solos für fortgeschrittene

18 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Remmos_92
öfter hier
Beiträge: 60
Registriert: 18.11.2011

solos für fortgeschrittene

Erstellt: von Remmos_92 » 14.02.2012, 05:57

hey leute wie kann ich solos spielen ich sag mal für fortgeschrittene?
damit meine ich improvisieren und soo das mit den tonleitern moll und dur und die blue notes kann ich...
aber die einzelnen pattern rauf und runter spielen und paar vibratos und bendings reinhauen klingt auch doof ^^

also könnt ihr mir zeigen wo ich vllt gute bücher herbekomme bzw wie die heißen oder wo ich auf einer guuten internetseite fündig werden könnte
danke ;)

Benutzeravatar
capo53
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 483
Registriert: 29.01.2012
Wohnort: Berlin

Erstellt: von capo53 » 14.02.2012, 06:50

Also ich würde mal sagen, am besten durch Nachspielen und Üben von Solis von guten Gitarristen. Dazu gibt es ja online ohne Ende Tabs und Noten.

Wenn man die Grundlagen beherrscht, wie du schreibst (ich gehe davon aus, die Pentatonik-Muster sind auch dabei), sollten sich dir dabei relativ schnell die Zusammenhänge erschließen und dir so die Möglichkeit eröffnen, nach einigem Üben auch eigene Solis zu "erfinden". Die theoretischen Hintergründe (Musiktheorie) sind dabei ebenfalls hilfreich.

capo53

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 14.02.2012, 18:11

jaaa... genau mein themas.
bin an einem punkt angelangt an dem .... na sagen wir mal an begleitung geht schon so einiges.
ich möchte nun einfach eine nächste stufe erklimmen. eben improvisieren. und das ganze mit einer akustik - gitte. wo fang ich an?
die Amoll pent. incl. blues notes kann ich... so einigermassen , ach ja und die " einfache" E-dur pent. auch.

gibt es da tips?
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

XZ
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 14.02.2012

Erstellt: von XZ » 14.02.2012, 18:29

:) also das improvisieren lernst du sicher nicht durch Lektüre, da ist einfach Praxis angesagt und ....eben oder vielleicht auch etwas Talent.
Die Pentatonik in verschiedenen Ton - und Spielarten incl. blue note ist da sicherlich hilfreich ( nicht nur a moll) und gibt dir unter vielen anderen Möglichkeiten einfach ne Sicherheit in Sachen Technik, aber die Musik...so allgemein gesagt, muss/sollte dann schon von dir kommen.
Klappt bei mir auch nicht unbedingt super und so bequeme ich mich oft und gerne mit bekannten songs, songbüchern, youtube und komme so auch etwas weiter.
Wenn man kein Talent zum improvisieren oder songs schreiben hat, dann ist das halt so und lässt sich nicht so einfach ändern oder lernen. Falls doch, merkt man das schon rechtzeitig ......:)

Gruss XZ

Katalysator
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 30.12.2011
Wohnort: Marburg

Erstellt: von Katalysator » 14.02.2012, 19:32

Hier tut ot-mäßig mein Fremdwörterherz weh.
Der Plural von Solo ist nicht Solos oder gar Solis, er ist Soli, oder Taschentücher. ;)

Das musste ich leider loswerden.
... Es geht um Sex und um Verbrechen, ein dunkler Kern erwacht in mir.
Hardcore - Wild, stürmisch und laut Dringt es in mein Ohr.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9042
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 14.02.2012, 19:40

Tja, es wird wohl so sein, dass das Wort Solo in den deutschen Sprachschatz aufgenommen wird, und bald auch offiziell nach der deutschen Grammatikregel dekliniert wird, und nicht mehr nach der lateinischen.

Einige Wörter haben dieses schon hinter sich. Ist nur eine Frage der Zeit.

Was fortgeschrittene Solos angeht:
http://www.youtube.com/watch?v=1iZUkoS4Enc

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 14.02.2012, 21:20

in der tat wird mir etwas talent nachgesagt- darum ging es in meiner fragestellung aba nich. die frage war wie oder womit sollte ich anfangen. sollte ich evtl. tonleitern lernen oder weechselschlag oder alles auf einmal?

leider zickt meine pc und kann grade nich auf yt nachguggen
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 14.02.2012, 21:23

Wie spielst du Tonleitern ohne Wechselschlag?
lg
sunset

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 14.02.2012, 21:32

nun, ich übe den wechselschlag mit den mir bekannten pentis.
Zuletzt geändert von monster am 14.02.2012, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

agguitar
Pro
Beiträge: 2503
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 14.02.2012, 21:34

mjchael hat geschrieben:Tja, es wird wohl so sein, dass das Wort Solo in den deutschen Sprachschatz aufgenommen wird, und bald auch offiziell nach der deutschen Grammatikregel dekliniert wird, und nicht mehr nach der lateinischen.
Also laut Duden geht beides, um mal vom Thema abzuschweifen: Solos, sowie Soli.

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 14.02.2012, 21:41

höhö, sind wa hier im deutsch kurs, oda wie?
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9042
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 14.02.2012, 22:03

Manchmal muss ein Offtopic sein.
Diesmal hat die Wirklichkeit (siehe Duden) meine Erwartungen sogar überholt.

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 14.02.2012, 22:22

monster hat geschrieben:nun, ich übe den wechselschlag mit den mir bekannten pentis.


@monster:
dann würde ich das Repertoire zunächst mal auf Tonleitern (im Wechselschlag) erweitern, Dur, harmonische und melodische Moll in verschiedenen Lagen sind eine gute Basis zum Aufbauen des Spiels freier Soli. Und natürlich, wie oben erwähnt, auch das Nachspielen bereits vorhandener (anfangs leichterer) Soloparts.
lg
sunset

XZ
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 14.02.2012

Erstellt: von XZ » 14.02.2012, 22:42

monster hat geschrieben:in der tat wird mir etwas talent nachgesagt- darum ging es in meiner fragestellung aba nich. die frage war wie oder womit sollte ich anfangen. sollte ich evtl. tonleitern lernen oder weechselschlag oder alles auf einmal?



Ein bisschen widerspricht sich das ja schon, aber was solls, wenn das Talent nicht reicht, muss man halt die Schulbank drücken :) und dazu gibts doch genügend Beispiele und Ansätze.
Wie schon erwähnt..Tonleitern,Pentatonik,Arpeggios,Bluesnoten,songs ,songs ,songs und vor allem: ! einfach öfter mal ganz frei spielen, was einem so einfällt, völlig losgelöst von irgendeinem Notenschema, gut muss es sich für dich anhören und fertig.
Ansonsten gibts dafür ja auch ganz gute Bücher, falls dem Talent etwas nachgeholfen werden muss :)

gruss XZ

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 15.02.2012, 18:30

ich wiederhole - talent scheint vorhanden, einzig an routine mangelt es wohl. wie ich improvisieren soll bleibt mir ein rätsel. na ich werd das i wie hinkriegen- irgendwann )()(
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 15.02.2012, 18:42

@sunset:
also vorhandenes einfach erstmal ausbauen, verstehe. na das is doch mal ne ansage
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

Gast

Erstellt: von Gast » 15.02.2012, 20:28

Das hab ich an mir selbst gemerkt: Pentatoniken üben (alle Lagen jede Tonart), danach spielst du Dir einen einfach Rhythmus in nen Looper oder sonst wo rein und improvisierst auf die Tonart. Du kannst auch Songs verwenden, z.B Layla Begleitung und und und.
Wichtig ist dabei, dass Du praktische Erfahrungen sammelst, nimm Dich außerdem auf (z.B mit dem Handy), Du musst Dich hören, aber Du musst auch Musik hören und probieren und nachspielen und klauen, jaa klauen, klau Dir Licks von geilen Songs und bau sie in Deine Improvisation ein.

Soo alles ist gesagt ;)
Viel Spaß!

Gruß
Zo

monster
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 02.07.2010
Wohnort: Flensburg

Erstellt: von monster » 16.02.2012, 18:15

jo super, scheint echt alles gesagt zu sein. na denn fang ich mal am besten einfach an.

neee watn spass :lol:
Ist der Anfang erst gemacht, ist die Hälfte schon geschafft.

18 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste