Bundnamen und Powerchords

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Schokocookie! :)
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 01.08.2009

Bundnamen und Powerchords

Erstellt: von Schokocookie! :) » 01.08.2009, 16:32

Einen schönen Nachmittag euch allen! (:
Mein größter Wunsch ist es, E-Gitarre spielen zu können - demnach hatte ich bisher 4 Gitarrenstunden in diesem Bereich. :-)))

Ich muss dazu sagen, dass ich Notenlehre in der Schule nie wirklich verstanden habe. Es war mein Schwachpunkt und ich habe bis heute keine Ahnung von Dur - und Moll-Tonleitern. Oder Dreiklängen. Ihr wisst schon.
Kurzum: Ich fange absolut von 0 an!

Mein Gitarrenlehrer meinte, deshalb sollte ich besser mit Tabulaturen anfangen. Dennoch sollte ich wissen, wie die Noten bei der E-Gitarre heißen.
Ich weiß nur, dass die Saiten e a d g h e heißen.

Nun mein Problem ...
Wir fingen gleich zur dritten Stunde mit Powerchords an - nun habe ich aber keine Ahnung, wie die Noten in den Bünden heißen. Ich habe lange im Internet gesucht, aber auf jeder Seite stand komischerweise etwas anderes, sodass ich mich nicht wirklich orientieren konnte ...
Hat vielleicht jemand ein Schaubild dazu?

Außerdem habe ich eine "Hausaufgabe" aufbekommen, die so aussieht:
Bild

Diese Powerchords soll ich Zuhause üben, mein Lehrer wollte, dass ich selbst herausfinde, wo diese Noten liegen. Nur leider werde ich daraus nicht schlau! Was meint er mit "A-Typ", "E-Typ" usw.? Wah, ich finde kaum etwas dazu.

Wäre wirklich toll, wenn mir jemand eine anschauliche Antwort geben würde. (: Nochmals: Ich bin absolute Anfängerin, also bitte ganz, ganz einfach erklären. Das wäre mir eine große Hilfe..

Liebe Grüße,
Schokocookie.
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar - Antoine de Saint-Exupéry (Der kleine Prinz)

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1658
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 01.08.2009, 16:59

http://mannyffm.de/pictures/griffbrett1.jpg

Na das ja ein toller Lehrer - wenn der´s dir nicht erklären will, dann kannst du´s gleich alles alleine machen...

Egal, Powerchords (oder Quintakkord) sind Akkorde die kein Geschlecht haben - alslo kein Dur oder Moll. Wie der Name Quintakkord schon andeutet bestehen die Akkorde nur aus Grundton und dazugehöriger Quinte. Manchmal kommt noch eine Oktave vom Grundton hinzu, je nachdem.

Rausfinden kannst du das nun ganz leicht selbst - du nimmst einfach den Grundton und zählst 7 Halbtöne dazu. Aus diesen beiden Tönen besteht dann dein Powerchord.

Tonleiter:

C - Db - D - Eb - E - F - Gb - G - Ab - A - B - H - C usw.

Ein C Powerchord besteht also aus:

0....1.....2....3.....4...5....6.....7
C - Db - D - Eb - E - F - Gb - G

0....1...2.....3....4.....5...6...7
E - F - Gb - G - Ab - A - B - B

Das kannst du jetzt mit allen anderen genau so machen.

Denk aber auch immer an die Amerikanische und deutsche schreibweise - ich hab dir des jetzt in deutsch alles dargestellt - aber üblicherwerise ist alles International im Netzt, d.h. alle nicht deutschsprachigen bennenen das deutsche B als Bb und das deutsche H als B....

Dann suchst du dir 2 Saiten wo die Töne dicht beieinander liegen und fertig ist der Akkord. Es werden dabei nur die betreffenden Saiten angeschlagen.

Ich wünschte ich würde das so gut bezahlt bekommen wie dein Gitarrenlehrer.... :P

Benutzeravatar
Vauge
DailyWriter
Beiträge: 577
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Gitarrist seit: 1974

Erstellt: von Vauge » 01.08.2009, 17:12

E-Typ bedeutet, das auf der E-Saite der Ton definiert wird - zB 32(2)xxx. Auf der E-Saite liegt das G auf dem 3.Bund also ist das G5 als E-Typ.

Beim A-Typ wird der Ton auf der A-Saite definiert: zB x32(2)xx. Hier ist es C5 als A-Typ weil im 3.Bund auf der A-Saite das C liegt.

Mit der 5 wird ein Powerchord benannt, eben weil neben dem Grundton die Quinte (5. Ton der Tonleiter) als 2. Ton vorhanden ist.
Die (2) ist der Grundton eine Oktave höher. Man kann Powerchords auf 2 oder 3 Saiten spielen.

Devron
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 400
Registriert: 11.06.2009
Wohnort: Nichtbraunschweig

Erstellt: von Devron » 01.08.2009, 23:43

Also wenn du nichts mit Noten anfangen kannst, hätte ich zu erst bei den Intervallen begonnen =)

Übrigens ist das #F ein "Fis", das ist das selbe wie ein "Ges" oder bG

Es gibt insgesamt 12 Töne

c
cis / des
d
dis / es
e
f
fis
ges
g
gis / as
a
ais / b
h

Dazu gibt es passend 12 Intervalle die jeweils einen Halbtonschritt voneinander entfernt sind (entspricht einen Bund):
Prime (Grundton) -> kleine Sekunde -> große Sekunde -> kleine Terz
-> große Terz -> Quarte -> Tritonus -> Quinte -> kleine Sexte
-> große Sexte -> kleine Septime -> große Septime -> Oktave (das selbe wie der Grundton)

Wie schon gesagt besteht der Powerachord aus dem Grundton (Prime) und dem 7. Halbtonschritt (Quinte)

Das heißt wenn du zum Beispiel den #F Powerachord des A-Typs nimmst.
schaust du dir die A Saite an, zählst von da bis zum #F (9 Bund)
und gehst von da 7. Halbtonschritte weiter (#C).

Da du das natürlich nicht auf einer Saite machen kannst, gehst du zu der nächsten. Damit du aber nicht wieder umständlich zählen musst um zu gucken wo das #C ist, kannst du auch einfach das Intervall nehmen (7. Halbtonschritte)

Das interessante bei der Gitarre ist, das von einer Saite zu der nächsten, es jeweils immer 5 Halbtpnschritte (eine Quarte) sind, außer zwischen der G und der h Saite, das sind nur 4 (eine große Terz).

Demnach drückst du einfach das #F (A Seite, 9. Bund), gehst eine Saite runter auf dem Selben Bund (D Saite, entspricht + 5 Halbtonschritte), und gehst zwei Halbtonschritte weiter zur Quinte (5 + 2 = 7 Halbtonschritte)

So nebenbei kannst du auch einfach eine Saite zurückgehen, denn wenn du von der Oktave (12. Halbtonschritt / Grundton) eine Quarte (den Abstand einer Saite - 5 Halbtonschritte) nach unten zählst, bist du auch wieder bei der Quinte (12 - 5 = 7)

Aber um dir die erste Variante zu verdeutlichen habe ich mal in willaberkannichs Bild rumgemalt (sorry).
Dateianhänge
griffbrett1.jpg
griffbrett1.jpg (117.54 KiB) 507 mal betrachtet

Benutzeravatar
Schokocookie! :)
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 01.08.2009

Erstellt: von Schokocookie! :) » 02.08.2009, 12:20

Hm, ich kann auch mit Intervallen nicht viel anfangen, aber Google ist ja des Menschen bester Freund. ;)
Danke für eure Antworten, hat mir ziemlich geholfen, bin jetzt ein Stückchen weiter. *Freu*
Na dann werde ich mal gleich losklimpern und gucken, was dabei rauskommt ... ;D

Edit:

Demnach drückst du einfach das #F (A Seite, 9. Bund), gehst eine Saite runter auf dem Selben Bund (D Saite, entspricht + 5 Halbtonschritte), und gehst zwei Halbtonschritte weiter zur Quinte (5 + 2 = 7 Halbtonschritte)


Hm, hast du dich vielleicht verschrieben und meintest statt der D Saite die H Saite? Denn über dem F# befindet sich ein H. Bin leicht verwirrt.

Sonst ist deine Erklärung sehr ausführlich, toll, dass du dir so Zeit dafür genommen hast, danke. :-)))
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar - Antoine de Saint-Exupéry (Der kleine Prinz)

Tyralder
öfter hier
Beiträge: 61
Registriert: 05.04.2009
Wohnort: NRW

Erstellt: von Tyralder » 02.08.2009, 12:52

Schokocookie! :) hat geschrieben:Hm, hast du dich vielleicht verschrieben und meintest statt der D Saite die H Saite? Denn über dem F# befindet sich ein H. Bin leicht verwirrt.


Wen man es mir erlaubt Antworte ich mal:

Er meinte die Saite, F# ist ein Ton, in diesem Fall auf der A Saite, und darüber ist die D Saite. Welche Saite steht auch rechts vom Griffbild am Rand (E-A-D-G-H-e) Der Ton auf der niedrigsten seite bestimmt welcher Typ das ist.

Ist der Zeigefinger auf der A Saite ist es ein A-Typ, Auf D ein D-Typ.

Benutzeravatar
Schokocookie! :)
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 01.08.2009

Erstellt: von Schokocookie! :) » 02.08.2009, 13:15

Achso, stimmt, danke.
Bin etwas verpeilt. :lol:
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar - Antoine de Saint-Exupéry (Der kleine Prinz)

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste