Edge Zero- Oktavenreinheit

Benutzeravatar
BrickeR
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 30.05.2012

Edge Zero- Oktavenreinheit

von BrickeR » 26.11.2014, 23:23

Gute Tag!
Folgendes Problem: Ich habe mir eine Ibanez RG3250MZ zugelegt. Sie hat ein Edge zero Tremolo mit Zero Point System (ZPS3).
Ich habe neue Saiten draufgezogen und wollte nun mal gucken ob die Oktavenreinheit stimmt-
Tut sie nicht wirklich.
Ich weiß wie man die Intonation ändert an diesem Tremolosystem. Der Ton im 12. Bund ist immer so 8-13 cents zu hoch. Also schieb ich den Saitenhalter minimal nach hinten, sodass die Oktave im 12. Bund perfekt rein klingt.
Jetzt das PROBLEM: Der Referenzton, also die leer angeschlagene Saite (bzw. flageolett 12. Bund) ist jetzt zu tief, auch so um die 10 cents.
Egal, wie oft ich den Vorgang wiederhole, es ist immer ein nach hinten schieben des Saitenhalters und nachstimmen, um dann wieder den Saitenhalter zu verschieben und dann wieder nachzustimmen, usw. Ich komme nie auf eine reine Oktavenreinheit! Und das würde ich gerne in den Griff bekommen.

Ich hoffe ihr versteht es und könnt mir helfen,
würde mich freuen. Danke ;)

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2234
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 26.11.2014, 23:34

ich verstehe nicht ganz was du meinst.Wenn du den Saitenreiter weiter vom Sattel wegstellst wird nicht nur der Abstand vom 12.Bund zum Saitenreiter länger sondern auch die Mensur der Saite.Was einfach nur bedeutet dass die leere Saite länger wird und wieder gestimmt werden muß,dann prüft man wieder die Oktave .Das widerholt man solange bis es passt.
Das sollte man aber nicht mit zu alten Saiten oder noch nicht stimmstabilen neuen Saiten machen.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
BrickeR
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 30.05.2012

von BrickeR » 27.11.2014, 00:13

Genau so mache ich es. Stundenlang.
Ich stimme die Saite ganz normal. Drücke dann den 12. Bund -> zu hoch um 10 cent.
Saite entspannen. Sattelreiter etwas nach hinten schieben. Saite wieder stimmen. Wieder den 12. Bund drücken ->immernoch zu hoch 10 cent.
Und so geht das schon stundenlang. Es ist als ob die Mensur gar keinen Einfluss hat. Versteht ihr?

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1421
Registriert: 05.08.2011

von ZeroOne » 27.11.2014, 07:28

Lage des trema in ordnung? Halskruemmung in ordnung? Wenigstens is das edge zero ziemlich komfortabel was das angeht fuer nen double locking trem.

deezyre
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 12.11.2010
Wohnort: Ingolstadt

von deezyre » 27.11.2014, 07:29

Moin,
hast Du denn Saiten mit der selben Stärke wie zuvor aufgezogen?
Falls ja - hätte ich Fun's Beitrag leider nichts hinzuzufügen.
Ansonsten wäre das Tremolo der nächste Schritt, d. h. es dem geänderten??? Saitenzug anpassen und dann die Oktavreinheit nochmal einstellen...

Ach ja, beim Greifen des des 12. Bundes nur so viel Kraft aufwenden, dass der Ton grad so klingt - aber das weisst Du vermutlich eh schon... :-) Und die Saiten sollten gedehnt sein, sonst kann man das Spielchen nicht nur stunden- sonder tagelang machen.

Cheers,
Martin
Mit genug Schub fliegt alles..

Benutzeravatar
BrickeR
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 30.05.2012

von BrickeR » 27.11.2014, 13:01

Ja, es sind neue saiten. Die gitarre hab ich erst seit ein paar tagen und ich weiß nicht welche saitenstärke vorher drauf war. Auf jedenfall hab ich jetzt ne andere stärke drauf ;)
An die halskrümmung hab ich mich bisher nicht rangetraut, mit dem toss rod kann man ja auch den hals kaputt machen, da lass ich das lieber
tremolo ist perfekt eingestellt was das zugkraft gleichgewicht angeht
saiten habe ich auch schon ausgiebig gedehnt

Ich weiß echt nicht was ich falsch mache :(

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2234
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 27.11.2014, 17:32

Welches Stimmgerät nutzt du denn?
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
BrickeR
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 30.05.2012

von BrickeR » 27.11.2014, 20:51

KORG GA-1 benutze ich.

Hab das Problem etwas verringert. Ich musste den Trossrod etwas mehr anziehen. Jetzt ist die Saitenlage perfekt. die Oktaven sind jetzt auch fast rein, nur Abweichungen von ein paar cents, aber im Toleranzbereich.

Danke sehr euch allen ;)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 26.07.2017, 22:35