Erfahrungen mit Musikinstrumentenversicherungen?/Gigbag?

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
greenpot
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 129
Registriert: 14.08.2011

Erfahrungen mit Musikinstrumentenversicherungen?/Gigbag?

Erstellt: von greenpot » 05.05.2012, 19:04

Hallo,

ich habe mir kürzlich eine eGitarre (Fender Standard Strat 2011 LH) gekauft. Nun habe ich ein Problem: Mein wöchtentlicher Gitarrenunterricht findet ca. 10km entfernt. Zur Verfügung habe ich ein Moped und ein Auto (Mutter fährt). Also würde ich mit dem Moped fahren weil meine Mutter ja nicht immer Bock hat mich zu fahren und das Auto ich vergleich zum Motorrad sehr viel Sprit verbraucht.
Nun ist mir aber der Transport ein wenig zu gefährlich. Was wenn ich von der Fahrbahn abkomme, das Gigbag reißt oder ich einen Unfall baue? In meiner Haftpflicht und Teilkaskoversicherung steht nichts von Gepäckversicherung, darum habe ich im Internet recherchiert und es gibt ja Musikinstrumentenversicherungen.
Diese Decken ja nicht nur Transportschäden sondern auch allerlei andere Sachen ab, wär ja ganz praktisch.
Ich habe noch keine konkreten Preisvorschläge gefunden.
Hat jemand Erfahrungen mit diesen Versicherungen? Lohnt sich die Versicherung (Gitarre hab ich für 455€ gekauft, vor einer Woche) oder nur bei zB sauteuren Geigen oder so? Wie müsste ich meine Gitarre transportieren, dass die Versicherung haftet?
Auf diese Gitarre habe ich sehr lange gespart und könnte bei Verlust keinen Ersatz anschaffen. Außerdem liegt mir sehr viel an der Gitarre.

Sorry für den langen Text und danke ich vorraus für die Antworten

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 05.05.2012, 20:12

Hallo - was wären die Menschen ohne Versicherungen ;) - na jeder so wie er es mag.
Also den monatlichen Beitrag und die Tarifbedingungen kannst du dir selbst rauslesen:
https://ergodirekt.de/produkte/gegensta ... nung.xhtml
Habe dir mal diese Seite vorgeschlagen, weil man hier online gleich den Versicherungsbeitrag ermitteln kann. Es gibt natürlich noch viele andere Versicherungen und es soll wohl auch sogenannte Gruppentarife geben, die man über Musikschulen oder so abschließen kann.
Für deine Giatrre wäre der Normaltarif so um die 33 Teuros im Jahr. Hierbei ist natürlich auch ein Diebstahl versichert. Problem ist, dass sie natürlich nicht den Neupreis sondern einen Zeitwert oder so zahlen.
Also ich würde es bei den 400 Euros nicht machen, denn im Case ist die Giatrre ziemlich sicher !
Allerdings Diebstahl und Raub ? Na wie gesagt, muss jeder selbst wissen.

--()()() Ach ja, fahr lieber vorsichtig mit deinem Moped - sollte der Gitarrenkoffer mal beim Sturz ein paar Schrammen abbekommen, hat´s dir wahrscheinlich auch ´nen Knochen zerbröselt - also
´nen Gang runterschalten :lol:
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Gast

Erstellt: von Gast » 05.05.2012, 21:02

Naja wenn du über den Zebrastreifen gehst und deine Gitarre in der Hand hast kann dich auch ein LKW überfahren.
Fahr am besten vorsichtig, 10km ist ja jetzt keine Distanz und die Frage besteht eher darin ob sich die Versicherung überhaupt lohnt.

Wenn du aber unbedingt deine Gitarre versichern willst, frag doch mal den Musicstore, der legt immer so kleine Instrumentenversicherungsflyer (großes Wort^^) bei Bestellungen bei und ich glaub der vermittelt das auch.

Ich persönlich würde die Gitarre jetzt nicht versichern und mir eher einen sicheren Gigbag (gibts auch beim MStore) bzw. Koffer kaufen.

greenpot
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 129
Registriert: 14.08.2011

Erstellt: von greenpot » 05.05.2012, 21:36

@Kevenborstel: Das Problem ist, dass ich keinen Koffer habe, den ich mir auf den Rücken schnallen kann. Ich habe auch noch keinen gesehen, außer einen mit nur einem Schultergurt und der bringt ja auf dem Moped nicht viel. Wenn ich einen Koffer mit Gurten hätte, würde ich mir auch keine Versicherung leisten.

Wenn man die 33 euro runterrechnet, kommt man auf 2,80 im Monat, da kann man echt nichts sagen, kauf ich mir halt alle 2 Monate nen Döner weniger. Was mich bei ergodirekt stört, ist das nur der Zeitwert versichert und die Versicherungssummer jedes Jahr weniger wird. Neuwert wäre mir am liebsten.

Benutzeravatar
Duesterlady
kam, sah und postete
Beiträge: 54
Registriert: 22.12.2010
Wohnort: Viersen - NRW

Erstellt: von Duesterlady » 05.05.2012, 22:09

greenpot hat geschrieben:@Kevenborstel: Das Problem ist, dass ich keinen Koffer habe, den ich mir auf den Rücken schnallen kann. Ich habe auch noch keinen gesehen, außer einen mit nur einem Schultergurt und der bringt ja auf dem Moped nicht viel. Wenn ich einen Koffer mit Gurten hätte, würde ich mir auch keine Versicherung leisten.


Na dann ist hier doch die Lösung Deines Problems:

"Rucksackgurte" bzw. Koffertragegestell

Wär das vielleicht geeignet? Dann hast Du nur einmal die Kosten.
**Playing the guitar is like dancing with God ...**
** Playing the Harp is like listening Angels sing **

Benutzeravatar
hnz
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 418
Registriert: 09.12.2010

Erstellt: von hnz » 05.05.2012, 22:26

Kann man überhaupt auf Neuwert versichern?

ich finde es nur logisch, dass die Versicherer Verschleiß/Alter etc. mit einberechnen.
Jede Macke senkt nunmal den Wert und sichtbare Spuren sind bei regelmäßigem Gebrauch vorprogrammiert.

hnz

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 05.05.2012, 22:48

Wir hatten schon mal Beiträge zum Thema Case / Tragegurt:
http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... highlight=
Dazu war mir eingefallen, wie man sich eigentlich zu einen Tragegurt selbst herstellen kann.
Bin aber noch nicht dazu gekommen, das "Projekt Selbstbau" fällt mir gerade wieder ein und ich finde die Idee immer noch machbar. Also so ein Tragegurtsystem basteln oder kaufen wäre vielleicht die Lösung für dich.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

aamjonota
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 01.10.2019

Re:

Erstellt: von aamjonota » 01.10.2019, 14:39

Kevenborstel hat geschrieben:Hallo - was wären die Menschen ohne Versicherungen ;) - na jeder so wie er es mag.
Also den monatlichen Beitrag und die Tarifbedingungen kannst du dir selbst rauslesen:
https://versicherdich.de/instrumentenversicherung/
Habe dir mal diese Seite vorgeschlagen, weil man hier online gleich den Versicherungsbeitrag ermitteln kann. Es gibt natürlich noch viele andere Versicherungen und es soll wohl auch sogenannte Gruppentarife geben, die man über Musikschulen oder so abschließen kann.
Für deine Giatrre wäre der Normaltarif so um die 33 Teuros im Jahr. Hierbei ist natürlich auch ein Diebstahl versichert. Problem ist, dass sie natürlich nicht den Neupreis sondern einen Zeitwert oder so zahlen.
Also ich würde es bei den 400 Euros nicht machen, denn im Case ist die Giatrre ziemlich sicher !
Allerdings Diebstahl und Raub ? Na wie gesagt, muss jeder selbst wissen.

--()()() Ach ja, fahr lieber vorsichtig mit deinem Moped - sollte der Gitarrenkoffer mal beim Sturz ein paar Schrammen abbekommen, hat´s dir wahrscheinlich auch ´nen Knochen zerbröselt - also
´nen Gang runterschalten :lol:


Mich interessiert das Thema auch sehr. Weiss jemand, was zur Zeit die guenstigste Versicherung ist?
Danke

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste