Roland Micro Cube oder Roland Cube 20 XL?

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Caro249
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2011

Roland Micro Cube oder Roland Cube 20 XL?

Erstellt: von Caro249 » 21.10.2011, 23:23

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ): Stagg


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[um 100] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Roland Cube 20 XL und RolandCube 15 XL
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[x] länger und zwar: 2 jahre Akustikgitarre


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [x] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [ x] 2 -> Pop
[x ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [x ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[ x] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[ x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[x ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ x] Clean-Sound
[ x] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[x ] keine Ahnung

Gute Abend :)
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Ich bin blutiger Anfänger, was das E-Gitarre spielen betrifft, aber würd es gerne anfangen;) hab jetzt nach viel Recherche im Internet und einem Besuch bei PPC meine Gitarrenauswahl auf die Yamaha Pacifica 112 J festgelegt... Ich hab mich da mal ein bisschen beraten lassen, und der Verkäufer hat sich kurzerhand die Yamaha und die Ibanez grg 170dx (wusste noch nich, welche ich will;) ) geschnappt und sie an den Roland Cube 20 XL angeschlossen. Er meinte, er würde mir den empfehlen, vor allem als blutiger Anfänger, da der wirklich viel drauf hat. Und für 150 Euro sei das ein echtes Schnäppchen... Nun gut, er hat also mal durch die ganzen Funktionen geschaltet und mich dann mit Gitarre und Verstärker im Proberaum allein gelassen. Ich hab mich noch mal durchprobiert und muss schon sagen- der hat echt was drauf! Ich hab allerdings noch nicht so viel Erfahrung, was die ganzen Namen der Funktionen betrifft... Und nach einigem Lesen im Internet hab ich herausgefunden, dass Chorus, Flanger, Phaser und Delay im Grobem "verzerren, bzw. nachhallen" bedeuten... Stimmt das? Das sind ja hauptsächlich die Funktionen des Microcubes... Der hat aber nicht die anderen Funktionen vom "großen Bruder". Brauch ich die Funktionen aber, wenn ich nur zu Hause spielen möchte? Der 20XLer ist ja schon ganz schön laut, selbst auf kleinen Stufen, also werd ich voll-Power wohl nie ausnutzen. Im Buget wäre der 20XL schon, aber was meint ihr: Ist der nötig, oder "reicht" auch der Micro? Vielen lieben Dank für's durchlesen dieses schrecklich langen Textes! :)
Und schonmal Danke für Ratschläge!

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 21.10.2011, 23:36

ich kenn die Rolands jetzt nicht persönlich. Für den Anfang reicht eigentlich ein kleiner Modellingamp mit 15W aus, wichtig sind vielleicht Clean / Overdrive/Distortionsounds (also verzerrt), dann vielleicht noch etwas Chorus Hall und Echo (Delay). Flanger, Phaser,und Co sind Modulationseffekte, die eher seltener benutzt werden.

Schau dich auch mal nach den kleinen VOX VT15 um, den gibt es bei mitunter bei ebay für unter 100,- und ist wirklich gut. Der Vox VT20+ ist auch ausgezeichnet. Wichtig ist, daß man die Gesamtlautstärke ohne Soundverlust reduzieren kann, gerade für zu Hause wichtig.

Gruß Snicki

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2492
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 22.10.2011, 11:59

ich hab den Roland MicroCube und war mit dem eigentlich ganz zufrieden. Du hast allerdings keine Möglichkeit irgendwelche Effekte per Pedal umzuschalten. Also wenn das Budget reicht würde ich zum größeren gehen.

Benutzeravatar
TheCube
born 2 post
Beiträge: 188
Registriert: 21.10.2010
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von TheCube » 22.10.2011, 18:20

Microcube is schon cool, wenn man mit gitarre beginnt reicht das voll aus und vorallem ist man mobiel und laut is der kleine auch. aber wenn du nur zuhause spielst kauf dir lieber den grossen.

Caro249
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2011

Erstellt: von Caro249 » 23.10.2011, 21:25

Danke für eure Antworten :) War gestern noch mal bei PPC, hab die Gitarre gekauft (uiuiui ich freu mich sooo :)) ) und den MicroCube mal angetestet. Fand den eigentlich schon sehr sehr gut.. Da ich vielleicht auch bald unterwegs sein werde mit dem Verstärker, werd ich wohl den nehmen :) Schon mal vielen vielen Dank! :)

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast