brummen über verstärker, falsches netzteil oder normal?!

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

brummen über verstärker, falsches netzteil oder normal?!

Erstellt: von Gast » 22.09.2009, 12:45

hi,

hab da mal ne frage zu dem brummen was ich immer habe an meinem verstärker.
und zwar habe ich an effekten / bodenstimmgerät (ibanez lu20, fab overdrive, behringer rv600) ich habe alle effekte über ein stromnetzteil laufen und es sind alle über ein verteilekabel miteinander verbunden (netzteil , glaub ich zumindest (ich werd nochmal gucken) ist: THOMANN NT AC/PSA
im prinzip funktioniert alles, nur habe ich halt immer sobald ich den effekt anmache (zb overdrive) ein brummen, was stärker ist als das "grundbrummen". das "grundbrummen" an sich ist auch so da (kein effekt an), was sicherlich durch die effekte zustande kommt . kann man es irgendwie hinbekommen, dass dieses brummen leiser oder fast gar nicht mehr da ist? kann es am falschen netzteil eventuell liegen?
verstärker ist ein fender fm65r.

greez

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 22.09.2009, 13:57

Hallo !

1.Welches Kabel benutzt Du?
> Gute Kabel = bessere Abschirmung = weniger Brummen

2.Ist Deine Gitarrenverstärker auch direkt in eine Steckdose gesteckt,oder über eine Verlängerung ?
> Schlechte Massekontakte in sogenannte "Dreiersteckdose" sind auch sehr häufig schuld an unerwünschte Nebengeräusche.

3.Vermeide es andere Verbraucher wie Halogenlampen,Neonlampen(da sind die Trafo´s die Übeltäter) , Handy ,usw am gleichen Stromkreis an zu schliessen...

4.Unbedingt darauf achten welche Netzteile empfohlen werden !!! Es gibt Stabilisierte und Unstabilisierte...der Unterschied IST das Brummen ...(instabile Stromflüsse^^)

5.Generell gilt : Volume voll aufgedreht = Nebengeräusche auch voll aufgedreht...
> Abhilfe schafft da ein "Noisegate" z.b. :
https://www.thomann.de/de/behringer_nr_100.htm
https://www.thomann.de/de/artec_noise_gate.htm
https://www.thomann.de/de/boss_ns2_noise_suppressor.htm



Greets ))-))

Gast

Erstellt: von Gast » 22.09.2009, 15:18

In der aktuellen Gitarre & Bass gibt es übrigens gerade einen Artikel dazu.

Gast

Erstellt: von Gast » 22.09.2009, 18:20

danke für die schnellen antworten (:

@ metall skull

Kabel:THE SSSNAKE IPP
verstärker ist zusammen mit stecker für effektgeräte über 3erverteiler angeschlossen
das netzteil was ich habe ist anscheinend kein stabilisiertes, zumindest steht das ja nirgends. nehm mal an die sind etwas teurer.
also ich würd es mal probieren mit umstecken (also quasi verstärker direkt in die steckdose)
ansonsten so ein stabilisiertes netzteil, sowas hier,wenn es nicht hilft ?! : https://www.thomann.de/de/boss_psa_230.htm

Gast

Erstellt: von Gast » 22.09.2009, 18:25

achso und was mach ich wenn jetzt das eine effektgerät spannungsversorgung DC und das andere AC hat? geht es dann überhaupt wenn man ein netzteil nur nehmen will (kein bock auf kabelsalat und so)

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 22.09.2009, 20:58

Also...

zum Kabel :

Besser so eins holen :
https://www.thomann.de/de/cordial_cti_3_ppsw.htm
gibt´s auch in 6 meter,kostet dann halt mehr

Zu den Stromverteiler (Dreierstecker) :

ich habe eine Mehrfachsteckdosenleiste mit Netz-Entstörfilter und Überspannungsschutz (Leben haste nur eins und Nebengeräusche wollen wir alle nicht^^)

ähm... gibt´s im Baumarkt oder Elektrofachgeschäft (ca 20-30 €)z.b. von der Fa Brennenstuhl


Wenn ich das richtig verstehe fütterst Du alle Bodengeräte mit nur einem Netzteil...
Da könnte es schon probleme geben..
Es gibt ja die sogenannte "powerplants" aber die Leistung Spielt auch eine Rolle...
500mA Leistung mit 5 Anschlüsse = heisst pro gerät nur 100mA zur verfügung
DIES solltest Du als erstes von jedem Gerät Notieren (den mA Wert )...
Dann hast Du einen Anfang.
Ferner sind es verschiedene Firmen...könnte auch schon passieren das da ein Problem vorliegt...

Von keinen Kabelsalat "wollen" ist hier nicht die rede,da wäre ein multieffekt besser...

Wenn die einzelne Geräte ihr eigenes Netzteil haben, hast Du immer noch 2 die Funktionieren falls 1 Netzteil kaputt geht (der shock war gut ,oder^^)...

Das Boss-Netzteil hat 200mA...für 3 Geräte eindeutig zu wenig...für eins Klasse

das mit AC-DC vergiss mal (iss ne gute Band^^)
AC heisst Alternate Current = Wechselspannung (Wechselstrom)
DC heisst Direct Current = Gleichspannung (Gleichstrom)

z.b. hast Du Gleichstrom nur von Batterien
Wechselspannung überwiegend in...richtig...die Steckdose

Deine Effekte also laufen im DC modus,dein Netzteil kriegt AC rein und gibt DC wieder raus ;-)

greets ))-))

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste