Eure Pedalboards/Effektracks

Benutzeravatar
snicki
Guitar Maniac
Beiträge: 1697
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Eure Pedalboards/Effektracks

von snicki » 07.07.2012, 23:02

Dachte mal, das wäre doch mal ganz nett unsere Effekt Setups vorzustellen, inkl. Details wie Verkabelung, Stromversorgung, ein paar Worte zu den einzelnen Effektgeräten, etc.

Vielleicht gibt das doch den einen oder anderen AHA Effekt.

Ich fang mal an:

Ich bin eher spartanisch ausgestattet (im Vergleich zu so manch anderen Effektboards).
Ich benutze die Zerre meines Amp und habe quasi nur ein Chorus und ein Delay, um den Sound etwas aufzublasen. Das Cry Baby wird sehr selten benutzt, aber Haben ist besser als Brauchen, sagt meine Schwiegermutter immer ;)

Mein Board:

-Pedalboard von Gator GPT-BL-PWR inkl. G-BUS-8 Multi Power Supply von Gator
-Dunlop Cry Baby GCB95
-Korg Pitchblack (Tuner und zum Muten des Signals)
-MXR ZW-38 Zakk Wylde Black Label (klingt fast wie das legendäre M134, Knocking on Heavensdoor Intro)
-TC Electronics Flashback (Tap Funktion per Saitenanschlag, dabei wird das Signal gemutet)

Der 4-fach Schalter steuert meinen Marshall JVM 205C.
Taste 1 und 2 für Clean und Verzerrt, Taste 3 (FX) nimmt den paralellen Effektweg aus dem Signalweg, Taster 4 hebt die Lautstärke an für Solopassagen (Master 2).

In der Regel befindet sich mein Bord komplett im parallelen Effektweg mit entweder 100% Wet Einstellung, also das gesamte Signal muss durch das Bord gehen, oder ich bestimme den Effektanteil, indem ich den Mixregler auf ca. nur 25% Wet regle.

Wenn mal den Effektanteil mit Dry/Wet Regler nicht 100% auf Wet einstellt, so sollte man die Pedale auf 100% Effektanteil stellen, damit das Originalsignal nicht zusätzlich durch den parallelen Effektweg geht (es kann durch Phasenauslöschungen kommen).

Hier ist das TC Electronic wunderbar als letztes Glied in der Kette geeignet, da man per DIP Schalter das Originalsignal abschalten kann, so daß nur noch das Effektsignal aus den Delay kommt, klasse.

Im Moment spiel ich das Effektsetup manchmal auch vor den Amp geschaltet, dabei arbeiten die Effektgeräte aber nur sehr dezent, klingt aber auch gut.

Ich experimentiere im Moment ein bißchen und hab noch nicht DIE endgültige Lösung gefunden.

Gruß Snicki

Das Netzteil sitzt unter dem Bord. Der ganze Kabelkram ist dann natürlich weg.

Bild

Uploaded with ImageShack.us


Bild

Uploaded with ImageShack.us
Zuletzt geändert von snicki am 10.07.2012, 13:10, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 07.07.2012, 23:30

Ohhh, schön, ich liebe Effekte! :D

Ich hab leider gerade kein Foto parat, aber das werde ich beizeiten nachholen. Ich habe einen Teil der Effekte vor dem Amp und einige im Loop. Die Stromversorgung ist momentan über ein günstiges Harley Bentzon Netzteil geregelt. Bei manchen soll es angeblich brummen, bei mir tut es keinen Mucks, bislang sehe ich also keine Notwendigkeit es zu ändern.
Das Signal geht von der Gitarre in einen Boss TU-3, von dort weiter zu einem Vox Satchurator, dann zu einem Boss BD-2 und in ein Dunlop Crybaby (GCB 95). Von da geht es dann in den Amp (Engl Thunder). Für den Amp habe ich einen Zweifach Fußschalter für die Kanalwahl. Dann im Effektweg (parallel, 50% Wet) hängt ein Boss DD-7.

Was ich noch unbedingt haben will ist ein Chorus und ich denke, ich will unbedingt den TC Electronic Corona Chorus ausprobieren. Das Teil scheint ein echter Hammer zu sein. :)

Zu den einzelnen Effekten ganz kurz:

TU-3: Klasse Teil, super Hell, robust wie ein Panzer.
Satchurator: Ich mag diese mittenbetonte Verzerrung. Das Tone Poti allerdings nicht zu weit auf, sonst wird es etwas zu höhenlastig. selbst mit der Strat gibt das endloses Sustain.
BD-2: Benutze ich, um den Clean-Kanal etwas anzublasen, ist mehr als Booster eingestellt. Klingt auch richtig gut mit ein bisschen Crybaby.
Wah: Nutze ich selten, halte ich wie Snicki: Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben. Die Verzerrer sind bewusst vor dem Wah, damit es dramatischer klingt. Ist insbesondere Clean super.

Amp: Hat 2 Kanäle und eine heißere Gainebene. Die Verzerrung klingt super, aber die beiden Zerr-Pedale eröffnen einfach noch mehr Möglichkeiten und ich möchte das nicht missen

DD-7: Ich mag vor allem den Analog-Delay Modus.Auch die Tap-Funktion ist ziemlich praktisch. Kann entweder den Cleanton andicken oder einem Solo richtig ordentlich einen Kick verpassen. Ist auf nicht allzuviele Repeats gestellt.

Benutzeravatar
ole127
Erklär-Bär
Beiträge: 339
Registriert: 19.10.2010

von ole127 » 08.07.2012, 12:48

Schöner Threat, da will ich doch auch gleich mal miteinsteigen.

Also ich gehe mal in Richtung meines Signalflusses:

- Es geht los mit einem Boss OD-3. Keine wilden Einstellungen, soll nur eine gewisse Grundzerre legen.
- Anschließend ein Boss-DD 20 Delay für schöne Delays.
- Weiter gehts mit meinem "Hauptakteur", dem Boss ME-25. Hier regel ich alle grundlegenden und wichtigen Sounds.
- Dann noch ein Boss FS-5U, zum Eintappen im DD-20 und zum Abschluss ein Harley Benton Equalizer (Harley Benton EQ-100).

Alle Effekte in den Input von meinem Frontman 25.
Stromversorgung läuft über 1x 9V Stecker von Boss, verteilt durch das "the sssnake DC5 Cable". Sieht billig aus, läuft aber einwandfrei.

Wo wir gerade bei billig sind. Die Effekte sind auf einem Holzbrett angebracht. Ist glaube ich ein altes Treppengeländer gewesen, oder so ;)

Ein weiterer kleiner Tipp, der sehr gut ist. Einfach kleine Klettpunkte unter die Effekte bappen. So verutscht nichts.

Ich weiß noch nicht, ob ich so die optimale Ausbeute erreiche, bin aber im Moment sehr zufrieden... ;)



Fotos:

https://www.dropbox.com/s/k2admo9esuq6ern/IMG_0119.JPG
https://www.dropbox.com/s/pfoud5z810pseo3/IMG_0120.JPG
Signaturen sind mindestens so sinnlos wie die Ampeln in GTA.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 08.07.2012, 13:44

So, ich hab jetzt auch mal ein Bild gemacht. Die Effekte sind in einem Rockcase. Die Klettbefestigung ist von der Theorie her super, aber ich glaube jeder kennt das Problem: Die Klettseite hält super, die Klebeseite an den Effekten nicht. Ich habe schon mit Sekundenkleber nachgeholfen, aber der Kleber löst sich bereits wieder. Falls jemand einen guten Tipp hat, wie ich die Klettbänder dauerhaft an die Effekte bekomme: Her damit!
Dateianhänge
P1030036small.jpg
P1030036small.jpg (282.3 KiB) 1265 mal betrachtet

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 3671
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

von phunky » 08.07.2012, 14:14

@Sunburst: Ich benutze dieses doppelseitige Klebeband für Spiegel und so (also kein Teppichband!). Das hält ganz gut zwischen Klettband und Pedal.

Mein bescheidenes Board:

Stimmgerät Korg
Boss Compression Sustainer CS-3
T-Rex Tonebug Distorsion
Dunlop Cry Baby Wah Wah
Boss Bluesdriver BD-2
Lovepedal Babyface Trem
T-Rex Tonebug Reverb

Neben dem Board eine Boss RC-3 Loopstation.

Hängt alles vor dem Amp. Kunststück, bei einem Kanal ohne Effektweg :D
Dateianhänge
board.jpg
board.jpg (106.35 KiB) 1257 mal betrachtet

Benutzeravatar
ole127
Erklär-Bär
Beiträge: 339
Registriert: 19.10.2010

von ole127 » 08.07.2012, 15:19

@ Sunburst: Also meine Klebedinger halten bombenfest. Wenn ich mir die an den Arm kleben würde, käme glaub ich sogar Haut mit ;)
Signaturen sind mindestens so sinnlos wie die Ampeln in GTA.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 08.07.2012, 16:04

Danke Phunky, das werde ich mal ausprobieren. Ansonsten versuche ich es mal mit einem 2K-Kleber. Ole, das Problem ist, wenn ich das Case herumtrage, beziehungsweise aufrecht stehend lagere, hält die Haltekraft des Klebers irgendwann der Schwerkraft nicht mehr stand und die Effekte verrutschen. Leider sind die Pedale in der Regel auch noch an der UNterseite gummiert. Auf dem Gumme hält Kleber natürlich noch mal weniger. Ich werd' noch was rumprobieren müssen. Oder das Board so weit füllen, dass die Effekte sich gegenseitig festklemmen. :lol:

Benutzeravatar
ole127
Erklär-Bär
Beiträge: 339
Registriert: 19.10.2010

von ole127 » 08.07.2012, 16:41

Letzteres Gefällt mir (Y)
Signaturen sind mindestens so sinnlos wie die Ampeln in GTA.

michum
Erklär-Bär
Beiträge: 339
Registriert: 14.03.2012

von michum » 08.07.2012, 17:24

mir auch^^

aber Sunburst: die Pedale sind doch eigentlich immer an der Unterseite in den Ecken verschraubt. (Nicht wirklich immer, aber fast alle und bei den normalen Kleinteilen wie von Boss müsste es die Regel sein.)
Da könntest du doch einfach Schrauben rausdrehen, das Klettband durchlöchern und mit den Schrauben zusammen wieder anschrauben.
Ich weiß, auf der Case-Seite wär das die falsche Stelle fürs Klettband, das wirst du jetzt eher mittig haben. Aber nur so als Idee: gar nicht mehr kleben.

@topic
schöne Boards habt ihr :) und bisher erstaunlich ähnlich, verglichen mit der unglaublichen Masse an möglichen Effekten^^. Mal sehen was noch so kommt.
.....

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 1826
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

von startom » 08.07.2012, 17:45

- Noise Suppressor, um ungewolltes Feedback bei hoher Verzerrung zu vermeiden.
- Delay, welches ich sehr selten nutze.
- Tuner, um zwischendurch mal während Spielpausen nachzustimmen.

Bin am überlegen, ob ich mir noch einen Accoustic Simulator kaufen soll. Für die cleanen Rhythmus-Sachen mit der Paula brauch ich für gewisse Songs noch ein wenig mehr Akustik-Feeling.
Bild
Tom

Benutzeravatar
ole127
Erklär-Bär
Beiträge: 339
Registriert: 19.10.2010

von ole127 » 08.07.2012, 20:29

@ Startom
Mehr brauchst du nicht, alles übern Amp oder was?
Signaturen sind mindestens so sinnlos wie die Ampeln in GTA.

Benutzeravatar
snicki
Guitar Maniac
Beiträge: 1697
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

von snicki » 08.07.2012, 22:58

sunburst, es gibt auch noch n Befestigungskit:

http://www.thomann.de/de/harley_benton_mounties.htm

kenn ich aber nicht persönlich

schöne Boards habt ihr Smile und bisher erstaunlich ähnlich


besonders das Cry Baby sticht etwas heraus :D

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 641
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

von Motastic » 08.07.2012, 23:05

Bislang hab ich nur ein CryBaby Wah/Volume Pedal, dahinter ein BOSS OD2. Jetzt wird aber ein Ice 9 Overdrive hinzukommen und ein Tuner Pedal

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 08.07.2012, 23:30

snicki hat geschrieben:sunburst, es gibt auch noch n Befestigungskit:

http://www.thomann.de/de/harley_benton_mounties.htm


Super, werde ich testen! Ich glaub ich brauch eh bald ne DI Box, dann bestell ich da mal welche mit! 6mKabel müsste zwar direkt ins Pult gehen aber sicher ist sicher. ;)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 1826
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

von startom » 09.07.2012, 05:19

ole127 hat geschrieben:@ Startom
Mehr brauchst du nicht, alles übern Amp oder was?


Ja, das kommt alles aus dem Amp. Clean / Crunch / Distortion wechsel ich per Footswitch, welcher sowieso zum Amp gehört.

Ich hab jahrelang einen VOX Valvetronix gespielt. Dabei hab ich bemerkt, dass mir all die zig verschiedenen Sounds und Effekte gar nichts nützen, da ich mit der Zeit immer dieselben zwei oder drei Soundeinstellungen gewählt habe....jeweils ohne Effekt-Zusatz.
Bild

Tom

Benutzeravatar
sixstringsdown76
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 99
Registriert: 27.04.2012
Wohnort: Germering

von sixstringsdown76 » 09.07.2012, 08:36

Sunburst hat geschrieben:BD-2: Benutze ich, um den Clean-Kanal etwas anzublasen, ist mehr als Booster eingestellt. Klingt auch richtig gut mit ein bisschen Crybaby.
Wah: Nutze ich selten, halte ich wie Snicki: Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben. Die Verzerrer sind bewusst vor dem Wah, damit es dramatischer klingt. Ist insbesondere Clean super.

Interessant: Ich habe exakt dieses Setting- BD-2 und das Cry Baby dahinter.

Ansonst: Bodenstimmer - das wars auch.
Time bores everyone to death.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 1748
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

von Counterfeit » 09.07.2012, 09:37

also bisher nur das BOSS DS-1, Footswitch vom Amp und mein Multieffekt ME-25. Allerdings nutze ich vom ME-25 wenn es am Amp ist eigentlich nur Delay/Chorus. Nachdem ich letztens mal ein Wah von meinem Gitarrenlehrer testen durfte, wird das meine nächste Anschaffung sein. Das Wah im ME-25 macht da im Vergleich keinen Spaß.

Benutzeravatar
Fendorama
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 88
Registriert: 02.10.2011

von Fendorama » 09.07.2012, 21:00

Is natürlich ein Super Thema und ich bin überascht wie viele Leute den Boss BD auf ihrem board haben hätte ich icht gedacht :-)))

Ich hab "leider" viel zu viel aufm Board aber irgendwie will ichs nicht mer missen =)=)=

Korg Pitchback los --> MXR M 108 --> Mad Professor Forest Green Compressor (absolutes Sahne Teil) --> Hermedia Zendrive (ebenfalls Sahne Teil!) --> Fulltone OCD (ABSOLUT....naja ihr wisst ja...) --> Electro Harmonix Holy Grail Plus --> Hardwire DL8 Delay --> und von dort in den Hughes & Kettner Statesman el34 mit 2x12 nem Greenback und irgendeinem Eminece speaker früher noch mit mit nem Fender Bassman aber das war auf dauer einfach zu viel des Guten.

Der Mad Professor Compressor ist eigentlich die meiste Zeit eingeschaltet, mit Compression bei so 40% und Tone ein bisschen "dunkler" eingestellt, das gibt mir nen richtig schönen dicken Tone mit meiner Strat. Der MXR Equilizer ist bei mir so ne sache, ich benutze ihn gerne als Bosster und pushe mitten ordentlich und die Bässe ein bisschen. Mit dem Steg pickup, Tone Knob ein bisschen zurückgerollt und dem OCD klingt das richtig, richtig Fett und Rockig.
Das Zendrive hab ich mal so mal so eingestellt meistens, Zerre, Level, Voice und Tone alle so auf 13 Uhr und dann mit dem Volume Knob an der Gitarre arbeiten und mit Anschlagdynamik. Dann wirds richtig schön bluesig. In Kombi mit dem OCD wirds dann Richtig Dick und man bekommt ne Cremige Lead Zerre. Reverb und Delay sind meistens ganz Subtil eingestellt dicken das Ganze aber so ein bisschen an.

Was mir fehlt ist noch ein Orginal Marshall Bluesbreaker Pedal und eine "richtiger" Boost ala Keeley Katana.


Fotos muss ich eigentlich auch wirklich mal machen xD
wö?

Benutzeravatar
Blind Guard
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 123
Registriert: 05.12.2008
Wohnort: Bad Lobenstein, Thüringen
Gitarrist seit: 2006

von Blind Guard » 10.07.2012, 10:48

Schönes Thema! :D Ich werd von meinem Board demnächst auch mal ein Bild machen, ist aber nichts besonderes, da ich im Prinzip in Sachen Sound alles aus dem Amp hole.
Need some Melodic Death/Black Metal? Check out:http://www.facebook.com/pathofdestinyband

Benutzeravatar
Alfred
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 97
Registriert: 22.10.2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

von Alfred » 10.07.2012, 14:44

Ich habe nur das Alesis Quadraverb GT mit den EFTP von Charlie Hall, (über Peavey Vypyr 30) meine Backingtracks über die Stereoanlage, und die Welt ist in Ordnung :D

Benutzeravatar
Blind Guard
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 123
Registriert: 05.12.2008
Wohnort: Bad Lobenstein, Thüringen
Gitarrist seit: 2006

von Blind Guard » 11.07.2012, 18:52

Hier wie versprochen meine kleine, einfache Ausrüstung. Effektboard kann man das eigentlich nicht nennen :lol: Bestehend aus einem BOSS NS-2, einem BOSS TU-2 und dem Empfänger für mein Line6-Drahtlossystem. Zwischen den Kanälen schalte ich mit dem entsprechenden ENGL-Fußschalter um. Der restliche Platz im Board (übrigens von Rock-Case) wird bei einem Auftritt mit Kabeln belegt, so hat man noch ein wenig Stauraum^^)

Das Ganze reicht komplett aus, der ENGL Powerball II hat schon genug Metal intus ;) Maximal im Clean-Bereich überlege ich, mir noch einen Chorus o.ä. zu besorgen. Da die Cleansounds in meiner Band aber von unserem anderen Gitarristen übernommen werden, wäre es auch verzichtbar.
Dateianhänge
RIMG0010 (2).JPG
Board
RIMG0010 (2).JPG (147.12 KiB) 1110 mal betrachtet
RIMG0006 (2).JPG
Fußschalter ENGL-Z9
RIMG0006 (2).JPG (105.32 KiB) 1110 mal betrachtet
Need some Melodic Death/Black Metal? Check out:http://www.facebook.com/pathofdestinyband

Benutzeravatar
Jens80
DailyWriter
Beiträge: 516
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

von Jens80 » 12.07.2012, 08:16

So nen Kistchen oder Brettchen steht bei mir als nächstes auf dem Plan. Ist doch etwas nervig, mein ganzes Pedal- und Kabelgeraffel jedes mal für die Probe ab- und wieder aufzubauen.....

Sunburst, hast Du Probeleme mit dem Power Plant? Snicki, bei Dir irgendwas mit dem Netzteil? Man liest ja hin und wieder von Brummproblemen bei günstigeren Netzteilen?! Aber dafür nen hunderter oder mehr abzudrücken widerstrebt mir dann doch auch.

Vor mir liegen derzeit:
Vox Wah
Boss TU-3 (Tuner)
Boss BD-2 (OD)
HB Digital Delay
Fußschalter für den Blues Junior-FAT-Switch
Boss RC-3 (Looper)
BigShot ABY (Switcher)

Also eigentlich auch überschaubar von den Effekten her.
Durch den Ampswitch bin ich ziemlich flexibel, was unterschiedliche Sounds angeht. Ich kann clean über den BJ spielen, den OD dazuschalten oder direkt auf den früh crunchenden und furztrockenen JCA 20 switchen.

Das Delay war zwar günstig, ist aber doch irgendwie nen kleiner Knack- und Rauschekönig. Aber ich nutze es selten - da ist's dann noch ok....

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 12.07.2012, 09:58

Nope, wie gesagt, keine Probleme mit dem Power Plant. Da brummt nix. Anscheinend hab ich Glück damit. ;)

Benutzeravatar
Jens80
DailyWriter
Beiträge: 516
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

von Jens80 » 12.07.2012, 10:21

Danke und sorry Sunburst..... hatte überlesen, dass Du schon was dazu geschrieben hattest.

Benutzeravatar
snicki
Guitar Maniac
Beiträge: 1697
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

von snicki » 12.07.2012, 10:43

also mit dem Netzteil bin ich noch nicht ganz glücklich. Vorher hatte ich was günstiges, da ich eh nur 2 Effekte versorgen musste, da hats dann notfalls auch die Batterie getan.

Das Gator Netzteil hab ich jetzt erst 2 Wochen. Zu Hause brummt nichts, im Proberaum schon. Für 69,- sollte man dann schon mehr erwarten, wie galvanisch getrennte Ausgänge. Ich werds vielleicht noch reklamieren. Ich denke allerdings gerade über die Anschaffung des Ebtech Line Level Shifters nach.

http://www.thomann.de/de/ebtech_hum_lin ... fter_2.htm

In erster Linie geht es mir darum die Pegelverluste im parallelen Effektweg aufzuholen. Netter Nebeneffekt der Kiste ist aber, daß er gleichzeitig Massebrummen eliminiert.
Außerdem, nur weil es gerade nicht brummt, heißt ja nicht, das es mal woanders brummen kann, und dann hab ich wenigstens die Kiste dazwischen....und wenn nicht, dann doch wieder Batterien....oder mal wieder n neues Netzteil :?

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1074
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

von Roddy » 12.07.2012, 13:10

Snicki, hast Du hier schon mal nachgeschaut?

Ließ mal durch, vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.

http://www.thomann.de/de/onlineexpert_57.html
So einfach ist Metal

Benutzeravatar
snicki
Guitar Maniac
Beiträge: 1697
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

von snicki » 12.07.2012, 13:28

Ja, danke für den Link. Ich bin ja von Beruf Beleuchtungsmeister und kenn das Problem leider zur Genüge. Immer wenn es brummt ist zuerst das Licht schuld :D Aber meisst liegt es doch an der Toninstallation selbt. Im Proberaum muss ich das auch nochmal selbst testen, dafür war neulich keine Zeit und das Brummen hielt sich auch in Grenzen. Trotzdem empfehle ich ein Spannungsversorgung mit galvanisch getrennten Ausgängen. Denn wer kennt schon die Stromversorgung und die Tonverkabelung auf fremden Bühnen ? Bei meinem Netzteil bin ich fälschlicherweise bei dem Preis einfach davon ausgegeangen; primär war ich an dem Pedalboard interessiert.

Gruß Snicki

Benutzeravatar
ole127
Erklär-Bär
Beiträge: 339
Registriert: 19.10.2010

von ole127 » 12.07.2012, 18:04

Also mein schon gepostetes Kabel für 5€ über alle 4 Effekte und hat noch keinerlei Probleme verursacht, hinsichtlich rauschen brummen oder sonstigem. ;) die optimalste Losung ist das natürlich nicht
Signaturen sind mindestens so sinnlos wie die Ampeln in GTA.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 12.07.2012, 22:58

Jens80 hat geschrieben:Danke und sorry Sunburst..... hatte überlesen, dass Du schon was dazu geschrieben hattest.


Ist doch kein Ding. ;)
Ich werde mir wohl irgendwann auch einen Trafo mit galvanisch getrennten Ausgängen zulegen, aber momentan tut's die PowerPlant noch ohne Mucken. Und da spar ich momentan das Geld lieber für andere Dinge. Wie Benzin ... :P

Benutzeravatar
Hurricane
Stammgast
Beiträge: 250
Registriert: 21.06.2009

von Hurricane » 12.07.2012, 23:24

Na dann mach ich auch mal mit :)

Bei mir an Bo(a)rd (ist auch das kleine Gator wie bei Snicki, nur ohne das Gator Netzteil) tummelt sich:

MXR Carbon Copy
Boss TU-3
Boss SD-1 (selbst gemoddet)
Maxon VOP-9
Switch für den Tubemeister

Befeuert wird das ganze vom HB PowerPlant Junior (von unten montiert)
Ich habs irgendwie nicht eingesehen für ein Multinetzteil weit über 100 Euro auszugeben (Voodoo Lab und Konsorten). Eigentlich halte ich nich viel von dem Harley Benton Kram, aber das PowerPlant Junior hab ich einfach mal aus neugier getestet und es erledigt seine Sache wunderbar. Kein Brummen, keine Probleme, es tut was es soll, warum also mehr ausgeben.. (29€ mit galvanisch getrennten Ausgängen..!)

Links neben dem Delay ist ja noch etwas Platz, der ist schon fürs Holy Grail Plus von EHX reserviert, kommt also demnächst auch noch aufs Board.
Das Carbon Copy und der Holy Grail hängen dann im Effektloop meines Tubemeisters, der Rest ist vor dem Amp. Wah kommt irgendwann auch noch dazu (Dunlop 535Q).
Dateianhänge
2012-07-12 21.59.30.jpg
2012-07-12 21.59.30.jpg (433.19 KiB) 1033 mal betrachtet

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 641
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

von Motastic » 13.07.2012, 22:28

Wie ist der Maxon Tubescreamer so?

Benutzeravatar
Hurricane
Stammgast
Beiträge: 250
Registriert: 21.06.2009

von Hurricane » 14.07.2012, 07:56

Für mich (bis jetzt) der beste Tubescreamer.
Schöne sanfte und warme Verzerrung, reagiert sehr dynamisch aufs Gitarrenspiel, ist ziemlich dick im Ton, vorallem da er (nicht wie viele andere Tubescreamer) untenrum die Bässe nicht abschneidet, sondern noch eher etwas boostet. Wenn man den Driveregler auf 0 stellt kann man ihn auch ganz als echten Cleanboost verwenden, da dann vom Pedal auch wirklich kein Clipping kommt, sondern nur die Lautstärke angehoben wird. Machen die meisten anderen auch nicht, die Zerren auch bei 0 noch leicht.

HIER gibts auf Youtube ein Vergleich verschiedener Tubescreamer von Maxon, da hört man den Unterschied recht deutlich im Vergleich zu den anderen Maxon Tretern.

Kann ich auf jeden Fall nur empfehlen!

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 11.09.2012, 16:23

Ich hab heute mal ein bisschen was gebastelt, für mein Akustikprojekt. Brauche nur ab und zu ein Delay und ein bisschen Chorus. Also hab ich einen Werkzeugkoffer umgebaut. Resultat s.u.
Dateianhänge
effektbrett.jpg
effektbrett.jpg (175.38 KiB) 585 mal betrachtet

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

von Bellwood » 11.09.2012, 20:37

Sehr übersichtlich. Stehe da auch mehr auf Minimalismus. Ich frage mich ja immer, wofür einige Leute so Massen an Effekten brauchen.

Wenn du jetzt noch ein Solarpanel in den Deckel baust, kannst du das Stromkabel auch sparen :D
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 11.09.2012, 23:08

Naja, für die E-Gitarre hab ich ja schon ein paar mehr Stomboxen, aber bei ner Akustik machen Verzerrer und Wah jetzt nicht soooo viel SInn. ;)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 3671
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

von phunky » 12.09.2012, 07:55

Bellwood hat geschrieben:Sehr übersichtlich. Stehe da auch mehr auf Minimalismus. Ich frage mich ja immer, wofür einige Leute so Massen an Effekten brauchen.


Das ist einfach: Weil es Spaß macht ;)

Wobei, ich habe ja auch nicht sonderlich viele. Aber jede Zerre klingt anders, kann man also ruhig mehrere von haben. Je mehr Pedale, um so mehr Vielfalt.

Im übrigen weiß ich nicht, ob man wirklich von Minimalismus reden kann, wenn man so ein Multieffektgerät mit zig Ampsimulationen benutzt. Das mag nur ein Gerät sein, aber da steckt doch mehr Spielkram drin, als die meisten auf ihren Effektboards haben.

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

von Bellwood » 12.09.2012, 08:55

phunky hat geschrieben:Im übrigen weiß ich nicht, ob man wirklich von Minimalismus reden kann, wenn man so ein Multieffektgerät mit zig Ampsimulationen benutzt. Das mag nur ein Gerät sein, aber da steckt doch mehr Spielkram drin, als die meisten auf ihren Effektboards haben.


Ok, hast mich erwischt. Ich korrigiere meine Aussage und mache aus Minimalismus eine aufgeräumte Optik :D
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 12.09.2012, 14:57

Da steckt definitiv mehr Spielkram drin. Das wäre auch ein Grund für mich ein Multieffektgerät zu kaufen: Die vielen Möglichkeiten. Aber bislang bekomme ich das, was ich brauche mit einzelnen Effekten hin und hab halt eben nur das, was ich momentan brauche. ;)

Benutzeravatar
Bellwood
Guitar Maniac
Beiträge: 1720
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

von Bellwood » 12.09.2012, 21:02

Ich habe mir ja das Zoom G5 zugelegt. Zum einen, weil alles schön "aufgeräumt" in einem Gerät steckt. Zum anderen aber auch, um mal alle möglichen Effekte probieren zu können, ohne gleich im Musicstore zu überwintern.

Spiele ja noch nicht sooo lange und habe nur oberflächlich Ahnung von den Bodentretern.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 3671
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

von phunky » 13.09.2012, 08:27

Naja, mit den einzelnen Pedalen verhält sich das auch ein bisschen anders. Da läuft man nicht los und kauft sich gleich von jedem was. Sondern es ist eher so, dass man in der alltäglichen Praxis merkt, dass doch noch was fehlt. Man irgendwie mit dem Zerrsound unzufrieden ist. Oder ein Delay braucht. Und dann geht man in den Laden und probiert halt die Delays aus. Das ist also eher ein langfristiger Prozess, der dazu führt, sich eine entsprechende Sammlung anzulegen.

Ich empfinde Einzeleffekte übrigens als übersichtlicher. Jedes PEdal hat seinen Schalter, seine Potis, hält sich genau da auf wo es immer ist.

Ich habe ja zusätzlich noch einen HD 300 Pod, den ich durchaus auch mal als Multieffektgerät verwende. Aber generell sind mir die Einzeleffekte in jeglicher Hinsicht lieber. Außer in der Vielfalt, klar.

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 13.09.2012, 10:27

Ich finde (Einzel-)Effekte im Laden anspielen hat irgendwie was von BonBon-Laden. Meist sind die ja auch noch in den unterschiedlichsen Farben gehalten und so Teile testen macht einfach tierisch Spaß. Am besten natürlich am eigenen Amp / im eigenen Setup. Der Chorus auf dem "kleinen" Brett ist nur eine Leihgabe, ich bin noch auf der Suche nach einem eigenen. Eigentlich hab ich schon einen gefunden, ich ringe nur noch mit mir, ob ich echt soviel Geld ausgebe. Mein Bekannter braucht den Marshall eh erst mal nicht und der klingt gut, macht die Akustik schön breit, ohne dick aufzutragen, also hab ich damit eh noch was Zeit. ;)

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 2914
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

von korgli » 13.09.2012, 11:06

phunky hat geschrieben:Ich empfinde Einzeleffekte übrigens als übersichtlicher. Jedes Pedal hat seinen Schalter, seine Potis, hält sich genau da auf wo es immer ist.

Ich habe ja zusätzlich noch einen HD 300 Pod, den ich durchaus auch mal als Multieffektgerät verwende. Aber generell sind mir die Einzeleffekte in jeglicher Hinsicht lieber. Außer in der Vielfalt, klar.


Hi
kann dir da zustimmen - und vor allem für "Beginner" ist es einfach klarer.
Ich hab ja auch ein HD500 und da ist ne Unmenge drin.
Ich komm zwar mit dem virtuellen Zeugs wunderbar klar, aber machmal denke ich, dass so farbige Treter einfach chaotisch schöner aussehen.
Bedienung ist aber bei Multis "besser" - nicht einfacher, aber reproduzierbarer.
Wobei ich es mag, wenn es nicht vorhersehbar ist. =)=)=
Die Verkabelung ist halt so ne Sache. Salat pur. Selten geht es einfach.
Ich habe beim HD500 in der externen Schlaufe aber auch noch ein paar "Wundergerätchen"
da kann ich nach herzenslust dazubeemen, was ich mag.

Fotos - naja - vielleicht irgendwann.

fredy

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 3671
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

von phunky » 13.09.2012, 11:09

Meinst Du reproduzierbarer wegen der Möglichkeit Settings zu speichern? Den ansonsten ist das ja dasselbe. Tone auf 12 Uhr ist Tone auf 12 Uhr ;)

Benutzeravatar
Sunburst
Mod-Team
Beiträge: 1733
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

von Sunburst » 13.09.2012, 11:15

Bei meinem Satchurator laufen die Potis wirklich sehr leicht, da kann sich beim Transport schnell was verstellen. Ich hab mir einfach mit einem Edding beholfen. Ein paar kleine Punkte für die Settings und man findet schnell wieder "seinen" Sound.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 2914
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

von korgli » 13.09.2012, 11:24

Hi

Ja ich meine die Speicherung.
WOBEI - Jede Location tönt anders. Und es darf mal abweichen :-)
Und es ist ein Unterschied, ob man ne Profi PA mit Mischer bei Grossanlässen hat, oder man selbst mit eigener, kleinerer Anlage in kleineren Locationen spielt.

Auf jeden Fall mag ich die Speicherbarkeit.
ABER auch das improvisieren. Musik wäre nix ohne Improvisation.

Ja ich weiss - ich widerspreche mich ab und zu.
Aber ich bin halt Multi - ähh - offen für vieles.

fredy

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 1748
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

von Counterfeit » 13.09.2012, 11:26

ach das habe ich auch irgendwo schonmal bei ner Liveaufnahme gesehen. Da haben die sich unter den Reglern Klebeband hingekleppt und mit Edding die Poti-Positionen draufgemalt. Dieser Trick scheint also sogar bei Profis beliebt zu sein ;)

EDIT: mir ist auch wieder eingefallen wo ich gesehen habe. Zwar keine Liveaufnahme aber seht selbst.



bei 2:50

Benutzeravatar
agguitar
Powerposter
Beiträge: 1260
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

von agguitar » 13.09.2012, 13:47

Bild
:D

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 641
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

von Motastic » 14.09.2012, 16:33

Ich habe nun meine 3 Treterchen + Stromverteiler - Harley Benton Beschriftung komplett und siehe da:
Bild

Benutzeravatar
bowmen
Erklär-Bär
Beiträge: 332
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

von bowmen » 16.09.2012, 01:10

Hier mal mein Effektboard.
Nix aussergewöhnliches.
2 x Boss OD-3
1 x Boss SD-1
1 x Boss BB-7
1 x Vox WahWah
1 x korg Pitchblack
und der Fußschalter vom Amp, dazu noch ein Netzteil von T-Rex

Festgemacht sind die meisten Teile mit den Mounties von Harley Benton.
Die Mounties sind einfach gut und günstig, das blöde Klettband hält bei mir meistens nicht.
Vorallem wenn man öfter mal transportiert.

Gruß
bowmen
Dateianhänge
Effektboard.jpg
Effektboard.jpg (374.45 KiB) 664 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bowmen am 16.09.2012, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß bowmen
_________________________
https://www.facebook.com/band.memorypain?

Benutzeravatar
ole127
Erklär-Bär
Beiträge: 339
Registriert: 19.10.2010

von ole127 » 16.09.2012, 09:17

An Drive sollte es dir auf jeden Fall nicht mangeln :)
Signaturen sind mindestens so sinnlos wie die Ampeln in GTA.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Aktuelle Zeit: 24.01.2017, 06:01