Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 06.04.2012

Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von headbanger » 19.01.2016, 22:13

Hi all,
ich möchte dieses Jahr einen weiteren Schritt voran kommen mit meinem Gitarrenspielen. Sprich Technik verbessern, Lieder schneller lernen, usw.
Dabei überlege ich mir, ob ich über ein Mic die Mucke am Cab abnehme und somit meine Spielkunst im Nachhinein zu bewerten.
So ein Mikrofon ist eben auch nicht gerade günstig. Hier habe ich z.B. das Sennheiser E609 im Auge. Dazu kommt noch das Kabel….
Was haltet Ihr davon? Wie kontrolliert Ihr Euch?
Andere Möglichkeit wäre eine Amp-Simulation. Aber hier habe ich leider noch keine gefunden, die mir persönlich gefällt bzw. zu meiner Preisvorstellung past.
Werder TH2, GuitarRig oder Amplitude…..das Einzige wäre Positiv Grid BiasFX. Aber 200 Tacken sind mir da zu viel…. :cry:

Bring so ein Aufnehmen was oder gibt es noch andere Kontrollmöglichkeiten? Eigentlich nicht oder!?!
In einer Band bin ich nicht und sonst bekommt fast keiner mein Gitarrenspielen zu hören….

Danke schon mal für die Tipps und rock on…. =(=))=
Keep on rocking...

Benutzeravatar
Argaroth
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 09.11.2009

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von Argaroth » 19.01.2016, 22:20

Natürlich bringt es was, sich aufzunehmen und es hinterher zu kontrollieren!
Wird sogar von vielen Gitarrenlehrern und Gitarrenvirtuosen empfohlen.

Aber warum brauchst du dafür ein spezielles Mikrofon? Es geht doch nur um die Kontrolle.
Nimm doch einfach den Line-In an deinem Computer oder irgendein USB-Interface.
Wenn es nur um die Kontrolle geht, ist die Soundqualität doch eigentlich fast egal.
Zuletzt geändert von Argaroth am 19.01.2016, 22:25, insgesamt 2-mal geändert.
Ein bisschen Musik von mir: https://www.youtube.com/user/MetalNils

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 06.04.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von headbanger » 19.01.2016, 22:25

Argaroth hat geschrieben:Natürlich bringt es was, sich aufzunehmen und es hinterher zu kontrollieren!
Wird sogar von vielen Gitarrenlehrern und Gitarrenvirtuosen empfohlen.

Aber warum brauchst du dafür ein spezielles Mikrofon? Es geht doch nur um die Kontrolle.
Nimm doch einfach den Line-In an deinem Computer oder irgendein USB-Interface.
Wenn es nur um die Kontrolle geht, ist die Soundqualität doch eigentlich fast egal.

Merci für die Antwort.
Und wie soll ich ohne Mikrofon über das Interface aufnehmen?
Ich benötige doch eins, um überhaupt was in meinen Rechner zu bekommen…. :?

Ich habe hier noch ein altes Zoom H2 rumliegen. Aber auch hier sehe ich keine Chance, vom H2 über das Interface und dann was in den Laptop aufzunehmen…..
Keep on rocking...

Benutzeravatar
Argaroth
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 09.11.2009

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von Argaroth » 19.01.2016, 22:29

Du hast nicht irgendwo ein altes Mikrofon herumliegen? Oder ein Headset? Das tut es zur Not auch.
Ich habe in meiner Anfangszeit meine Selbstkontrolle mit einem Headset durchgeführt ^^

Ansonsten gibt es, über Effektgeräte oder Amps, die einen Ausgang haben die Möglichkeit, das Ganze per Kabel in den Rechner einzustöpseln.
Ich mache das auch. Ich stöpsle das Ganze zwar in ein Interface ein, aber das Prinzip ist das Gleiche.
Alles, was du dazu brauchst ist das passende Kabel und vielleicht ein Adapter, der vielleicht 2€ kostet.
Das Teil stöpselst du dann in den Line In oder in den Mikrofon-Eingang deines Computers rein.
Da musst du ausprobieren, welcher Eingang besser klingt.

Also wenn es nur um die Selbstkontrolle geht, brauchst du dir echt kein Mikrofon für 200 Tacken kaufen.
Ein bisschen Musik von mir: https://www.youtube.com/user/MetalNils

RumbleRay
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 92
Registriert: 25.05.2010
Wohnort: Kölle am Rhing

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von RumbleRay » 20.01.2016, 01:27

Hi,
naja, der Klassiker ist doch das Shure SM57. Wäre ja zur Not über Ebayetc. auch billiger zu kriegen.
Ich finde schon, dass das Sinn machen könnte, für mich macht es das. Obwohl ich es auch nur eher sporadisch nutze. Für die kurze "mal n Riff nicht wieder vergessen-Aufnahme" reicht mir immer das Handy. Macht mehr Sinn wenn Du wirklich was Aufnehmen willst. Nen brauchbares interface sollte es dann aber auch geben, da ist ja meistens auch ne Recording Software bei.
Cheerio
Lay down your soul to the gods rock n roll

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 4583
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von Harry83 » 20.01.2016, 06:12

Moin!

Ich bin selber, sehr streng mit mir. Wenn ich mich verbessern möchte, spiele ich das Lied, Riff oder Solo, bis zum Erbrechen.
Wenn ich der Meinung bin, es sitzt, nehme ich es auf. Dazu nutze ich, zurzeit, den Tascam GTR-1. Die Qualität ist zwar eher schlecht,
aber ich will ja kein Album aufnehmen. sondern besser werden, und mich selbst prüfen.

Je nachdem, wo noch "Hänger" sind, wird weiter dran gearbeitet, bis es passt. Nach und nach, wird es dann immer besser. Zuletzt waren es die Solos von
Comfortably Numb. Mittlerweile sitzt auch das zweite Solo. Zwar noch nicht perfekt, aber es wird.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
MorbidApproach
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2016
Wohnort: Braunschweig
Gitarrist seit: 1984

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von MorbidApproach » 20.01.2016, 08:03

Shure SM57 und das von Dir geliebäugelte Sennheiser E609 sind sicherlich halbwegs gut für Instrumtnabnahmen. Keine Profi-Qualität, aber für Homerecording genügt mir ersteres völlig. Sprich: Du solltest Dir ein solches Mikro zulegen, wenn Du irgendwas aufnehmen und vorstellen / vertreiben möchtest.

Nur zur Kontrolle brauchst Du aber ein solches Mikro nicht. Mein Tipp: Kauf Dir - wenn es nur um Kontrollaufnahmen geht - irgendwas superbilliges, z.B. Superlux D10B (gibt's bein großen T für 35 Euro). Das reicht völlig aus

Benutzeravatar
MarkusG
Stammgast
Beiträge: 280
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von MarkusG » 20.01.2016, 08:40

headbanger hat geschrieben: ...
Ich habe hier noch ein altes Zoom H2 rumliegen. Aber auch hier sehe ich keine Chance, vom H2 über das Interface und dann was in den Laptop aufzunehmen…..

Ich denke, dass ein Zoom H2 eine der einfachsten, schnellsten und günstigsten Methoden ist, sich selbst aufzunehmen, und das auch noch in annehmbarer Qualität. Und genau dafür sind die Dinger ja auch gemacht.
Ich habe den Nachfolger H2n, und der lässt sich sogar direkt an den USB des Laptops anschließen, aber das ist doch eh nicht wirklich notwendig, da man die Tracks vom Zoom aus direkt abspielen kann, oder sie per SD-Karte in den Laptop bekommt.

Wo liegt da also jetzt das Problem?
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Khaaoos
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 26
Registriert: 25.10.2013

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von Khaaoos » 20.01.2016, 08:45

einfaches usb-interface kaufen... das 'real tone' kabel von 'rocksmith' funktioniert zb und kostet keine 20,- . kostenlose Software wie kristal gibt's auch.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von ZeroOne » 20.01.2016, 09:29

MorbidApproach hat geschrieben:Shure SM57 und das von Dir geliebäugelte Sennheiser E609 sind sicherlich halbwegs gut für Instrumtnabnahmen. Keine Profi-Qualität, aber für Homerecording genügt mir ersteres völlig. r


Das mag OT sein, aber diese Mikros sind nicht umsonst studiostandard. Also geht das bei der richtigen Handhabung schon über laienhaftes homerecording hinaus. Sicher, es gibt noch tausend andere Mikros, die auch erheblich mehr kosten, dennoch haben gerade diese zwei ihre absolute Berechtigung.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von everyBlues » 20.01.2016, 15:56

Wenn es wirklich nur um die Kontrolle geht, dann kannst auch einen Looper/ Looprecorder nehmen.
Außer der Kontrolle, kannst Du aber eben auch noch loops aufnehmen, viel overdubs usw........
Was das Aufnehmen zur Kontrolle angeht, ja ich denke das kann sogar sehr viel bringen. Weil du beim Abspielen der Aufnahme anders hörst, als beim Spielen. Wirst sehen bzw. hören.....

Na, nur sone Idee, mit dem Looper. Gibt natürlich viele Möglichkeiten.

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 06.04.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von headbanger » 20.01.2016, 22:19

Hui hier ist ja was los :D
Danke für die zahlreichen Antworten.

Ich habe nun mal meinen Zoom H2 an den Laptop angeschlossen und mit Reader aufgenommen.
Klappt soweit ganz gut....aaaaaaaber bei der Aufnahme kommt in regelmäßigen Abständen ein Knacksen. Was kann das sein ? :shock:
Ist da die Usb-Verbindung vielleicht zu langsam?

Habe einen MacBookPro mit OSX 10..11.2 (El Capitan).
Keep on rocking...

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von ZeroOne » 20.01.2016, 23:41

knackser sind in aller regel ein puffer problem. Heißt entweder ist deine CPU zu langsam oder deine puffergröße ist zu niedrig eingestellt. hast du die entsprechenden treiber installiert?

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 06.04.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von headbanger » 21.01.2016, 19:52

ZeroOne hat geschrieben:knackser sind in aller regel ein puffer problem. Heißt entweder ist deine CPU zu langsam oder deine puffergröße ist zu niedrig eingestellt. hast du die entsprechenden treiber installiert?

Was für Treiber???

Was auffällig ist, dass wenn ich über meine Amp-Simulation TH2 aufnehme, klappt das einwandfrei ohne Knackser.... :?
Keep on rocking...

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von ZeroOne » 21.01.2016, 20:01

Achso, mein Fehler. Bin von nem kleinen Multi FX mit USB Ausgang ausgegangen.

Jetzt müsstest du mir erst einmal den jeweiligen Signalweg veranschaulichen, weil so kann ich dir absolut nichts dazu sagen. ^^

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 06.04.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von headbanger » 21.01.2016, 20:12

ZeroOne hat geschrieben:Achso, mein Fehler. Bin von nem kleinen Multi FX mit USB Ausgang ausgegangen.

Jetzt müsstest du mir erst einmal den jeweiligen Signalweg veranschaulichen, weil so kann ich dir absolut nichts dazu sagen. ^^


Mein Signalweg hier ist ganz simpel:
Zoom H2 --> per USP 2.0 in meinen MacBookPro --> dort dann in Reaper, um mein Geschreddere aufzunehmen :D
Evtl. liegt es daran, dass ich OHNE Interface arbeite....!?!

Ich hätte zwar ein Steinberg UR22, aber hier kann ich nicht mit meinem USB-Anschluss rein.... ()()//(
Keep on rocking...

Benutzeravatar
Siddy
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 03.03.2011

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von Siddy » 21.01.2016, 20:51

Nimm doch einfach ein Handy und Film dich. Reicht doch für die kontrolle oder?
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von ZeroOne » 21.01.2016, 20:52

Und wie gehst du ins H2? wenn du einfach den LineIn benutzt könnte das erklären, warum dir die ganzen AmpSims nicht gefallen.

edit: (Wobei ich eh find, dass du dir nicht unbedingt die Perlen rausgesucht hast)

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 06.04.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von headbanger » 21.01.2016, 20:58

ZeroOne hat geschrieben:Und wie gehst du ins H2? wenn du einfach den LineIn benutzt könnte das erklären, warum dir die ganzen AmpSims nicht gefallen.

edit: (Wobei ich eh find, dass du dir nicht unbedingt die Perlen rausgesucht hast)

Mein H2 steht vor meinem Cab....eben wie ein Mikro....
Und ich bin wie schon mal erwähnt auch nicht gerade mit TH2 zufrieden. Aber eine passende Alternative gefällt mir im Moment nicht.
Wenn ich auch it TH2 "arbeite", dann gehe ich klar über Line in meines Interfaces....
.....drücke ich mich hier eigentlich so unverständlich aus, was mein Problem ist.... :shock:
Siddy hat geschrieben:Nimm doch einfach ein Handy und Film dich. Reicht doch für die kontrolle oder?


Mmmmmh....finde da die Soundquali net so berauschend. Will ja auch einigermaßen meinen Sound checken, aber der soweit i.O. ist ))-))
Keep on rocking...

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von ZeroOne » 21.01.2016, 21:03

Du kannst nur leider eigentlich nicht das cleane Gitarrensignal aus dem Amp durch eine Ampsimulation schicken, prinzipiell arbeiten diese ganzen Programme halt mit DI Signalen... wofür man wieder ein Interface bräuchte.

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 259
Registriert: 06.04.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von headbanger » 22.01.2016, 22:11

ZeroOne hat geschrieben:Du kannst nur leider eigentlich nicht das cleane Gitarrensignal aus dem Amp durch eine Ampsimulation schicken, prinzipiell arbeiten diese ganzen Programme halt mit DI Signalen... wofür man wieder ein Interface bräuchte.

Irgendwie scheinst Du mein Anliegen nicht zu verstehen....zurück auf Los.... :cool:
Keep on rocking...

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von everyBlues » 22.01.2016, 22:23

kauf dir nen LoopPedal ;) :)

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1342
Registriert: 05.08.2011

Re: Kontrolle Gitarrenspielen….aber wie?

von ZeroOne » 23.01.2016, 13:28

... kauf dir nen Loop Pedal ^^

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Zeit: 23.02.2017, 17:17