Moderne Strat-Alternativen?

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Moderne Strat-Alternativen?

von Dietmar » 08.03.2015, 00:25

Ich würde gerne mal wissen, ob es zu der klassischen Fender Stratocaster bessere und günstigere Alternativen gibt. Ich meine keine Kopien oder Mexiko-Modelle, ich meine moderne Interpretationen oder Weiterentwicklungen anderer Hersteller. Ich mag die Form und den Sound, aber ich möchte keine 1300 Euro ausgeben. Können andere Hersteller wie Yamaha oder Ibanez das nicht mindestens genauso gut? Was sind denn die Modellreihen anderer Hersteller, die euch als Alternativen einfallen? Ich denke an den Preisbereich 500-1000 Euro.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1280
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

von Andreas Fischer » 08.03.2015, 01:05

und warum kein mexico model?
oder eine squier?
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1721
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

von Bellwood » 08.03.2015, 08:09

Yamaha und Ibanez bauen beide gute Gitarren zum fairen Preis. Meine Lieblingsgitarre ist eine Ibanez S420. Die wird leider nicht mehr gebaut. Aber für gut 400 Euro bekommst du die S520.

Allerdings sind die durch die Tonabnehmer-Bestückung klanglich schon anders als klassische Strats. (HUMBUCKER am Hals statt Singlecoil)
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
snicki
Guitar Maniac
Beiträge: 1701
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

von snicki » 08.03.2015, 09:45

Tokai, auch schon sehr gesucht, oder ne Custom Alternative die Vintage Thomas Blug http://www.thomann.de/de/vintage_icon_v6mrtbg.htm

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

Re: Moderne Strat-Alternativen?

von everyBlues » 08.03.2015, 12:04

Dietmar hat geschrieben:Ich würde gerne mal wissen, ob es zu der klassischen Fender Stratocaster bessere und günstigere Alternativen gibt. Ich meine keine Kopien oder Mexiko-Modelle, ich meine moderne Interpretationen oder Weiterentwicklungen anderer Hersteller. ,


Na klar! Heute gibt es in fast jeder Preisklasse gute bis sehr gute E Gitarren.
Für 500-1000 (so hast Du es geschrieben) solltest Du auch von anderen Herstellern was Gutes bekommen, was genauso gut ist oder gar besser. Es gibt aber auch unter 500 schon was Vernünftiges, glaubs mir ;)

Bei einigen Anderen, sind nur einige Dinge der klassichen Strat. mit eingeflossen. Bei wieder Anderen dann vielleicht etwas von Strat und etwas von der Paula. Usw...... Das ganze ist doch schon umfangreich geworden. Einges wurde vllt. sogar von anderen Herstellern verbessert.......... ;)

Fender und Squiere, Gibson und Ephiphone.... sind echt nicht mehr führend in der Quallität und der Preisleistung.

Fender, genauso wie Gibson, sind halt große Label. Was diese Gitarren heute noch so besonders macht, ist das label was drauf steht. Und das Idole sie gespielt haben, und immer noch spielen ( zumindest auf der Bühne ;) ) Also prominente Musiker. Das Alles bezahlt man halt mit!!

Wobei, Gibson wenigstens noch "anspruchsvolle" Gitarren baut. Also keine zusammen geschraubten "Bretter" wie die Tele oder auch Strat.. .....( Strat. ist von der Korpusform her, schon klasse)

Ist halt nur meine Meinung dazu. Schau Dich am besten mal um...........

Edit.: Ich bekomme hier ab zu zu mal was rein ( Infos), was mich teilweise sehr intressiert. So gab es vor kurzem Infos für ein Telemodell, welches einen durchgehenden Hals hatte. Also nicht geschraubt und auch nicht geleimt war. Hätte so um die 350,- gekostet, soweit ich mich erinnern kann.
Ob die gut ist, weiß ich nicht. Ich wollte damit nur aufzeigen das es jenseits der üblichen Kanidaten ( die immer wieder genannt werden) durch aus interessantes zu endecken gibt. Man muss halt nur bereit sein, auch mal über den Tellerrand zu schauen. "No name", heißt auch nicht immer "grotten schlecht".

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 3303
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

von howdy71 » 08.03.2015, 14:39

Ibanez S-Serie

Gute Qualität, vielseitig und ein gutes Tremolo System, welches viel einfacher zu handhaben ist als die Floyd Rose Systeme!
They say that lifes a carousel, Spinning fast, you've got to ride it well, The world is full of kings and queens, Who blind your eyes and steal your dreams, Its heaven and hell, oh well/Black Sabbath

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

von Dietmar » 08.03.2015, 14:44

Habt ihr noch ein paar konkrete Vorschläge auf Lager?
Bitte keine Strat-Kopien. (Squier, Vintage, etc.).
    1. Ibanez S-Serie
    ...

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

von everyBlues » 08.03.2015, 16:24

Du magst den Sound und die Form der Stratocaster. Aber Du möchtest auf Grund des für dich zu hohen Preises kein Orginal.
Aber eine Kopie der Strat. möchtest Du auch nicht.

Ich frage mal anders. Welche Details sollen denn nicht von der orginalen Strat übernommen sein, kopiert sein, ab geschaut sein?
Alles, bis auf Sound und Form?

Besser vllt. du suchst eine Gitarre im Strat -Style? Aber auch da sind wir wieder bei der Kopie.
Auch eine Strat. die in einigen Details vllt. verbessert wurde ist, vom Urspung abgeschaut, mehr oder weniger. Oder ich verstehe dich vollkommen falsch.........kann auch sein.

Edit.: Ob die Ibanez S serie noch einen Strat. Sound liefert ?
Um so mehr Du dich vom Orginal wegbewegst, um so mehr wird sich auch das Aussehen und der Sound ändern. Ist doch klar!

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

von Dietmar » 08.03.2015, 17:04

Du hast doch selbst geschrieben:

Fender, genauso wie Gibson, sind halt große Label. Was diese Gitarren heute noch so besonders macht, ist das Label was drauf steht. Und dass Idole sie gespielt haben, und immer noch spielen ( zumindest auf der Bühne Wink ) Also prominente Musiker. Das Alles bezahlt man halt mit!!


Genau das möchte ich vermeiden. Das Geld soll in die Qualität der Gitarre investiert werden, nicht in das Label. Im Prinzip wie beim Autokauf. Da zahlst du deutlich mehr für einen Mercedes/Audi/BMW als für einen Kia/Hyundai/Toyota, nur wegen des Namens. Ein Auto mit dem Gegenwert eines BMW 1er bekommst du bei Kia wahrscheinlich für die Hälfte des Kurses. Oder anders gesehen, für den Preis eines Kompakten bei Mercedes bekommt du bei Skoda schon eine Limousine.

Andere Geschichte: Ich hatte meine Gitarre zum Einstellen abgegeben, weil sie so schnarrt. Da sagt der Gitarrenbauer zu mir, dass alle Stratocaster schnarren, das wäre völlig normal. Bei den modernen ST-Modellen (Ibanez etc.) wäre das aber nicht so. Das klingt für mich so, als wäre die Technik einer Fender Strat im Grunde genommen veraltet.

Mit einer Strat-Alternative meine ich eine Gitarre für die gleiche Musikrichtung. Also zum Beispiel keine Metall-Gitarre.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 08.03.2015, 17:15

Dass alle Stratocaster schnarren halte ich für ein Gerücht. Und auch, dass die Mexiko-Strats wegen des Namens teurer seien, als andere Gitarren von unbekannten Herstellern und deshalb per se schlechter. Icb habe mittlerweile einige Mexiko-Fender in der Hand gehabt und die sind wirklich sehr gut zu gebrauchen. Tonabnehmer kann man irgendwann dann vielleicht mal tauschen und Hardware, wenn man mag. Das einzige, was mich stört ist, dass die mit Lack dich zugeklatscht sind, aber das hat man auch bei jeder China-Klampfe.

everyBlues hat geschrieben:Wobei, Gibson wenigstens noch "anspruchsvolle" Gitarren baut. Also keine zusammen geschraubten "Bretter" wie die Tele oder auch Strat.. .....( Strat. ist von der Korpusform her, schon klasse)


Das verstehe ich jetzt nicht so ganz? Anspruchsvolle Gitarren? Nur weil ein Schraubhals drauf ist, macht das ein Instrument doch nicht anspruchslos. Die Verarbeitung muss genau so passen. MAl abgesehen davon, dass die ganzen Industriegitarren eh alle aus CNC-Fertigung kommen. :lol:

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2363
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

von Software-Pirat » 08.03.2015, 17:24

Also bei entsprechend flacher Saitenlage schnarrt jede Gitarre, auch eine Ibanez. Und die Technik einer E-Gitarre ist eigentlich seit mehr als 50 Jahren unveränder geblieben.

Tatsächlich ist die Qualität, die Fender mit ihren Mexico-Gitarren liefert, richtig gut. Nur die Tonabnehmer sind nichts besonderes, aber der Rest ist schon gehobene Qualität. Ähnliches gilt wohl auch für Squier, sowie Gibson bzw. Epiphone. Mittlerweile können diese große Firmen sich auch gar nicht mehr auf ihren Namen ausruhen, weil die Konkurrenz aus Fernost einfach zu groß geworden ist. Einfach mal ausprobieren.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

von everyBlues » 08.03.2015, 17:26

Dietmar,

Also meine Start schnarrt nicht. Liegt vllt. daran das es kein Original ist ;).

Im ernst. Genau das meine ich doch. Wenn Du den Sound und die Form einer Strat magst, aber kein Original kaufen möchtest, dann bleibt doch nur ne Kopie.
Da mag es Hersteller geben die einige Details verändert haben, verbessert gar..........
und genauso gut oder gar besser sind als das Original.

Ich bin auch überzeugt, es gibt E-Gitarren- Schmieden die gute bis sehr gute Gitarren bauen, und trotzdem noch preiswert sind. Jenseits aller Massenproduktionen und großer Label und Werbung.

Nur letztenendes ist es doch mehr oder weniger vom Original abgeschaut, also eine Kopie.
Mehr oder weniger.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

von everyBlues » 08.03.2015, 17:34

Sunburst hat geschrieben:Das verstehe ich jetzt nicht so ganz? Anspruchsvolle Gitarren? Nur weil ein Schraubhals drauf ist, macht das ein Instrument doch nicht anspruchslos. Die Verarbeitung muss genau so passen. MAl abgesehen davon, dass die ganzen Industriegitarren eh alle aus CNC-Fertigung kommen. :lol:


Juup stimmt schon.

Aber, schau dir mal ne vernünftige Paula an, und dann eine Tele. Selbst wenn die Tele vernünftig gefertig ist, ist doch ein großer Unterschied zu erkennen.
Nicht das jede Tele schlecht ist, so ist das ja nicht gemeint. Nur aufwendiger sind die Paula's.

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 1731
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 08.03.2015, 17:53

Fender verbaut Schraubhälse auch aus Tratition, denn die ersten Hälse bei Fender wurden ohne Stahlstab produzierzt.Sobald dieser dann in irgendeiner Weise einen Schaden hatte konnte er preisgünstig getauscht werden...von jedem Spieler selbst!
Klanglich ist bei einer ordentlichen Ausführung der gefrästen Halstasche und des Halsfußes hörbar nicht wirklich ein Unterschied zu hören zwischen geschraubt und ist.
Dass alle Strats schnarren ist schlichtweg Blödsinn! Wenn eine Strat ordentlich eingestellt ist schnarrt nix.Mit ordentlich eingestellt meine ich dass die Gitarre den besten Kompromiss zwischen Anschlag des Spielers und flache Saitenlage hat.
Und was die ideale Gitarre angeht ist für mich nur durch persönliches antesten heraus zu finden.Und am Ende ist es doch egal ob man dann mit einer Fender Strat aus Mexico, China, American oder irgendeiner anderen Stratartigen aus dem Laden rausgeht...solange man zufrieden ist mit dem was man dann durch Tests als Ergebnis hat,passt das!
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

von everyBlues » 08.03.2015, 18:19

Jo, genau Funplayer.

Deshalb weiß ich auch nicht so recht was jetzt eine Aufzählung bringen soll.
Wenn ich 500- 1000 Euro zur verfügung habe, dann gehe ich los und schaue mir mehere Gitarren an.
Der Markt ist ja groß, und solange man nicht auf bestimmte label abfährt, hat man doch einen wirklich großen Pool.

Es ist hat nur so dass, wenn man Strat haben möchte, Sound und Aussehen, dann kommt halt auch nur ne Strat. (egal ob Kopie oder original) in frage. Oder?

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 1731
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 08.03.2015, 18:26

genau.Was bringt das theoretisieren über solche Dinge da sie eben supjektiv sind wenn man Ergebnisse durch das persönliche Antesten finden kann.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 3303
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

von howdy71 » 08.03.2015, 19:30

Ich denke, hier wäre der Gang in einen Laden mit ordentlicher Beratung angebracht.

@ Dietmar: Nicht böse sein, aber ich glaube bei Dir ist noch viel von "Habe ich mal gehört" & "Habe ich mal gelesen" vorhanden.

Nimm einfach mal ein paar Gitarren in die Hand, der Ansatz nicht auf den Markennamen zu achten finde ich gut!

Schraubhals vs, verleimter Hals: Hier gibt es kein besser oder schlechter, das ist eine andere Art Gitarren zu bauen. Jede dieser Halsmontagen hat seine eigenen Klangeigenschaften!
They say that lifes a carousel, Spinning fast, you've got to ride it well, The world is full of kings and queens, Who blind your eyes and steal your dreams, Its heaven and hell, oh well/Black Sabbath

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

von Dietmar » 08.03.2015, 20:17

howdy71 hat geschrieben:Ich denke, hier wäre der Gang in einen Laden mit ordentlicher Beratung angebracht.

Habe ich vor. Natürlich möchte ich mehrere Modelle im Laden antesten und schauen was mir gefällt und womit ich am besten zurecht komme. Ich wollte von euch einfach ein paar Tipps, welche Modelle ich mir mal zeigen lassen sollte. Sowas wie "Schau dir doch mal eine von den besseren Yamaha Pacifica Modellen an, zum Beispiel die 611 HFM". Ich mag einfach die Stratocaster-Form.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 08.03.2015, 21:35

Dann mein Tipp: Schau dir mal die Mexiko-Stratocaster an. Die sind wirklich hervorragend. Und Tonabnehmer wirst du auch bei anderen Gitarren in diesem Preissegment nicht finden. Die kann man wechseln. Bei mir steht ein Set Texas-Specials auf der erweiterten Wunschliste. Lös' dich auf jeden Fall von der Vorstellung bei Fender oder Squier bezahlst du nur den Namen. Mal davon abgesehen sind die Fenders und Squiers aus den 1980ern, die in Japan von Fujigen gebaut wurden sind legendär und tatsächlich sehr gesucht.

Noch eine kleine Info zu den Mex-Strats: Die mexikanische Fabrik ist nicht sehr weit hinter der Grenze. Teilweise arbeiten die selben Mitarbeitern in den US und Mexiko-Werken von Fender.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1280
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

von Andreas Fischer » 09.03.2015, 12:04

meine squier strat schnarrt nicht denn ich habe sie so eingestellt das sie nicht schnarrt wie all meine gitarren
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

von Dietmar » 09.03.2015, 20:50

Ich war heute im Laden und habe ein paar Gitarren angespielt. Und ich muss sagen, dass mir die Mexican Standard Strat richtig gut gefallen hat. Kein Vergleich zu meiner Vintage, kein Schnarren und saubere Intonation bis in die obersten Lagen. Ich fand sie auch deutlich besser und wertiger als eine Squier Classic Vibe 60s. Mit den Ibanez RGs und SAs bin ich nicht ganz so warm geworden.
Dateianhänge
IMG_20150309_180456.jpg
IMG_20150309_180456.jpg (40.53 KiB) 1186 mal betrachtet
IMG_20150309_180530.jpg
IMG_20150309_180530.jpg (37.93 KiB) 1186 mal betrachtet

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1982
Registriert: 03.09.2012

von everyBlues » 09.03.2015, 21:53

Nu ist es doch ne Strat geworden.

Glückwunsch!! Super viel Spass wünsche ich dir nun mit der Strat.
Ist sicherlich keine schlechte Wahl, wenn man auf Strat. seht.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2363
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

von Software-Pirat » 09.03.2015, 22:56

Gute gemacht und gute Wahl. Und eine hübsche Gitarre.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 10.03.2015, 07:50

Glückwunsch! :D
Und willkommen im Mex-Strat-Club! :lol: =)=)=

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 3303
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

von howdy71 » 10.03.2015, 08:27

Glückwunsch!

Probieren geht über studieren.
They say that lifes a carousel, Spinning fast, you've got to ride it well, The world is full of kings and queens, Who blind your eyes and steal your dreams, Its heaven and hell, oh well/Black Sabbath

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1280
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

von Andreas Fischer » 10.03.2015, 13:47

ah ja, mexico strat also,
schau dir mal die erste antwort zu deinem thread an (eine frage auf die du nie geantwortet hast)
tststs
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
Hendock
DailyWriter
Beiträge: 558
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

von Hendock » 10.03.2015, 13:57

Andreas Fischer hat geschrieben:ah ja, mexico strat also,
schau dir mal die erste antwort zu deinem thread an (eine frage auf die du nie geantwortet hast)
tststs

Er hat deine Frage im Eingangsposting bereits beantwortet, hat seine Meinung im Nachhinein aber revidiert. Schlimm?

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1280
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

von Andreas Fischer » 10.03.2015, 20:03

hat er nicht
schlimm? nein, mancher muss eben den langen weg gehen

trotzdem finde ich es immer unhöflich fragen nicht zu beantworten, nur deshalb beantworte ich dir deine rhetorische frage jetzt

aber lass uns jetzt bitte nicht off topic diskutieren denn er hat ja gefunden was er nicht gesucht hat ;-)
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

von Dietmar » 10.03.2015, 21:54

Andreas Fischer hat geschrieben:ah ja, mexico strat also,
schau dir mal die erste antwort zu deinem thread an (eine frage auf die du nie geantwortet hast)
tststs

Ich hatte gedacht, dass eine MexStrat kein Qualitätssprung gegenüber meiner Vintage ist. Ich dachte Vintage, Squier und MexStrat liegen alle auf ähnlichen Niveau. Erst beim Probespielen gestern habe ich erkannt, dass das ein Irrtum ist. Ich war heute sehr überrascht, wie ruhig die Nadel meines Stimmgerätes sein kann. Die Töne auf der MexStrat sind viel sauberer als auf der Vintage und alles wirkt deutlich wertiger. Und der Vergleich mit Ibanez RG und SA, sowie Yamaha Pacifica 611 VFM hat mir gezeigt, dass mein Herz doch eher für eine klassische Strat schlägt. Vielen Dank für eure Anregungen.

Archer
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 10.01.2010
Wohnort: Salzburg

von Archer » 07.04.2015, 18:31

Hi,

habe mir nicht alles durchgelesen aber schau Dir mal G&L an.
Viel Qualität und wenig Mythos. Und das für original Leo Fender Gitarren ;)

Benutzeravatar
Alfred
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 97
Registriert: 22.10.2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

von Alfred » 11.04.2015, 23:42

Hättest vielleicht auch mal die Burns Marquee testen sollen. Schau Dir mal die Videos im Netz an.
Kostet unter 500 €

Benutzeravatar
Yogi_Baer
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 18.11.2014

von Yogi_Baer » 13.04.2015, 18:22

Sorry ,
aber Deine Frage find ich etwas komisch. Das Original zu teuer ?
Meine Fender Stratocaster American ( Made in USA ) mit Texas Single Coil kostet 1200.-€ bezahlt hab ich knapp 900.-€
Ob es die Gitarre wert ist ?
Für mich schon weil es ein Original ist. Die wird nicht billiger ,wenn sie älter wird sowas behält seinen Wert. Manche Kopie darfst Du dafür in ein paar Jahren auf dem Flohmarkt verschleudern.
Das Original muss nicht besser sein z.B." Harley" 30 Jahre alt ...aha z.B. Japaner 30 Jahre alt ...ähh
Die Hoffnung stirbt zuletzt

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 1731
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 13.04.2015, 19:54

Wenn man sich den Fred durchliest wird man feststellen dass er sich keine Alternative sondern eine Fender Mex Strat geholt hat weil diese ihn beim Anspielen überzeugt hat.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Zeit: 01.03.2017, 18:51