Wie lerne ich schnell und effektiv?

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Simon92
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 26.01.2009

Wie lerne ich schnell und effektiv?

Erstellt: von Simon92 » 26.01.2009, 14:23

Hallö an alle, ====))

ich habe ne Frage und zwar bin ich ein voller Rock, Punk und Metalfreak^^ und möchte gerne E-Gitarre spielen (Grooooßer Wunsch)
und meine Lieblingslieder selber klampfen XD
Das Problem ist WIE? =(
ich versuche mir gerade eine paar Griffe an der Akustischen Gitarre meines kumpels "einzuüben"

Könnt ihr mir bitte helfen wie ich am besten anfange so dass man bald erste Erfolge "erkennt" ^^


MFG ))-))
Simon

Benutzeravatar
Myles Kennedy
born 2 post
Beiträge: 231
Registriert: 24.12.2008
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Myles Kennedy » 26.01.2009, 14:48

So pauschal, lässt sich da kein "du musst das so machen um wie dein Vorbild spielen zu können" Trick sagen.
Also die variante mit der du es momentan probierst ist sicher nicht die richtige.
Du solltest zumindest zu Beginn bei nem Lehrer Unterricht nehmen, der dich in Sachen Griffhaltung, Gitarre stimmen, Noten lesen (oder Tabs) einweiht. Klar kann das dein Freund wahrscheinlich auch, aber aus eigener Erfahrung kann ich dazu nur sagen, dass das meistens nicht das gleiche ist. Wenn du mal die Grunkenntnisse hast, kannste gerne online nach Tabs suchen und halt vieeel üben.
Wäre meine bescheidene Meinung.
cheers,
Myles

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 26.01.2009, 14:50

Ziele abstecken : zB. in der Woche den A-Dur Akkord lernen, in der Woche darauf dann G-dur, usw...wichtig : nicht zu viel auf einmal, außerdem regelmässig üben...lieber jeden Tag 20 Minuten, als nur einmal die Woche drei Stunden...Das was Du kannst, immer noch regelmässig üben...wichtig ist jemand, der Dich "abhört", und zwar kritisch. Jemand, der Dir sagt, wo der Frosch die Locken hat... :)
Gruss, Ralle.
Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Seb
born 2 post
Beiträge: 185
Registriert: 16.11.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Seb » 26.01.2009, 14:53

es gibt da bestimmt paar gute Bücher um überhaupt erstmal ein paar Grundlagen drauf zu haben oder du nimmst dir unterricht ;)

konkrete tipps hab ich grad keine parat ich für meinen Teil bring mir zur Zeit bei meine Western zu bändigen indem ich einfach Akkorde und Anschlagmuster übe ;)

jemand anders kann dir da bestimmt bessere Tipps geben^^

Benutzeravatar
Vikiev
Powerposter
Beiträge: 1028
Registriert: 13.01.2008
Wohnort: Lemgo

Erstellt: von Vikiev » 26.01.2009, 15:11

Mens Health sagt für die Steigerung der Motivation:
1. Jeder Vorsatz braucht eine konkrete Planung: "Aus allgemeinen Vorhaben werden so feste Ziele. Die Umsetzung wird durch exakte Vorgaben von Zeit und Ort deutlich erleichtert", erklärt Dr. Marlies Pinnow, Leiterin der Arbeitsgruppe Motivationspsychologie an der Ruhr-Universität Bochum. Sie wollen in den kommenden 6 Monaten 5 Kilo abnehmen? Stellen Sie sich für das halbe Jahr einen realistischen Zeit- und Trainingsplan zusammen. Sie brauchen Hilfe? Dann finden Sie welche unter menshealth.de/abnehmcoach

2. Fangen Sie einfach an: "Der Anfang ist in der Regel das Schwierigste", erklärt der Kölner Motivationscoach Dr. Stefan Frädrich und ergänzt: "Durch die Handlung kommt die Motivation oft ganz automatisch."

3. Splitten Sie ihre Aufgabe: Vorteil dieser Strategie: Die kleinen Vorhaben sind leichter zu verwirklichen als das Endziel. Auf die Art können Sie öfter mal einen kleineren Erfolg feiern. Eine To-do-Liste, auf der Sie regelmäßig Punkte abhaken können und die so immer kleiner wird, hat einen ähnlichen Effekt. Dokumentieren Sie Ihre Fortschritte in einem Trainings- oder Abnehmtagebuch.

4. Ziele visualisieren: Lassen Sie sich nicht durch andere Dinge von Ihren Vorhaben ablenken. Am besten behalten Sie Ihre Pläne vor Augen, indem Sie kleine Ziel-Zettel beschriften, die Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz verteilen. Wichtig ist, dass Sie diese andauernd im Blick haben. Kleben Sie die an Sie selbst adressierten Mitteilungen an den Kühlschrank, aufs Armaturenbrett im Auto oder an den Monitor auf dem Schreibtisch.

5. Erzählen Sie anderen von Ihrem Vorhaben: Das erhöht die soziale Kontrolle und steigert die Erwartungen an Sie. Also, enttäuschen Sie Ihre Kumpels nicht – auch in Ihnen steckt garantiert ein Sieger!

6. Suchen Sie sich viele Mitstreiter: Ob Sie ein sportliches,
gesundheitliches oder berufliches Ziel umsetzen wollen – in einer Gruppe, in der alle das gleiche Vorhaben verfolgen, klappt es besser. Der Grund: Falls es bei Ihnen mal zu einem kleinen Durchhänger kommt, stehen die Mitstreiter Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Also, melden Sie sich bei den Weight Watchers an oder suchen Sie sich einfach eine Laufgruppe.

7. Musterknaben finden: Nehmen Sie sich ein Beispiel an Menschen, die ihre Pläne bereits erfolgreich umgesetzt haben. Das kann beispielsweise ein Prominenter sein, aber auch ein Kollege oder Ihr Nachbar. Derartige Vorbilder machen Mut, die eigenen Ziele endlich in Angriff zu nehmen. Sagen Sie sich: "Wenn der das geschafft hat, dann packe ich das auch!“ Sie wollen abnehmen? Dann werfen Sie doch schnell mal einen Blick auf unseren Pfundskerl, im Benefit-Teil auf Seite 30 in der Dezember-2008-Ausgabe von Men's Health.

8. Wetten Sie auf sich: Eine US-Studie hat gezeigt, dass Männer, die Geld darauf wetten, ihr Vorhaben ein halbes Jahr lang durchzuhalten, eine Erfolgsquote von 97 Prozent aufweisen. Nach 6 Monaten war in der Vergleichsgruppe bereits jeder Zweite gescheitert. Also, setzen Sie immer auf den Besten – auf sich selbst!

9. An die Zukunft denken: Und zwar nur an die positiven Seiten. Motivationspsychologin Pinnow empfiehlt: "Träumen Sie davon, wie viel besser Sie sich im Ziel fühlen werden – das hilft." Mit dem Rauchen Schluss zu machen bedeutet für Sie also, ein gesünderes Leben zu führen.

10. Sorgen Sie für künstlichen Zeitdruck: Dazu reicht bereits eine Wochenübersicht, in der Sie Ihre Aufgaben notieren können. Wenn für Montag ein Workout eingetragen ist, muss die Sporteinheit auch an diesem Tag absolviert werden. Je ernster Sie diese Termine nehmen, desto seltener werden Sie das Training schwänzen – zu einer Verabredung mit Ihrem Chef gehen Sie schließlich auch nicht nach Lust und Laune.

Petja sagt: Ab und zu Mens Health lesen ist ganz gut und nützlich :twisted:

Benutzeravatar
MamaVonVivi3n
kam, sah und postete
Beiträge: 50
Registriert: 09.09.2008
Wohnort: Crinitzberg

Erstellt: von MamaVonVivi3n » 26.01.2009, 22:56

Ich persönlich übe, wie groß die Lust ist.
Normalerweise hab ich immer ganz gut Lust ein Lied zu spielen -oder auch 2, 3 ...
Aber wenn ich 0 Bock hab, dann fang ich nicht erst an, lass die Gitarre bis zum nächsten Tag stehen und mache dann.
Und dann spiele ich 20, 30 min nacheinander weg. Erst die Lieder die ich kann, zum auffrischen und verbessern und dann ein neues.

So klappts eigentlich bei mir am besten!

Simon92
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 26.01.2009

Erstellt: von Simon92 » 27.01.2009, 13:52

Vielen Dank an alle die mir so gute Tipps geben^^

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 27.01.2009, 15:11

also ich würde empfehlen dir son Buch zu kaufen (oder aus der bücherei auszuleihen, oder sonst wo^^) und da werden die ersten schritte beschrieben und so...eig ganz praktisch und wenn du dich daran hälst dann beherrschst du die "grundtechniken" auch einigermaßen (galub ich ;) ) ich habe mich am anfang zumindest nach sonem buch orientiert ...

Benutzeravatar
metallicafreak
DailyWriter
Beiträge: 598
Registriert: 07.01.2009
Wohnort: Ramsau

Erstellt: von metallicafreak » 27.01.2009, 15:53

mein tipp üben^^ obwohl wenn du mal in den geschmack kommst ist der tipp sowieso überflüssig (ich z.b. hab in den letzten 1,5 jahren jeden tag gespielt, ausnahmslos)^^ und du musst dir überlegen, ob du es dir lieber selbst beibringen(d.h. mit buch, anders hats nid viel sinn) willst, oder mit nem lehrer, der dir zeigt wos hapert^^ falls du es dir selbst beibringen willst, versuch mal es aufzunehmen und anzuhören, da merkt man selbst oft, wo die fehler sind^^

Benutzeravatar
TIMMY!
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 27
Registriert: 25.12.2008
Wohnort: Hummersen

Erstellt: von TIMMY! » 12.02.2009, 19:37

Also ich persönlich übe mit nem Buch und hole mir ab und zu tipps vonem Kumpel der Unterricht nimmt und lass mir von dem was zeigen.
Ich spiele meist täglich so 20min bis 30min....für mich reicht das um erfolge zu haben....aber ma die Empfehlung des Gitarrenlehrers meines Kumpels (der scheint Ahnung zu haben...war schon mit den Scorpions auf Tour^^):

Richte dir ein Platz ein, an dem alles bereit liegt, so dass du nichts mehr rumräumen musst. Du solltest alles da haben (Gitarre, Verstärker, Kabel, Plektren, Zettel und Stift falls dir iwas einfällt, zum aufschreiben, Noten/Tabs und was du sonst noch brauchst), dann spiel jeden tag 20-30min, ungefähr zur selben tageszeit...in den ersten 10min spielst du die Kandenzen, dann mach 1-2min Pause (Pause=Gitarre wegstellen und einfach sitzen bleiben, kein Fernseh oder Musik oder sonst was) dann spiel Tonleiter, dann wieder 1-2 min Pause und zum schluss spielst du Lieder......ich muss zugeben, dass ich es noch nicht so mache, aber vllt ring ich mich ja auch dazu durch......es hat halt den vorteil, das es so zur Gewohnheit wird.....nach 2 Monaten is das so routine, dass du gar nicht mehr drüber nachdenkst, ob du lust hast, oder net.....du spielst einfach.....


Gruß

Timmy

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6776
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 12.02.2009, 20:02

Also ich würde auch erst mal Unterricht nehmen. Wenn du dir aber selber Sachen beibringen möchtest, kann ich dir dieses Buch empfehlen: https://www.thomann.de/de/ama_rock_guitar_basics.htm?sid=1b8ebdc0b7526c8936efdd0154c5b884

Das nutze ich zu Hause, aber auch im Unterricht. Das gute an diesem Buch ist, dass ein Übungsplan beiliegt, wonach man sich richten kann. Alles wird genau erklärt!
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

marlon
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 20.02.2009
Wohnort: berlin

Erstellt: von marlon » 21.02.2009, 19:51

Ich würd mal sagen üben ,üben,üben.Ich bin zwar auch noch nich sooo lang dabei aber ich kann nur dieses buch "1000 tipps für die gitarre" empfehlen das hat mir auf jeden fall weitergeholfen und is glaub ich auch nich so teuer(ca.8€)

=)=)=

Gast

forum

Erstellt: von Gast » 22.02.2009, 12:30

hier im forum kann man auch einiges lernen so wie bei mir

Gast

Erstellt: von Gast » 22.02.2009, 20:25

Schnell geht nicht.

Aber effektiv würde heißen: Indem Du lange Zeit keine Fehler machst.
Da Du die Fehler nicht erkennst bzw sie sich nicht melden, kannst Du sie nur vermeiden, wenn Du mit Lehrer arbeitest.
Bücher oder Video oder youtube sind ok, aber wer kontrolliert Dich?
Schau Dir die Autofahrer von heute an, alle haben einen Lehrer gehabt, aber die meisten nur sehr kurz. Das Ergebnis ist bekannt.....

Gitarre ist keine Sache von 20-30 Stunden. Dementsprechend kannst Du noch mehr Fehler machen.
Du entscheidest!
Winni

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste