hilfe der hals is schief

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Luchti
born 2 post
Beiträge: 188
Registriert: 29.07.2009
Wohnort: Dissen

hilfe der hals is schief

Erstellt: von Luchti » 26.08.2009, 20:36

was haltet ihr davon eine gitarre online zu bestellen?

Weil meine freundin sich online bei musik produktiv eine les paul bestellt hat und der hals war total schief und krum

hir genau die gitarre die sie sich bestellt hat!

http://www.musik-produktiv.de/gibson-les-paul-traditional-hsb.aspx

eva!
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 34
Registriert: 25.02.2009

Erstellt: von eva! » 26.08.2009, 20:40

Das kann natürlich passieren, aber das passiert Dir genauso im Gitarrenladen, wenn Deine Gitarre noch bestellt werden muss.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass man bei einer Gitarre für fast 2000 Euro keine Möglichkeit hat, diese direkt vom Händler reparieren zu lassen.
Ich habe ja nichts gegen Hip Hop, ich höre nur lieber Musik.

Luchti
born 2 post
Beiträge: 188
Registriert: 29.07.2009
Wohnort: Dissen

Erstellt: von Luchti » 26.08.2009, 20:48

ja klar ist nur ergerlich wenn mann knapp 250 km fahren muss um nach musik produktiv zu kommen und dann wurde sie da auch noch wie dreck behandelt weil sie die gitarre nicht zurückgeschikt hat sondern selber vobeigebracht hat obwohl mann ihr eine woche voher am telephon gesagt hat sie möge persöhnlich vobeikommen

eva!
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 34
Registriert: 25.02.2009

Erstellt: von eva! » 26.08.2009, 20:56

Dann hätte sie die Gitarre am besten direkt dagelassen (bzw. zurückgeschickt) und sich einen anderen Händler gesucht.

Normalerweise hätte sie die Gitarre einfach zurückschicken können und der Händler hätte sogar das Porto (nach Absprache) übernehmen müssen.

Wir sind hier in Deutschland, wir haben streng regulierte Garantie- und Gewährleistungsregelungen. Du kannst alles was Du online von einem Händler kaufst (also nicht von einer Privatperson über Ebay) innerhalb eines Monats vollkommen ohne Angabe von Gründen zurückgeben.
Ich habe ja nichts gegen Hip Hop, ich höre nur lieber Musik.

Benutzeravatar
Troubardix
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 25
Registriert: 13.09.2008
Wohnort: Nürnberg

Erstellt: von Troubardix » 26.08.2009, 21:30

Is ja der Hammer,und ich dachte immer bei Gibsons passiert sowas nicht...unglaublich.
4Feinde der Gitarristen:Frische Luft/Alcoholfreie drinks/Cleankanal/Use Harley-Benton!-IN ROCK WE TRUST

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 26.08.2009, 21:48

Die Qualitaet von Gibson ist manchmal durchaus durchwachsen.

Gitarre zurückbringen und eine andere verlangen, wenn der Verkaufer frech wird, selber frech werden!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 26.08.2009, 21:52

eva! hat geschrieben:Wir sind hier in Deutschland, wir haben streng regulierte Garantie- und Gewährleistungsregelungen. Du kannst alles was Du online von einem Händler kaufst (also nicht von einer Privatperson über Ebay) innerhalb eines Monats vollkommen ohne Angabe von Gründen zurückgeben.


Es sind nur 14 Tage! Alles darueber ist eine freiwillige Leistung des Händler! Gesetzlich ist auch nur die Gewährleistung geregelt. Garantie ist eine Leistung des Händlers / Hersteller auf freiwilliger Basis!

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 27.08.2009, 10:11

bringt da nichts durcheinander. dieses rueckgaberecht ohne angabe von gruenden hat nichts mit ner gewaehrleistung zu tun. und wie howdy sagt, das sind gesetzlich nur 14 tage. das gilt aber fuer den fall, dass man das teil schlicht und einfach doch nicht haben will und es sich anders ueberlegt hat.

wenn es einen grund zur beanstandung gibt, weil etwas defekt ist, oder allgemein gesagt, ein mangel vorliegt, dann ist das ein reklamationsgrund und da steht dann der haendler mit der gewaerleistung, bzw. maengelhaftung in der plicht. und die gilt 2 jahre bei gewerblichen haendlern und neuen verbrauchsguetern.

die garantie ist wieder was anderes, das ist ein komplett freiwillige leistung, die im normalfall der hersteller einer ware uebernimmt.

avun

Erstellt: von avun » 27.08.2009, 10:36

chris73 hat geschrieben:bringt da nichts durcheinander. dieses rueckgaberecht ohne angabe von gruenden hat nichts mit ner gewaehrleistung zu tun. und wie howdy sagt, das sind gesetzlich nur 14 tage. das gilt aber fuer den fall, dass man das teil schlicht und einfach doch nicht haben will und es sich anders ueberlegt hat.

wenn es einen grund zur beanstandung gibt, weil etwas defekt ist, oder allgemein gesagt, ein mangel vorliegt, dann ist das ein reklamationsgrund und da steht dann der haendler mit der gewaerleistung, bzw. maengelhaftung in der plicht. und die gilt 2 jahre bei gewerblichen haendlern und neuen verbrauchsguetern.

die garantie ist wieder was anderes, das ist ein komplett freiwillige leistung, die im normalfall der hersteller einer ware uebernimmt.


Ist es nicht so, dass man bei groben Schäden ein "Ding" innerhalb eines tages reklamieren muss, weil man sonst keinen Anspruch auf ein neues oder Geldzurück hat?

(ich weiß das bei Gitarren nicht, aber ich meine Allgemein ist es so)

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 27.08.2009, 10:43

Nein, natuerlich sollte eine Reklamation sofort dann erfolgen wenn Du den Mangel bemerkst.

Generell ist es bei der Gewaehrleistung so, das wenn der Mangel in den ersten 6 Monaten auftritt, davon ausgegangen wird, das der Mangel auch schon bei Auslieferung vorhanden war, und im Haertefall (wenn der Haendler bockig ist) man dem Kunden nachweisen muss, das er den Mangel selber verursacht hat.

Sind die 6 Monate nach Auslieferung rum, dann dreht sich die Beweislast.

avun

Erstellt: von avun » 27.08.2009, 10:46

Naja ^^ ich hab mir nur meine Billiggitarre liefern lassen! Bei einer teuren würde ich sie mir lieber im Laden holen, oder über ihn bestellen lassen! ^^

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8658
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 27.08.2009, 11:07

genau so wie howdy sagt ist es. noch etwas genauer erklaert: die gewaehrleistung deckt nur maengel ab, die bereits beim kauf vorhanden oder zumindest im ansatz vorhanden waren. das koennen also auch maengel sein, die man erst nach monaten bemerkt oder die sich erst nach monaten bemerkbar machen.

grundsaetzlich ist es dann erstmal so, dass der kunde dann beweisen muss, dass der mangel schon beim kauf vorhanden war. allerdings gibt es im allgemeinen in den ersten 6 monaten eine beweislastumkehr. man geht einfach davon aus, wenn etwas in den ersten 6 monaten kaputtgeht, dann liegt das daran, dass schon von anfang an etwas nicht in ordnung war. und deswegen muss in dem fall der haendler beweisen, dass der mangel nicht schon von anfang an da war.

avun

Erstellt: von avun » 27.08.2009, 11:09

Mist ^^ ich war bei Transportschäden! Voll am Thema vorbei! Sorry dafür! Aber danke für eure erklährung, die dürften ja trotzdem ganz hilfreich sein!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 27.08.2009, 11:18

Bei Transportschaeden musst Du sofort reklamieren! Mein Paketdienst freut sich immer, wenn er etwas groesseres anliefert, und ich immer erst alles auspacke bevor ich den Empfang quitiere!

Allerdings kaufe ich mir groessere Sachen immer direkt beim Fachhaendler, eben wegen dem Kundenservice, moeglichen spaeteren Stammkunden Rabatten, Garantie oder Gewaehrleistung etc. Manchmal ist billig einkaufen eben doch nicht alles!

avun

Erstellt: von avun » 27.08.2009, 11:23

howdy71 hat geschrieben:Bei Transportschaeden musst Du sofort reklamieren! Mein Paketdienst freut sich immer, wenn er etwas groesseres anliefert, und ich immer erst alles auspacke bevor ich den Empfang quitiere!


Ich hatte letztens noch so eine Angelegenheit und da sagte man mir man hätte sich in kürzester Zeit (24h) melden müssen! (Aber da war das auch eindeutig ein Transportschaden ^^ )

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2540
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 27.08.2009, 14:18

Hi!
Also da gibt es eigentlich kein Problem.
Die Gitarre ist Definitiv unbrauchbar mit schiefen Hals. (Auch Gibson hat Montage ^^)
Einfach zurüchschicken und Umtauschen lassen (Bitte immer Bilder als Beweis machen...es soll schon den größten Mist passiert sein ^^)
Und falls die sich strauben gleich mit Anwalt und Presse drohen und anderen Händler in Zukunft nehmen...


Greets

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste