Epiphone - welches Zubehör?

23 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Chris_Free
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2010

Epiphone - welches Zubehör?

Erstellt: von Chris_Free » 04.08.2010, 07:48

Guten Tag liebe Gitarristen :),

das ist mein erster Post hier und ich hoffe ich mach nicht zuviel falsch.

Ich steh gerade etwas auf dem Schlauch, ich spiele normalerweise nur Akustik Gitarre.
Nun war ein Freund so nett und hat mir seine alte E gegeben ( Epiphone les Paul special ii )

Nun ist die noch sehr nackt (außer Gurt) und die D-Saite ist wohl auch abhanden gekommen :).

Da ich von E-Gitarren fast nichts weis, würde mich interessieren:

-Was brauch ich noch alles an Zubehör? Also n Verstärler und Kabel denk ich mal?
-Hat jmd erfahrngen mit dem Modell und kann evt etwas empfehlen?

Ich hab überhaupt keine Ahnung was für ein Kabel und Verstärker ich brauche, es muss nichts teures sein da ich wie gesagt auf der E nicht gerade der Rockgott bin :)


Ich wäre euch sehr dankbar für jeden Tipp! :-)))


Gruß Chris

Gast

Erstellt: von Gast » 04.08.2010, 08:22

Kabel
- Cordial Kabel 6m 6,95€

Verstärker:
- Peavey Vypyr 15W 99€
oder
- Vox VT15 141€

und am besten zwei neue Saitensets am besten Stärke 0.10 - 0.12. ~12€

Kosten: ~ 120 - 160€

OmaHans
born 2 post
Beiträge: 170
Registriert: 04.05.2010
Wohnort: Göttingen

Erstellt: von OmaHans » 04.08.2010, 08:32

...und wenn alles gut läuft in 2 Monaten eine neue Gitarre :lol: ;)

Willkommen im Forum....Viel Spass mit der neuen Gitarre (einen geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht ins Maul)!

Und wenn du die Saite wechselst....nicht nur die D-Saite neu draufziehen, sondern alle Saiten wechseln!

Benutzeravatar
antraxz
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 28
Registriert: 23.07.2010
Wohnort: Baden-Würrtenberg

Erstellt: von antraxz » 04.08.2010, 10:35

stimmgerät haste?
und wenn du sie nich eh schon hast nen paar pleks

und evtl ne flasche jacky damits cooler rüberkommt :-)


..und das mit der gitarre in 2 monaten wird kommen!
hab selber ne epihone special aber als sg

Benutzeravatar
Cyclone83
born 2 post
Beiträge: 148
Registriert: 01.12.2009
Wohnort: Rosenheim, Bayern

Erstellt: von Cyclone83 » 04.08.2010, 11:00

Ach, mit ner Epi Les Paul is er doch für den Anfang (und auch darüber hinaus) recht gut bedient :)
Let´s rock this joint!

Gast

Erstellt: von Gast » 04.08.2010, 11:03

- Kabel: Klotz KIK 1,5 m 10€
(etwas teurer, dafür gute Qualität)

- Verstärker: Peavey Vypyr 15W 99€

- Saiten: 10 - 15€

- Pleks: reichlich in versch. Stärken ~ 3-5€

- Stimmgerät 10 - 20€

Grüße
SoRnR

Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2034
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 04.08.2010, 11:20

für 50€ gibts nen Peaveay Backstage Verstärker.Allerdings hat der keine Effekte, sondern nur nen clean-Kanal, Zerre und nen Equalizer für Höhen, Mitten und Tiefen. Aber wenns wirklich günstig sein soll, ist der gut!

Gast

Erstellt: von Gast » 04.08.2010, 11:27

Oh und natürlich noch Ständer und Gigbag!

Chris_Free
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2010

Erstellt: von Chris_Free » 04.08.2010, 12:17

Vielen Dank für die Zahlreichen antworten!
Bag und Stimmgerät sind schon vorhanden.
Zum Thema Epiphone also dafür das ich nur n paar Sachen ausprobieren möchte vorerst ist das ganz ok denke ich und für geschenkt sowieo (Gaul etc :)

Ich denke ich hab alles was ich brauche. Sehr nett.

Vielen Dank!

Gruß Chris

Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2034
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 04.08.2010, 12:41

wofür entscheidest du dich denn nun?

Chris_Free
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2010

Erstellt: von Chris_Free » 04.08.2010, 13:46

Für die preiswerte Variante, für das bisschen geklimper macht das Sinn denke ich. Wenn ich mehr rbauch hab ich schon was in Aussicht :)

Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2034
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 04.08.2010, 15:05

also der Peavey Backstage?
Würde dir ja raten für den dopelten Preis den Vypyr 15 nehmen,wegen den tollen effekt-möglichkeiten. Der Aufpreis lohnt sich definitiv. Aber du kannst auch getrost den Backstage nehmen wenn es nur im clean und Zerrsound geht!
Gruß

Chris_Free
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2010

Erstellt: von Chris_Free » 09.08.2010, 10:32

Da ist alles superschnell angekommen und ich hätte loslegen können wenn der Verstärker in die deutsche Steckdose passen würde :)....wo finde ich denn einen passenden Adapter? Bin da irgendwie nicht fündig geworden...

shorty
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 02.08.2010

Erstellt: von shorty » 09.08.2010, 11:17


Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2034
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 09.08.2010, 12:40

Chris_Free hat geschrieben:Da ist alles superschnell angekommen und ich hätte loslegen können wenn der Verstärker in die deutsche Steckdose passen würde :)....wo finde ich denn einen passenden Adapter? Bin da irgendwie nicht fündig geworden...



:? das kann nicht sein. Entweder hast du da das falsche Kabel mitgeliefert bekommen oder du stellst dich extrem dum man hehe...ne,ernsthaft,das muss ein fehler sein,ruf bei Thomann an,die schicken dir das Richtige zu!

Chris_Free
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2010

Erstellt: von Chris_Free » 09.08.2010, 14:38

Hmmm komisch, da das Kabel ja mit dem Verstärker mehr oder weniger fest verbunden ist....oder ich bin wirklich extrem bescheuert :D.

Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2034
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 09.08.2010, 15:07

stimmt,das Kabel beim backstage ist im Verstärker montiert.
Hmm,ich verstehe das nicht. Da müsste normalerweise ein ganz normaler Stromstecker dran sein, der in jede Steckdose passt.
Fotografier das Kabel mal bitte doer google es und stells hier rein,dann kann man dir mehr sagen.
Gruß

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3663
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 09.08.2010, 15:22

Hi
jep.
Und wenn es für 110 Volt eingerichtet ist ? - Pass auf, sonst gibt es Rauchzeichen.
Ein wenig mehr Înfos wären toll.

fredy

Chris_Free
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2010

Erstellt: von Chris_Free » 09.08.2010, 16:14

Hmm gute Frage. Naja ist so ein Stecker mit 3 Polen wie ich sie aus England kenne. In ne britische Steckdose sollte das passen..das hier trifft es genau..

http://www.londonleben.co.uk/photos/unc ... tecker.jpg

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3663
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 09.08.2010, 16:36

Hi
Ja das sind englische Stecker.
Die Haben auch 220 V soviel ich weiss.
Aber prüf das auf alle Fälle nach. Vielfach kann man auch einstellen.
Dann kannst du einen Adapter verwenden, oder

BESSER vom Fachmann einen neuen Stecker montieren lassen.

Kostet nicht die Welt. Stecker 2 Euro und Arbeit 111 Euro =)=)=
Wenn er fair ist dann zusammen 5 Euro. Denke ICH mal.
Wenn was kaputt geht, wenn es falsch eingestellt ist, ist dann ER schuld.

fredy

Benutzeravatar
Sandro!!!
öfter hier
Beiträge: 70
Registriert: 14.02.2010
Wohnort: Barsinghausen (Hannover)

Erstellt: von Sandro!!! » 09.08.2010, 16:46

das ist ein adapter über dem normalen stecker hab den amp selber musst nur eine oder zwei schrauben lösen

Benutzeravatar
Hustle
Pro
Beiträge: 2034
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Wuppertal

Erstellt: von Hustle » 09.08.2010, 18:38

da ist des Rätsels Lösung ;)

Chris_Free
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2010

Erstellt: von Chris_Free » 10.08.2010, 07:13

Ja das hatte ich gestern Abend auch herausgefunden :) vllt sollte ich das erste betrachten beim nächsten mal ganz nüchtern machen :)...Sry euch mit sowas aufgehalten zu haben..

Danke! läuft alles, wunderbar.

23 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag