt werden. Die durchgehende und nach oben gerichtete Achtelbewegung hält im wahrsten Sinne des Wortes das Stück im Fluss.

Der Schwierigkeitsgrad ist insgesamt nicht sehr hoch, wobei, wie oben bereits erwähnt, die zweite Gitarre mehr Erfahrung vom Spieler erfordert als die erste. Bei der ersten Gitarre könnte noch eine weitere Vereinfachung vorgenommen werden, indem nur die Melodie gespielt wird, da die Basstöne auch in der zweiten Gitarre vorkommen.

Ich hoffe es gefällt.
Remarc
Dateianhänge
moldau_smetana_remarc.zip
Smetanas Moldau
Einfaches Duo. PTB, Mid und PDF
Auch als Solo spielbar.
(36.81 KiB) 139-mal heruntergeladen

akustikgitarre
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 128
Registriert: 15.08.2009

Erstellt: von akustikgitarre » 09.10.2009, 10:01

Tole Arbeit, danke, werde ich bald ausprobieren.

teacup
Powerposter
Beiträge: 1243
Registriert: 31.08.2008
Wohnort: Schleswig-Holstein

Erstellt: von teacup » 09.10.2009, 10:02

Hallo Remarc,
das Stück ist ja richtig genial. Muss gestehen, ich hab es mir gestern spät abends noch runtergeladen (wobei ich mjchael bezüglich es Downloads recht geben muss) und die ersten Takte (Git. I) mal probiert. Vom Schwierigkeitsgrad her ist es, so wie du das schon gesagt hattest, recht einfach und auch für Anfänger wie mich (was diese Art des Zupfens angeht) relativ "schnell" spielbar. Im Moment versuch ich mich auch noch an der "spanischen Romanze" (mjchael´s version auf wikibook). Allerdings macht mir da die Bassbegleitung Sorgen (bei den Barree´s), aber das wird schon noch.

P.S.
Vorerst werd ich wohl nur potenzieller, dafür aber regelmäßiger Nutzer dieses Archives sein, da mein derzeitiger Spiel-und Kenntnisstand von der Erstellung eigener Tabs noch Meilen entfernt ist.
Gruß und einn guten Start ins Wochenende
teacup

Benutzeravatar
Remarc
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 415
Registriert: 03.09.2009

Erstellt: von Remarc » 09.10.2009, 17:47

Ich musste zunächst alle von mir eingestellten mp3s löschen, da der Umfang des Traffics geändert wurde. Das ist jetzt geschehen und die nächsten Files werde ich dranhängen. Eventuell geünschte mp3s werde ich dann wohl extern verlinken müssen.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 14.10.2009, 14:58

Also die Bearbeitung von Remarc würde ich sehr gerne in einer Sammlung von Klassikstücken für Gitarre wiederfinden. Es ist wirklich gelungen! ()/

Auf Grundlage von Remarcs Tab habe ich mal versucht eine Picking-Version von diesem Stück zu erstellen.

Dieses ist mein erster Versuch mit diesem Stück. Vielleicht fallen ja einigen von euch elegantere Lösungen für die Griffe ein.

Es ist vielleicht eine interessante Alternative für Sologitarre.

Das Lied ist beim Wikibooks-Melodiepicking-Workshop (Diriktdownload) mit einsortiert.

Wenn der Direktlink nicht mehr klappt, hab ich dort ein Lied erneuert, und ihr müsst euch das Tab in dem Beitrag runterladen.
Zuletzt geändert von mjchael am 26.03.2010, 01:27, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
gomez
öfter hier
Beiträge: 64
Registriert: 09.05.2009

Erstellt: von gomez » 27.10.2009, 11:51

deja vu...

Ich musste die Moldau seiner Zeit in der Schule auf der Blockflöte spielen (Hauptthema). Es hat mir damals gezeigt, dass klassiche Musik auch ihre schönen Seiten haben kann :D

Werde es auch mal testen. Schließlich befinde ich mich ja nun erneut in einem Instrument-Lernprozess.

Grüße
dä dä dä dämm, schnipp schnipp

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 11.11.2010, 20:40

Ich habe mal versucht, aus dem Duett ein Solo zu machen. Dazu habe ich in der Basslinie immer mal eine Achtel Note eingefügt, wenn diese in der Melodie fehlte, um damit den "Groove" aufrecht zu erhalten.

Ob das Ergebnis so gelungen ist, müsst ihr selber mal ausprobieren.
Ich stelle es euch (und Remarc) als eine Version vor, an der noch weiter herumgebastelt werden darf.

Gruß Mjchael
Dateianhänge
moldau_smetana_remarc_solo.zip
Remarks Version als Solo
(1.31 KiB) 54-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Remarc
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 415
Registriert: 03.09.2009

Erstellt: von Remarc » 17.11.2010, 22:34

Hallo mjchael,

das ist aber eine gute Idee. Sollte man mal in ein Video packen ;) .

Wenn ich das mal nebenbei so anmerken darf: die Übertragung in den 4/4-Takt finde ich nicht so schön, weil der Charakter des Stücks (Programmmusik, fließendes Wasser) dabei irgendwie verloren geht. Die hier gefällt mir viel besser.

LG
Remarc

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8978
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 18.11.2010, 12:26

Tja, im 4/4-Takt passt es halt gut in die Einführung zum Melodiepicking.
Trotzdem gebe ich dir Recht, dass der Charme des Stückes in dem 6/8-Takt besser rüber kommt.

Ich weiß nicht, ob dir noch was besseres zum Stück einfällt. Aber wenn du nichts dagegen hast, würde ich das Stück so gerne in die Wikibooks übernehmen. (Vielleicht lädst du es als PDF und MIDI selbst auf die Commons rauf, und ich baue es dann in die Wikibooks ein. Ich würde dir bei den Formalitäten helfen.)

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Arne
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 19.03.2010

Erstellt: von Arne » 18.11.2010, 14:36

http://www.youtube.com/watch?v=1wN6kZZcF9E
Braunschweiger Band, der "Sänger" Pedder ist viel zu früh gestorben, aber ich find das Intro sehr geil, der Rest ist Geschmackssache... Aber der Text ist mal wieder aktuell wie nie....

Viel Spaß

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste