Qual der Wahl: EInsteigergitarre bis 400€

29 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Qual der Wahl: EInsteigergitarre bis 400€

Erstellt: von Loki » 19.09.2009, 13:16

))-)) Guten Tag ihr Randbevölkerungsspieler :P ich bin neu hier im Forum und habe ein paar Fragen / Anregungen zu meinem anstehenden Gitarrenkauf:

1. Habe keine durchgehenden Testberichte im I.net finden können - ciao.de is nich so toll. Bitte um Hilfe

2. Habe 4 Modelle ausgesucht, die mir ganz gut gefallen und auch preislich stimmen. Eure Meinungen / Erfahrungen dazu bitte:

-> Fender Telecaster Custom FMT HH

-> Epiphone Les Paul Studio

-> Ibanez ART 120

-> Ibanez SZR 520

... ich möchte ein möglichst großes Spielspektrum abdecken, es wird aber meine erste eigene Gitarre - endlich soll die olle Leihgitarre weg :P

Danke für eure Hilfe.

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 19.09.2009, 13:32

Die Ibanez Art 120 kann ich Dir uneingeschränkt empfehlen.

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2540
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 19.09.2009, 17:00

Hallo!

Großes Spielspektrum?

Da wäre einen HSS Bestückung die bessere Wahl...
Z.B :
https://www.thomann.de/de/ibanez_sas36fm_trs.htm



Also mit der Custom Tele hast Du gleich einen Satz Humbucker der vorderster Front mit an Bord...
Ibanez ART120 auch super Instrument...

zu den anderen kann ich Soundmässig nichts sagen...
(muss mal wieder im Laden nachholbedarf füllen^^)


Greets ))-))

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 19.09.2009, 18:39

Die ibanez die du gepostet hast is ja super nett aber n bissl zu teuer. habe rausgefunden dass die studio LP scheiße is, da nehm ich dann lieber die standard von epiphone, dafür reichts Geld.

die fender telecaster is super.

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 20.09.2009, 20:09

:( muss sagen dass die fender telecaster, wie geil ihre tonabnehmer auch sind, mit 600 € bei thomann verdammt teuer ist. das is schade.

daher eher ne lp epiphone std oder die art 120...von der szr 520 hat keiner ne erfahrung?

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2540
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 20.09.2009, 20:19

:-)) Loki... 600€ ? Teuer?...sind eigentlich "Mittelklassepreise"

Ne Super Tele Billiger? :

https://www.thomann.de/de/fender_sq_vint ... hin_bk.htm

Also,generell ist bei Ibanez nichts "Übles" zu erwarten...die haben ja strengere Qualitätskontrollen als Gibson ^^


greets ))-))

lucky_mcclain
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 118
Registriert: 06.09.2009

Erstellt: von lucky_mcclain » 20.09.2009, 20:28

Die SA von Ibanez hab ich selber, super schönes teil, klasse cleansounds, aber ich würd dir die Les Paul empfehlen....die haben nen superdicken sound, vor allen wenn du alle arten von rock spielst.....Die Tele würd cih dir nicht empfehlen.
Was hörst du denn gerne für musik?

Aber das sind alles gute geräte, solltest du vielleicht mal anspielen und testen.

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 20.09.2009, 21:25

Ich fahre am WE zu Thomann und werde alle 4 modelle anspielen. (ja, anrufen und vorher bestellen is schon klar :P) und dann schau ich weiter.

hab angst das der korpus der gibson und der art mir zu klein ist... hab n großen oberkörper und lange arme, da wars im sitzen dadnn doch recht ungemütlich.

warum keine telecaster? nene, wenn dann schon die für 600, die andere sieht so... scheiße aus :D

ich höre atm so ziemlich alles, RHCP, In Extremo, Slipknot, Evanescence und Nightwish, Green Day, Tote Hosen, Ärzte - metal und punk überwiegt aber ich spiele eifnach gerne alle stilrichtungen.

Benutzeravatar
Hobil
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 777
Registriert: 08.06.2009
Wohnort: Eppingen

Erstellt: von Hobil » 20.09.2009, 21:31

RHCP -> Mit Fender bist du da gut ausgerüstet
Slipknot -> Muss was heftigeres her
Für den Rest auch..

Also mit einer Tele biste falsch die ist eher für Country und Funk auch etwas Rock aber z.b Slipknot bekomm ich mit meiner nicht so gescheit hin.

Empfehlen würde ich dir eine Ibanez

Vllt diese hier https://www.thomann.de/de/ibanez_rg370dxrrd.htm kannst dir ja noch auf 2 EMG umrüsten.
Der Blues ist nicht tot. Er wartet.

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 21.09.2009, 15:59

Ne, wenn dann die SZR :D die muss ja auch n fetten sound herholen. die lp auch.

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2540
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 21.09.2009, 18:34

...ähm...Apropos Fetter Sound...


Der kommt nur mit "Fetter Verstärker" ;-)

Druck gibt´s ab 10 Zoll...besser 12 Zoll (und 2 oder besser 4 davon :twisted: )

Die Ibanez SZR520 soll Dir gegönnt sein...ich würde die selbst ,aus dem von Dir vorgeschlagene Modelle,auswählen...

Les Paul Modelle muss man probieren (Korpusmäßig),
wenn Die auch 24 Bünde haben werde ich mich vielleicht noch eine zulegen


Greets ))-))

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 21.09.2009, 19:07

hm ich glaube die standard hat nur 22 bünde (die lp) wies um die szr steht weiß ich nicht :)

Benutzeravatar
BoogieMan93
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 04.06.2009
Wohnort: Tübingen

Erstellt: von BoogieMan93 » 21.09.2009, 21:35

soweit ich weiß haben LPs immer einen bund mehr als strats..

cracktheskye
meint es ernst
Beiträge: 13
Registriert: 31.07.2009

Erstellt: von cracktheskye » 21.09.2009, 21:55

Soweit ich weiß, haben nur in Mexiko angefertigte Strats 21 Bünde :D

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1658
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 22.09.2009, 00:16

cracktheskye hat geschrieben:Soweit ich weiß, haben nur in Mexiko angefertigte Strats 21 Bünde :D

Überwiegend, aber nicht nur. Gerade die Vintage modelle haben überwiegend 21 Bünde - auch diejenigen Made in USA (Custom Shop u.ä.)

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 22.09.2009, 08:11

BoogieMan93 hat geschrieben:soweit ich weiß haben LPs immer einen bund mehr als strats..


Eine Les Paul hat Standardmaessig immer 22 Buende, es gibt Ausnahmen von z.B. ESP (LTD) die auch mit 24 Buenden kommen. Ich glaube von Epiphone gibts auch eine mit 24 Buenden, bin mir da aber gerade nicht sicher!

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 22.09.2009, 09:04

ja, die Prophecy Custom hat 24 buende

Benutzeravatar
hagakureninja
kam, sah und postete
Beiträge: 57
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: Köln

Erstellt: von hagakureninja » 22.09.2009, 10:45

hy ich würde immer zu einer ibanez tendieren, da hier gute qualität zu vernünftigen preisen verkauft wird.

hier ist meist nichts mehr einzustellen, abzuschleifen oder so......

ne grg270bk reicht voll und ganz für den anfang......später mal nen paar andere pickups rein und aus die maus.......

so meine empfehlung......


oder ne westerngitarre......ibanez talman......

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 29.09.2009, 12:42

Also, hier kommt ein kleines "Update":

Ich habe meine Gitarrenauswahl relativ begrenzt:

Da wäre einmal https://www.thomann.de/de/ibanez_grg270b_bkn.htm mit der man ja so ziemlich alles spielen kann. Ich werde aber den obersten (neck) humbucker durch n single coil ersetzen um nen besseren sound zu bekommen.

Dann wäre dann noch https://www.thomann.de/de/ibanez_art120_bk.htm deren form mir sehr gefällt und mit der man auch ansatzweise alles spielen kann - hat einen dickeren sound.


Hier ist noch https://www.thomann.de/de/epiphone_les_p ... _flake.htm aber bei der kann ich mir dann wohl keinen verstärker mehr dazu leisten - muss dann bis weihnachten warten :D


und zuletzt noch habe ich eventuell die auswahl einer https://www.thomann.de/de/fender_highway ... _rw_fb.htm die ich wohl verbilligt bekommen kann. aber ungespielt ===

lucky_mcclain
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 118
Registriert: 06.09.2009

Erstellt: von lucky_mcclain » 29.09.2009, 13:09

Wow, die Les Paul Red Flake sieht einfachmal arschgeil aus!

Da ich auch ne Epiphone Les Paul Standard spiele, die nur etwas anders aussieht, kann ich dir sagen, dass das Ding echt ziemlich okay ist! Allerdings muss man bei Epiphone aufpassen, weil nicht jedes Modell 1A ist. Vllt irgendwo mal probieren. Bei Thomann haste natürlich den vorteil, dass du dir das ding 30 tage angucken kannst und dann zurückschicken kannst......

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 29.09.2009, 13:12

Bevor Du an der Ibanez GRG270 rumbastelst, und einen Humbucker austauchst gegene einen Singlecoil austauchst, wuerde ich Dir raten direkt eine HSS bestueckte Gitarre zu kaufen.

Meiner Meinung sieht das nicht gut aus, da die Humbucker Fraesung groesser ist, was auch Auswirkungen auf den Klang haben duerfte, wenn der Singlecoil nicht "richtig" nah am Holz sitzt.

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 29.09.2009, 14:03

Ich hole mir natürlich eine mit single singlke hum, da bastle ich nix wenn ich sie mir hol^^ ;)

Benutzeravatar
Eddie77
kam, sah und postete
Beiträge: 56
Registriert: 25.06.2009
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Erstellt: von Eddie77 » 29.09.2009, 14:27

Die ART120 wurde Dir ja schon empfohlen, nenne sie auch mein Eigen und habe es noch nicht bereut.

Hat es einen Grund, dass Du die RG370DX nicht mit in die engere Wahl genommen hast? Damit hättest Du doch quasi alle möglichkeiten, da die Humbucker ja auch splitbar sind (ich gebe zu, ich habe mit dem Sound splittbarer Humbucker keine Erfahrungen)...

Devron
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 400
Registriert: 11.06.2009
Wohnort: Nichtbraunschweig

Erstellt: von Devron » 29.09.2009, 14:33

Also meine splittbaren Humbucker kommen dem singlecoil sound recht nah, hören sich nur etwas voller und abgerundeter an.
Wobei ich da 2 verschiedene Modelle vergleiche, von daher ... eh

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 29.09.2009, 15:40

Wollte auf ein Tremolo verzichten, da ich damit noch keine erfahrungen gmacht hab :D aber ich denke mal es wird doch eine IBANEZ gitarre. epiphone will mein händler nich holen - und dann gibts keinr rabatt und fender is erst schön inner preisklasse ab 700 € (+-100)

Hier meine 5 Ibanez Modelle, die ich im aktuellen Katalog gfunden hab:

https://www.thomann.de/de/ibanez_art120wh.htm -> sehr gute bewertung in reviews

https://www.thomann.de/de/ibanez_s320wk.htm mit tremolo, toller preis für die gitarre, gutes rating

https://www.thomann.de/de/ibanez_rga32mol.htm geiles image aber etwas schlechtetre bewertung (8.3 oder so), erschwinglich

https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170d ... itarre.htm standard, deren image gefällt mir nich sooo gut.

https://www.thomann.de/de/ibanez_sa260fmtlb.htm sehr nettes stück, mit tollem preis und super material


so, wer erfahrungen hat, sofort posten. ich warte ====))

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2540
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 29.09.2009, 16:28

Dann entweder die sa260 oder halt die ART...
eventuell die rga42...



Greets

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2591
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 29.09.2009, 16:34

Erfahrung hab ich nur mit der https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170d ... itarre.htm. Fazit: läßt sich gut bespielen, anständiger cleaner und verzerrter Sound, einigermaßen flexibel, Tremolo ist auch okay, also insgesamt eine gute (Einsteiger-)Gitarre, aber nicht mehr. Mit den anderen Gitarren dürfte sie deshalb nicht mehr ganz mithalten können, dafür sind die aber auch teurer.
Insgesamt sollen aber alle Ibanez-Gitarren qualitativ ansprechend sein, mit einer Ibanez bekommst du immer eine Gitarre die ihr Geld auch wert ist.
Übrigens Fender-Gitarren gibts es schon aus mexikanischer Fertigung ab etwa 500€. Und qualitativ sollen auch diese ganz gut sein.

Loki
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 489
Registriert: 19.09.2009

Erstellt: von Loki » 29.09.2009, 18:49

hm, habe grade die berichte zu s320 und zu der sa2iwas gelesen. wird gesagt das die SC von der sa leicht rauschen sollen, jemand dazu erfahrungen? und kann man mit der s320 auch in andere stile als metal <-> rock gehen?

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2540
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 29.09.2009, 19:01

Single coils sind generell "rauschanfällig"...

http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Die_elektrische_Gitarre/_Tonabnehmer#Das_Rauschen


Und selbstverständlich kann mann mit der s320 andere Musikstile spielen...Du bekommst halt keinen typischen Fender-Singlecoilsound daraus (Bauartbedingt^^)


greets

29 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste