Was bring ich mein Kumpel bei der Gitarre lernen will

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
EimerEimer
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 433
Registriert: 13.09.2007
Wohnort: Leipzig

Was bring ich mein Kumpel bei der Gitarre lernen will

Erstellt: von EimerEimer » 07.06.2008, 17:10

Ich denk mal hier passt der Thread.
Also en kumpel will Gitarre lernen und ich soll ihn dabei helfen oO
was bring ich ihm am besten bei? ich mein jetzt einfach son Lied was er lernen will find ich doof da gehört ja bissi mehr dahinter als nur Praxis.helft mir mal^^

Benutzeravatar
fail
kennt den Admin
Beiträge: 869
Registriert: 05.05.2008
Wohnort: Pfalz

Erstellt: von fail » 07.06.2008, 17:19

Erst mal grundlegendes:

Was ist was an der Gitarre?
Stimmen
Aufbewahrung (Zum Beispiel dass man die Gitarre nicht neben die Heizung stellt usw.)
Ihm reinwürgen dass regelmäßiges Üben wichtig ist ; )
Eventuell: Pflege der Gitarre

Anfangen würd ich mit einfachen Akkorden. A, G, C, D etc. Dann noch einfache Lieder spielen..

Musiktheorie würd ich dann auch noch miteinfließen lassen.

Hoff die paar Tipps sindn guter Anfang..

Benutzeravatar
EimerEimer
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 433
Registriert: 13.09.2007
Wohnort: Leipzig

Erstellt: von EimerEimer » 07.06.2008, 18:09

ich denk mal ich habs falsch formuliert..also er hat noch keine gitarre aber ich soll es ihm näher bringen aber der post war schon gut da er bestimmt dann ohnehin zu mir kmmt wenn er dann eine hat^^

Gast

Erstellt: von Gast » 10.06.2008, 07:10

Das erste Erfolgserlebnis ist prägend......also bring ihm mit Deinem Wissen (und laß bloß die Feinheiten zu Anfang weg.....) genau das Lied bei, was er möchte.
Zwischendurch, zum Auflockern, ein paar Griffe (Basis, also 5 Stck) und ein bißchen Anschlagstechnik (2-3 reicht aus um jemand zu überfordern).
Du wirst Dich wundern, wie schnell 1 Std vorbei ist.
Und wie lange es dauert, bis jemand etwas lernt.
Viel Spaß und locker bleiben!!!
Winni

Benutzeravatar
jeff_jordan
born 2 post
Beiträge: 209
Registriert: 16.03.2008
Wohnort: Rodgau

Erstellt: von jeff_jordan » 10.06.2008, 08:46

Will er denn E- oder A- lernen ?

Bei E-Gitarre wird auch gerne mit ein paar Powerchords angefangen.... und so einfachen Sachen wie dem Peter-Gunn Theme auf der E-Saite.

Wenn Du noch Anregungen suchst.... oder Deinem Kumpel gleich 'nen guten Link geben willst, schau doch einfach mal bei http://www.justinguitar.com vorbei. Dort kann man - für umme - professionell das Gitarrenspielen erlernen. Vielleicht anfangs einfach mal gemeinsam einzelne Lektionen mit Deinem Spezi angehen; später erhält er darüber dann auch ohne Dich genügend Input für's Üben.

T-Bone
born 2 post
Beiträge: 159
Registriert: 11.06.2008
Wohnort: Bremen

Erstellt: von T-Bone » 08.07.2008, 17:51

12-Bar Blues in A oder E mit offenen Dominantseptakkorden und/oder mit der einfachen E5-E6 bzw. A5-A6 Shuffle-Begleitung. Klingt sehr authentisch und macht eigentlich den meisten Menschen Spaß...

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6776
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 08.07.2008, 20:42

Also ich würde ihm erstmal die Grundlagen erklären. Welche Saite ist wo, wie lagere ich mein Instrument usw.
Dann würde ich ihm ein paar Sachen zeigen, die er lernen kann. Bevor er das macht, würde ich ihm den Spider zeigen, damit er seine Fingertechnik verbessern kann. Dann erst mit den Powerchoreden anfangen.
So habe ich auch angefangen zu lernen! Und es hat nicht geschadet! Im Gegenteil! Ich lerne immer schneller und besser! Mit Erfolgserlebnissen oder mal einem Lob lernt es sich sowieso besser!

Na dann: Viel Erfolg beim Beibringen!
))-))
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
liquidwing
born 2 post
Beiträge: 214
Registriert: 29.03.2008
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Anhand von einem Buch

Erstellt: von liquidwing » 09.07.2008, 06:54

Wenn Du mit Ihm einen Lernplan, z.B. aus einem Buch durchgehst, läufst Du nicht Gefahr, ihn mit Deinem schon frotgeschrittenen Können zu überfordern. Außerdem hat er die Möglichkeit das Ganze - auch ohne Dich - dann noch mal nach zu vollziehen.


Ich würde mit Ihm als erstes dieses Buch durchgehen,
http://www.guitarsolos.de/index.php?id=268
da lernt er gleich von Grund auf sStep by Step Melodiespiel, und ein paar Akkordfolgen.

Wenn es gut läuft könnt Ihr zusammen dann das Ganze an ein paar einfachen Songs zusammen üben.

Also für Einsteiger finde ich das Buch sehr gelungen.

Danach vielleicht Peter Fischers "Rock Guitar Basics"
Classic Rocker
Mitglied der 80s Shred Hard n Heavy Fraktion

Gast

Erstellt: von Gast » 09.07.2008, 10:01

T-Bone hat geschrieben:12-Bar Blues in A oder E mit offenen Dominantseptakkorden und/oder mit der einfachen E5-E6 bzw. A5-A6 Shuffle-Begleitung. Klingt sehr authentisch und macht eigentlich den meisten Menschen Spaß...


Genau SO hab ich auch ernsthaft mit großen Aha-Effekten angefangen und das macht enorm Spaß.
Und es is echt leicht und schult auch das Rythmusgefühl!

Und: Sämtliche alte Rock`n`Roll-Nummern sind auch sofort vereinfacht spielbar!

T-Bone
born 2 post
Beiträge: 159
Registriert: 11.06.2008
Wohnort: Bremen

Erstellt: von T-Bone » 09.07.2008, 18:35

Ja! Wenn Du diese einfachen Sachen drauf hast, kannst Du schon eine ganze Menge Sachen danach leicht lernen. Das einfache Bluesschema verwenden Motörhead genauso wie Robert Johnson...

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste