Röhrenverschleiß

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
hero182
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009

Röhrenverschleiß

Erstellt: von hero182 » 23.02.2009, 15:15

Hallo!
Hab mich gerade frisch angemeldet, weil ich eine drigende Frage habe:
Mein Engl Fireball liefert irgendwie immer weniger sound ab, ein Beispiel:
Wenn man früher den Clean Kanal mit vollem Gain benutzt hat, zerrte es schon ganz schön, jetzt kommt da nur noch cleaner Sound, obwohl der gleiche Pickup ausgewählt ist und das Gain auch voll aufgedreht ist.
Ist das nun der entgültige Hinweis meines Verstärkers, dass er neue Röhren haben möchte?
Kann es sein, dass der Röhrenverschleiss gegen Lebensende rapide zunimmt?
Welche Röhren würdet ihr Wechseln lassen? Die Endstufe hatte ich nie höher als halb aufgedreht, von daher vermute ich, dass die beiden 6L6 noch gut sind. Denkt ihr, es reicht, nur die 4 12AX7 der Vorstufe zu wechseln?
Tun es da die ganz normalen Röhren, oder sollte man diese "selected"- Dinger nehmen, ihr wisst schon was ich meine, oder?

Danke!

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8809
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 23.02.2009, 16:44

hoert sich zumindest so an, als koennten die roehren langsam am ende sein. wie alt sind die denn?
im uebrigen bist du mit selektierten roehren auf jeden fall auf der sicheren seite.

hero182
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009

Erstellt: von hero182 » 23.02.2009, 18:28

chris73 hat geschrieben:hoert sich zumindest so an, als koennten die roehren langsam am ende sein. wie alt sind die denn?
im uebrigen bist du mit selektierten roehren auf jeden fall auf der sicheren seite.


Hab den Amp mal zu ner Messezeit gekauft, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob das dann auch gleich ein Ausstellungstück war?! Aber ich selbst hab ihn jetzt seit 5 jahren oder so, schwer zu sagen. Hab ihn aber nicht sehr häufig benutzt. Zum Üben im Bandraum wurde nur der Spider benutzt, der Engl mal selten bei nem Auftritt und jetzt wieder vermehrt zuhause.
Aber bei 5 Jahren ist's dann wohl mal langsam soweit bei den Röhren, oder?

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8809
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 23.02.2009, 18:35

ja, nach 5 jahren ist das schon ok, dass die roehren den geist aufgeben. ich hab als grobe faustregel im kopf, so etwa 2 jahre wenn man taeglich ne stunde spielt. und wenn du sagst, dass du ihn relativ wenig benutzt hast kommt das schon hin.

Benutzeravatar
Iglu
born 2 post
Beiträge: 183
Registriert: 17.02.2009
Wohnort: Herrenberg

Erstellt: von Iglu » 23.02.2009, 19:06

werden die noch arg heiß die röhren?
Rechtschreibfelher sind Spezialeffekte meiner Tastatur! ;D

hero182
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2009

Erstellt: von hero182 » 23.02.2009, 20:22

Iglu hat geschrieben:werden die noch arg heiß die röhren?


erkennt man's denn an der Hitze? Dann guck ich da mal. Aber da die Dinger hinter nem Gitter sind, wird's schwierig und offen will ich das Teil nicht betreiben. Aber ich versuch's mal herauszufinden.

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 23.02.2009, 21:44

...Vorstufenröhren zeigen ihr defektsein durch weniger "gain" an, und werden oftmals "mikrofonisch", wenn sie alt werden (wenn man dagegen schnippt, mit dem Fingernagel)
Die Endstufenröhren solltest Du nur dann wechseln, wenn da Geräusche auftreten,die Leistung zu weit runtergeht, der Klang dünn, oder sonstwas wird...Ob man unbedingt für die Vorstufen "selektierte" Röhren braucht, oder "einfache" Röhren nimmt, muss man für sich entscheiden, und ob man da was hört...ich kann immer die billigen nehmen, da ich die Unterschiede nicht herausgehört habe, auch nicht im direkten Vergleich, obwohl mein Fender ja die billige "Chinaröhre" drin hat...Ich habe damals meinen Orange mit einfachen groovetubes aufgerüstet, sogar ohne Biaseinstellung, ich habe da keinen Unterschied bemerkt zu vorher und nachher, und vorher warenSiemensröhren drin...
Klang besteht aus zwei Dingen : dem eigenen Empfinden, und dem, was andere sagen, wie es klingen soll.... da muss man den Kompromiss finden zwischen Geldbeutel und Gehör. Zu oft habe ich festgestellt, dass vor allem diejenigen, die davon leben, immer das WAHNSINNSGEHÖR haben, und nur alles gut und besser klingt, wenn man ihr Zeugs kauft! Auch andere Mütter haben schöne Töchter !:)
Gruss, Ralle.
Nein danke, ich muss noch fahren !

Bodydrop
born 2 post
Beiträge: 205
Registriert: 06.08.2007

Erstellt: von Bodydrop » 23.02.2009, 21:57

@Stratitis :
danke für die guten informationen ... kann ich auch grade sehr gut gebrauchen da ich auch net sicher bin ob meine röhren kaputt gehen ...

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8809
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 23.02.2009, 22:00

Iglu hat geschrieben:werden die noch arg heiß die röhren?

ja, die gluehen schoen im dunkeln :D

hero182 hat geschrieben:erkennt man's denn an der Hitze? Dann guck ich da mal. Aber da die Dinger hinter nem Gitter sind, wird's schwierig und offen will ich das Teil nicht betreiben. Aber ich versuch's mal herauszufinden.

unter umstaenden. eine roehre die nicht mehr glueht und heiss wird ist definitv komplett kaputt. aber man sollte die roehren schon vorher wechseln, bevor sie komplett hin ist. man hoert es aber auch schon vorher.

@ralle
selektiert heisst bei roehren nicht unbedingt, dass die per se besser sind. nur, dass sie nachgemessen wurden und von ihren elektrischen eigenschaften moeglichst genau zusammen passen (ruhestrom, klingelfestigkeit). und trotz modernen fertigung ist da die streuung noch immer relativ gross. bei unselektierten kann es eben passieren, dass man roehren mit relativ unterschiedlichen eigenschaften erwischt. und das kann sich definitiv hoerbar auf den klang auswirken, vor allem aber auf die haltbarkeit, da sich die roehren dadurch quasi gegenseitig verschleissen.
aber du hast insoweit recht, es ist bei endstufenroehren wichtiger als bei vorstufenroehren.

Benutzeravatar
Dingsda
Erklär-Bär
Beiträge: 371
Registriert: 11.07.2008
Wohnort: Hier und da

Erstellt: von Dingsda » 23.02.2009, 22:01

Rauchst du vielleicht? Kann ich nur von meiner Fame-Röhre sagen, der Sound wird kontinuierlich undefinierbar. Die halbe Band raucht das Teil regelmäßig zu.
"Zur Gitarre zu finden war, als hatte ich mich selbst gefunden; sie definierte mich, sie gab meinem Leben erst einen Sinn." - Slash

Vollröhre
born 2 post
Beiträge: 204
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Röhrenverschleiß

Erstellt: von Vollröhre » 26.06.2019, 09:29

Ich erwecke mal diesen alten Thread mit einer Frage:

Wirkt sich Röhrenverschleiss auch auf die Lautstärke aus?

Ich habe das Gefühl, dass mein H&K TubeMeister 18 auf dem Clean-Kanal etwas zu leise ist. Ich kann Gain und Volume voll aufdrehen, auch die Potis an meiner Gitarre und trotzdem noch bei gefühlt moderater Lautstärke spielen. Der Power Soak steht auf 18W, also volle Leistung. Auf dem Crunch-Kanal und in Lead-Stellung fliegt mir hingegen die Bude weg, wenn ich voll aufdrehe. Es kann auch sein, dass dies schon immer so war. Ich probiere zur Zeit etwas mit den Sounds rum, da ist das aufgefallen.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2637
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Röhrenverschleiß

Erstellt: von Software-Pirat » 26.06.2019, 10:37

Eines Tages war mein Fender Super Champ auch plötzlich viel zu leise. Selbst voll aufgedreht erreichte er nur maximal eine moderate Zimmerlautstärke (was zugegebenermaßen eigentlich gar nicht mal so schlecht war). Weil ich noch Garantie hatte, brachte ich ihn zurück in den Laden und ließ ihn reparieren. Im Endeffekt wurden dann die Endstufenröhren auf Kulanz getauscht, und dann ging er wieder.
Lange Rede kurzer Sinn, es kann tatsächlich an den Endstufenröhren liegen, wenn er plötzlich zu leise wird. Kannst du erkennen, ob die Röhren noch mit voller Kraft leuchten?

Vollröhre
born 2 post
Beiträge: 204
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Röhrenverschleiß

Erstellt: von Vollröhre » 26.06.2019, 21:38

Die leuchten alle vier wie am ersten Tag. Hab jetzt mal auf dem Clean Kanal auf voll Gain und Volume gedreht und an der Strat auf High Gain geschaltet. Nun, ich hatte dann doch Angst um die Nachbarn. Keine Ahnung, was am Wochenende mit meinen Ohren los war. Ich denke jetzt nicht mehr, dass der Amp einen Defekt hat.

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste