Kickstart E-Gitarre lernen

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
pickadully
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2019

Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von pickadully » 16.05.2019, 21:38

Hallo zusammen,

Gitarrensolos und die Rhythmik haben mich schon immer fasziniert. Trotz dessen habe ich nie als Kind angefangen Gitarre zu lernen. Damit ist jetzt Schluss. Ich habe bereits eine E-Gitarre gekauft und auch schon angefangen stumpf Tabs von Tutorials nachzuspielen.

Ich habe vor Unterricht zu nehmen. Da der Unterricht allerdings nicht gerade günstig ist, würde ich gerne vorher ein wenig Erfahrung sammeln, um mir den Einstieg zu erleichtern. Daher meine Frage an euch:

  1. Mit welchen Essentials eurer Meinung nach sollte ich beginnen?
  1. Irgendwelche Seiten, wo man gut anfangen kann?
  1. Sonst noch etwas hilfreiches für mich?


Danke euch und viele Grüße!

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1613
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von Andreas Fischer » 16.05.2019, 22:13

- Kauf dir ein Buch "Garantiert E-Gitarre lernen" oder sowas
- Die Seiten von Justinguitar
- Üben Üben üben
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8965
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von mjchael » 17.05.2019, 03:57

Gelöscht, weil augenscheinlich unbegründeter Verdacht. S.u.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2636
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von Software-Pirat » 17.05.2019, 11:14

Einfach einen Blick in die Wikibooks werfen, ist für den Anfang nicht schlecht: https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre

pickadully
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2019

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von pickadully » 17.05.2019, 15:19

Hallo zusammen,

danke für eure schnelle Rückmeldung, damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet! :D

mjchael hat geschrieben:Deine Worte sind mir zu geschliffenen, bestimmte Vokabeln zu gut gesetzt, und bestimmte Floskeln kommen mir sehr bekannt vor, als dass ich wirklich glauben kann, dass du nicht schon Gitarre spielen kannst.


Danke, ich sehe das mal als Kompliment dafür, dass ich mich auch als Laie gut ausdrücken kann. Aber um dich zu beruhigen: von solchen Kampagnen halte ich selber nichts und nein das ist auch nicht meine Intention.

Ich will einfach wirklich nur nicht bei Null im Unterricht anfangen, sondern etwas Vorwissen mitbringen.

Das Lagerfeuerdiplom und Justinguitar sind bei mir schon als Tabs gespeichert. Ich werde mich da mal durchlesen und noch in die Harmonie/Akkordlehre einlesen. Das sollte am Anfang schon richtig sein.

Ich habe noch kleinere Probleme mit der Treffgenauigkeit meines Ringfingers, das wird aber wohl auch mit der Zeit besser. Denke ich (?). :shock:

Viele Grüße!

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8965
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von mjchael » 17.05.2019, 16:09

Ich werde dann meinen Kommentar löschen, und sage

Willkommen an Board!

Sehe meine übervorsichtige Art nur als einen Schutz unserer minderjährigen User und leidvollen Erfahrungen in unserem Board!

Du hatst genau die Floskeln verwendet, mit denen andere für (zumeist hoffnungslos überteuerte) Onlinekurse werben.

Vollröhre
born 2 post
Beiträge: 204
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von Vollröhre » 17.05.2019, 22:00

Aus eigener Erfahrung würde ich erstmal kein Buch kaufen. Alle von mir gekauften Gitarren Lehrbücher, und es sind so einige, haben sich zum autodidaktischen Lernen als unbrauchbar heraus gestellt. Mag sein, dass dies besser geht, wenn so ein Buch zusammen mit einem Lehrer duchgegangen wird, allein komme ich damit nicht zurecht. Was ich persönlich ganz gut finde, sind die Tutorials von ppv Medien (Guitar Magazin), z. B. Fretboard Kompendium. Aber auch hiermit kann ich keine Wunder bzgl. meiner Fähigkeiten vollbringen. Sehr gut funktionieren tun hingegen: die o. g. Wikibooks-Seiten, Songbooks von Stücken, die man mag (oder auf ultimate-guitar.com schauen) und Video Tutorials auf YouTube.

Nützlich ist auch ein bischen Musiktheorie: Harmonielehre und Tonleitern.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8965
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von mjchael » 18.05.2019, 08:59

Ich habe das meiste über Bücher gelernt. Die Anfänge habe ich allerdings bei den Pfadfindern und einer Schul-AG gemacht, und mangels Lehrer vor Ort mit Büchern weitergemacht. Da hat so jeder seine persönlichen Vorlieben.

Es lohnt sich einen Blick in unsere Bücherecke zu werfen.

Als Autodidakt empfehle ich ein Buch, wie beispielsweise 'Gitarre spielen lernen' mit DVD von Bernd Brümmler. Und als Ergänzung das Lagerfeuerdiplom. Die ergänzen sich gut.

Als Gitarre eine Western um 200 bis 250 €.
Man kann auch mit günstigeren Glück haben, aber die muss man vorher ausprobieren. (Damit du mal eine Hausnummer hast. )

Je nach Musikgeschmack kann auch eine E-Gitarre in Frage kommen, aber die ist durch das Zubehör nicht so universell einsetzbar wie eine Western.

Solltest du zwischen Western und E-Gitarre schwanken: Die meisten hier im Forum haben nach einiger Zeit eine Zweitgitarre. Sich später noch eine E-Gitarre zuzulegen, ist durchaus üblich.

Es gibt hervorragende YouTube-Videos, aber die würde ich höchstens als Ergänzung heranziehen. Da verliert man sich schnell, und es fehlt der rote Faden, den ein Gitarrenbuch bietet.

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von slowmover » 18.05.2019, 15:00

Eigentlich gebe ich Mjachel Recht. Wer systematisch und gründlich übt und sich nicht sofort qauf zu schwierige Sachen stürzt kann sicherlich auch im Autodidaktenmodus vorwärts kommen.
Ich denke aber, dass es ein bisschen auf den Lerntyp ankommt. Aber Brümmer, Sandercoe und Lagerfeuerdiplom sind für mich auch die üblichen Verdächtigen. Aber es gibt auch Menschen die brauchen halt einen Lehrer aus Fleisch und Blut.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8965
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von mjchael » 18.05.2019, 15:13

Ein Lehrer aus Fleisch und Blut ist fast immer die beste Wahl.

'Fast', weil nicht alle Lehrer gleich gut sind. Aber wenn er nur halbwegs brauchbar ist, lernst du mit einem Lehrer deutlich schneller.

Aber selbst mit Lehrer schadet es nichts, ein paar Sachen selbst im Buch und / oder im Netz gegenzulesen.

Vollröhre
born 2 post
Beiträge: 204
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von Vollröhre » 18.05.2019, 19:25

Also Brümmer und Sandercoe heben sich ab?

Ok, die hab ich noch nicht probiert.

Hier mal meine "Bibliothek" mit jeweils kurze Kritik:

Gitarre für Dummies: Eher ein Lesebuch, keine echte Lernhilfe, kein didaktisches Vorgehen. Ich würde es trotzdem nicht missen wollen. Für ganz am Anfang ein nützlicher Überblick, mehr nicht.

besser gitarre spielen 10 Minuten täglich, Phil Capone: Kann meiner Meinung nach als eigenständiges Werk nicht wirklich weiter helfen, als Ergänzung ok. Aber braucht man es dann?

Schule für E-Gitarre, Michael Langner: In meinen Augen kein Buch für einen Anfänger. Der Autor ist sich nicht bewusst, welche Hürden ein Anfänger überwinden muss, um über die ersten Kapitel hinaus zu kommen. Für mich frustrierend. Für Fortgeschrittene, die schon wissen was sie tun, mag es ein gutes Buch sein. Langner ist im Grunde auch ein Vertreter des Noten lesen könnens. Das sollte man sich bewusst machen.

Rock Gitarre spielen ohne Noten, Rolf Tönnies: Kommt mir jetzt beim durchblättern gar nicht so übel vor. Kann mich nicht erinnern, warum ich das abgebrochen habe. Müsste dem mal wieder eine Chance geben.

Improvisation, Christian Holzer: Das hab ich noch nicht so lange, macht eigentlich einen guten Eindruck. Ich denke hier braucht man Zeit, um den ausführlich beschriebenen Ideen des Autors zu folgen.

Die beiden ppv Bändchen "Harmonielehre für Gitarre" und "Fretboard Kompendium" hab ich auch noch. Ich halte beide für nützlich, bin aber über die Anfangskapitel noch nicht hinaus gekommen.

Ausserdem BAP für Gitarre vom Major und dem Peter Bursch. Alt, aber gut, wenn man BAP mag. Einige Songs sind sogar Anfängertauglich z. B. "Helfe kann Dir keener".

Was machen Brümmer und Sandercoe nun besser? Soll ich mir die noch holen oder hab ich dann nur zwei Staubfänger mehr?

Ach ja: Ich hab jeden Tag eine meiner Gitarren in der Hand und übe Schlagmuster, Akkorde und Fingerpicking bzw. versuche mich an einigen Songs, die mir gefallen. Faul bin ich nicht, nur die Bücher gehen nicht an mich ran.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8965
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von mjchael » 18.05.2019, 20:39

@Vollröre
Die Bücher sind Empfehlungen für völlige Anfänger, die sich im Selbststudium einfache Liedbegleitung auf Lagerfeuer-Niveau beibringen wollen.

Die Bücher kämen nur dann für dich in Frage, wenn du selbiges Anfängern beibringen willst. Wenn du den Kenntnisstand des Folkdiploms (12 Grundakkorde ohne Barré und grundlegende Begleittechniken auf einfachem Niveau) hast, sind die Bücher für dich unnötig.

Für das, was die Bücher vermitteln wollen, sind diese gut. Aber es sind nur die Grundlagen.

Was in deinem Bücherregal ist, hört sich nicht schlecht an. Aus meiner Erfahrung vermute ich, das weitere hinzukommen werden.

Vollröhre
born 2 post
Beiträge: 204
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von Vollröhre » 19.05.2019, 09:00

Danke Mjchael für Deine Einschätzung. Ich hab mir von Sandercoe das "Rock Songbook" in den Warenkorb beim grossen A gelegt. Mal sehen, ob ich mich auch noch zum Drücken des Bestellknopfs aufraffen kann. Insofern erfüllt sich Deine Prophezeiung vielleicht bereits heute .... ;)

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1613
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von Andreas Fischer » 19.05.2019, 13:11

Von einem Songbook hast du erst einmal nichts
Mach erst mal den Kurs von Justin
Oder kauf das (lehr) Buch von Bernd Brümmer
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Vollröhre
born 2 post
Beiträge: 204
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von Vollröhre » 19.05.2019, 16:22

Andreas Fischer hat geschrieben:Von einem Songbook hast du erst einmal nichts


Ja was denn jetzt? Mjchael schreibt, dass die Anfängerbücher nichts bringen, wenn man etwa auf Folkdiplom-Niveau ist. Du hingegen plädierst für die Grundkurse.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8965
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Kickstart E-Gitarre lernen

Erstellt: von mjchael » 19.05.2019, 18:24

Ich vermute die Antwort von Andreas galt mehr dem TE. Hat wahrscheinlich einen Satz überlesen.
Lohnt nicht weiter drüber nachzudenken.

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast