Probleme mit lange Pausen

18 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
axl2001
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von axl2001 » 18.09.2019, 01:07

Hallo,
ich habe so Probleme wenn Takte ausgelassen werden. Ich übe und übe und übe. Zu Hause funktioniert alles super, aber sobald ich in der Band spiele ist es komplett daneben.
Ich höre es auch, aber die Händen wollen nicht richtig im Takt spielen.
Das sind Songs wie Free fallin von Tom Petty oder should I Stay or should I go von Clash - immer dann wenn Pausen drinnen sind. Ich bekomme die Nummern einfach nicht in die Schlaghand. Ich merke sofort das ich zu spät bin oder zu früh, aber da wurde bereits der Akkord geschlagen.
Bin echt am Überlegen ob ich alles hinschmeisse. Nicht einmal mit zählen funktioniert es :shock: .
Mei Frau sagt nur üben, aber ich kann das Lied nich Jahre lang üben. Irgendwann muss es doch funktionieren und ich will die Lieder auch nicht mehr hören. War zu oft :(.

Ich bitte um eine Runde Mitleid für einen nicht musikalischen Gitarristen :(.

Bin echt am Verzweifeln :(
Mfg
Alex

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2635
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von Software-Pirat » 18.09.2019, 09:29

Mir fällt dazu auch nichts anderes ein, als üben, üben und nochmals üben. Am Besten mit einem Drum-Computer oder einem Metronom. Eine gute Rhythmus-Gitarre zu spielen ist nicht so einfach, da sind schon ganz andere daran verzweifelt.
Wenn es zu Hause ganz gut klappt, aber in der Band nicht, dann kann es auch an einer gewissen Anspannung/Nervosität liegen. Da hilft es nur irgendwie lockerer und relaxter zu werden. Hast du schon mit deinen Band-Kollegen gesprochen, wie die das sehen? Und wenn die beiden Songs die einzigen sind, die dir nicht liegen... Eventuell könnt ihr die auch aus eurem Programm nehmen (obwohl ich Free Falling jetzt ganz cool finde).
Aber generell gilt: Eine gute Rhythmus-Gitarre ist schon nicht ohne.

Benutzeravatar
axl2001
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von axl2001 » 18.09.2019, 11:08

Free Fallin geht so lange das Schlagzeug mitspielt. Aber den Anfang mach ich und da passt es meistens nicht weil ich es alleine spiele.
Ja, wir sprechen auch darüber. Sie sehen das jetzt nicht so eng.....bzw. helfen sie mir dann eh auch in dem sie es mal kurz anspielen. Und ich glaub sie wollen das ich das auch alleine spiele damit ich es hinbekomme. Sänger sagt nur immer das das sicher von alleine kommt und ich nicht nachdenken soll darüber.

Should I Stay ist da wieder anders. Ist genau der gleiche scheiss :P. 2 Takte muss ich alleine spielen und dann setzt das Schlagzeug ein. Wenn das dann da ist, passt auch der Rythmus wieder. Weiß auch nicht ob ich auf das Schlagzeug oder mehr auf den Bass höre.

Zu Hause spiel ich mit youtube mit. Spiel da mit Audiointerface zur Musik dazu. Wie gesagt passt es da auch.
Mfg

Alex

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von startom » 18.09.2019, 12:34

Einfach nur üben bringt da auch nicht viel. Ich kann eine Sache auch jahrelang falsch machen... oder zumindest so lange, bis mir jemand eine Alternativ aufzeigt.
Hier liegt auch das Problem: Jeglicher Tipp ist eine Ferndiagnose. Ich müsste dich sehen, dein Spiel kontrollieren und erst dann allfällige Korrekturen aufzeigen.

Ich versuch's trotzdem mal mit einem ersten Tipp für das Intro zu Free Fallin'. Spiel konsequent Auf- und Abschläge mit der Schlaghand, im Achtel Rhythmus.
Gezählt: 1 und 2 und 3 und 4 und, wobei jede Zahl einen Abschlag und jedes 'und' einen Aufschlag darstellt. Got it?

Dann spiel mal konsequent das folgene Muster, aber triff die Saiten ausschliesslich auf den fett markierten Zählzeiten (alles andere sind Luftschläge). Mach dies einfach mal mit einem einzelnen Akkord. Got it?
1 und 2 und 3 und 4 und
1 und 2 und 3 und 4 und

So, und zu guter Letzt wechselst du noch die Akkorde. Ich nehme einfach mal die Tonart D dazu.
1 und 2 und 3 und 4 und
1 und 2 und 3 und 4 und

Erster Schlag auf der 1 ist ein D
Zweiter Schlag auf der 2 und ist ein G
Dritter Schlag auf der 1 ist ein G
Vierter Schlag auf der 1 und ist ein D
Fünfter Schlag auf der 2 und ist ein A

Got it?
Was diese Uebung bringt: Du überspielst die Pausen konsequent mit Luftschlägen und bleibst so immer im Takt. Aber bring Geduld mit: Das konsequent Durchziehen der Luftschläge, resp. das gleichbleibende Auf-Ab der Schlaghand ist schwierig.
Idealerweise startest du langsam und MIT Metronom, so dass du dich nicht selber betrügst beim Akkordwechsel, in dem du unbewusst langsamer wirst.
Tom

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2635
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von Software-Pirat » 18.09.2019, 15:12

Kann euer Drummer die beiden Songs nicht mit leisen Schlägen irgendwie ein zählen, damit du ein Gefühl für die Geschwindigkeit bekommst?

Benutzeravatar
axl2001
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von axl2001 » 19.09.2019, 15:47

Vielen Dank Tom.....so werde ich es einmal probieren :). Das ich da nicht selber drauf komme :P.

Wir hatten gestern wieder Probe und gestern ging es ohne Probleme :). Glaub bei mir ist es zu 90% Kopfsache.
Mfg

Alex

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von mjchael » 20.09.2019, 05:49

Zählst du eigentlich Rhythmen aus, oder verlässt du dich auf dein Bauchgefühl?

Viele haben Probleme mit dem Rhythmus, weil sie beim Üben nie gelernt haben den Rhythmus auch wirklich zu zählen, bis er richtig klappt.
Eins 2 + . + 4 .
Zwei 2 + . + 4 .
Drei 2 + . + 4 .
Vier 2 + . + 4 .
Wenn man das während der Übungsphase lange genug und vor allem IMMER macht, läuft es bei der Aufführung (wo man meist nicht mehr zählen muss) automatisch richtig.

Machst du einen korrekten Wechselschlag inkl. der Luftschläge, oder pausiert der Arm bei langen Noten oder Pausen? Das ist eine häufige Ursache für Timing-Probleme.
Das Gehirn muss beim Pausieren wieder den richtigen Einsatz geben. Aber es lässt sich leicht ablenken. Beim korrekt ausgeführten Wechselschlag übernimmt das motorische Gedächtnis diese Arbeit, was den Kopf entlastet.

Wenn sehr viele gleiche Takte aufeinanderfolgen, sollte man auf typische 2er, 4er oder 8er-Einteilungen achten.
Sollte es da Abweichungen geben, muss man sich dieser Unregelmäßigkeit bewusst sein, und besonders üben. Wieder (während der Übungsphase) mit lautem Auszählen.

Dann gibt es noch den Trick, kleine Verzierungen einzubauen, wenn sehr viele gleiche Takte aufeinanderfolgen.
Ein Beispiel, dass die meisten Anfänger beim Lied "Über den Wolken" falsch machen, ist, dass sie einen ganzen Takt bei der Gesangspause auslassen.
G G Am Am D D G G
Oft unterschlagen sie das letzte G bei der Gesangspause.
Wenn man da jedoch ein Gsus4 einbaut, bleibt der Takt erhalten.
G G Am Am D D G Gsus4

Also prüfe mal, ob du einen Basslauf, ein Hammering, eine winzige Rhythmus oder Tonvariante in einzelnen Takten einbauen kannst, um so die einzelnen Takte besser unterscheiden und damit merken zu können.

Also mein Tipp: bewuster die Takte analysieren und üben.

Benutzeravatar
axl2001
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von axl2001 » 20.09.2019, 09:48

Hallo Mjchael,
ich verlasse mich da immer auf das Bauchgefühl :). Wenn das Schlagzeug dabei ist hab ich wem der eigentlich mitzählt.
Aber das mit dem mitzählen bzw. mitschlagen werde ich mal beim Üben einbauen.
War am Anfang wie ich gelernt habe zu spielen nur recht schwierig, weil ich dauernd raus gekommen bin sobald ich mitgezählt habe.
Sollte mir jetzt nicht mehr passieren.

Danke auf jeden Fall und ich werde berichtigen ob es für mich die Lösung war :).

Finde es nur unfähr das manche es im Gefühl haben :D . Dem 2. Gitarristen braucht da gar nicht nachdenken darüber.
LG,
Alex
Mfg

Alex

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von mjchael » 20.09.2019, 11:59

Zum großen Teil muss ich nicht mehr zählen.
Aber ich habe es beim Üben so lange geübt, dass ich es verinnerlicht habe.

Viele der Gitarristen, die sagen, sie machen ALLES aus dem Bauch heraus, unterschlagen meist, dass sie einen guten Lehrer oder gute Videos / CDs hatten, wo ihnen diese Basics beigebracht wurden, oder dass sie mal getanzt haben (Tanzschritte sind im Takt) oder beim Militär marschiert sind (Links Zwo Drei Vier) oder mal im Chor / Kindergarten / Schule / Kirche etc. gesungen haben, und da die Basics unbewusst gelernt haben.

Selbst Schwimmer zählen beim Kraulen die erste Zeit, bis der Bewegungsablauf sich automatisiert hat.

Eine Zeitlang mit Konzentration geübt, und nach wenigen Wochen fragst du dich, wo eigentlich das Problem war.

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1035
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von Frank-vt » 21.09.2019, 20:16

Hatte noch nie einen Lehrer und habe auch noch nie gezählt, aber hatte mal vor über 40 Jahren Tanzschule :D
Meine Empfehlung wäre, die Lieder zu verinnerlichen, indem du sie komplett alleine (ohne YouTube!) spielst und singst. Dazu gehört auch das Auswendiglernen inclusive des Textes. Im Zusammenspiel mit der Band kannst du dann in Gedanken mitsingen und bist dadurch immer an der richtigen Stelle.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von slowmover » 27.09.2019, 20:45

Nun ich möchte den bisherigen Tips nicht widersprechen. Aber die Menschen lernen teilweise etwas unterschiedlich. Verinnerlichen, automatisieren und mechanisches Gedächtnis finden in einem anderen Hirnareal statt wie verstehen und wissen(auch theoretisch) aufgrund aktiver Gehirntätigkeit statt passiver.

In der Bandprobe oder sogar beim Auftritt kommt es bei vielen Menschen dazu, dass sie das vor Ihnen liegende noch einmal bewusst durchdenken. Und sofort hat man einen Blue Screen. Das mechanische Gedächtnis sagt, fürs denken bin ich nicht zuständig, und mit aktiver Gehirntätigkeit hat man das Stück nie geübt. Und dann funktioniert nichts mehr. Also die automatisierte Pause klappt nicht mehr, weil Du bei der Bandprobe konzentriert bist und denkst.

Aus einer solchen Falle kommt man nur raus, wenn man die Pause genau ausgezählt hat. Wenn man die Takte auch theoretisch komplett durchdrungen hat. Und noch gleichzeitig das mechanische Gedächtnis trainiert. Also beide Hirnbereiche zur Mitarbeit bringt.

Ein gute Übung ist auch die Luftgitarre. Selbst ohne Probe geht da bereits fast nichts mehr. Du fängst bereits bei Grundakkorden an zu überlegen wie der Fingersatz ist. Das mechanische Gedächtnis hat Probleme weil das vertraute Griffbrett weg ist. Wer solche Problem nicht hat soll sich freuen. Die meisten Menschen brauchen Tricks um effektiv zu lernen.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von mjchael » 27.09.2019, 21:15

@Slowmower
Du triffst den Nagel auf den Kopf. Es ist immer eine Kombination aus mehreren Sachen. Gehirn-entlastende Motorik, gewohnheitsmäßige Geläufigkeit, und aktive Kontrolle mittels Auszählen oder dergleichen mehr, und Erfahrung, wann was gefordert ist, und wann man sich auf seine Routine verlassen kann.
Also Fleiß, Übung, Wissen und Können und Gewöhnung ach ja, fast vergessen zu nennen: Spaß an der Sache.
Bei der Kombination kommt man schnell in einen Flow, wo nichts wirklich überfordernd anstrengend ist, aber auch nichts ermüdend langweilig wird.

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von slowmover » 27.09.2019, 21:23

100 % d'accord, Michael!

Benutzeravatar
axl2001
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von axl2001 » 28.09.2019, 01:21

Ich glaube slowmover hat da ein wenig recht. Zu Hause spiele ich einfach, denke nicht nach. Bei der Bandprobe hab ich auf mehrere Aspekte zu achten und konzentriere mich auch auf das, Das mach ich zu Hause einfach nicht. Spiele da einfach mit weil ich mir denke eh scheiss egal wenn ich mich verspiele, dann spiele ich noch einmal :P.
Und mein Taktgefühl ist auch nicht gerade das beste. Beim Tanzen ging es noch....zumindest hat das der Lehrer gesagt, aber in die Hand das ganze reinzubekommen ist wieder eine andere Geschichte.
Ich übe auch zu Hause die Lieder die bei der Probe nicht funktioniert haben. Wir spielen 3 Stunden, dann komm ich nach Hause und spiele genau noch einmal die Zeit mit den Liedern die meiner Meinung nach nicht funktioniert haben.
Nur sehe da keinen Erfolg wenn es zu Hause funktioniert, ich aber dann bei der Bandprobe wieder die Probleme habe. Frustriert dann.
Ich muss aber sagen, seitdem ich die Post geschrieben habe funktioniert es :). Letzten 2 Proben waren um einiges besser :).
Über aber mit dem zählen.......funktioniert aber noch nicht so ganz :P-
Bleibe aber dran :)
Mfg

Alex

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von mjchael » 28.09.2019, 09:19

Ich habe mal eine Hausaufgabe für dich.

Wikibooks: Schlagmuster erarbeiten

Der Artikel hatte seine Anfänge hier im Forum, und wurde dann auf die Wikibooks geschaufelt.

Unten bei den Weblinks gibt es auch Hörbeispiele.

Wenn du die hinbekommst, folgt die nächste Hausaufgabe:

Picke dir jeden Tag eine erste Takthälfte raus (8 bis F), und exererziere alle 16 Takthälften (1 bis F) als zweite Takthälfte durch.

Und picke dir eine zweite Takthälfte raus, und exerziere alle 8 ersten Takthälften (8 bis F - also die, die mit einer "1" anfangen) durch.

Je 4 Akkorde (z.B. G D Em C) = ca. 16 Sekunden pro Akkordfolge bei langsamen Tempo (60 bpm)
Das sind für beide Übungen ca. 8 1/2 Minuten.
Anfangs vielleicht 10 Minuten, aber mit etwas Übung 5 bis 6 Minuten, bei normalem Spieltempo. (74 bis 105 bpm)

Wenn du die Hausaufgaben aufteilst:
Heute erste Takthälfte durchexerzieren
Morgen zweite Takthälfte durchexerzieren
reduziert sich die Übungszeit auf 3 bis 5 Minuten.

Lässt sich auch gut im Bus oder Zug oder sonst wo ohne Gitarre an der Hosennaht üben. (Hab ich früher so gemacht)

Sobald du nur halbwegs sicher bist, mache mal die im Artikel verlinkte Übungen mit den Samba-Rhythmen.
Das macht dann echt Spaß und bringt dir später auch einiges für dein Solospielen.

Benutzeravatar
axl2001
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von axl2001 » 02.10.2019, 09:56

Guten Morgen mjchael,
ich schau mir das mal an :). Vielen Dank.
LG,
Alex
Mfg

Alex

Benutzeravatar
axl2001
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von axl2001 » 25.10.2019, 22:24

Hallo,
wollte mich mal kurz zu dem Thema melden. Also es läuft viel besser jetzt. Die 2 Lieder funktionieren jetzt wunderbar und ich denke ich habe den Dreh raus.
Was mach ich jetzt anders....hab die Übungen eine Wiele gemacht und mach jetzt Luftschläge :). Muss aber dazu sagen das ich nur den Abwärtsschlag mache und es passt. Beim letzten mal hab ich sie gar nicht mehr gemacht und war trotzdem im Takt :).
Denke es geht wieder nach vorne * juhuuuu*.
Nochmals vielen Dank für die Tipps :)
Mfg

Alex

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Probleme mit lange Pausen

Erstellt: von mjchael » 26.10.2019, 00:26

()/

18 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast