Led Zeppelin - Tangerine

Verzerrer, Delay/Reverb, Looper, uvm.
von Gast
#182423
die ehrliche Antwort: das frag ich mich auch^^

Trotzdem der Versuch einer Annäherung:
als erstes würd ich die einfache und offensichtliche Lösung wählen, slide Gitarre mit verzerrtem Sound, und versuchen die slide-Vibratos möglichst gut hinzukriegen. Das dürfte schon mal einigermaßen in die Richtung gehen.

Dann könntest ein Echo dazuschalten, nur eine Wiederholung, ganz kurz hinter dem Originalton - einfach eine Doppelung. Und wenn du noch mehr rumspielen willst, versuch einen verzerrten und einen cleanen Sound gleichzeitig zu verwenden. Vielleicht das Original clean und das Echo verzerrt? xD

Ich geh davon aus, dass er das Solo mit (mindestens) 2 Gitarren eingespielt hat; die Melodie ist ja recht simpel, da ist das kein großer Aufwand. Der komische Echo-Effekt ist im Original also der timing Unterschied zwischen den beiden Gitarrenspuren.

Was ich nicht weiß, ist, mit welcher Einstellung man diesen verzerrten 70er Sound hinbekommt. Da brauch ich gar nicht erst Jimmy Page (den Großmeister^^), es reicht schon z.B. eine Rhythmusgitarre von Sweet. Diese höhenreiche, breite, gar nicht metalmäßige Verzerrung - es klingt wie ein Kazoo oder wie auf dem Kamm geblasen^^. Von der Zeit her sollte man sofort rufen "Vollröhre natürlich", aber Röhrenverzerrung ist eigentlich als warm und weich berühmt und das hier klingt ziemlich kalt und trashig. - Wie gesagt ist der kratzige Eindruck speziell bei diesem Solo stark abgemildert, wenn ein cleaner Sound dazugemischt ist. Das ist ein ganz anderer Effekt (fett verzerrt und clean zugleich) als "wenig Verzerrung" (angezerrt). Lohnt das Experimentieren bestimmt!
Benutzeravatar
von Sunburst
#182434
Beim frühen Clapton weiß ich, dass er diesen KAzoo Sound im Studio mit bis an den Ansclag aufgerissenen kleinen (logischerweise Röhren-) Combos hinbekommen hat. Bei Page keine Ahnung. Könnte aber durchaus eines seiner Fuzzes sein, die ja teilweise nur für ihn zusammengebastelt wurden.
von Gast
#182436
ooooh ^^

ein delay wollte ich mir ja sowieso noch kaufen.. klingt bei bluesigen /rockigen verzerrten sound einfach besser, wenn da noch ein schlag hintendran kommt.
vllt kommt dann noch ein fuzz dazu. irgendwie bin ich mit meinem big muff sowieso nich so zufrieden... mal noch paar antesten gehen.

das mit den 2 spuren klingt logisch.

slidelesson mit meinem gitarrenlehrer stand sowieso an ^^


ach, dieser tone hat einfach sowas wolkigverzerrtes ...^^ :-)
Benutzeravatar
von snicki
#182512
hm, ein (band-)equalizer würde dich auch nach vorne bringen, damit bekommt man dann so extreme sounds wie "money for nothing" (dire straits) hin; die normalen bass, middle, treble regler eignen sich nicht für solche sound, da die eine viel zu große bandbreite abdecken.

https://www.thomann.de/de/equalizer.html

oder du bearbeitest deine gitarrenspur hinterher mit einem EQ.
Benutzeravatar
von phunky
#182660
Ich bilde mir ein irgendwann mal in einem Interview mit gelesen zu haben, dass das mit ner Pedal-Steel eingespielt wurde. Aber ich kann mich da täuschen.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Led Zeppelin stairway to heaven - Sound
von maaxl    - in: Effektgeräte
2 Antworten 
1282 Zugriffe
von maaxl