Suche Amp für Blues

Online-Ratgeber
von NeVe28
#285671
Ich hab vor mir einen Verstärker zu kaufen mit E-Gitarre.

E-Gitarre steht schon fest (Squier Affinity Strat SSS) und lediglich der Verstärker fehlt noch.

Ich möchte die ganze geschichte so günstig wie möglich halten.

Der Vypyr 15 soll ganz gut sein, aber bin mir unsicher, laut youtube videos hört sich der line 6 spider 4 besser an, aber das ist ja immer so ne sache mit der quali...

Welcher Amp wäre eher geeignet für den typischen blues sound a la john mayer? bzw ist da flexibler?

wenns ein anderer sein soll dann bitte auch in der preisklasse,ich möchte eben ziemlich nah an den john mayer sound rankommen, komplett werd ich das eh nicht hinbekommen mit dem equipment :D
Benutzeravatar
von Fendorama
#285672
NeVe28 hat geschrieben:Ich hab vor mir einen Verstärker zu kaufen mit E-Gitarre.

E-Gitarre steht schon fest (Squier Affinity Strat SSS) und lediglich der Verstärker fehlt noch.

Ich möchte die ganze geschichte so günstig wie möglich halten.

Der Vypyr 15 soll ganz gut sein, aber bin mir unsicher, laut youtube videos hört sich der line 6 spider 4 besser an, aber das ist ja immer so ne sache mit der quali...

Welcher Amp wäre eher geeignet für den typischen blues sound a la john mayer? bzw ist da flexibler?

wenns ein anderer sein soll dann bitte auch in der preisklasse,ich möchte eben ziemlich nah an den john mayer sound rankommen, komplett werd ich das eh nicht hinbekommen mit dem equipment :D
Wie wärs mit einer Computerbasierten lösung?
Das heißt ein Line 6 GX oder Ähnliches. Als Ampsimulation würde ich dir AmpliTube empfhelen, dammit kommt man schon gut in die John Mayer Richtung.
Meiner meinung nach eine wesentlich bessere lösung als die Modeling Amp variante, da noch mehr einstellungs möglichkeiten und für 89€ Neu im Preis unschlagbar.
Nachteil, du bist an deinen Pc gebunden.

Da ich auch zimmlich auf den Sound von John Mayer abfahre, kann ich dir sagen das du auch mit Equip im 1000€ Bereich nicht wirklich ran kommst. Es ist zwar natürlich immer so ne sache wo man hinhört aber in den 85% Bereich kommt man nur mit nem Dumble Style Amp ala Two Rock oder Fuchs. Ceriatone macht auch gute D-Style amps für um die 1500€.
Aber da das ja eh noch zukunftsmusik für dich ist, schweife ich nicht weiter ab xD.
von agguitar
#285677
Ich schmeiß einfach sinnlos was in den Raum :D

Mein Vox VT40+ hat 'nen (für mich) geilen Blues-Sound, in Verbindung mit dem Neck-PU meine SG400. Aber ich würde sagen, dass der Amp (oder der kleine Bruder) nicht so für dich geeignet sind, da er einfach für verzerrte Sachen da ist und dementsprechend auch in dem Bereich ein größeres Repertoire bietet.

Mein Lehrer nutzt den Roland Jazzchorus gerne, der sollte aber noch im Budget liegen :lol: ;)
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#285678
Bei der Vox VT (VT+)-Serie ist auch ein modelliertes Dumble-Modell dabei. Habe selbst einen VT15 - klingt gut, ein Röhrenamp ist aber immer noch was anderes. :)
von agguitar
#285689
Gitarrenschlumpf hat geschrieben:Habe selbst einen VT15 - klingt gut, ein Röhrenamp ist aber immer noch was anderes. :)
Der VT15 ist dann nochmal 'nen anderes Modell, aber - wie du schon sagtest - die gleiche Serie, von daher wird es da keine riesigen Unterschiede geben. Wobei der VT20+/40+ 'ne Röhre in der Endstufe hat -> Hybrid Amp.
Benutzeravatar
von bowmen
#285690
Bevor man jetzt alle möglichen Amps aufzählt, wäre es doch mal interessant zu wissen was Du überhaupt ausgeben kannst/möchtest.

Was hilft es wenn ich DIr jetzt einen Fender Blackface empfehlen würde Du aber keine 1000 Euro aufwärt ausgeben möchtest.
Benutzeravatar
von bowmen
#285699
Nachtrag:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil :)

Hab eben noch gesehen das Du eher in die Richtung Vypyr 15, vermutlich auch preislich tendierst.

Schau Dir mal die neue Mustang-Serie von Fender an.
Die Dinger sind richtig interessant und werden überall hoch gelobt.

Ich habe gerade das Mustang Floor Board zum testen zuhause und ich bin echt überrascht was damit alles machen kann.
Ist nicht zu überladen und easy zu bedienen.
Aber auch Klanglich richtig gut.
Als alter Röhrenfetischist bin ich echt überraschst :)

Mein Neffe hat den Mustang III, das Teil ist für den Preis richtig gut.
Super ist auch die Fuse Software dazu, mit der sich der Amp sehr bequem zuhause am PC konfigurieren läßt.
Gleichzeitig kann er auch als Audiointerface genutzt werden.

Ich behaupte jetzt mal (ACHTUNG ist meine meine ganz pers. Meinung und ich hatte den VOX), das der Fender um Längen besser ist als der VOX VT.
Gerade was Deine Musikrichtung betrifft.
von NeVe28
#285700
ja werd ich mir mal anhören, hab ja noch nen monat zeit ca. ;)

ist reverb eigentlich reverb? oder gibt es da auch unterschiede bei den verschiedenen verstärkern? ihr seht ich hab absolut keinen plan von verstärkern, da ich eher der acoustic spieler bin :D

es gibt halt ne menge einstellungen bei den von mir genannten und der mustang sieht da rar bestückt aus. vielleicht täusch ich mich :D

wär eben gut wenn ich mehr infos bekommen könnte. hab ja im örtlichen gitarrengeschaft selber schon ein bisschen gespielt, nur ich möchte den lieben kerl nicht bitten mir 5 amps zum testen zu bestellen die er evt nicht mehr verkauft bekommt, da der laden nicht so groß ist :D

darum bin ich auf eure hilfe angewiesen ;)
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
14 Antworten 
3284 Zugriffe
von Gast
19 Antworten 
8898 Zugriffe
von Noobmaster
1 Antworten 
897 Zugriffe
von Software-Pirat
16 Antworten 
2772 Zugriffe
von Fendorama
23 Antworten 
4641 Zugriffe
von Ziggy