"Tubemeister 3 + 1x12er" oder "VOX AC15 C1 + Booster + Powersoak"

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Truth91
kam, sah und postete
Beiträge: 40
Registriert: 08.12.2010
Wohnort: S-H

"Tubemeister 3 + 1x12er" oder "VOX AC15 C1 + Booster + Powersoak"

Erstellt: von Truth91 » 13.12.2015, 17:00

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ X] Ja, und zwar (Marke, Typ): Vox VT20+ (modelling amp)

2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ ca. 1000] Euro

4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[ x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist

5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[ x] länger und zwar: 4 Jahre

6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ X] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ X] Classic Rock Deep Purple etc..)
[ X] 1 [ ] 2 -> Metal (ein wenig richtung Ozzy, Black Sabbath)
[ X] 1 [ ] 2 -> Blues Rock!

7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[ x] zu Hause
[ x] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


Hallo zusammen,

ich möchte mir bald einen richtigen Röhrenverstärker anschaffen und stehe jetzt zwischen 2 Modellen. Dabei würde ich sehr unterschiedlich an die Sache rangehen, bei einem Budget von rund 1000€. Beide kämen auf rund 1000€
Ich spiele hauptsächlich Classic Rock a la Deep Purple und gerne auch Blues bzw. Bluesrock! Ich muss leise zuhause spielen können!!

1. Tubemeister 36 mit 1x12er Box
- ich mag den Sound, den Powersoak und die DI-Out Funktion
- Ich erwarte mehr flexibilität als bei dem Vox

2. Vox AC15 C1: Hier wird es abenteuerlich, bekam diese Empfehlung (Ritchie Blackmore selbst spielte so in den 70ern)
- Wie ich finde ein toller Clean Sound, vorallem oldschool, eingebaute Zerre überzeugt nicht...
- Clean Chanel voll aufreißen, damit die Röhren anfangen zu brutzeln, dann ein Booster Pedal davor (BSM HS Booster) und dazu ein THD Hotplate als Powersoak, da sonst zu laut!

Meinungen? Vorschläge? Ich brauche noch ein paar Denkanstöße, ist es doch eine Menge Geld!

Vielen Dank schonmal ====))
...I see a RAINBOW rising...

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2611
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: "Tubemeister 3 + 1x12er" oder "VOX AC15 C1 + Booster + Powersoak"

Erstellt: von Software-Pirat » 13.12.2015, 18:29

Ich verstehe dein Problem nicht, denn eigentlich hast du dir die Lösung schon gegeben, und die wäre der Tubemeister (wobei es nicht gerade die große Variante sein muß, der kleine Tubemeister 18 sollte es auch tun). Irgendwelche Lösungen über Powersoak würde ich nur im Notfall machen (so ein Powersoak ändert auch den Sound). Der Notfall ist hier aber nicht gegeben, weshalb ich von dieser Lösung Abstand nehmen würde.
Ansonsten empfehle ich dir auch mal den Engl Gigmaster mal auszutesten. Ist ähnlich aufgebaut, wie der Tubemeister, klingt allerdings anders. Interessant scheint auch der https://www.thomann.de/de/engl_rockmaster_combo.htm zu sein.

Truth91
kam, sah und postete
Beiträge: 40
Registriert: 08.12.2010
Wohnort: S-H

Re: "Tubemeister 3 + 1x12er" oder "VOX AC15 C1 + Booster + Powersoak"

Erstellt: von Truth91 » 16.12.2015, 17:43

Ich denke auch, dass ich mit dem Tubemeister flexibler bin.
Mich reizt nur der Classische Sound vom Vox und der Gedanke, dass Blackmore selbst früher zur Machine Head Zeit einfach nur mit dem AC30 und dem BSM Booster spielte. Echter geht es nicht... ok, meine Finger sind nicht so wach wie seine ;)
Leider bin ich mit dem Vox dann aber sehr eingeschränkt und muss auf die Notlösung Powersoak bauen.

Der Tubemeister soll ja mit Pedalen gut klar kommen, aber hier ist die interne Zerre schon nicht schlecht wie ich finde.
Kennt einer die Anniversary Edition mit den anderen (langlebigen russischen NOS) Röhren? Erfahrungen im Klangunterschied??
Hier muss ich mich dann noch entscheiden ob ich die paar Euros investiere!
=(=))=
...I see a RAINBOW rising...

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2611
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: "Tubemeister 3 + 1x12er" oder "VOX AC15 C1 + Booster + Powersoak"

Erstellt: von Software-Pirat » 16.12.2015, 18:02

Ich glaube nicht, daß die russischen NOS Röhren besonders viel im Klang ausmachen, und ob sie langlebig sind, steht auf einen anderen Blatt Papier. Ich hab mal gelesen, daß die Herstellung von Röhren ziemlich aufwendig ist, so daß man eigentlich kaum Aussagen über die Langlebigkeit bzw. die Qualität machen kann. Dazu kommt noch, wie die Röhren belastet werden. Vorstufenröhren halten z.B. eine Ewigkeit, während Endstufenröhren durchaus alle zwei Jahre fällig sind.

Übrigens denke ich, daß Blackmores Sound wohl eher vom Booster beeinflußt war, als vom Verstärker. Live hat er ja einen Marshall Major gespielt und da klingt er ja auch verdammt gut.

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste