music2me
music2me

Suche Röhrencombo für Blues/Rockabilly

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
felixsch
Pro
Beiträge: 2587
Registriert: 23.10.2010

Suche Röhrencombo für Blues/Rockabilly

Erstellt: von felixsch » 04.09.2012, 14:34

Moin Moin Kollegen,

um Kurz meine Situation zu Beschreiben: ich spiele seit ungefähr einer Woche (zuerst nur als "Aushilfe" jetzt als fester Klampfer) in einer Pop/Rock Coverband. Nicht so meine Musik, trotzdem brauche ich in den nächsten Monaten einen neuen Amp (wenn möglich Combo), da mein jetztiger kleiner Übungsamp (Line 6 Spider, argh) gegen das Schlagzeug natürlich nicht anhalten kann. Jetzt kommt aber der Springende Punkt: da ich hoffe irgentwann mal in einer einigermaßen guten Blues/Rockabilly Truppe spielen zu können, würde ich schonmal auf einen Amp mit Zukunft sparen. Heißt ich bräuchte A) einen Amp, der nicht allzu teuer ist, da ich ihn recht bald brauche B) eine Röhre ist und guten Bluesigen Sound macht und C) eine solche Leistung hat, das man ihn in kleineren Proberäumen gut spielen kann aber er auch in Clubs gut herhalten kann.

Ich weiß, schwer da einen zu finden hoffe trotzdem auf eure Antworen.

Felix

Ps. den Fragebogen hätte ich fast vergessen:

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ): Line 6 Spider IV 15


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[200 - 300] Euro (im Notfall spare ich halt noch länger)


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Dinger von Fender, Engl, Bugera
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[ ] Amateur mit etwas Erfahrung
[x] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[x] länger und zwar: 3 Jahre


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [x] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [x] 2 -> Pop
[ ] 1 [x] 2 -> Baladen
[x] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [x] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [x] 2 -> Alternative ( [x] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [x] 2 -> Folk
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [x] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[ ] zu Hause
[x] im Proberaum
[x] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[ ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[x] Clean-Sound
[x] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[x] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 04.09.2012, 14:44

hi,

also Röhrenamp mit genug Reserve fürn Proberaum für wenig Geld ist schwierig. 15W sollten da schon drin sein.

Vielleicht schaust du mal in Richtung Bugera. Hab auf Anhieb den V22 gefunden für knapp 300,-, hab aber keine Ahnung wie der klingt. Dann noch noch n schönes Slap-Delay dazu und fertig ;)

Kann aber sein, dass der Amp dann nicht mehr ganz Clean ist bei hoher Lautstärke-> ausprobieren

Gruß Snicki

felixsch
Pro
Beiträge: 2587
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 04.09.2012, 14:50

Bugera hab ich angespielt, eigentlich ganz nette Amps für den Preis...mal gucken, bin für weitere Vorschläge offen :)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2709
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 04.09.2012, 14:54

Mein Rat ist ganz simpel:
Für 300 Euro würde ich mir keinen Röhrenamp kaufen. Denn Röhre klingt nicht einfach gut, nur weil es Röhre ist. Röhre für 300 Euro klingt auch wie Röhre für 300 Euro.

Für 300 Euro gibts einen gebrauchten Transistor-Combo, der mindestens 60 - 80 Watt aufweisen soll für den Proberaum-Gebrauch. Am besten mit 12" Speaker.

Hier hab ich mal was rausgesucht, dass ich aufgrund der Marke empfehlen kann (natürlich auf eigene Gefahr bei Occasionen).
Marshall AVT150

Lass dich nicht von 150 Watt abschrecken. Wenn du nämlich genügend Reserve hast, klingt auch ein Clean-Kanal im Proberaum immer noch gut, ohne dass du ihn bis zur Uebersteuerung aufdrehen musst.
Tom

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2093
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 04.09.2012, 15:16

Die Valvestates sind echt brauchbar. Es gibt auch nen 50 Watt Valvestate mit 1x12. Wenn du sowas in gutem Gebrauchszustand findest, unbedingt mal anspielen. Muss ja nicht immer und unbedingt neu sein. ;)

Gast

Erstellt: von Gast » 04.09.2012, 19:57

schau dir auch mal den vox ac 15 vr an
das ist ein hybrid amp mit einer röhre in der endstufe
kostenpunkt: 300€

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2709
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 04.09.2012, 20:15

Liegt zwar im Budget, aber der Vox AC 15 VR hat in einem Proberaum keine Chance gegen einen wildgewordenen Schlagzeuger.
Tom

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 04.09.2012, 20:24

Gegen Euren ganz sicher nicht ;)

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2594
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 04.09.2012, 20:33

Also bei Blues und Rock'n'Roll sollte sich ein Drummer schon etwas zurück halten. Wenn nicht, dann hat er irgendetwas verwechselt. Ich würde auch noch den https://www.thomann.de/de/fender_super_champ_x2.htm empfehlen. So richtig Vollröhre ist er zwar nicht, klingt aber trotzdem gut.

felixsch
Pro
Beiträge: 2587
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 04.09.2012, 21:26

Software-Pirat hat geschrieben:Also bei Blues und Rock'n'Roll sollte sich ein Drummer schon etwas zurück halten. Wenn nicht, dann hat er irgendetwas verwechselt.


Bervor Missverständnisse entstehen: ich spiele im Moment noch nicht in ner' Bluestruppe, steht alles im Text oben ;) Der Drummer der Pop/Rock Band in der ich gerade spiele kann sich nicht zurückhalten, aber später will ich damit ja mal gescheite Musik machen ;)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2709
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 05.09.2012, 07:18

@phunky
Typische Konversation aus unserem Probekeller....
Ich zum Drummer: "Spiel doch mal ein wenig dynamischer!"
Drummer: "Aber ich spiel doch schon so laut ich kann!"

Klar sollte ein Drummer auch mal leise spielen können, aber eine 15-Watt Hybrid-Kiste (lass dich von den Endstufen-Röhren nicht täuschen) ist eine Fehlinvestition. Ich hatte damals einen 50 Watt VOX Valvetronix und hatte regelmässig Mühe im Proberaum.
Und wie bereits gesagt, an Felixsch: Achte ebenso auf die Grösse des Lautsprechers. 12" erzeugt mehr Druck und klingt voluminöser als 10".
Tom

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 05.09.2012, 10:32

Auch 15 Watt Vollröhre kann schon mal eng werden - Wenn man Headroom braucht. Laut genug werden die schon sein, ist halt die Frage wie lang er clean bleibt.

Ansonsten, sehr witziger Amp in der Preis- und Leistungsklasse: Fender Excelsior. Ich habe den neulich mal ausprobiert und musste mich echt zusammenreißen, den nicht gleich mitzunehmen. Lustig sind die sehr unterschiedlich klingenden Eingänge (wenn ich mich recht erinnere, war einer für Akkordeon :shock: ).

Aber der der kippt schon auch recht schnell in so ein schmuddeliges Gecrunche, was zwar gut klingt, aber nicht immer gefragt ist...

felixsch
Pro
Beiträge: 2587
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 05.09.2012, 11:48

Phunky: Fender Amps sind klasse, aber ich finde Fender Gitarren plus Fender Amps klingt nicht so dolle. War mit meiner Strat im Laden und habe sowohl Fender röhren als auch Transen angespielt, der Sound gefällt mir nicht so ganz.

Ich werde mich jetzt mal in der Bugera Richtung umsehen.

Danke für eure Antworten :)

Felix

edit: Schlagzeuger sind einfach komische Wesen :?

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 05.09.2012, 11:51

Ich bin eigentlich gar kein so großer Fan von Fender-Amps. Ich bin mit Marhall-Verstärkern musikalisch sozialisiert worden. Aber den Excelsior fand ich trotzdem ziemlich cool und er ist eben sehr günstig.

Gast

Erstellt: von Gast » 10.09.2012, 20:02

so, ich hab jetzt auch einen marshall valvestate
schau mal bei ebay kleinanzeigen
da gibts genug unter 300€

allerdings sind das auch hybridamps mit zwei 12AX7 röhren in der vorstufe
Dateianhänge
8040 marshall 8040.jpg
8040 marshall 8040.jpg (21.74 KiB) 798 mal betrachtet

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me