Tapping auf Gitarre lernen

2 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
BoogieMan93
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 04.06.2009
Wohnort: Tübingen

Tapping auf Gitarre lernen

Erstellt: von BoogieMan93 » 25.07.2009, 01:20

Nur wirklich ausführbar mit E-Gitarre! Am besten ausführbar im Overdrive-Channel/mit Verzerrer.

Vorab, gesehen einer Rechtshändergitarre: Schlaghand: rechte Hand/Greifhand: linke Hand

Linkshändergitarre: Schlaghand: linke Hand/Greifhand: rechte Hand

1.) Was ist "Tapping"?
Auf Gutdeutsch: Tapping ermöglicht es, Gitarristen die nicht so schnell mit den Fingern sind trotzdem schnell zu spielen. Aber das ist nicht der Sinn von Tapping!
Ihr schafft es, mit hilfe von
einem Hammer-On und einem Pull-Off gleichzeitig in
höheren und tieferen Bünden zu spielen. Ausserdem
ermöglicht es euch, mit 0,00 anschlägen schnell und
Präzise zu spielen!

2.) Wie schwer ist Tapping?
Mit Durchhaltevermögen, Geduld und lernwilligkeit ist es gut und schnell erlernt!
------------2,5.) Braucht man für Tapping irgendwelche vorkenntnisse?
Ich empfehle auf jeden fall die Perfektion von Hammer-On's/Pull-Off's, aus mehr besteht Tapping eigentlich nicht.

3.) Wann und wo entstand Tapping? Wer hat es erfunden?

Es entstand Ende der 70er bei einer gewissen, nicht unbekannten und genauso wenig untalentierten Band Namens "Van Halen". Erfunden wurde es von dem Gitarristen der Band Edward van Halen der bis heute zu einem der Stilprägendsten Gitarristen zählt.
Zum ersten mal war die Technik auf dem Album "van Halen" in dem Lied "Euruption".

Die Tapping-Technik

Bevor wir anfangen: Was braucht ihr?
Alles was ihr braucht ist eure Gitarre (optimaler weise angeschlossen) und zwei gesunde Hände.
Für den Anfang empfehle ich, das Plektrum beiseite zu legen, wie ihr im Spiel das Plektrum verschwinden lassen, und nach einem Tapping-solo wieder auftauchen lassen könnt, erzähle ich euch später.

1.) Wie funktioniert die Technik?
nervös? Aufgeregt? Lerngierig? GUT :D
Als erstes muss ich, wie oben geschrieben, wiederholen: tapping besteht aus Hammer-On's und Pull-Off's, aus nciht mehr und nicht weniger.

mit einem Finger, optimal Zeige- oder Mittelfinger, eurer SCHLAGHAND, (NICHT mit der Greifhand) spielt ihr als erstes einfach mal ein Hammer-on im 17. Bund der A-Saite. Bevor ihr das ausführt, legt ihr einen Finger eurer Greifhand in den 12. Bund.

Wenn der Finger der Greifhand im 12. Bund liegt, könnt ihr ein hammer-On auf den 19. bund mit einem Finger der Schlaghand machen. Das übt ihr am besten ein paar male, bis es sich gut anhört.

nur weiterlesen wenn ihr den vorigen Punkt erfolgreich ausgeführt habt!

Wenn das klappt, dann nehmt mal direkt nach dem Hammer-On den Finger vom 12. Bund, quasi ein Pull-Off nach einem Hammer-On.
Das ganze erfordert etwas übung bis es gut klappt. Wenn es klappt, könnt ihr auch etwas schneller werden, aber nicht frustrieren lassen, wenn die Koordination der Finger nicht so klappt wie ihr wollt, das geht jedem so ;)
Ich denke selbst Van Halen konnte das nicht von Heut auf Morgen.

Im Anhang ein paar Tapping-Beispiele die relativ leicht zu spielen sind als gezippte GuitarPro5-Datei.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von BoogieMan93 am 25.07.2009, 11:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
BoogieMan93
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 04.06.2009
Wohnort: Tübingen

Plektrum verschwinden lassen

Erstellt: von BoogieMan93 » 25.07.2009, 10:42

2.) Tapping - schön und gut aber wegen meinem Solo möchte ich nicht auf mein Plektrum verzichten!
Auch das ist kein Problem Smile
Alles was ihr jetzt braucht, ist euer Plektrum.

nehmt das Plek zum Spielen zwischen Daumen und Zeigefinger, und zwar so, dass der Finger "eingezogen" ist (wie wenn ihr eine Faust ballt) und die "Greiffläche" des Pleks (die fläche wo ihr mit den Fingern haltet) muss an der eingezogenen Fingerkuppe eures Zeigefingers sein, während der Daumen das Plek fest hält.
--> Ich würde mal sagen Standart-haltetechnik.

Wenn ihr jetzt das Plek für euer solo verschwinden lassen wollt, dann versichert euch, dass das Plek auf dem Zeigefinger liegen bleibt, wenn ihr den Daumen wegnehmt (Idealerweise durch kippen der gesamten Hand).

Rutscht mit dem Daumen an den Rand des Pleks, sodass ihr sozusagen mit dem Daumen gegen die Fingerspitze eures Zeigefingers drückt, und schiebt das Plek zu den anderen Fingern der selben hand, wo ihr es festhalten könnt, während ihr "Tappt".

Meistens hat man, wenn man sein Plek hält, eine schwache Faust, da kann man es "reinwerfen" und zudrücken, sodass nur noch Zeige- und Mittelfinger übrig sind, die ihr ja zum Tappen braucht.

mein Plek bleibt am Daumen kleben/Ich will eine einfachere variante!

Manchmal kommt es vor, dass das Plek am Daumen kleben bleibt. (Fragt mich nicht wieso, ich bin kein Bio-lehrer. Ich denke hat was mit dem Schweiß zu tun) Falls das bei euch nicht der Fall ist, aber ihr es wollt: Drückt mit dem daumen kurzzeitig stark gegen das Plek während ihr es noch haltet, so sollte es kleben bleiben.

Damit kann man Arbeiten:
wenn das Plek an eurem Daumen klebt, könnt ihr es einfach zur Handfläche führen und mit dem Daumen festhalten. Macht aber schnell, oftmals fällt es nach einer kurzen Zeit ab.


Mehr Möglichkeiten:


1.) an die Stirn kleben

Streckt die Spitze eurer Zunge raus und schleckt das Plek (obwohl schlecken hier übertrieben klingt, einfach kurz mit Speichel feucht machen) und klebt es an die Sitrn. Optimal wenn ihr längere Haare, bzw einen Pony habt, dann sieht man es nicht.
Mit etwas übung geht das in einer Bewegung, die dazu noch lässig aussieht.

2.) Ans Handgelenk binden
Ihr könnt auch mit einem Locher (sofern euer Plek dafür nicht zu dick ist) ein Loch an die Haltefläche des Pleks machen (geht natürlich auch mit einem Nagel und einem Hammer, wofür ihr allerdings nicht Mamas guten Küchentisch als Unterlage nehmen solltet) und das gelochte Plek mit einer Schnur so am Handgelenk festbinden, dass ihr immer noch genug Freiraum zum Spielen habt.

3.) Zwischen die Saiten klemmen
Das Funktioniert nur, wenn ihr eine kurze Spielpause habt! In der könnt ihr das Plek am oberen Ende vom Gitarrenhals klemmen.
Optimal: Die tiefe E-Saite ist über dem Plek, die A-Saite ist unter dem Plek und die D-Saite ist wieder über dem Plek. Je weiter oben ihr es einklemmt, desto besser hält es.



Zwischen die Lippen nehmen
Das mache ich beim Stimmen und anschliessen meiner Gitarre immer :lol:
Einfach das Plek zwischen die Lippen klemmen, mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich HOFFE echt das ihr das versteht ;)

lg und danke an Guitar-beginner für die netten Vorschläge :)

2 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste