Vorbereitung auf Musik-Klausur || Thema Rhythmik

Skalen, Tonleiter, Pentatonik, uvm.
von agguitar
#264936
Hey,

Also, ich muss (oder besser gesagt will) die Musikklausur nachschreiben. Nun ist es so, ich schreibe am Freitag und zwar kriegen wir ein Lied und das müssen wir analysieren o.ä.

Soweit. Sie meinte auch, dass man Moll- oder Dur-Tonart herausfinden müsse und z.B. einen Rhythmus raushören müsse.

Nun, ich bin (immer schon gewesen) ein Theorie-Hasser. Das wird sich zwar mit der Gitarre ändern, aber ich habe dadurch nicht mehr Ahnung von Theorie ;)

Ich hoffe auf eure Hilfe, denn eine 2(+) ist mein Ziel, da ich mündlich (was mir unverständlich ist) auch so stehe. Evtl. werde ich mich auch verbessern, aber 'ne 2 ist mir wichtig.

Also ich hätte folgende Fragen an euch:
  • Was könnten noch an Aufgabenstellungen dran kommen - zum Thema Rhythmik und Analyse (Allgemein)?
  • Wie finde ich die Tonart raus?
  • Wo liegt der Unterschied der Tonarten?
  • Wie findet man den Rhythmus raus? Könnt ihr mir Beispiele für die Beschreibung eines Rhythmus nennen? (Am besten an bekannt Beispielen ;))
  • Wie geht man bei einer Analyse (grob) vor?
  • Ich habe auch so meine Probleme Instrumente rauszuhören - gibt es noch ne andere Möglichkeit, dieses Können zu "verbessern", als mir viele Lieder anzuhören und die Besetzung dabei vor mir habe?
Ich habe schon vergebens viel gesucht, aber nichts gefunden oder es nicht verstanden - und die, die mir kurzfristig helfen könnten, haben auch nicht soviel Ahnung. Deshalb hoffe ich auf "persönliche Unterstützung" von euch.

Ich denke mir jetzt nicht, dass 40 Antworten kommen, aber ich hoffe auf zwei oder drei hilfreiche Antworten. Wie gesagt, am besten bis morgen Nachmittag, da ich auch noch andere Sachen für die Schule habe.

Ihr wisst gar nicht, wie sehr ich euch vertraue, dass ihr mir das gut erklärt :D
Benutzeravatar
von Volare
#264945
Wenn du eine Partitur hast, ist das Tonart herausfinden die leichteste Sache der Welt. Schau dir die Vorzeichen an, dann weißt du die Stammtonleiter von der dein Stück abgeleitet ist. Hast du bspw 3 Kreuze, dann hast du als potenzielle Tonleiter erst mal A-Dur. Dann ist die Tonart des Stücks auf jeden Fall eine von A-Dur abgeleitete Tonleiter, folgert man daraus.
Hattet ihr schon Kirchentonarten? Wenn nein, dann geht es nur um die Unterscheidung zwischen Dur und Moll, in diesem Fall also A oder F#m. Dazu schaust du dir den Akkord an auf dem das Stück beginnt / endet, dieser Akkord ist meist auch die Tonart in der das Stück geschrieben ist.
von agguitar
#264950
Volare hat geschrieben:Wenn du eine Partitur hast
Leider kriegen wir das Lied nur vorgespielt, soweit ich weiß, aber ich kann morgen ja mal fragen.

Und nein, Kirchentonarten hatten wir noch nicht ;)
von lisadurden
#264994
Weißt du, in welche Richtung das Lied geht ? Ich denke, es wird dir schon viel bringen, dir aus der Ecke (z.B. Klassik) einige Stücke anzuhören und das ganze ganz praktisch zu üben... danach einfach im Internet nachgucken, ob du recht hattest., damit du ein Gefühl dafür bekommst.
Habe zwar (leider) kein Musik gewählt, aber ich glaube, dass da - wie bei ner Bildanalyse in Kunst - möglichst viel anhören (-gucken) die beste Methode ist..
von agguitar
#265057
Das ist ja gerade das, wozu ich heute kaum noch Zeit habe ;)

Also ich kriege ein Lied. Ich werde zwar durch die Aufgaben geleitet, aber ich muss Sachen wie Rhythmus, Dynamik, usw. beschreiben. Kennt ihr Beispiele, die ich mir angucken kann? Ich hab total Schiss davor, weil ich sowas nicht beschreiben kann! :D

Welches Genre - keine Ahnung! Wahrscheinlich etwas, was mir nicht gefällt ...
Benutzeravatar
von startom
#265058
agguitar hat geschrieben:Wie finde ich die Tonart raus?
Indem du weisst, welche Akkorde innerhalb einer Tonart vorkommen. Bevor ich jetzt eine mehrseitige Abhandlung darüber schreibe...such mal nach folgenden
Stichwörtern: Harmonielehre, Quintenzirkel, Stufenakkorde.
Ist nicht sehr komplex, gehört aber leider Gottes zu den Theorie-Basics. Ohne gehts nicht.
agguitar hat geschrieben:Wo liegt der Unterschied der Tonarten?
Weiss nicht, ob ich das richtig verstehe. Derselbe Song ein bisschen höher/tiefer gespielt, heisst, ihn in eine andere Tonart zu transponieren (das heisst, 1:1 verschieben, ohne den Charakter des Songs zu ändern...also Dur mit Moll-Akkorden auszutauschen oder ähnliches). Macht man meistens, um den Song der Gesangsstimme anzupassen.
agguitar hat geschrieben:Wie findet man den Rhythmus raus? Könnt ihr mir Beispiele für die Beschreibung eines Rhythmus nennen?
Dazu musst du natürlich die bekannten Rhythmen (4/4, 3/4, 6/8, ...) kennen und richtig zählen können.
Was ist ein Viertel, was ist ein Achtel, usw.
Stichwort: Rhythmuspyramide!
agguitar hat geschrieben: Ich habe auch so meine Probleme Instrumente rauszuhören
Wie meinst du das? Ein Klavier von einer Trompete zu unterscheiden, ist ja nicht so wahnsinnig schwer. Eine Ukulele und ein Banjo innerhalb eines Songs mit vielen anderen Instrumenten auseinanderzuhalten, damit hätte ich allerdings auch meine Mühe.
Kommt also immer auf die Bandbreite der eingesetzten Instrumente an.
von agguitar
#265065
startom hat geschrieben:
agguitar hat geschrieben:Wie finde ich die Tonart raus?
Indem du weisst, welche Akkorde innerhalb einer Tonart vorkommen. Bevor ich jetzt eine mehrseitige Abhandlung darüber schreibe...such mal nach folgenden
Stichwörtern: Harmonielehre, Quintenzirkel, Stufenakkorde.
Ist nicht sehr komplex, gehört aber leider Gottes zu den Theorie-Basics. Ohne gehts nicht.
Das musst du mir weiter erklären. Wie finde ich Akkorde aus einem Stück? Welche Teile des Quintenzirkels sind wichtig?

Sorry, wenn ich euch so nerve :(
agguitar hat geschrieben:Wie findet man den Rhythmus raus? Könnt ihr mir Beispiele für die Beschreibung eines Rhythmus nennen?
Dazu musst du natürlich die bekannten Rhythmen (4/4, 3/4, 6/8, ...) kennen und richtig zählen können.[/quote]Ist es egal, ob ich schreibe 3/4 oder 6/8?
Benutzeravatar
von korgli
#265082
Hi

nein 3/4 und 6/8 ist nicht dasselbe.
Sonst gäbe es den Unterschied nicht.
Der Unterschied liegt in der Betonung.

Gibt übr. auch 5/4 oder 9/8 - dann ist man mit Mathematik am Ars..... =)=)=

guck mal
http://books.google.ch/books?id=Xf8PAAA ... &q&f=false

naja - lies nicht alles -
Ist nur mal um zu zeigen, dass es nicht so einfach zu erklären ist.
Ich kann es zumindest nicht.

Aber grad beim Beispiel 3/4 oder 6/8 ist die Betonung unterschiedlich.
Ich finde diese Erkenntnis mal wichtig, am Anfang.

Einzelheiten wären dann hier zu finden.
http://books.google.ch/books?id=3lUWAAA ... us&f=false

fredy
von Gast
#265096
korgli hat geschrieben:Hi

nein 3/4 und 6/8 ist nicht dasselbe.
Sonst gäbe es den Unterschied nicht.
Der Unterschied liegt in der Betonung.


Aber grad beim Beispiel 3/4 oder 6/8 ist die Betonung unterschiedlich.
Ich finde diese Erkenntnis mal wichtig, am Anfang.

fredy
Irgendwie hat er Recht. House of The Rising Sun klänge als Walzer im 3/4 Takt schon etwas gewöhnungsbedürftig.
====))
Benutzeravatar
von korgli
#265101
:lol:

stimmt das ist 6/8

Also Rising sun oder Es gibt kein Bier auf Hawaii.
Da sieht / hört man den Unterschied doch =)=)=

Auszug aus :
gucksky: http://www.didgeridoo-online.com/68takt.htm

Beim 3/4 Takt liegen die Betonungen auf allen Zahlen: 1 und 2 und 3 und.
Beim 6/8 Takt werden dagegen nur die Zahlen 1 und 4 betont: 1 2 3 4 5 6.
Der 6/8 Takt "schwingt" wesentlich mehr als der 3/4 Takt.

))==

Oder nights in white satin ist 6/8 - aber mull of kintyre im 3/4 (Päuli mc C)
müsste man den Unterschied schon spüren.


fredy
von Gast
#265109
korgli hat geschrieben::lol:
.
Beim 6/8 Takt werden dagegen nur die Zahlen 1 und 4 betont: 1 2 3 4 5 6.
))==

fredy
Klingt aber häufig dann doch sehr triolisch und schmeckt dadurch nach 2/4 Takt. Nur wenn die 4 deutlich weniger betont ist als die 1 kommt der 6/8 unzweideutig zum Ausdruck.

Gruß Hanjo
von agguitar
#265124
agguitar hat geschrieben:
startom hat geschrieben:
agguitar hat geschrieben:Wie finde ich die Tonart raus?
Indem du weisst, welche Akkorde innerhalb einer Tonart vorkommen. Bevor ich jetzt eine mehrseitige Abhandlung darüber schreibe...such mal nach folgenden
Stichwörtern: Harmonielehre, Quintenzirkel, Stufenakkorde.
Ist nicht sehr komplex, gehört aber leider Gottes zu den Theorie-Basics. Ohne gehts nicht.
Das musst du mir weiter erklären. Wie finde ich Akkorde aus einem Stück? Welche Teile des Quintenzirkels sind wichtig?
agguitar hat geschrieben:[...] ich muss Sachen wie Rhythmus, Dynamik, usw. beschreiben. Kennt ihr Beispiele, die ich mir angucken kann?
Das wäre noch wichtig, bis morgen zu wissen :)
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
18 Antworten 
3691 Zugriffe
von Fabian211
Vorbereitung Musik Lehramt
von Nigerider    - in: Musiktheorie
14 Antworten 
2982 Zugriffe
von Nigerider
E5 / A5 Griff Musik zum Üben
von GeniussX    - in: Gitarrenakkorde
2 Antworten 
1391 Zugriffe
von mjchael
1 Antworten 
936 Zugriffe
von sunset
13 Antworten 
2441 Zugriffe
von Gast