gute Saitenlage?!

Online-Ratgeber
von Gast
#279662
Hey Leute...
Bei meiner Telecaster beträgt die Saitenlage im 21. Bund 0.4cm. Sie lässt sich wirklich butterweich bespielen. Allerdings schnarrt sie bei starken Anschlägen auf den Basssaiten etwas.
Soll ich einfach versuchen sanfter zu spielen, oder soll ich die Saitenlage höher schrauben?
Wie siehts bei euch mit der Saitenlage aus?
LG Basti
von agguitar
#279668
Also ich finde das geht, bei mir (dicke E-Saite) ist der Abstand zur Saite 0,3cm und bei mir schnarrt es auch ab und zu. Das hört man aber eh nicht, wenn der Amp an ist ;)
von Gast
#279670
Also das Schnarren wird bei mir sowieso nicht verstärkt. Das hört man nur, wenn ich sie trocken anspiele. :)
Benutzeravatar
von Hurricane
#279703
Bei meiner Strat sinds am 21. Bund auch 3mm, schnarrt auch bei härterem Anschlag, ich finds nich schlimm.
Strato- und Telecaster neigen sowieso dazu mal zu Schnarren.

Solange es nich zu heftig wird und der Ton nich abstirbt ist's doch okay.

Das Thema mit der Saitenlage ist sowieso Geschmackssache und man muss irgendwo immer einen Kompromiss eingehen, entweder hoch und schnarrfrei, oder tief mit etwas schnarren, oder irgendwo dazwischen.. :lol:
von Dad Pa
#279722
Hai Basti,

mein Tipp, meine Meinung. Wenn es bei mir bzw. bei meiner Woddy schnarrt, liegts eigentlich fast immer an meiner Spieltechnik. Ich hab' mir deshalb angewöhnt: Bevor ich den Schraubenzieher zücke und an meiner Gitte etwas verschlechtbessere, versuche ich erstmal an mir zu arbeiten. Hat meistens Erfolg! Nur in ganz seltenen Fällen lag das Prob' an Woddy. Drum schraub ich nur rum, wenn ich mir auch ganz sicher bin.

LG
Dad Pa
Benutzeravatar
von bowmen
#279801
Wenn die Saiten schnarren kann u.u. auch an der Halskrümmung liegen, muß aber nicht unbedingt so sein.

Ich stellen meine Gitarren so ein, daß

1. der Hals stimmt
2. die Saiten so tief liegen das nix schnarrt und das Bendings gut funktionieren also das der Ton beim Benden nicht abstirbt, vorallem ab dem 12 Bund nach unten.


Somit habe ich bei meinen Strats eine Saitenhöhe von etwas 3-4 mm ab dem 12 Bund nach unten.

Wenn Du am Hals oder an den Saitenreitern rumschraubst auch danach immer auf korrekte Intonation prüfen und ggf. einstellen.
von Gast
#279861
Gut, danke für die Hilfe. ;)
Benutzeravatar
von Fendorama
#280606
Niedrige Saitenlage ist nicht immer eine Indiz für gute bespielbarkeit. Wie sagte Joe Bonamassa neulich:
,,Ich hab meine Saitenlage immer so hoch wie möglich, erst wenn ich beim Bending im 14ten Bund auf der H Saite mit dem finger unter die G Saite rutsche ist es zu hoch."
Der letzte Teil des Satztes is in Englisch ein wenig versaut xD

Ich persöhnlich stelle meine Saiten immer so ein, das es kein Schnarren gibt, ich weiß ja nicht was ihr für Amps verwendet aber ich hör bei mir jedes schnarren und jedes unsaubere greifen, selbst stark verzerrt.
Benutzeravatar
von korgli
#280632
HI

Man bedenke:
Schnarren heisst auch Saiten abstoppen. Klang abstoppen.
Die klingen nicht aus.


Die meisten Metaller machen den Fehler, der hypertiefen Saitenlage hochjubeln - wobei bei Highgain - ist das Wurscht.
Und bei Geschredere sowieso.
Aber wenn die Töne nicht ausklingen können, dann tönt es halt - abgewürgt.
Vielleicht heisst Dead Metall darum so. =)=)=

fredy
Benutzeravatar
von Fendorama
#280635
korgli hat geschrieben:HI

Man bedenke:
Schnarren heisst auch Saiten abstoppen. Klang abstoppen.
Die klingen nicht aus.


Die meisten Metaller machen den Fehler, der hypertiefen Saitenlage hochjubeln - wobei bei Highgain - ist das Wurscht.
Und bei Geschredere sowieso.
Aber wenn die Töne nicht ausklingen können, dann tönt es halt - abgewürgt.
Vielleicht heisst Dead Metall darum so. =)=)=

fredy
bestes Kommentar jemals xD
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Gitarre Saitenlage
von nevs92    - in: Akustik-Gitarre
3 Antworten 
1564 Zugriffe
von nevs92
Saitenlage einstellen
von rise_against    - in: Akustik-Gitarre
2 Antworten 
2781 Zugriffe
von Simse
1 Antworten 
1665 Zugriffe
von Software-Pirat
5 Antworten 
1949 Zugriffe
von phunky
4 Antworten 
1459 Zugriffe
von Don Lucio