Seite 1 von 1

Welche Akkustikgitarre?!

Verfasst: 02.08.2011
von FirstUnicorn
1. Besitzt du bereits eine Gitarre?
[ ] Nein
[x ] Ja, und zwar (Marke, Typ):


1.1 Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ):


2. Was für eine Gitarre suchst du?
[ ] E-Gitarre (elektrisch)
[ x] Konzertgitarre (akustisch)
[x ] Westerngitarre (akustisch)
[ ] Semi-Akustik (beides)


2.1 Falls "E-Gitarre" - welche Gitarrenform bevorzugst du?
[ ] ST-Modelle
[ ] T-Modelle
[ ] LP-Modelle
[ ] SG-Modelle
[ ] Heavy Gitarren
[ ] Jazz-Modelle
[ ] egal
[ ] keine Ahnung


2.2 Falls "Westerngitarre" - welche Gitarrenform bevorzugst du?
[ x] Dreadnought
[ ] Jumbo
[ ] Roundback
[ x] egal
[ ] keine Ahnung


3. Wo spielst du Gitarre?
[ x] zu Hause
[ x] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


4. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[x ] maximal 250 Euro insgesamt, davon
[ ] Euro für Gitarre
[ ] Euro für Gitarrenverstärker
[ ] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll(te)


5. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x ] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ x] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [x ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [x ] 2 -> Blues
[ ] 1 [x ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[x ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


6. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarren in die Hand genommen?
[ ] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


7. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[ x] Anfänger mit etwas Erfahrung
[ ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] fortgeschrittener Amateur
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


8. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[x ] einige Monate
[ ] länger und zwar:

Hallo zusammen,
seit einiger Zeit denke ich darüber nach mir meier E-Gitarre (Epi LP Invader, vergleichbar mit der jr.) zusätzlich eine Akkustik zuzulegen, weil zu sämtlichen Punk/Rock/Alternativsachen seit neustem auch viele ruhige Sachen dabei sind. Und die klingen auf einer E-Gitarre echt mies ;)
Empfohlen wurden mir bis jetzt Seagull und Art&Luterie. Hat jemand damit evtl. Erfahrung?

Ganz wichtig ist natürlich noch das Budget - ich möchte so um die 200 Euro ausgeben. Maximal 250! Also wirklich etwas ganz Einfaches. Kein Tuner, kein Tonabnehmer.

Außerdem bin ich nur 1,60m klein und hatte bei so manchen Konzertgitarren schon meine Schwierigkeiten überhaupt drüber gucken zu können. Eine 3/4 war wiederum zu klein. Dann bliebe noch 7/8... Damit hab ich allerdings noch nichts brauchbares gefunden.

Nächster Punkt ;)... Ich weiß, Epiphone ist im Hinblick auf Akkustikgitarren nicht so der Reißer. Also, was haltet ihr von der Epiphone L-00?
Die Bässe sollen eher blechern klingen und dass sollen sie wirklich nicht!^^

Schon mal vielen Dank!

Verfasst: 02.08.2011
von Jens80
Ich hab ne Seagull. Und auch die Art & Lutherie hab ich schon angespielt. Allerdings bekommst werder die eine noch die andere (neu) für unter 350 Euro. Glaub die günstigsten A&L gehn bei 345 los..... sind aber beides sehr gute Gitarrenmarken meiner Meinung nach.

Was mir im Preisbereich 200 Euro einfällt wären:
https://www.thomann.de/de/yamaha_fg_700s_nt_gloss.htm oder
https://www.thomann.de/de/walden_d350_g_standard.htm

Ibanez und Cort gibt's in dem Bereich auch noch was.

Wenn Du allerdings bzgl. der Größe bedenken hast, könntest evtl. mal ne Folk-Bauform ausprobieren. Die sind wohl nicht so ausladend wie ne Dreadnought. Die Epi, nach welcher Du fragst ist ja so eine. Allerdings hab ich hier keine Erfahrungswerte. Denke ausporbieren wird das Beste sein.

Verfasst: 02.08.2011
von phunky
Also, ich verstehe da einiges noch nicht so ganz:

Du willst also eigentlich nicht Akustikgitarre spielen, brauchst aber gelegentlich akustische Klänge für Sachen die Deine Band so macht?

Und Du willst die im Probenraum spielen?

Dann würde ich sagen, Du brauchst eine Gitarre mit Tonabnehmer.

Als Alternative könnte man mal über einen Akustik-Simulator nachdenken. Kann man keine Wunder von erwarten, aber könnte in dem oben beschriebenen Zusammenhang genau das Richtige sein.

Verfasst: 02.08.2011
von FirstUnicorn
Jap, hast du schon richtig verstanden.
Im Probenraum brauch ich keinen Tonabnehmer und für mich daheim auch nicht. Auf der Bühne werd ich eh nicht spielen und falls doch kann ich mir immernoch die Gitarre meiner Mutter leihen.
Wie soll man's sonst noch beschreiben? Ne Gitarre für alle Fälle? :D

Verfasst: 02.08.2011
von phunky
Wieso brauchst Du im Probenraum keinen Tonabnehmer? Habt Ihr keinen Schlagzeuger? Mit ner unverstärkten Akustikgitarre gehst Du da unter.

Verfasst: 02.08.2011
von FirstUnicorn
Geschmackssache, aber ich finde zu Akkustikstücken passt echt kein Schlagzeug :) Deshalb wird das dann auch nicht spielen.
Bis jetzt hat's immer sehr gut geklappt. Nur das Gitarre eben nicht meine war, die ich bis jetzt immer spielen konnte.
Wo siehst du da das Problem?

Verfasst: 02.08.2011
von phunky
Ich seh überhaupt kein Problem. Du musst ja wissen was Du willst. Mir ist das doch total wurscht, ich würde die Geschichte nur anders angehen.

Verfasst: 02.08.2011
von felixsch
Warum nimmst du nicht gleich die Gitarre deiner Mutter, wenn du die Akustik eh nicht so oft brauchst?

Ich weiß ja nicht was ihr für Mucke spielt, aber normalerweise wird auch zur Akustik Schlagzeug gespielt...aber is ja jetzt egal.

Also mal zu den Epiphones: Mein Gitarrenlehrer hat ne Epi (heißt die jetzt JV? naja egal) und die klingt echt nicht übel...Was natürlich nicht heißt das alle Epiphones der Superrenner sind ;)

Aber die Bewertung für die 00 sind einigermasen gut...

Fahr mal in ein größeres Musikhaus und lass dir Instrumente zeigen und spiel welche an!

edit: da fällt mir ein Ibanez AEG8Es haben einen kleineren Korpus...kosten aber glaub ich n 50ziger mehr..

Verfasst: 02.08.2011
von FirstUnicorn
Meine Mutter braucht ihre ja selbst oft. Tut ja auch wenig zur Sache ;)
Mein Musiklehrer hat mir von Ibanez eher abgeraten, aber ich hab selbst noch keine Angespielt. Was Epiphone angeht ist das wohl Glückssache... Manche sind total zurfrieden, andere wiederum haben Pech und bekommen nur Schrott. Hab da schon verschiedenste Meinungen gehört!
Ich werd einfach ein paar ausprobieren müssen :D

Verfasst: 03.08.2011
von Frank-vt
Mit dem Ausprobieren hast du auf jeden Fall recht.
Wieso dir dein Musiklehrer von Ibanez abgeraten hat, kann ich nicht nachvollziehen.
Habe selbst eine und bin zufrieden und auch sonst hört man überwiegend Gutes.
Ansonsten kann ich dir noch raten auch baton Rouge auszuprobieren, die klingen sehr warm und voll und haben ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis,

Verfasst: 03.08.2011
von karioll
zu Baton Rouge kann ich auch raten, bin selber voll zufrieden mit meiner, hat einen sehr schönen Klang und eine sehr gute Verarbeitung mit massiver Decke.

Ich kann ab er auch zu Epiphone raten. ich persönlich habe mehrere ausprobiert, es war keine einzige Schrottgitarre dabei. Ich halte das für ein Gerücht, dass die so schlecht sein sollen. Jedenfalls sind sie nicht öfter mit Mängeln behaftet, als jede andere Gitarre.
Ich erkläre mir den ruf damit, dass man eine Gibson erwartet, aber eine Kopie bekommt. Die kostet ein Viertel, natürlich muss man da Abstriche machen. Aber ich habe bisher nur gute, also ganz normale Gitarren, von Epiphone in der Hand gehabt. Alle waren gut verarbeitet, alle haben gut geklungen. Ich habe ja selber davon auch 2 Stück letztendlich nach dem langem Antesten gekauft. Allerdings habe ich die eine auch direkt in einem Laden gekauft, wo ein Gitarrenbauer dann auch gleich die Einstellungen vornimmt, damit die Gitarren sich gut spielen lassen.

Verfasst: 03.08.2011
von musicdevil
für 250,-€ gibts keine gescheite seagull oder A&L.
die "seagull S6" kostet bei thomann schon 419,-€, die billigste Art & Lutherie 345,-€.
auch keine Lakewood, keine Larrivee, keine Takamine, keine Martin, keine Maton, keine Guild....also die gängigen guten marken kannste vergessen.

bei dem preis bleibt noch zb. "Cort Earth 100 NS" u.ä.
https://www.thomann.de/de/cort_earth100ns.htm
Baton Rouge Akustikgitarren. Auf der Suche nach "Baton Rouge" landet man unter anderem bei der Hauptstadt von Louisiana oder bei einem edlen Rotwein. Beide haben mit unseren Gitarren das Erdverbundene und dennoch Besondere gemeinsam. Jede Gitarre ist ein sinnliches Erlebnis, und wie jedes sinnliche Erlebnis hätte man es gerne so exklusiv wie möglich. Deswegen sind Gitarren von Baton Rouge vor allem eines: anders als andere. Anders im Aussehen, anders im Klang. Anders in der Verarbeitung, anders im Preis.
quelle

ich spiel selbst u.a. ne "baton rouge L6BCE", aber weiss nicht, ob das was für leute ist die epiphone, ibanez, fender...westerngitarren bevorzugen.
für <250,-€, bekommst schon ne "Baton Rouge L6" oder sowas.
(soll übrigends stark an die seagull s6 angelehnt sein)
http://www.akustikgitarren.eu/baton_rou ... tarren.htm

Verfasst: 04.08.2011
von Tommygear
Die A&L hätte ich dir wohl auch empfohlen da ich die selber spiele und die sich echt super anhört. Ich hab die A&L Dreadnought Antique Burst, komischerweise hab ich die damals für 310,- gekauft und dachte sie wäre evtl nun billiger aber hab grad nachgeschaut und die hängt jetzt irgendwie bei 345,- rumm? Das soll mal einer verstehen :)

Verfasst: 04.08.2011
von Saitenfreund
Eine Empfehlung wäre da die Vintage V300. Hatte diese Gitarre selbst bis zu ihrem tragischen Unfalltod. Einige Freunde und Bekannte spielen sie ebenfalls. Sie liegt preislich vielleicht ein wenig über dem Budget, allerdings hat sie auch eine massive Decke. Sie ist sehr handlich, grade für kleinere Spieler-/innen. Ein PU-System (z.B. von K&K) kann einfach nachgerüstet werden.

Bis zu ihrem Ableben hat die Gitarre wirklich Spaß gemacht. Der Sound war klasse und sie war lauter, als das man dieses von ihrer Größe erwartete. Du solltest sie vielleicht einmal antesten, falls du irgendwo die Gelegenheit hast.