Spiele für Gitarrenlehrer!?!

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wie findet ihr die Idee "Gitarren Spiele" ???

doof! -gibt genug anderes, was man lernen kann
2
13%
hab ich noch nie drüber nachgedacht... weils unnötig ist
3
19%
hab ich noch nie drüber nachgedacht... aber die Idee ist gut
10
63%
ab- und zu ist mein Lehrer so kreativ
1
6%
mein Lehrer lässt sich ständig kleine Spielchen einfallen
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 16
Jaimy
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 34
Registriert: 05.07.2007

Spiele für Gitarrenlehrer!?!

Erstellt: von Jaimy » 10.03.2009, 21:32

Hi Leute!

Ich spiele jetzt ca. seit 2 Jahren Gitarre.
Und habe vor kurzem festgestellt, dass es irgendwie kaum (oder garkeine!?!) Spiele gibt, die man so als Schüler spielen kann (oder ist mein Gitarrenlehrer einfach nur einfallslos!?)
Und so kam ich ins Grübeln... was mich jedoch eingentlich angespornt hat, ist das meine Mitgitarristin (Gruppenunterricht ist halt günstiger...) einfach nur höllisch faul ist, zu üben.

Einige werden jetzt vielleich sagen... es gibt doch so viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel was man zwischen durch machen kann, es gibt 10000000000000000000000 Lieder und tausende Noten, die man in gaaaaaaaaaaaanz vielen Reihenfolgen spielen kann... da habt ihr recht, aber sagt das mal nem Mädel, das absolut keine Lust (Unterstellung!?) auf das Üben hat.

Najo und so kam ich auf folgene Idee:

Der Gitarrenlehrer denkt sich mehrer Begriffe aus (die natürlich dem Alter auch ein wenig entsprechen sollten, Baum geht zB in allen Altersstufen, aber Barbie zB nicht xD)... diese mischt er dann in einem Behälter. Jeder Schüler zieht einen Zettel und hat dann die "Hausaufgabe" sich zu diesem Begriff eine kleine Melodie oder ein kleines Stück + Text auszudenken.
Eigentlich ganz simpel, fördert die Kreativität und so ein "Mini"- Stück kann durchaus aus 2 Akkorden bestehen, also wäre dies auf jeden Fall auch für Anfänger geeignet.


Vielleicht kennt ihr jah auch noch so kleine Spiele? Wie kreativ ist euer Gitarrenlehrer oder ihr selbst?

Liebe Grüße
Jaimy

Dies soll eine Sammlung von kleinen Gitarren Spielen werden, also bitte antwortet nur, wenn ihr auch eins beschreibt. Texte wie zB : "Tolle Idee!", fallen raus, dafür habe ich die Umfrage erstelltxD

PS: Auflösung --> Meine Mitspielerin fand die Idee leider doof und lehnte diese von vorneherein ab, da sie wohl keine Zeit dafür hätte und sie jah eh nicht Singen möchte :twisted:
Bitte helft mir, irgendwas muss sie doch antreiben können xD

Gast

Erstellt: von Gast » 12.03.2009, 21:16

Meine Antwort steht nicht oben drin.
Bin selbst ab und zu Lehrer und finde die Idee gut. Allerdings gebe ich
meinen Schülern kleine selbstgeschriebene Stücke vor und Melodien zum Improvisieren.
Tip: Du spielst Akkorde und singst (Frauen finden das manchmal toll und singen dann irgendwann mit) und sie soll mal ein paar Melodietöne (2. Stimme) dazu spielen- auf 2 Saiten oder so, ganz einfach. oder wengstens mitspielen- könnte klappen.
Und- wenn sie dann mitsingt, wenigstens loben!
Winni

Gast

Erstellt: von Gast » 15.03.2009, 21:10

ich hab mir ma so was ähnliches ausgedacht wie ein spiel, es ist eher was um seine gitarrenkünste rein am können zu messen gegeneinander:

ein lick wird sich ausgedacht und in einem vorgegebenen takt vom ersten bund oder von so weit oben wie möglich,
bis runter so weit wie möglich gespielt
wer weiter kommt hat gewonnen

Benutzeravatar
pum
lebende Forenlegende
Beiträge: 5486
Registriert: 17.03.2009
Wohnort: Da wo man auf die Klimaerwaermung und den Anschluss zum Meer wartet....

Erstellt: von pum » 17.03.2009, 16:30

Mein Gitarrenlehrer macht auch so kleinere "spielerische" Übungen mit mir.
Er spielt mir rhytmisch etwas vor und ich soll mir dazu ne Melodie überlegen. (er erwähnte mal, dass seine Schüler alle ne andere Melodie erfinden zu ein und demselben Rhytmus ;) )

Für Skalenübungen sind mein Gitarrenlehrer und ich auf folgendes gekommen: Kinderlieder, bzw. Themesongs, z. B: von Tom und Jerry - Vielen Dank für die Blumen, Fraggles Rock, Die Muppet Show, Hey hey Wickie, Löwenzahn...
Die Melodien sind ziemlich einfach, man kann sie schnell behalten und man man bewegt sich innerhalb der Skalen. (Hat mir z. B: sehr geholfen, da ich die normalen Skalenübungen totlangweilig finde) Und die Lieder kann man auch in verschiedenen Lagen spielen.

Falls mein Beitrag hier fehl am Platze ist, einfach löschen! ;)

Spaß macht es auch, wenn man zu zweit spielt und einer anfängt sich ne Melodie oder n Rhytmus auszudenken, den dann anfängt zu spielen und mittendrin aufhört und der andere diese Melodie oder den Rhytmus fortsetzen muss. (Ist wie das Spiel wo man Teile einer Geschichte schreibt ohne zu sehen, was der andere vorher geschrieben hat) Da kommen manchmal auch ganz schöne Sachen raus.


@Jaimy: Einzelunterricht ist manchmal gar nicht so schlecht. Hatte ein ähnliches Problem wie du. Jetzt hab ich endlich Unterricht nur für mich und die Qualität dessen ist enorm gestiegen.

Gast

Erstellt: von Gast » 17.03.2009, 18:31

psst! das nennt man improvisieren XD

BG
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 92
Registriert: 30.04.2009
Wohnort: Offenburg

Erstellt: von BG » 24.05.2009, 14:43

sowas macht er zwar nicht aber er hat mir mal rhythmus übungen aufgegeben da ich "leichte" rhythmus probleme hab
Ich hab nichts gegen München...

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste