Gezupfte Artificial Harmonics - wie geht denn das?

gitarling
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 19.10.2014

Gezupfte Artificial Harmonics - wie geht denn das?

von gitarling » 04.02.2017, 15:16

Hallo,
ich wollte mir mal Bohemian Rhapsody mit Fingerpicking draufbringen, mit Anleitung von Licknriff (youtube):
https://www.youtube.com/watch?v=HeTFLVvpSYU
Doch ich habe keine Ahnung wie man die Artifical Harmonics hinbekommt (Videostelle: 16:30).
Wie soll ich denn auf der Höhe des Griffbrettes Zupfen (Ring oder kleiner Finger)?
Theroretisch wohl so: Die Saite auf der richtigen Lage leicht abdämpfen mit dem Zeigefinger und gleichzeitig zupfen mit Ringfinger oder kleinem Finger.
Ich komm da aber an die Saite nicht ran, höchstens mit dem Fingernagel irgendwie hochziehen. Die Saitelage ist bei mir relativ tief eingestellt, das könnte erschwerend noch hinzukommen.
Wie kann man das denn Spielen oder gibt es da ein spezielles tutorial?

teacup
kennt den Admin
Beiträge: 885
Registriert: 31.08.2008
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gezupfte Artificial Harmonics - wie geht denn das?

von teacup » 05.02.2017, 08:26

gitarling hat geschrieben:......

Ich komm da aber an die Saite nicht ran, höchstens mit dem Fingernagel irgendwie hochziehen. .....


Ehrlich gesagt kann ich mir gerade keine bildliche Vorstellung davon machen, wie du das so spielst.

Erst mal vorweg: im 12. Bund hast du die Oktave, heißt, spielst du die Töne mit gegriffenen von der tiefen zur hohen E-Saite nacheinander an hast du wieder E A D G H E. Sich dies bwusst zu machen ist wichtig um die Harmonics mit gegriffenen Saiten spielen zu können.

In dem Video geht es um die Töne e und f#als Harmonics. Es wird das A-Dur gegriffen. Um nun diese beiden Töne, um die es dir geht, zu spielen. greifst du mit dem kleinen Finger deiner Greifhand die hohe E-Saite im zweiten Bund (also den Ton f#). Mit dem Zeigefinger der rechten Hand berührst du ganz leicht die hohe E-Saite auf Höhe des 14. Bundes, da hier der Ton f# eine Oktave höher liegt. Jetzt kannst du entweder mit dem Daumen oder dem Mittelfinger die hohe E-Saite zupfen. Danach nimmst du den Zeigefinger sofort von der Saite, damit du den Ton nicht abwürgst. Für den zweiten Ton, der folgt, nimmst du den kleinen Finger deiner Greifhand einfach weg, da du jetzt den Ton E spielen sollst. Mit dem Zeigefinger der rechten Hand berührst du jetzt ganz leicht die hohe E-Saite im 12.Bund (Oktave von E) und zupfst den Ton wie oben beschrieben an. Wichtig ist, das du den zeigefinger der rechten Hand "lang" machst, also so weit wie möglich ausstreckst, und den Daumen, wenn du damt zupfst, Richtung Handinnnefläche schiebst. Das sieht am Anfang zwar re cht komisch aus, da ungewohnt, du erhälst dadurch aber einen schöneren angeschlagenen Ton.

Insgesamt ist es aber eine Technik, die du seperat üben solltest, bevor du sie in ein Stück einbaust.

Teacup
Ich bin FRAU ... d. h. ich bin von Natur aus zickig, launisch, immer auf Diät und das Beste daran --- ich darf das alles auf meine Hormone schieben ...ÄÄTSCH

gitarling
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 19.10.2014

Re: Gezupfte Artificial Harmonics - wie geht denn das?

von gitarling » 05.02.2017, 09:00

Hallo Teacup,
superdass du dich der Sache angenommen hast, dachte schon da will keiner ran, warum auch immer...

Zur Vorstellung, wie ich das meinte: Das Berühren mit dem Zeigefinger war klar.
Dann ging ich davon aus: Anzupfen mit dem Ring/kleinen Finger. Da hatte ich Schwierigkeiten, weil ich dachte es muss auf Höhe des Griffbrettes gezupft werden,also der Zupffinger liegt nicht mehr über dem Schallloch (sondern auf Höhe des Griffbrettes). So kommt man ja an die Saite schlecht ran. Mit Fingernagel meinte ich dann eher so ein "Scharren", wie es die Pferde mit den Hufen machen :)

Aber deine Tipps/Erklärungen sind sehr gut, und nlösen das Problem, wenn ich das richtig verstehe. Langer Zeigefinger und weiter entfernt zupfen. Dann komm ich mit dem Zupfen eigentlich schon ans Schallloch (sowohl mit kleinem Finger und Daumen) und habe keine so großen Schwierigkeiten mehr zum Anschlagen der Saite.
Danke!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 23.02.2017, 17:18