Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von Gitarrenkatze » 27.03.2019, 14:38

Liebes Gitarrenforum!

Diese alte Lautengitarre habe ich vor langer Zeit von einem befreundeten Pastor geschenkt bekommen.

Da diese durchaus spielbar war, und sehr altmodisch klingt, wollte ich ihr neue Saiten und Mechaniken verpassen.
Die Beschädigungen waren mir nicht so wichtig. Ich möchte darauf Bach spielen.

Bild

Die Saiten waren uralt und die Mechaniken verbogen und gammelig.
Dabei sah ich, daß diese gar nicht in die Löcher paßten, sondern an einer Seite waren die Metallhülsen sehr viel kürzer, als ob sie jemand abgesägt hätte, und hingen also in der Luft.
So kann man ja keine Saiten aufwickeln, hatte mich schon gewundert, warum die Stimmung nicht hält.
Fotos sind im Anschluß.

Nun kann ich die neuen passenden Mechaniken nicht bekommen: Der Abstand von Bohrloch zu Bohrloch beträgt seitlich an der Kopfplatte oben 30mm und unten 32mm, bei Standardmechaniken sind es immer 35mm.
Die Löcher im Holz sind 6,5 mm Durchmesser, die Metallhülsen nur 5 mm breit und 22-23 mm lang ab Platte.
Kann man da etwas basteln oder gibt es solche schmalen Mechaniken zu kaufen?
Eventuell könnte man auch Einzelmechaniken nehmen, aber dann muss man viele neue Löcher bohren.

Abstand Bohrungen von Mitte zu Mitte: 30mm und 32mm,
Bohrungen Durchmesser 6,5mm,
Hülse Durchmesser 5mm,
Hülse Länge 22-23mm ab Platte, 26mm ab Ritzel.

Bild

Vielen lieben Dank schonmal.
Zuletzt geändert von Gitarrenkatze am 27.03.2019, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von Gitarrenkatze » 27.03.2019, 14:40

Bild
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 529
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von MarkusG » 27.03.2019, 14:50

Hallo Ulrike,

da hast Du ein wirklich schönes Instrument geschenkt bekommen.
In der Sache kann ich Dir da nicht helfen; ich würde am ehesten das Anbringen von Einzelmechaniken in Erwägung ziehen, evtl. mit passenden Buchsen, die Dir jemand drehen (aus Metall) or drechseln (aus Holz) kann.
Ukulelenmechaniken wären vielleicht auch noch eine Möglichkeit.

Wo Dir möglicherweise besser geholfen wird ist vielleicht im GitarreBassBau-Forum "um die Ecke". Dort tummeln sich tatsächlich auch professionelle und halbprofessinelle Instrumentenbauer, die schon mal eine Laute gebaut haben, siehe hier:

https://www.gitarrebassbau.de/viewforum.php?f=14

(Anmerkung an die Moderatoren: Wenn der Link zum anderen Forum nicht gestattet ist, bitte einfach löschen... bitte dann um Entschuldigung)
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von Gitarrenkatze » 27.03.2019, 15:15

Danke dir schonmal! :-)
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

Re: Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von MukerBude » 28.03.2019, 21:58

#Gitarrenkatze,
mit welchem Instrument spielst Du denn aktuell Bach?

Sorry, aber Deine Beschreibung ist ziemlich chaotisch.
Ein Beispiel:
“Der Abstand von Bohrloch zu Bohrloch beträgt seitlich an der Kopfplatte oben 30mm und unten 32mm, bei Standardmechaniken sind es immer 35mm.“

Was Du (sehr wahrscheinlich) meinst sind Stimmmechaniken dieser Art.
https://www.thomann.de/de/harley_benton ... _heads.htm

JoSeBa wird sich mehrfach im Grab herumdrehen, ob eines solch vernachlässigten Instruments.

es grüßt
Peter aus der MukerBude

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von Gitarrenkatze » 29.03.2019, 07:54

Entschuldige, Peter- du hast natürlich Recht, meine Beschreibung war chaotisch.

Ich meinte: Der Wellenabstand dieser Lautengitarre beträgt 30 mm und auch 32 mm (unterschiedliche Abstände der Bohrungen).
Der einer üblichen Stimm-Mechanik beträgt 35 mm, würde also nicht passen. Alles was ich im Netz fand, war 35 mm Abstand.
Ich nehme an, daß Einzelmechaniken hier besser anzubringen sind, wie Markus schon vorgeschlagen hat.

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Ich spiele sonst immer auf meiner Konzertgitarre, und auch auf dem Klavier. Diese Lautengitarre möchte ich aus Erinnerungsgründen bespielbar machen, natürlich ist sie extrem vernachlässigt worden.
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 529
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von MarkusG » 29.03.2019, 08:31

Hallo Ulrike,

das mit den 30 bzw. 32mm bezieht sich aber schon auf die Abstände der Bohrungsmittelpunkte, oder? Auf den Bildern sieht das, soweit man das erkennen kann, recht gleichmäßig aus, und mir fällt so überhaupt kein Grund ein, warum jemand eine Mechanik mit zwei unterschiedlichen Welenabständen bauen sollte, daher die Nachfrage. 2mm Unterschied sind ja bei 30mm doch ca. 7% Unterschied....

Zu Lautengitarren mit Einzelmechaniken am Kopf hier noch ein Link zum großen T-Mann:
https://www.thomann.de/de/thomann_steel ... guitar.htm
nur zur Anschauung.
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Alte Lautengitarre geschenkt bekommen

Erstellt: von Gitarrenkatze » 29.03.2019, 11:47

Hallo Markus,
Ja, die Abstände beziehen sich auf die Bohrungsmittelpunkte.
Diese sind an der Kopfplatte unterschiedlich gebohrt, vielleicht hat jemand versucht, sie zu erweitern?
An der Platte der Mechanik sind die Abstände alle 31 mm, ich hab es nochmal nachgemessen. Also zusammen 62mm.
Da passt eine übliche Gitarrenmechanik nicht, und diese war ja kaputt.

Ich habe nun einen Satz Einzelmechaniken bestellt, und glaube, daß sie passen. Diese hier: http://www.musik-villa.de/angebote/Gewa ... Vernickelt
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste