Tipps zum effektiveren Lernen?

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
M0nster Vitamin
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2012
Wohnort: Bayern

Tipps zum effektiveren Lernen?

Erstellt: von M0nster Vitamin » 28.11.2012, 14:09

Hallo erstmal,

also ich spiele seit so in etwa nem halben Jahr jetzt akustik gitarre und seit ca 3 Monaten hab ich ne e gitarre. Beides jedoch nur richtige billig modelle ^^, die Akustik hab ich mir vor 3 Jahren im Aldi für 40€ geholt (ist ne 3/4, auch wenn zu klein ises nich unmöglich damit zu spielen) und dann erstmal vergammeln lassen und dann vor ca. 3 Monaten ne Squir Strat geholt mit dem Sp-10, als Schüler hat man halt (leider) kein Geld und wenig zeit arbeiten zu gehen ^^. Jedenfalls geht's mit dem lernen (wei ich finde) eigentlich ziemlich gut voran, ich kann diverse Intros von Liedern spielen, jedoch keines ganz weil mir dann immer ein neues Lied einfällt das ich können will und dann mit dem anfang und dann wiedern neues und so weiter ..., und die ersten Baree akkorde gehen auch schon ganz gut . Spielen tu ich nach Tabs und den rhythmus einfach durchs raushören, Noten lesen kann ich nicht.

Meine Fragen sind nun:
1. Wie kann ich mein lernen Optimieren?
2. Was ist die leichtste/beste möglichkeit Notenlersen für Gitarre zu lernen?
3. Wo finde ich ne große/gute Ansammlung von Akkorden?
4. Wie kann ich lernen besser im stehen zu spielen? (meine hand verkrampft sich da immer)

ps. sry für die ganzen Rechtschreibfehler :D
thx im Vorraus an alle die Antworten

M0nster =(=))=

Julian92
meint es ernst
Beiträge: 23
Registriert: 23.11.2012

Re: Tipps zum effektiveren Lernen?

Erstellt: von Julian92 » 28.11.2012, 14:35

M0nster Vitamin hat geschrieben:Meine Fragen sind nun:
1. Wie kann ich mein lernen Optimieren?

Sehr allgemein formuliert, vllt solltest du dir eine Art Lehrplan entwerfen, wenn du es wirklich ernst meinst. Wie viel übst du am Tag? Teile deine Zeit ein. Und das Wichtigste: Spiele nicht Stundenlang das was du schon kannst, davon wir niemand besser (macht oft leider am meisten Spaß)

2. Was ist die leichtste/beste möglichkeit Notenlersen für Gitarre zu lernen?

Wozu brauchst du das? Rein aus Interesse? Find ich cool^^
Guck mal hier, bin ich die Tage drauf gestoßen:
http://www.m-g-i.de/_Downloads/pdf/mgi_ ... basics.pdf
Ist ein Intensivkurs! 15 Tage und du kannsts :D

Wenn dir das ganze aber zu akademisch ist, dann empfehle ich dieses Buch! Muss dir nicht peinlich sein, ich bins damals auch durchgegangen. Es ist sehr kindisch gehalten, aber du bekommst es super beigebracht.
https://www.thomann.de/de/ama_die_ama_gi ... zAod7jIAOw


3. Wo finde ich ne große/gute Ansammlung von Akkorden?

Dafür gibt es Bücher, Akkordtabellen.
Du solltest aber keine Akkorde auswendig lernen (außer natürlich die Standard Chords) sondern ihre "Shapes" und sie dann dem Grundton nach den du brauchst verschieben.
Oder du lernst, wie man sie bildet, es ist nie zu früh sich mit Musiktheorie zu beschäftigen!

4. Wie kann ich lernen besser im stehen zu spielen? (meine hand verkrampft sich da immer)

Deine Gitarre sollte evtl. höher hängen. Strecke mal deinen Arm aus.
Jetzt guck, dass die Hand deinen unterarm im gleichen Winkel verlängert und forme mehrmals eine Faust. Angenehm oder?

Jetzt knicke mal deine Hand nach rechts oder in eine andere Richtung und mach das gleiche, du wirst Probleme bekommen, evtl auch Schmerzen.

Deshalb, achte ganz genau auf den Winkel zw. Unterarm und Handgelenk.

Meine Quelle war diese Masterarbeit:
http://www.dr-holstein.de/pdf/Medizinis ... risten.pdf

ps. sry für die ganzen Rechtschreibfehler :D
thx im Vorraus an alle die Antworten


Vorraus schreibt man mit einem R

..Nur Spaß : p
Zuletzt geändert von Julian92 am 28.11.2012, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jens80
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 712
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

Re: Tipps zum effektiveren Lernen?

Erstellt: von Jens80 » 28.11.2012, 14:45

zu 1.: Evtl. nen Lehrbuch von vorne bis hinten durcharbeiten und sonstige Songs dann zur Belohnung spielen. Vorschläge für solche Bücher findest Du ja zu Hauf im entsprechenden Unterforum. Ein Leherer der Dir den Lernstoff strukturiert aufbereitet wäre natürlich der Idealfall.

zu 2.: Ich hab's zwar mal gelernt in meinem ersten Unterricht, aber flüssiges Blattspiel war das bei mir auch nicht. Evtl. könntest Du es mit einfachen Melodien aus klassischen Stücken oder Kinderliedern lernen, die sich überwiegend in der ersten Lage befinden. Im Endefekt hab ich aber für mich beschlossen, dass zunächst mal nur die Notenwerte (Länge) und Pausen für mich wichtig sind. Selbst gestande Gitarristen können nicht alle vom Blatt spielen.

zu 3.: Akkorde Akkorde zu Songs z.B. bei Ultimate Guitar

zu 4.: Im Stehen zu spielen lernst Du am besten beim im Stehen spielen.... Hatte da am Anfang auch Probleme. Aber je öfter man das macht, desto besser Klappt es. Gitarre am Anfang evtl. etwas höher hängen und nicht in Poser-Position auf Kniekehlenhöhe anfangen :-)

M0nster Vitamin
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2012
Wohnort: Bayern

Erstellt: von M0nster Vitamin » 28.11.2012, 17:31

thx an euch beide, die noten möchte ich lernen, da ich mir einerseits denk s kann nich schaden, andererseits dacht ich mir letztens als ich bei meiner freundin war dases ganz cool wär wenn ich auf gitarre mit spielen könnte, dritterseits kanns ja nicht schaden ^^. das mit dem lehrplan werd ich auf jeden fall machen, da ich moment auch sehr unregelmäßig übe, aber eig. mind. 1std am tag je nachdem wies mit schule, sport freundin, freunden und sonstigem geht

Paul Fabulous
Erklär-Bär
Beiträge: 338
Registriert: 05.09.2009
Wohnort: Kassel

Erstellt: von Paul Fabulous » 29.11.2012, 16:24

... ich kann diverse Intros von Liedern spielen, jedoch keines ganz weil mir dann immer ein neues Lied einfällt das ich können will und dann mit dem anfang und dann wiedern neues und so weiter ...


Um dem abzuhelfen, solltest Du ganze Lieder spielen! ;)

Ist wichtig, damit Du auch mal etwas "fertig" hast. Das steigert die Motivation. Und gibt Dir die Chance, mal was vorzuspielen, jemanden zu begleiten oder irgendwann in eine Band einzusteigen. )()(

Du könntest Deine Songs dabei so einteilen:

- Lagerfeuersongs: einfache Stücke mit Akkord-Begleitung zu eigenem oder fremdem Gesang.

- Bandsongs: Songs, wo du eine Gitarre von Anfang bis Ende möglichst zum Original dazuspielst. Meistens wären das wohl Powerchords als Begleitung.

- Solos: anspruchsvolle Stücke, die mit Gitarre allein gut klingen. Das ist vielleicht jetzt noch Zukunftsmusik für Dich. Technisch als klassisches Gitarrenstück mit Fingern oder auch mit Plektrum gespielt. Könnte dann auch ein E-Gitarren-Solo oder eins deiner Intros sein.

Du könntest Dir z.B. vornehmen, pro Übungssession immer ein Stück aus jeder dieser Gruppe zu üben.

Dazu könntest Du dann noch, zum Aufwärmen, machen:

- technische Übungen (Akkorde wechseln, Powerchords, Wechselschlag für Solos . . .)
- bisschen Theorie (Blues-Tonleiter, Intervalle)
- Gehörtraining, also Sachen herauszuhören.
Gruß
Paul

M0nster Vitamin
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 28.11.2012
Wohnort: Bayern

Erstellt: von M0nster Vitamin » 01.12.2012, 22:10

wie könnte ich dann die lieder unterscheiden zwischen eben lagerfeuerliedern und bandliedern? das klingt vielleicht n bisschen überheblich aber eig. fällt mir (bis jetzt ^^) gitarre spielen relativ leicht, und ich spiel eig. schon hauptsächlich im bereich punk/punkrock/rock/metall usw. wäre z.B. eine einteilung von behind blue eyes von limp bizkit oder sweet home alabama von lynyard skynyard in lagerfeuersongs richtig? und dann eben solche dinge wie lieder von den ärzten, blink 182, sum 41, usw. in bandsongs richtig? oder gibt es da garkeine "pauschale" antwort sondern ist halt für jeden individuell oder die grenzen sogar fließend? naja also wirklich einfache lieder kann ich eig. schon bis zum ende spieln, z.B. summer paradise oder chasing cars von snow patrol oder hey there delilah ^^ die würde ich demnach sicher in lagerfeuersongs einordnen ^^

eine frage noch anbei, sollte ich mir vielleicht doch ne 4/4 gitarre anschaffen? also bis jetzt hat meine 3 jahre alte 3/4 gitarre ausm aldi gereicht ^^ auch wenn ich manchmal das gefühl hab des ding and wand zu klatschen weils so scheiße klingt, vorallem wenn ich davor auf der 500€ gitarre von der mutter von meiner freundin gespielt hab ^^, aber mir gehts eig. mehr ums praktische weil ich kann eig. auf beiden spielen, nur folk lieder usw wird halt auf der 3/4 ziemlich schwehr ^^

nochmal thx für alle antworten

Mfg
M0nster

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast