Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von GeniussX » 23.02.2018, 14:21

Hallo zusammen,
ich würde gern in meine Stratocaster einen Hot-Rail Humbucker einbauen. Ich habe mir bei Seymour Duncan zwei Schaltbilder heruntergeladen.
Im ersten Schaltbild:
1. weiße+rote-Draht miteinander verlötet
2. grün+blank an Masse Poti
3. schwarz an 5-Way Switch

hier handelt es sich wohl um die ausschließliche Nutzung als Humbucker, ich konnte dieses Schaltbild nur als 1VolumenPoti und 1TonePoti in der Übersicht finden.

Im zweiten Schaltbild:
1. weiße+rote-Draht zusammen an 5-Way Switch
2. grün+blank an Masse Poti
3. schwarz an 5-Way Switch
dies nennt sich "Auto-Split" was ist Autosplit ?

Weiterhin habe ich im Netz gefunden das man hierbei auch noch einen anderen Draht tauschen müsste wegen dem OutOfPhase des Middel-PU ? Ggf. habe ich das falsch verstanden ?

Kann mir hier jemand Infos geben ?

Grüße
Dateianhänge
Schaltbild_1___1SCH_2S_5W_1V_1T.pdf
(415.95 KiB) 12-mal heruntergeladen
Schaltbild_2__2S_1H_5W_1V_2T_AS.pdf
(520.7 KiB) 13-mal heruntergeladen
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2553
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von Software-Pirat » 23.02.2018, 17:03

Autosplit bedeutet, daß eine Spule des Humbuckers gewissermaßen inaktiv geschalten wird, und der Tonabnehmer dann als Singlecoil verwendet wird bzw. verwendet werden kann. Du kannst das nehmen, was dir am Besten gefällt. Die übliche Variante ist die mit dem Autosplit, weil daß gewissermaßen der üblichen Stratocaster-Verschaltung entspricht. Ansonsten währebei der Schalterstellung 2 drei Spulen aktiv. Keine Ahnung, wie das klingen wird.

Out-of-Phase kann passieren, wenn der mittlere Single-Coil und der Humbucker unterschiedlich gepolt sind. Ich kann dir aber nicht sagen, ob das jetzt der Fall ist oder nicht, weil ich nicht weiß, welche Tonabnehmer bei dir verbaut sind, und ob der mittlere Tonabnehmer vielleicht sogar ohnehin anders gepolt ist, als der Hals- bzw. Steg-Tonabnehmer.

Im schlimmsten Fall einfach ausprobieren. Wird der Sound in der Zwischenstellung Steg-Mittel ungewohnt dünn klingen, dann ist er Out-of-Phase. In diesem Fall mußt du dann die Anschlußdrähte tauschen, wie beschrieben. Außer natürlich dir gefällt dieser Sound.

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2375
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von Funplayer99 » 23.02.2018, 22:17

du kannst auch ein Push-Pull Poti für den Hotrail verbauen, damit kannst du dann individuell die Spulen verschalten.Entweder als SC/HB oder Parallel/Reihe der HB Spulen.
So hast du die größtmögliche Soundvielfalt.
Eine Sache noch nebenbei....falls du keinen Saymour Duncan kaufst, vergleiche erstmal die Kabelfarben der Spulen, die können je nach Hersteller abweichen.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von GeniussX » 24.02.2018, 15:31

Software-Pirat hat geschrieben:Autosplit bedeutet, ........Ansonsten währe bei der Schalterstellung 2 drei Spulen aktiv. Keine Ahnung, wie das klingen wird.

Ah, ok , das bedeutet in der Zwischenposition wird dieser dann gesplittet.

Software-Pirat hat geschrieben:Out-of-Phase kann passieren, .....In diesem Fall mußt du dann die Anschlußdrähte tauschen, wie beschrieben.
In diesem Falle einfach vom mittleren PU die Drähte umdrehen ?


Funplayer99 hat geschrieben: du kannst auch ein Push-Pull Poti für den Hotrail verbauen

Dafür müsste ich aber noch einen weiteren Poti verbauen ?
Ginge dies nicht auch mit einem kleinen Switch gebrückt/-nicht gebrückt ?

Grüße
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2553
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von Software-Pirat » 24.02.2018, 16:21

GeniussX hat geschrieben:
Software-Pirat hat geschrieben:Out-of-Phase kann passieren, .....In diesem Fall mußt du dann die Anschlußdrähte tauschen, wie beschrieben.
In diesem Falle einfach vom mittleren PU die Drähte umdrehen ?


Nein, die Drähte vom Hot Rail, so, wie es beschrieben ist. Falls du die Drähte vom mittleren Pickup tauscht, dann hast du den Out-of-Phase-Sound zwischen Mittel- und Hals-Pickup.

GeniussX hat geschrieben:
Funplayer99 hat geschrieben: du kannst auch ein Push-Pull Poti für den Hotrail verbauen

Dafür müsste ich aber noch einen weiteren Poti verbauen ?
Ginge dies nicht auch mit einem kleinen Switch gebrückt/-nicht gebrückt ?


Geht auch mit einem kleinen Schalter. Viel mehr ist die Push-Pull-Funktion ja auch nicht. Allerdings sieht so ein Push-Pull-Poti etwas ausgeräumter aus.

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2375
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von Funplayer99 » 24.02.2018, 21:15

Push Pull ist ein Schalter integriert...vielmehr arbeitet das Poti auf 2 Ebenen die man durch das ziehen bzw drücken des Potiknopfes wählt.Das ersetzt die Funktion eines seperaten kleinen Schalters.

@Softwarepirat
Ich denke bei sowas immer an die Optik ;-) Mir gefallen bei einfachen Schaltungen keine dieser zusätzlichen Schaltern auf der Gitarrendecke.
Ist einfach so ein Spleen.Der mich aber bei meiner E-Reso richtig Nerven gekostet hat *lol* Aber ne Macke braucht ja jeder.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von GeniussX » 02.03.2018, 07:06

Hallo,
danke für die bisherigen Infos.
PushPull ist optisch die schönere Lösung. Welchen Poti wäre den zu empfehlen zu Tauschen der die Funktion übernehmen soll ; der Volumen oder einer der Tone Potis ?

Als Schalter würde man nur ein Schalter für offen/geschlossen benötigen ?
https://www.rockinger.com/index.php/de/Minischalter/c-WG121/a-07010

Gruß
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2553
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von Software-Pirat » 02.03.2018, 10:04

Ja, als MIni-Schalter reicht ein einfacher On/Off-Schalter.

Bezüglich des Push-Pull-Potis: Es ist egal, ob du das Volume- oder das Tone-Poti nimmst. Ich würde das Volume-Poti nehmen, weil es besser zu greifen ist, aber das ist Geschmacksache. Viel wichtiger ist eigentlich die Frage ob du ein 250k- oder ein 500k-Poti brauchst, denn das hat definitiv Einfluß auf den Klang. Das kann ich dir aber nicht sagen.

Mal was anderes. Eigentlich müßte es auch gehen, daß zweite Tone-Poti so zu verschalten, daß es als Überblend-Poti für die beiden Spulen des Humbuckers dienen könnte. Das erste Tone-Poti müßtest du dann halt als Master-Poti verschalten, was eigentlich sowieso die bessere Option ist.

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2375
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von Funplayer99 » 02.03.2018, 14:01

Dabei kommt es aber darauf an ob log oder lin Potis verbaut sind, für die Überblendfunktion braucht man Lin Potis.Wie diese Verschaltung in der Praxis klingt ist fraglich,weil in der Mittenstellung der Output beider Spulen mit der Hälfte des Potiwiderstandes bedämpft werden.Als Überblend poti ist ein 2 Ebenen Poti mit unterschiedlichen Wiederstandverlauch der Log Richtung.So ist die Bedämpfung nicht so stark wie bei der Lin Lösung.Was noch beachtet werden sollte ist dass es egal Welche Lösung man jetzt nimmt in der Mittelstellung zu Höhenverlust kommen kann.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Startocaster Modell S-S-S einbau von Humbucker am Steg (Seymour Duncan Hot Rail)

von GeniussX » 13.03.2018, 23:31

Software-Pirat hat geschrieben:J.. ist eigentlich die Frage ob du ein 250k- oder ein 500k-Poti brauchst, denn das hat definitiv Einfluß auf den Klang.

Sorry, hat ein wenig bei mir gedauert, war sehr eingespannt.

Also, wenn ich das richtig auf der Schaltung von Fender sehe, ist der Humbucker in der Bridgeposition wohl eh Standard in "Autosplit" verdrahtet.

Verbaut sind aktuell in der Fender die 250KOhm Potis, ich gehe hier von logarithmischen aus. Kann ich aber nochmal messen wenn dieser kurz ausgebaut ist. Ich würde jetzt den HotRail eigentlich so direkt verbauen?!? Mal sehen wie es klingt, ein PushPull kann ich noch nachträglich einbauen.

Gruß
Dateianhänge
5WaySwitch.JPG
5WaySwitch.JPG (42.67 KiB) 93 mal betrachtet
Alles lässt sich lernen, nur Mut

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste