Klinkenbuchse im Gurtpin

Ratgeber und Kaufberatung zu Gitarrengurten
von Rocksau
#252223
Hallihallo!

Ich habe mir vor kurzem eine Yamaha Westerngitarre gekauft und der einzige Kritikpunkt bisher ist, dass der Klinkenanschluss im Gurtpin ist und ich sie somit nicht auf handelsübliche STände stellen kann (im Proberaum).
Habt ihr da ne Lösung? Jemand meinte, ein Kabel mit abgeknicktem Stecker kaufen, da könnte man sie dann drauf stellen?!

Eine andere Frage ist noch, ob man die Batterie entfernen sollte, wenn man den Tonabnehmer nur einmal pro Woche braucht? Da das interne Stimmgerät immer auf Standby ist, soll es ganz schön viel Batterie verbrauchen...Zu HAuse spiele ich nur unplugged und stimme mit nem externen Gerät..

Meinungen dazu?
CHeers
Benutzeravatar
von Vauge
#252225
Das mit dem abgeknickten Stecker funktioniert gut. Mache ich auch so .... allerdings sind viele Gitarrenständer auch hoch genug, nur diese klappbaren um 10,- bis 15,- sind meist zu flach.

Was die Batterie angeht: Normalerweise ist ein Schalter in der Anschlussdose (egal ob im Gurtpin oder woanders). Strom fließt nur wenn das Kabel eingesteckt ist.
Benutzeravatar
von joerg201263
#252736
ich hab ein ganz anderes problem:
ich hab eine ibanez talmann, und die hat auch die klinkenbuchse im gurtpin. das problem, dass ich damit habe: die gurte lassen sich nicht so gut daran befestigen, weil der pin so dick ist (wegen der buchse) bzw. das loch im gurt zu klein ist.

gibts da vielleicht spezielle gurte?

ich hab meinen gurt jetzt zwar "drübergepfriemelt", sieht aber ersten nicht so toll aus und ich trau der sache auch nicht wirklich, weil ich angst habe, der gurt rutscht vom pin ab.

hat hier jemand erfahrungen?

danke und gruß
jörg
Benutzeravatar
von phunky
#252937
ich hab meinen gurt jetzt zwar "drübergepfriemelt", sieht aber ersten nicht so toll aus und ich trau der sache auch nicht wirklich, weil ich angst habe, der gurt rutscht vom pin ab.
Naja, gut, aussehen... Was die Sicherheit angeht: Diese Pins mit eingebauter Klinkenbuchse sind nicht kompatibel zu den gängigen Sicherungssystemen.

Da gibt es aber einen einfachen kleinen Pfusch: Flaschengummis (diese Dichtgummis aus den Bügelflaschendeckeln) über den Pin ziehen, nachdem man den Gurt befestigt hat. Die sichern das ganz ordentlich.
Benutzeravatar
von Funplayer99
#252938
Der Trick mit den Dichtgummis von Bügelverschlüssen hat sich schon seit Jahrzehnte bewährt.
Benutzeravatar
von joerg201263
#252940
danke erstmal für euere antworten...

hm, dann muss ich wohl damit leben.... und das mit dem dichtungsgummi funtioniert definitiv bei mir nicht - der pin ist quasi schon "voll" - also ich würde da kein blatt papier mehr dazwischen bringen.

danke und gruß
jörg
von karioll
#252943
dann mach das Loch im Gurt minimal größer und schabe etwas von der Dicke weg. Lieber am Gurt rumschneiden als eine runtergefallene Gitarre.
Ich habe auch diese Flaschengummis und das ist sicher!
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
3 Antworten 
3569 Zugriffe
von phunky
29 Antworten 
24593 Zugriffe
von Funplayer99