Akkord Eb7/sus4/9/13 für E-Gitarre geeignet und Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

27 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Akkord Eb7/sus4/9/13 für E-Gitarre geeignet und Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 20.02.2017, 14:58

Hallo,

wie in der Betreffzeile angeben, stehe ich mit Tux-Guitar auf dem Kabel. In einem schlauen Buch zur Mollsubdominate wurde ein Eb7/sus4/9/13 gefordert. Das wollte ich mit TUX-Guitar tabulatorisieren und kam bis Eb7sus4. Wenn dann None und Tredezime noch dazukommen sollen, muss ich erst die 13 anklicken und dann zwischen 9+ und 9- auswählen.
Eb7/sus4/13/9+ hat in den Griffgrafiken die gleichen wie Eb7/sus4/13/9- . :?

Gibt es da einen Unterschied und wenn ja welchen ? Und macht es überhaupt Sinn einen Akkord mit so vielen Tönen auf der Gitarre zu spielen oder sollte der Akkord von Bass und Gitarre gespielt werden?

Gruss
GuitarRalf
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 20.02.2017, 16:16

Wenn ich mal davon ausgehe, das Du für die Mollsubdominante auch die Sexte statt einer Quinte nehmen kannst und gleichzeitig eine
Quinte der Abstand mit dem geringsten Hörinformationsgehalt nach einer Prime ist, ersetzt Du halt die Quinte durch die Sexte und hast somit bereits die 13 bedient. Alterierungen der Erweiterung kannst Du je nach harmonischem Zusammenhang entscheiden. Das wäre Deine Frage: Die kleine None hat 13 Halbtonschritte, die grosse 14. Du entscheidest dich also zwischen einem e und einem f.
Wenn es jetzt nicht zufällig ein überdrehter Piano Blueser ist, der auf die Septe besteht, lässt Du die auch noch weg. Dann ist der Akkord kommod zu greifen. Wenn Du die Septe unbedingt willst, lässt du die 9 weg. Lässt sich auch prima greifen.

Allerdings machen Mehrdeutigkeiten eines Akkordes ausser halb des Zusammenhangs keinen Sinn. Die klingen dann meist nur schräg,
wenn es so viele Erweiterungen gleichzeitig sind. Während z.B. ein Am 13 ein wunderhübscher Akkord ist.
Auch ist ist meist nicht sinnvoll alle Töne eines erweiterten Akkordes zu spielen. Die meisten klingen ja erst geil, wenn sie wie bei den Shell Chords auf 3 Töne reduziert werden. In einer Band werden Gitarristen, die alles mit einem fettigen Klangbrei ersticken wollen häufig mit einem nassen Handtuch erschlagen. Ich lebe noch, käme aber nie auf die Idee einen Eb7/sus4/9/13 spielen zu wollen.

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 20.02.2017, 17:44

Was mir noch einfiel.: Wenn Dein Stück in Gmoll wäre (da eb Subdominante sein soll) dann lohnt es sich je nach Zusammenhang statt des Susakkordes einen Mollakkord zu nehmen. Das wāre dann z.B. ein Cm 13, oder wenn es ein bisschen Jámes Bond sein soll vielleicht stattdessen eine 9er Erweiterung.
Wobei wenn es eine ll-V-l Jazz Kadenz wäre, hättest Du schon wieder eine andere Tonika. Ohne den harmonische Zusammenhang ist das kaum zu lösen. Und mit Zusammenhang eine Aufgabe für Mjchael.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 21.02.2017, 07:51

Es ist ein Akkord aus einer Akkordfolge zur Verdeutlichung des Einsatzes der Mollsubdominante. In der Höraufgabe war, soweit ich mich erinnern kann, nach der Akkordfolge gefragt. In den Übungen wurden zuvor die Akkorde vorgespielt; leider alles am Klavier. Für jemandem wie mir, der bisher weniger als 20 mal auf den Tasten gedrückt hast, war das echt fremd. :)

Für den G7sus4 hätte ich unabhängig von Tuxguitar 1,4,5,7 . G C D F oder als Griff die bekannte Variante 330011. Die None wäre in diesem Bsp. A und die Tredezime das E. Da C und G im Griff doppelt vertreten sind, wäre rein zahlenmäßig in einem anderen Bund möglich. Das sind wieder diese Fingerverknoter.

Mir ging es es der Frage aber auch um die Auswahlmöglichkeiten in Tuxguitar. Tut mir echt leid, falls das verkehrt rüberkam. Mal abwarten, es eilt damit nicht, vielleicht melden sich ja noch andere.
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von startom » 21.02.2017, 10:34

Die Frage, die sich mir aufdrängt: Wozu?
Ich antworte mal aus praktischer Sicht und lasse die Theorie aussen vor. Der Sinn eines suspended Akkordes ist ja gerade die Losgelöstheit von der durch die Terz bestimmten Kategorie in Dur und Moll. Warum sollen da wieder Terzen dazugeschichtet werden? Dann macht Eb7/9/13 oder Eb7(9,13) mehr Sinn.

Das ist der Grund, warum ich nicht alle 'schlauen' Bücher betreffend Musiktheorie bedenkenlos weiterempfehlen kann. Je höher der akademische Grad des Autors, desto mehr Misstrauen seitens startom. Manche Musikprofessoren sind ebenso losgelöst von der praxisnahen Basis wie der sus-Akkord vom Tongeschlecht.
But that's another story!

Die Darstellung in Tuxguitar ist wohl etwas begrenzt. Guitar Pro eröffnet da bessere Möglichkeiten, nicht grundlos kostet Guitar Pro im Gegensatz zu Tuxguitar etwas. Auch wenn ich nicht weiss, ob mir Guitar Pro eine sinnvolle Variante von Eb7sus4/9/13 anzeigt.
Tom

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 529
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von MarkusG » 21.02.2017, 10:51

"How many notes can you change in a chord, before it is totally bland? The answer, my friend is blowing in the wind..."
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 22.02.2017, 08:26

Da ist ja schon mal was geklärt , ... :)

Nur noch mal als Wiederholung, Tuxguitar gibt die Möglichkeit, Akkorde mit dem Editor zu erstellen. Nur ist eine Kombi sus4/9/13 nicht möglich, sondern entweder sus4/13/9+ oder sus4/13/9-. Deshalb die Frage, ob die Reihenfolge sus4/9/13 das gleiche Kauderwelsch ist wie sus4/13/9, weil dann könnte ich ja die None nehmen, die zwischen 9+ und 9- liegt und das ganze Gedöns dann selbst bezeichnen.
musik_GR_scnrsht_Akkordeditor_Ebsus4-9-13.jpg
musik_GR_scnrsht_Akkordeditor_Ebsus4-9-13.jpg (46.59 KiB) 1042 mal betrachtet


Gruss
GuitarRalf
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von startom » 22.02.2017, 08:41

Trau keinem, der Tuxguitar heisst. Das Griffbild ist zwar ganz nett, aber da fehlt schon mal die für Ebsus4 notwendige Quarte Ab.
Tom

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 529
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von MarkusG » 22.02.2017, 08:49

Und was zeigt Dir der Tux als Griffmuster für Eb7/sus4/9/13 an? Wenn das das gleiche wäre, dann könntest Du Dir Deine Frage ja selbst beantworten (zumindest ob das in TuxGuitar dasselbe ist).
Vielleicht habe ich Deine Frage auch immer noch nicht verstanden. :_::_:
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8979
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von mjchael » 22.02.2017, 11:52

Bei Eb13 sind 7/9/11 mit drin enthalten.
Bei Eb11 sind 7/9 mit enthalten
Wenn eines davon ausfallen sollte, musst du mit "add" arbeiten.
Eb7add11add13
Aber in der Praxis nennt man den auch meist Eb13 und verschweigt, dass die 9 ausgelassen wurde.
(nur für die Profis: Es sei denn an der Stelle müsste funktional eigentlich ein 9b stehen...<
z.B. II-V-I-Verbindung in Moll - geht aber zu sehr ins Eingemachte.)

Alle Optionstöne (7 / 9 / 11 / 13) die kleiner sind als die angegebene werden immer mitgedacht.
Dabei stört man sich nicht, wenn doch mal einer rausfällt.
Bei einenem Eb13 fehlt in der Praxis meist die 11. Außer man will den Sus4-Effekt haben.
(siehe Quartvorhalt: sus4-3)
Man führt bei den Optionstönen eigentlich nur die Abweichungen (mit Vorzeichen) auf.
Eb9b/13 = Eb 7 / 9b / 11 / 13
Fällt die Terz raus hast du 2 Möglichkeiten
Aus der 11 wird eine sus4 was sagt, dass die Terz verschwindet.
Die 11 wird ansonsten nicht anders behandelt, wenn die 13 noch mit auftaucht.
(sie fällt einfach unter den Tisch)
oder du nennst den Eb13 (no3).
Was eben dein Programm hergibt.
Bei Tux-Guitar kannst du aber auch die Akkorde selbst eingeben
und selbst benennen, und Namen wählen, die vom Standard abweichen.
(Macht bei Übungslektionen mitunter Sinn.)

Gruß Mjchael

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 22.02.2017, 22:35

Spielt den Mist doch mal auf einem Tasteninstrument. Da geht es ja. Und dann ist die Frage auch beantwortet als Subdominante.
Ich finde gut, dass Michael die kleineren Terzen als Optionstöne bezeichnet. Man lässt weg, was zu stark reibt oder überflüssig ist. Der Namengeber der Erweiterung, also die 13, ist der wichtige Ton. Und der spielt seine Rolle auch so wie er soll, wenn er im nächsten Oktavraum ist, oder wenn der Akkord auf das notwendigste reduziert ist.
Lege ich den Ton eine Oktave tiefer ist es eine Sexte. Und ein Neapolitaner als Ersatz fur den für die klassische Subdominante klingt ja megageil und viel moderner als die ausgelutschten sus Spielereien mit Erweiterungen. Und da brauchst Du nur Quinte gegen Sexte tauschen.
Die Erweiterungen müssen zu Musikstil und Instument passen. Und komplette Erweiterungen erlauben noch nicht einmal leichten Crunch auf der E-Gitte.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 23.02.2017, 08:47

Trau keinem, der Tuxguitar heisst

startom, ich war in meinen Anfängen ganz zufrieden mit Tuxguitar. TG bietet noch so viele von mir unbenutzte Funktionen, dass ich mich schon während des Einstieges gefragt hab, wie ein einzelner Musiker all´die gebotenen Möglichkeiten je erfassen soll. Stirnrunzeln verursachte da nicht nur das ein oder andere Griffbild, sondern auch die Umsetzung in eine Druckversion. TG neigt dazu, aus einer 1-seitigen Druckvorschau während des Druckes eine 2-seitige Notation zu machen. Damit hatte ich schon öfters ein Blatt mit nur einem Takt. :P

was zeigt Dir der Tux als Griffmuster für Eb7/sus4/9/13 an?

MarkusG, so funktioniert das bei mir nicht. Ich muss entweder in der Notation einen Akkord vorgeben und TG liefert mir dann durch Akkordbildvergleich eine Bezeichnung, die leider häufig mehr verwirrt als weiterbringt, weil es noch so nette Sachen wie Slashchords gibt, oder ich wähle ein Griffbild und TG liefert die Bezeichnung.
Grundsätzlich bin ich ja schon davon abgegangen, strikt an der Reihe 1 3 5 ... festzuhalten. Nimm z.B. die G- und E-Version eines Dur Akkordes. Die Anordnung der Akkorde ist unterschiedlich, aber doch werden beide Varianten offiziell anerkannt. --()()() Das die Frage dir nicht zusagt, kann unterschiedliche Gründe haben. Die Formulierung ist aus den schon beschriebenen Umständen erwachsen.

Alle Optionstöne (7 / 9 / 11 / 13) die kleiner sind als die angegebene werden immer mitgedacht.

Mjchael, gibt es ausser den Unterschieden Ebj7 und Eb7 auch bei den anderen Optionstönen vorgefertigte Bezeichnung á la Dominanttredezime ? Ich frag nur, weil ich darauf bisher noch nicht gestossen bin, bzw. nicht geachtet hab und somit von mir entweder überhört oder überlesen wurde oder erst noch gehört werden muss. :?

ausgelutschten sus Spielereien mit Erweiterungen

slowmover, gut dass du das erwähnst. Meine Zeit reichte für ein derartiges Abnudeln der Akkorde nicht aus. Ich bin mit diesen Erweiterungen erst am Anfang einer , wenn man so will, Entdeckungsreise.
:D

Ich hab mich gestern abend noch aufgerafft, und versucht die Akkorde selbst zu bestimmen. Puuh, was für´n Umstand. Akkordbild aussuchen und fertig ist viel angenehmer als dieses Rauspicken einer möglichen Variante. An sich wollte ich die Akkordfolge so selbst gestalten, aber ich brauch dank meiner Unerfahrenheit noch viel mehr Zeit als gedacht, deshalb folgendes ...
musik_GR_Eb7sus4-9-13.jpg
musik_GR_Eb7sus4-9-13.jpg (21.3 KiB) 1019 mal betrachtet

Gruss
GuitarRalf
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 529
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von MarkusG » 23.02.2017, 14:25

Was macht eigentlich die Tab-Funktion hier im Forum draus?

Das da:

für Eb7/sus4/9/13
Eb7 sus4 9 13

und für Eb7/sus4/13/9+
Eb7 sus4 13 9+


Also nichts richtiges.... das meiste wird ignoriert

Nach dem da:
GuitarRalf hat geschrieben:Da ist ja schon mal was geklärt , ... :)

Nur noch mal als Wiederholung, Tuxguitar gibt die Möglichkeit, Akkorde mit dem Editor zu erstellen. Nur ist eine Kombi sus4/9/13 nicht möglich, sondern entweder sus4/13/9+ oder sus4/13/9-. Deshalb die Frage, ob die Reihenfolge sus4/9/13 das gleiche Kauderwelsch ist wie sus4/13/9, weil dann könnte ich ja die None nehmen, die zwischen 9+ und 9- liegt und das ganze Gedöns dann selbst bezeichnen.
Bild
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 23.02.2017, 21:09

Man spricht so nett von zusätzlichen Terzen die geschichtet weden, aber was das bedeuteut macht man sich nicht klar. Man stelle sich vor man macht zu viert Musik. Einer spielt Jedoch C-Dur Akkorde, der Zweite Edim., der Dritte Cmaj9, der vierte g-moll. Klingt schon beim lesen irgendwie nicht angenehm. Das ist mal gerade ein 9er. Alle 4 Akkorde sind komplett enthalten. Noch viele weitere Akkorde beim 13er und damit es reibt noch eine Prise Sus?
Also den -7 brauche ich neben Grundton und die 13 und schon hat der 13er Akkord seinen typischen Flavour. Alles andere ist optional. Auch Terz und Quint sind verzichtbar.

Gibt es irgendein erfolgreiches, bekanntes Stuck wo alle Optionstöne gleichzeitig erklingen? Da wird man dan sicherlich in der Melodie die komplette Tonleiter gleichzeitig spielen. Auch wenn in Einigen Bluesfiebel solche überladenen Ideen auch schon mal zu finden sind, dienen sie der Sache nicht.

Ralf das mit der 7, da hast Du einen Denkfehler. die grosse Septe ist falsch, bei dem was Du gebastelt hat. Es muss das Tonleiterfremde "des" statt des d sein.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8979
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von mjchael » 24.02.2017, 09:23

Bei Liederbüchern mit Noten (Klavierausgaben etc.) kommen die Akkorde so vor.
Auch mal mit allen Optionstönen. Aber du hast einen ganzen Takt Zeit.
Du musst nicht unbedingt alle Optionstöne gleichzeitig spielen, sondern du kannst sie in der Melodie, in Akkordbrechungen und Bassläufen unterbringen.
Bleiben wir doch bei einem Eb13. Solange der Takt gespielt wird spielst bzw. begleitest du mixolydisch.
Bei einem Eb9b13 phrygisch dominant (= moxo9b)
Bei einem Eb11#13 lydisch dominant ( = mixo11#)
Aber meistens fällt doch der eine oder andere Ton raus. Offt steht da etwas wie Eb9b13 und es werden nur 4 Töne gespielt.
Eb Db C F. Jetzt stellle dir den Akkord aber mal beim Blues oder so vor. Nur 3 Akkorde und Immer die gleiche Akkordfolge.
Doch bei ein und dem selben Stück spielt der eine es so, der andere so. Einer baut noch einen Basslauf ein, der andere verwendet Durchganstöne. Dann kommt es noch darauf an, was für andere Instrumente mitspielen (Bass, Blechbläser, Gitarren ... Auch die haben oft nur eine Chord-Line an der sie sich orientieren.
Beim einer Zeile spielen sie Optionstöne, beim anderen mal lassen sie diese weg, dann taucht ein Basslauf auf....
Für so was eben macht es Sinn, zu wissen wie sich die Akkorde aufbauen, und welche Töne man bei Akkordmonstern weglassen kann.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 24.02.2017, 14:12

mjchael hat geschrieben:...
Du musst nicht unbedingt alle Optionstöne gleichzeitig spielen, sondern du kannst sie in der Melodie, in Akkordbrechungen und Bassläufen unterbringen....


Das habe ich schon fast geahnt. Die Übung bestand aber nur aus den Akkorden und dann sollte man den Akkord mit den Optionstönen bezeichnen. Viele von den Akkorden hatte ich vorher noch nicht gehört. Und weil =)=)= hab ich gedacht, ich versuch das mal auf der Gitarre zu hören.


Ich bin inzwischen dazu übergegangen alles mit B anstatt H zu schreiben. Das Bb anstatt dem deutschen B sollte ich mir vielleicht abgewöhnen. Warum B und nicht H? Warum b anstatt -es, # anstatt -is? Wenn es mir die Zeit erlaubt, werde ich dazu übergehen, dass mir eher vertraute deutsche H anstatt dem anglo-am. B zu schreiben. Da ich allerdings davon ausgehe, dass sich das maj7 auf das 'Major' bezieht, ist es naheliegend auf H, -is, -es vorerst zu verzichten.

Denkfehler ? Eigene Denkfehler werde ich wohl kaum korrigieren können. Möglich sind Zählfehler. Ich habe bei einer Dominantseptime ein 7b notiert. Den Übergang von Abmaj7 zu Abm7 habe ich durch die Mollterz ausgeglichen. Ich entnehme zwar die V.Stufe von Abmaj7 - das Eb7, habe ansonsten hab ich keinen Wechsel in eine andere Tonart näher betrachtet, sondern bin strikt in der Eb - Tonleiter geblieben. Die Positionen in den () beziehen sich auf die ehem. Pos. innerhalb der Eb-Tonleiter. Die Auszählung für die Übungsakkordfolge ergab:


Code: Alles auswählen

C   D   E   F   G   A   B

maj7  m7  m7  maj7  7  m7  m7/5b
Eb    F  G      Ab    Bb  C    D
1       2      3     4      5    6     7
        9            11            13

Ebmaj7/9              1    3    5  7   9                                 Eb,G,Bb,D,F
Eb7sus4/9/13      1       4  5    7b   9       13             Eb,Ab,Bb,Db,F,C
Eb7/9/13               1     3     5    7b  9       13             Eb,G,Bb,Db,F,C
Abmaj7                    1(4)  3(6)       5(1)   7(3)              Ab,C,Eb,G
Abm7                     1(4)  3b(6b)  5(1)  7b(3b)               Ab,Cb,Eb,Gb
Db7/9/13      1(7b) 3(2b) 5(4b) 7b(6bb) 9(1b) 13(5b) Db,Fb,Abb,Cbb,Ebb,Bbb
Gm7               1(3)   3(5)   5(7)   7(2)                G,Bb,D,F
Abmaj7/13            1(4)   3(6)   5(1)   7(3)      13(2)   Ab,C,Eb,G,F
Ebmaj7/9/#11     1   3   5   7   9   11#                  Eb,G,Bb,D,F,Ab#
Ebmaj7                    1   3   5   7                  Eb,G,Bb,D


In Takten aufgeteilt und Akkordgriffe dem ergonomischen Prinzip ( so wenig Bewegung wie möglich ) untergeordnet, ergibt :

Code: Alles auswählen

T1.:   Ebmaj7/9(11,13,12,12,11,13)   I-9

T2.:   Eb7sus4/9/13 (11,13,10,10,9,9)      V7vIV-4-9-13
         Eb7/9/13         (11,13,11,12,13,13)  V7vIV-9-13

T3.:   Abmaj7   (x,11,13,12,13,11)                IV
        Abm7    (x,11,13,11,12,11)                 IVm

T4.:   Db7/9/13  (9,10,8,9,10,10)                VIIb

T5.:   Gm7           (x,10,12,10,11,10)            III

T6.:   Abmaj7/13 (x,11,13,12,13,13)         IV-13

T7.:   Ebmaj7/9/#11 (11,12,12,12,11,13) I-9-11#

T8.:   Ebmaj7                (11,13,12,12,11,11) I

aaaah! In der Ansicht ist leider alles verrückt. :?
Mal, gucken, die forumeigene Tab hakt manchmal. Für das Db hab ich die tiefe E-Saite mit dem Daumen gedrückt, allerdings, weiss ich nicht, wie ich das in dem Akkordbild einbinden soll. ...?


%11/1.13/3.12/2.12/2.11/1.13/4[Ebmaj7/9] %11/3.13/4.10/2.10/2.9/1.9/1[Eb7sus4/9/13] 11/1.13/3.11/1.12/2.13/4.13/4[Eb7/9/13] %X/X.11/1.13/3.12/2.13/4.11/1[Abmaj7]


%X/X.11/1.13/3.11/1.12/2.11/1[Abm7] %9/1.10/3.8/1.9/2.10/4.10/4[Db7/9/13] X/X.10/1.12/3.10/1.11/2.10/1[Gm7] %X/X.11/1.13/3.12/2.13/4.13/4[Abmaj7/13]


%11/1.12/3.12/2.12/2.11/1.13/4[Ebmaj7/9] %11/1.13/3.12/2.12/2.11/1.11/1[Ebmaj7]



Gruss
GuitarRalf
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 24.02.2017, 17:36

Hallo Ralf,
egal wie Du gezählt hast. Der 7 des Dominant septakkordes ist halt Tonleiterfremd. Beim G7 Akkord, einer der ersten Griffe die Du gelernt hast, drückst Du im 1. Bund ab. Als F, statt das zur G-Dur Tonleiter gehörende Fis. In einem C7 ist es ein Bb statt H wie Du leicht auch in den Barrés erkennst.
Also ist das D auch bei Es-dur falsch. Nimmst Du das D statt des richtigen Des liegt ein maj7 Akkord vor. Das ist klanglich eher eine eingefäbter Variante des Standard Dur Akkordes und klingt als Durchgangsstufe interessant. Ist aber weit weg von dem Diskutierten. Also alle Alterationen haben nicht sovie Einfluss wie gerade bei der 7.
Denn alle Erweiterungen beziehen sich klanglich auf die 7.
Strikt bei den es-Dur Tonleiter zu bleiben ist als falsch. Die 7 ist immer ein Halbton niedriger wenn Du solche ÁKkordbezeichnungén eträtselst. Alterationen (Abweichungen davon) mussen Speziell bei der 7 und beim höchsten in dem Fall 13 bezeichnet werden.

Deswegen spricht Michael vom mixolydischen solieren. Denn wir haben hier mit der mixolydischen Sept eine mixolyydische Skala. Wobei in der Begleitung kann es auch schlicht die gewünschte Leitwirkung beinhalten, während Du brav in Es Dur die Melodie weitermachst.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 24.02.2017, 18:36

Bin ich jetzt gedanklich auf dem falschen Ast? In der Dur-Tonleiter ist das Intervall zwischen der Septime und der Oktave ein Halbton. Kommt zu den normalen Dreiklängen die Septime dazu, wird aus dem Vermindert ein Moll7 mit verminderter Quinte. Im Eb-Major(Eflat-Mafor/dt.:Es-Dur) Modus ist der Ton, der einen Halbton abwärts von Eb (Eflat/dt.:Es) entfernt ist das D. Eb (Eflat/dt.:Es) ist doch enharmonisch wie D#(Dsharp/dt.:Dis). Also müsste doch eine Halbtonerniedrigung vom Eb(Eflat/dt.:Es) zum D führen. Eb(Eflat/dt.:Es)7 Akkord ist xx1323, Aber die 7. Position der Eb-Major(Es-Dur) Tonleiter ist das D . Im C-Dur ist die Septime das B(dt.:H). Zum Bb(Bflat/dt.:B) wird es, wenn die Dominantseptime verlangt ist. (x32313) Die 7. Stufe der Septimenakkorde einer C-Major(dt.:C-Dur) Tonleiter ist das Bm7/5b( dt.:Hm7/5b). Die Tonikaparalelle, das Cm, die VI. Stufe, ist einen Ganzton unter der VII. Stufe. Einen Ganzton aufwärts von C ist das D. Oder das Bsp. aus dem Quintenzirkel - der Tonleiter mit nur einem Kreuz. G-Dur hat zur Septime abwärts gesehen einen Halbtonabstand. Das F#(Fsharp/dt.:Fis) liefert das besagte Kreuz . Der Dominantseptimenakkord hat das F. Die kleine Septime gibt den Ton an. Ich hab in der Auflistung für das Ebmaj7 das D genommen und für das Eb7 das Db (Dflat / dt.:Des) . Ist doch alles richtig. Wenn das D ein Db(Dflat / dt.:Des) sein müsste, dann wäre die Dominantseptime von Eb ( Eflat/dt.:Es) das Dbb ( dt.:Deses ), was enharmonisch C ist.
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 24.02.2017, 18:57

Ja, jetzt hábe ich Dein Elaborat verstanden. Ein Einfacher Akkord aber man muss 30 akkorde lesen um zu verstehen dass Du es doch richtig verstanden hast.

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 24.02.2017, 19:43

Ich habe mir noch mal alles reingepfiffen. Das was Du án Griffbilder und Akkordbezeichnungen aus dem Netz kopiert hast enthält den Fehler
nicht. Deine eigenen Worte aber schon:
"Für den G7sus4 hätte ich unabhängig von Tuxguitar 1,4,5,7 . G C D F ......" hast Du es selber formuliert. Deswegen habe ich mich nicht auf die Deine Internet- Softwarekopien bezogen. Aber vielleicht ist es ja jetzt klar, Dein letzter Beitrag sieht so aus, auch wenn Du einfache Zusammenhänge verkompliziertst.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 25.02.2017, 08:51

Das meine Worte, oder die Worte die ich benutze, manchmal fehlerbehaftet sind, will ich nicht abstreiten. Ich gebe Dir recht, wenn Du sagst, dass ich einfache Zusammenhänge verklompliziere. Die Gründe dafür sind aber Offtopic. Kannst aber jederzeit gerne darauf hinweisen. Ich bediene mich mal an startoms Einwurf : 'Wozu?' Die Frage, deren Antwort er vielleicht inzwischen schon erhalten hat. Deine Anklage, dass ich 30 Akkorde zufiel eingeworfen habe, ist vielleicht für jemanden relevant, der tagtäglich damit beschäftigt ist, Musik zu vermitteln und der darauf angewiesen ist, die Sache so schnell wie möglich auf den Punkt zu bringen. Ich plädiere aber in eigener Sache auf Ablehnung der Klage, weil es darum ging herauszufinden, welche der vielen vielen Akkorde die unterschwellig genannte Forderung 7sus4/9/13 erfüllen.
Wozu gibt es inzwischen genaue Wortdefinitionen für 3 ( Moll-/ Durterz ) und 7 ( Dominantseptime/ gr.Septime), aber für die 9 (kl.-/gr. None), 11 (kl.-/gr. Undezime), 13 (kl.-/gr. Tredezime) nicht?
Es war mir vor der Eröffnung des Threads unbekannt, dass einige Optionstöne die kleiner sind als die genannten, einfach nach Belieben weggelassen werden können, In der Stimmführung spricht man für Umkehrungen von Terz-, Oktav- und Quintlage je nach Anordnung der Stimmen. Ich wollte unter anderem wissen, ob die Anordnung 9/13 auf das Gleiche hinausläuft wie 13/9. Was ja anscheinend egal ist.
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 25.02.2017, 11:40

also die Reihenfolge ist nun überhaupt nicht egal. Prinzipiell liegen die Erweiterungstöne, es sei denn es ist ein
auf das wesentliche zusammengestrichene Shell Cord, im nächst höheren Oktavraum. Da muss man leider bei der Gitarre schon einmal Kompromisse machen.
Warum ist das wichtig. Beispiel: Ein Sus 2 klingt völlig anders als ein 9er obwohl es der gleiche Ton ist. Wenn Dein 9er der höchste Ton wäre, würde Deine 13 meist im unteren Oktavraum landen. Er wäre also eine Sexte. Wenn du die Quinte nicht wegläst klingt es höchst dissonant. Der Charakter ist aber völlig anders als bei der 13.
Im nächsten Oktavraum wird aus einem Ton mit hoher Reibung (Sekunde/Sexte) eine klangfarbe des Basisakkordes.
Du färbst den 7er ein.
Wenn Du mir Deine Mailadresse per pm zuschickst sende ich Dir gerne deinen uberfetteten. Eb13-sus4 als mp3 zu. Erst durch weglassen kitzelt man den Charakter raus. So ist es einfach nur Klangmüll.

Wenn Du einfach der Denke folgst, dass die Erweiterungen sich auf die 7 beziehen und Du den Basisakkord nicht veränderst, ist auch klar das jede Abweichung vom Standard für die Erweiterung eine Alteration ist.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 26.02.2017, 07:48

slowmover hat geschrieben:... uberfetteten. Eb13-sus4 als mp3 ...


helau, alaaaf und mojin slowmover,

ich hoffe, das ist jetzt kein Jeckenwitz. interessant wäre es ja schon zu erfahren, was du unter überfetteten Eb13-sus 4 verstehst. Was muss ich für den personal messenger tun? Da war doch mal dieser PN-Button, der ist aber verschwunden. :_::_: Mmmmh, du meinst über Kontaktdaten ?
Für den Fall, dass du es nicht hier im Thread öffentlich posten willst, kannst du mir doch auch das mp3-File als persönliche Nachricht schicken.

Gruss
GuitarRalf
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 26.02.2017, 09:20

Hä,
jetzt stelle ich mich wohl etwas duselig an. ich kann doch hier keine Mp3 Anlage hochladen oder an eine Pm heften? Deswegen wollte ich es an Deine mailadresse schicken, Ich wollte nich extra irgendwo einen Account anmelden.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 27.02.2017, 07:43

zu deinem keine mp3-Anlage hochladen, ein Auszug aus den

Nutzungsbedingungen

3. Pflichten des Nutzers
... Du erklärst insbesondere, dass du das Recht besitzt, die in deinen Beiträgen verwendeten Links und Bilder zu setzen bzw. zu verwenden.

Forenregeln [Stand 09. März 2012]

Problembeschreibung
Falls du ein Problem hast, macht dir bitte die Mühe und beschreibe die Sache ausführlich. Was hast du für Equipment, Hardware etc. Wie äußert sich das Problem genau? Was hast du schon zur Lösung unternommen? ..... Oftmals hilft es auch Bilder einzustellen oder zu verlinken, die das Problem veranschaulichen.

Dateien (hochladen oder einbinden)
Erlaubte Dateiendungen sind: doc pdf pps ; gif jpeg jpg png tif ; mp3 wav .
Maximale Upload Größe: bei mp3 wav 3 MB bei . Der Rest 1MB
Dateien mit anderen Endungen (gp5, ptb, mid, tg, u.a.m) können gepackt hochgeladen werden.
Möglich ist zip und rar (1 MB), wobei man zip den Vorzug geben sollte.

Wenn du vor absenden deines Kommentars auf Vorschau klickst, öffnet sich ein Editor, der dir erlaubt Dateien per Drag & Drop einzubinden. Dazu musst dann in der Registerkarte der Datei nur noch den Haken für Datei hinzufügen setzen. Manchmal dauert es etwas, bis die Statusanzeige der Datei grün signalisiert. Dann hast im Editor die in eckigen Klammern gerahmte Editoranweisung für ein Attachment .

Zumindest sollte es so sein, es sei denn, man hat dir andere Möglichkeiten eingeräumt , die dieses ausschließen.
:lol:
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von slowmover » 27.02.2017, 09:23

[mp3]eb13sus4.mp3[/mp3]
Da tut sich bei mir wohl nichts. Habe zwar schon mal flash aktiviert, habe aber keine Lust so lange zu versuchen die Sicherheitseinstellungen zu verstellen bis es klappt.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Ist Eb7/sus4/9/13 für die E-Gitarre geeignet und wo ist der Unterschied zu Eb7/sus4/13/9+ ?

Erstellt: von GuitarRalf » 27.02.2017, 09:52

Es ist deine Entscheidung. Kurzer Nachtrag: Drag & Drop wird in der offiziellen deutschen Übersetzung der Windowsfunktion mit Ziehen und Ablegen interpretiert.
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

27 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste