günstige 2. Westerngitarre

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Coerb
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.06.2015

günstige 2. Westerngitarre

Erstellt: von Coerb » 18.06.2015, 10:27

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich des Kaufes einer 2. Westerngitarre.
Ich spiele seit ca. 6 Jahren sporadisch Gitarre und habe mir einen Großteil meiner Fähigkeiten selber beigebracht. (würde mich als fortgeschritten bezeichnen)
Zu Weihnachten habe ich vor ca. 5 Jahren eine Crafter GAE 8/n geschenkt bekommen. Dies ist meine 1. Westerngitarre. Dementsprechend groß ist der persönliche Wert dieser Gitarre für mich. In der vergangenen Zeit nehme ich diese auch öfters zum Campen mit und merke, dass sie dort immer etwas leidet (Funkenflug Lagerfeuer, anstoßen an Bierzeltgarnituren etc.).
Um diesem Ärgernis aus dem Weg zu gehen, habe ich mich zu dem Kauf einer 2. Westerngitarre für solche Anlässe entschieden.
Ich habe mich schon im Laden etwas beraten lassen, allerdings noch keine Gitarre angespielt (wird vor dem Kauf aber auf jedenfall noch gemacht).
Meine Frage ist, ob ihr Gitarrenmodelle kennt, welche auf meine Bedürfnisse gut zugeschnitten sind. Ich bräuchte einfach mal einen Rundumschlag und Blick über den Tellerrand, vor allem kleinere Hersteller finde ich teilweise sehr interessant.


(1) Welche Art von Gitarre (z.B. Westerngitarre) suchst du?

Westerngitarre


(2) Welche Musikstilrichtung beabsichtigst du zu spielen?

Pop/Rock (übliches Lagerfeuer geklampfe nach Akkorden)


(3) Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?


ca. 200€


(4) Wo setzt du die Gitarre primär ein (zu Hause, Bühne, Studio) und wie groß ist deine Erfahrung?

Outdoor, zu Hause

Erfahrung: Fortgeschrittener


(5) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf, Internet- oder Ladenkauf?

Neukauf/Gebrauchtkauf, lieber im Laden als im Netz


(6) Sonstige Hinweise (z.B.: Gitarrenform, Optik, Features, weiteres Zubehör, usw.)

- Verzicht auf Preamp und Cutaway (hat meine Crafter schon)
- Dreadnought? (ist meine erste Überlegung gewesen, gibt es Soundtechnisch andere Varianten die zum Spielen beim Campen sinnvoller sind?)
- Vermeidung von minderwertigem Holz in möglichst großen Umfang (Verhältnis zum eingesetzten Kapital, versteht sich)
- Bandings am Korpus (ich habe gehört die erhöhen die Robustheit?)
- Langlebige/Robuste Mechanik wäre sehr wünschenswert




Einen kleinen Favoriten habe ich bereits:
http://www.session.de/VGS-RT-10-Root-NS.html
Vielleicht hat jemand mit dieser Gitarre schon Erfahrungen gemacht.


Vielen Dank im Vorraus!

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1025
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 18.06.2015, 11:32

Fürs Lagerfeuer, Campen etc.würde ich nicht unbedingt eine mit massiver Decke nehmen. Wird es feucht, kann es sich leichter verziehen als eine gesperrte Decke. Lieber ein paar Einschränkungen beimKlan hinnehmen und sowas wie die Fender CD-60 oder sowas von Yamaha http://www.session.de/YAMAHA-F370DW.htm ... ahaGitarre
Hochwertige Materialen kannst du für das Geld nicht erwarten, aber einigermaßen solides.
So eine ähnliche Yamaha hängt schon seit Jahren bei einem Greund in der Kneipe, sie hat schon einiges mitgemacht, aber versieht immer noch ihren Dienst :D
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Coerb
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.06.2015

Erstellt: von Coerb » 18.06.2015, 12:37

In wie weit reden wir denn von feucht?

Lagerung würde voraussichtlich im Koffer stattfinden, ggf auf einem abschließbaren Anhänger.
Ich will damit sagen, dass sie nicht im Regen liegen würde.
Welche Auswirkungen hätte denn ein Verzug und wie schnell passiert so etwas?

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1025
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 18.06.2015, 14:12

Feucht geht ganz schnell, wenn der Nebenmann sein Bier verschüttet :P:D oder samt dem Bier über dich und/oder die Gitarre fällt? Okay beiletzterem ist "Feucht" dann egal P: :lol:
Ein bisschen Feuchtigkeit macht sicher nichts, aber wenn du mehrere Tage auf einem Zeltplatz sein solltest und es ist dann allgemein früh immer so klamm, dann weiß ich nicht,ob das auf Dauer gut ist.
Deswegen würde ich für sowas sowenig wie nötig ausgeben. Alternativ vllt.auch eine gebrauchte Cort, Sigma, Baton Rouge oder Yamaha für/um einen Hunderter. Aber nach Möglichkeit anspielen.
Wenn wirklich was kaputt geht, ist der Verlust oder die Beschädigiung eher verschmerzbar.
Nutze selbst für sowas die Baton Rouge R11 meiner Tochter (lag auch um 200,-, war ihre erste Gitarre,) die hat zwar eine massive Decke, aber da sowas relativ selten ist und die Gitarre einmal da ist, brauche ich mir keine andere zu kaufen. Sonst würde ich wahrscheinlich auch nach einer gebrauchten Ausschau halten.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Coerb
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.06.2015

Erstellt: von Coerb » 24.06.2015, 09:23

Danke erst mal für die Ratschläge!

Ich hab mich jetzt doch mal mit gebrauchten Gitarren beschäftigt und habe eine Yamaha F370 zum Preis von 100€ mit Tasche gefunden.
Ich werde mal vorbeifahren und mir das gute Stück angucken. Im Vorfeld habe ich per Mail schon ein paar Sachen wie Alter/Gebrauchsspuren erfragt, die Antwort steht noch aus.

Was sagt ihr zu dem Preis geht der so grundsätzlich in Ordnung oder ist das zu viel? (mir ist bewusst, dass eine Einschätzung ohne genauere Angaben über Alter und Zustand schwer möglich ist)
Auf den Fotos, die beim Inserat dabei waren, waren keine größeren Mängel zu erkennen.

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1025
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Erstellt: von Frank-vt » 24.06.2015, 12:27

Wenn die Gitarre in ordentlichem Zustand, Klang und Bespielbarkeit für dich in akzeptabel ist, dann nimm sie. So alt sollte sie eigentlich noch nicht sein, so daß der Preis (knapp 2/3 vom aktuellen NP) für mich auch okay wäre.

Coerb
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.06.2015

Erstellt: von Coerb » 24.06.2015, 12:46

Alles klar, danke

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast