Suche Gitarrensaiten für Anfänger

Hilfe und Tipps zum Gitarrenkauf
von RudelHorst
#386072
Hi ihr Lieben,

ich hab ein Problem, ich bin ein totaler Neuling in der Gitarrenwelt und jetzt ist mir tatsächlich eine Gitarrensaite gerissen. Jetzt die Frage: Lohnt es sich überhaupt eine einzelne Saite neu zu kaufen? Alternativ würde ich wahrscheinlich einen ganzen Satz neu kaufen, doch welcher eignet sich für mich am besten? Auf einer Internetseite habe ich gelesen, das die Elixir ganz gut für Western sein sollen, könnt ihr dem zustimmen? Für coole Alternativen bin ich gerne offen. (8--:

LG
Horst
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#386073
Es gibt keine Gitarrensaiten für Anfänger! Und generell gilt: Gitarrensaiten sind Geschmacksache! Und generell sollte man Gitarrensaiten nach einer gewissen Zeit wechseln, weil sie irgendwann abgespielt sind und dann auch nicht mehr richtig intonieren.

Kauf gleich einen neuen Satz, eine einzelne Saite macht meines Erachtens keinen Sinn. Welche Saiten jetzt genau? Keine Ahnung, Elixir ist sicher eine gute Wahl, aber halt auch teurer als andere Marken. Achte aber darauf, daß sie die selbe Stärke haben, wie deine alten, sofern sie dir nicht zu dick bzw. dünn waren.
von Vollröhre
#386075
Das mit der Saitenstärke wird sein Hauptproblem sein. Ich wusste am Anfang nicht, wie meine erste Gitarre werksseitig bespannt war. Vielleicht schreib der TE mal, welche Gitarre er hat. Ich würde auch gleich drei Sets kaufen. Bei meinem ersten Versuch hab ich gleich die dünne E-Saite gelyncht ...

Schau Dir mal d’Adarrio-Saiten an. Die haben auch Packungen mit drei Sets drin. Ich denke, da machst Du nicht viel falsch mit.
Benutzeravatar
von Harry83
#386082
Hallo!

Auf meiner Takamine, habe ich einen 0.12er Satz Elixir Nanoweb Saiten. Diese waren schon ab Werk drauf, und ich bin dabei geblieben. Ich finde den Klang einfach klasse. und sie halten, in meinen Ohren, auch länger frisch.

https://www.thomann.de/de/elixir_11052.htm

Ich finde, eine einzelne Saite lohnt sich nur dann, wenn der Satz noch recht neu ist. Sind die Saiten runtergespielt, würde ich den ganzen Satz wechseln.
Benutzeravatar
von Frank-vt
#386083
Saiten sind immer Geschmackssache und hängen auch von der Gitarre und der a
Benutzeravatar
von mjchael
#386084
Wenn du keine Ahnung hast, bist du in den meisten Fällen mit mittlerer Preislage und mittlere Stärke und Markensaiten (also keine billigen Noname-Saiten) für deinen Gitarrentyp (Klassik, Western, E-Gitarre) gut beraten.
Frage nach dem Bestseller. Alle Feinheiten kannst du auch noch später austüfteln. Fürs erste Spielen lernen, reicht Standard allemal. Bis du gut genug spielst, musst du eh mehrfach die Saiten wechseln. Einzelne Saiten kannst du nach fragen, aber du solltest immer 3 Sätze parat haben. Einer zum Aufziehen, einer zum Wechseln, und einmal Ersatz, wenn beim Aufziehen eine reißt, oder zwischen dem Tauschen und Neukaufen doch noch eine reißt.

Ggf. kannst du anfangs weichere Saiten aufziehen, um die Finger an sie Saiten zu gewöhnen. Nach etwas Hornhaut wechselst du zu mittleren.
Tests für Saiten richten sich er an Profi oder Berufsspieler.
Die langlebigen, brilliant klingenden, doppelt und dreifach beschichteten Saiten mit Goldauflage kannst du dir zulegen, wenn du so gut spielen kannst, dass man den Unterschied hört.
Allerdings wenn du genug Geld hast, verbietet es dir keiner mit einem Porsche in die Fahrschule zu kommen, und darauf das Einparken zu lernen. ;)
von DreadP.
#386085
Software-Pirat hat geschrieben:Gitarrensaiten sind Geschmacksache!
Absolut!
Ein früherer Lehrer riet mir, ich solle bei meiner Gitarre dünnere Saiten drauf machen, bei "den dicken" hätte ich es schwerer. Habe ich nicht gemacht, da ich bisher gut damit zurecht kam wie es ist.
RudelHorst hat geschrieben:Lohnt es sich überhaupt eine einzelne Saite neu zu kaufen?
Ich denke das hat weniger was mit "sich lohnen" zu tun. Keine Ahnung ob da was dran ist, mir kam der Gedanke das die Saiten dann unterschiedlich beansprucht sind/wurden, wenn man nur einzelne tauscht.
RudelHorst hat geschrieben:Für coole Alternativen bin ich gerne offen.
Als Anfänger sollte man (meine Ansicht) auf relevantere Dinge Wert legen.
Vollröhre hat geschrieben:Das mit der Saitenstärke wird sein Hauptproblem sein.
Könnte man nicht vorher in einem Musikgeschäft in unterschiedlichen Stärken bespannte Gitarren testen um das herauszufinden?

LG DreadP.
von Vollröhre
#386086
DreadP. hat geschrieben:
Vollröhre hat geschrieben:Das mit der Saitenstärke wird sein Hauptproblem sein.
Könnte man nicht vorher in einem Musikgeschäft in unterschiedlichen Stärken bespannte Gitarren testen um das herauszufinden?
Ich weiss nicht, wie es früher (vor 20 Jahren?) diesbzgl. mal war - ich übe erst seit 2015 - aber ins näheste Musikgeschäft, in dem ich sowas ausprobieren könnte, fahr ich ne knappe Stunde einfache Fahrt. Da kommt man angesichts der geringen Investition von 5,-- Euro schon mal auf die Idee, einfach zwei, drei Sets in vermutlich passenden Stärken zu bestellen. Ist leider so gekommen, merke ich auch in anderen Bereichen: Das Fachgeschäft mit ordentlich Sortiment "um die Ecke" gibt es kaum noch. Hängt letztlich auch daran, weil "wir" es so wollten.

Wo ist RudelHorst eigentlich abgeblieben? Feedback ist heute offenbar nicht mehr in.
von DreadP.
#386089
Vollröhre hat geschrieben:Das Fachgeschäft mit ordentlich Sortiment "um die Ecke" gibt es kaum noch.
Früher ließen sich manche im Fachgeschäft ausführlich beraten und kauften dann online.

Durch die Reduzierung der Fachgeschäfte holt man sich seine fachliche Beratung nun (zwangsläufig) z.B. einfach in Foren (oder anderen Plattformen) ab. ()()//(
von Zouk
#386634
Mein Tipp für Anfänger lautet: jedes mal andere Saiten nehmen! Ich habe z.B. mit Konzertgitarre angefangen. Der erste Rat meines Lehrers war, die Saiten regelmäßig zu wechseln und nicht mit alten verranzen Saiten zu spielen, die nicht mehr klingen oder gar zu warten bis sie reißen oder sich die Umwicklung ablöst. Dabei einfach einmal z.B. verschiedene Stärken ausprobieren, also heavy, medium, light und auch immer mal verschiedene Hersteller ausprobieren.
Probiere auch mal ganz billige Saiten aus. Mit der Eigenmarke manches Versenders für 2,50 Euro wirst Du schnell wieder zu den bekannten Marken wechseln, bei anderen sagt Du vielleicht, dass sie ganz OK sind. Aber probiere es selber aus. Aber auch nicht immer heißt es, dass Gitarrensaiten gut sind, nur weil sie teuer sind oder eine bestimmte Marke daraufsteht. Bei Stahlsaiten gibt es weltweit sowieso nur zwei, vielleicht drei Hersteller, die die Drähte herstellen. Die Marken der Saiten sind lediglich Vertriebsunternehmen. Sie nehmen vielleicht noch die Verpackung, Konfektionierung und das Anbringen von Ballends vor, wenn das nicht auch schon outgesourced ist. Sie ordern ihr Rohmaterial eben in verschiedenen Legierungszusammensetzungen und lassen wie z.B. Elixier noch eine Beschichtung aufbringen.
Wie sagt man, probieren geht über studieren.
Auf der Konzertgitarre habe ich so meinen bevorzugten Hersteller, aber immer noch probiere ich mal was anderes aus, wenn z.B. neue Produkte auf den Markt kommen, z.B. Carbonsaiten ud dergleichen.
Grundsätzlich hat jeder andere Vorlieben und Klangvorstellungen. Bei akkustischen Gitarren, sei es Konzertgitarre, Archtop oder Flattop wollen wir ja nicht den Sound anderer mit Equalizern und Effekten immitieren - sondern wir wollen nur einen einzigen Sound, und zwar unseren persönlichen Sound entwickeln. Und da es ein akkustisches Instrument ist, kommt es mitunter zu einem gewissen Anteil auch auf die Saiten an, wenn auch die Spieltechnik den Hauptanteil hat.
Bei Stahlsaiten kannst Du die Lebensdauer erhöhen, indem Du sie nach dem Spielen mit einem fusselfreien Tuch abwischst und Dir vor dem Spielen die Hände wäschst, um das im Schweiß enthaltene Salz zu reduzieren.
Das ist soweit mein Tipp. Ich spiele auch Flattop bzw. Westerngitarre und auch hier wechsle ich mal die Saiten nach Hersteller und Stärke. Manchmal kann es auch einen pädagogische Nutzen haben, einmal extra starke Saiten aufzuziehen. Wenn Du danach wieder zur gewohnten Stärke zurückwechselst funktionieren Barree-Akkorde viel einfacher :-)
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
5 Antworten 
1017 Zugriffe
von ZeroOne
17 Antworten 
3165 Zugriffe
von clhe
009 Gitarrensaiten
von timmy108    - in: Gitarrensaiten
11 Antworten 
3780 Zugriffe
von hide
Beschichtete Gitarrensaiten
von ukeman1    - in: Gitarrensaiten
5 Antworten 
1889 Zugriffe
von ukeman1
elastische e-gitarrensaiten ?
von manofmetal    - in: Gitarrensaiten
14 Antworten 
2049 Zugriffe
von Siddy