Erfüllt Loop-Switcher meine Anforderungen?

Dosenfutter
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 98
Registriert: 15.02.2011
Wohnort: Bayern

Erfüllt Loop-Switcher meine Anforderungen?

von Dosenfutter » 18.07.2017, 14:55

Hallo Leute,

ich habe einen Marshall JVM410H und benutze diesen bisher noch mit dem normalen/originalen Foot-Switcher.
Live ergibt sich bei mir jedoch des öfteren folgende Situation:
Ich wechsle in den Clean-Kanal und schalte mein Delay-Pedal und mein Chorus-Pedal dazu. Nach dem melodischen delay-Sound brauch ich aber z.B. im Refrain meinen normalen Overdrive-Kanal ohne Pedale. Ich schalte also im Eifer des Gefechts auf Overdrive, vergesse die Pedale auszuschalten und habe im Overdrive-Kanal Delay und Chorus dabei, was sich ziemlich Banane anhört ()()//( Bis ich das realisiere und beide Pedale ausschalte kann schon mal ne Minute vergehen.
Habe mich schon erkundigt und gesehen, dass ich mit sogenannten Loop-Foot-Switches meine Pedale bequem dazuschalten bzw. zusammenschalten kann.
Jetzt meine Frage: Kann ich mit einem solchen Loop-Switcher auch die Kanäle meines Amp´s steuern(mit Pedalen kombinieren) oder ist der Loop-Switch nur zum (zusammen)schalten meiner Effektpedale? Wenn ich neben dem Loop-Switch auch noch meinen normalen Footswitch bräuchte, wäre das ganze langsam unübersichtlich am Boden vor mir :shock:
Und sollten die Loop-switcher dazu in der Lage sein, gibt es Empfehlungen die < 250€ kosten und ihren Zweck erfüllen? Hätte z.B. den Palmer Octobus in aussicht ;)

Für euere Antworten bedanke ich mich schonmal :)

Gruß Dosenfutter

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2539
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfüllt Loop-Switcher meine Anforderungen?

von Software-Pirat » 18.07.2017, 20:09

Ich bin mir da nicht sicher, ob ein Loop-Switcher da helfen wird, da der Kanalwahlschalter für deinen Marshall ja nicht in der Signalkette hängt und der Loop-Switcher ja nur diese beeinflußt. Aber hat der JVM410H nicht einen schaltbaren Effektweg? Dann könntest du gewissermaßen per Fußtritt die Effekte im FX-Loop aus dem Signalweg nehmen. Ist zwar wohl nicht ganz die Lösung, die dir vorschwebt, aber besser als bisher.
Ansonsten müßtest du irgendwie versuchen einen Umweg über Midi zu machen. Ich glaube, der JVM410H ist midi-fähig, zumindest glaube ich, dies irgendwo mal gelesen zu haben. Da kenne ich mich aber nicht mehr aus.

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 616
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Erfüllt Loop-Switcher meine Anforderungen?

von Hendock » 18.07.2017, 23:40

Der JVM410H ist MIDI-fähig, d.h. du kannst die Kanäle per MIDI umschalten. Sieh dir doch mal den Harley Benton FXL8 Pro an. Der hat 8 Effektloops, die man auch aufteilen kann, so dass man bis zu 4 Effekte vor den Amp und bis zu 4 in die Effektschleife schalten kann.
Er hat 8 Bänke à 4 Speicherplätze, also 32 Presets. Für jedes Preset lässt sich auch ein MIDI-Befehl definieren. So kannst du mit einen 'Fußtritt' den Amp-Kanal umschalten UND deine Effekte in die Signalkette schalten.
Die einzelnen Loops sind ausgeschaltet 'True Bypass' und einen separaten Ausgang für den Tuner hat er auch, so dass der nicht in der Signalkette sitzt.

Damit müsstest du genau das erreichen, was du vorhast.

Dosenfutter
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 98
Registriert: 15.02.2011
Wohnort: Bayern

Re: Erfüllt Loop-Switcher meine Anforderungen?

von Dosenfutter » 27.07.2017, 14:53

sorry nochmal dass ich mich nicht gemeldet habe. Hab den Harley Benton FXL8 Pro bestellet und bis höchst-zufrieden damit :) Vielen Dank für die Empfehlung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 07:31