Tipps für ein günstiges Micro

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Thorsten Eidenmüller
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 20.11.2018

Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von Thorsten Eidenmüller » 20.11.2018, 15:10

Hallo zusammen,
ich versuche zur Zeit auf Youtube den Fingerstyle unter die Leute zu bekommen und überlege, ob ich mir nicht ein günstiges Micro holen sollte, um die Aufnahmequalität zu steigern. Ich habe von dem Technik-Kram leider nicht so viel Ahnung und würde maximal 150-200€ ausgeben wollen.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8645
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von mjchael » 20.11.2018, 17:28

Mikrophone für den PC bekommt man schon ab 20,- Euro incl. Tisch-Ständer
wahlweise mit Klink- oder USB-Stecker.
Kommt da etwas auf die Qualität an, die man erreichen will.

In den großen Musikläden gehen die mit USB-Anschluss so ab 35 Euro los. Aber viele Mikrophone sind da auch für Studio- und/oder Bühnentauglichkeit ausgelegt. Nach oben keine Grenzen. Für Hörbeispiele reicht bestimmt auch einfachere Mikrophone wie viele Handy-Aufnahmen im Netz beweisen.

Ohne Gesang oder Sprache kann man auch den Tonabnehmer der Gitarre mittels Kopfhörer-Anschluss eines Verstärkers nutzen.
Vor Urzeiten hatte ich ein einfaches Mikrofon, dass man einfach an den Korpus der Akustikgitarre aufgeklebt hatte. funktionierte auch.

Was genau willst du machen - Wie gut sollen deine Videos werden? Privater austausch? Schulungsvideos? Online-Schulungen nebst Live-Chat?

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1582
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von Andreas Fischer » 20.11.2018, 19:25

was bedeutet "auf Youtube den Fingerstyle unter die Leute zu bekommen"?
Suchst du ein Miokrofon für Stimme, Gitarre, ...? Bei Youtube denke ich auch an "On Camera" Mikros. ...???
Ich bin mit meinem Blue Yeti als allrounder sehr zufrieden. Ist ein USB Mic.
Und mit meinem zoom h4n Pro auch, das ist aber mehr als nur ein Mikro es ist ein portables Aufnahmegerät mit sehr gutem Mikro eingebaut.
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2669
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von startom » 20.11.2018, 21:31

Wenn es dir nur darum geht, was aufzunehmen, dann kannst du wirklich auf Handymik oder 20-Euro-Mikrofone zurückgreifen. Falls du aber willst, dass die geneigten Youtube-Fans deine Darbietungen nicht nach spätestens 20 Sekunden ausschalten, dann lohnen sich die 150 bis 200 Euro Investition.

Meine Empfehlung für deinBudget ist das Studio Projects B3, kostet so ca. 150 Euro. Ich habe das auch schon verwendet und war sehr zufrieden für akustische Gitarrenaufnahmen.

Würdest du noch einen Tacken drauflegen, wäre mein absoluter Favorit das Rode NT2A, das benutze ich seit vielen Jahren, auch wenn ich schon seit einiger Zeit nicht mehr so oft zum Homerecording komme. Kostet halt knapp 240 Euro.

Ich gehe natürlich davon aus, dass du einen ordentlichen Sequencer verwendest, damit du die Aufnahmen auch verarbeiten kannst.
Tom

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1021
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von Frank-vt » 21.11.2018, 01:50

Gitarre nimmt man m.W. am besten mit 2 Kleinmembranmikros auf (z.Bsp. v. Rode https://www.thomann.de/de/rode_m3.htm ). Ansonsten ggf auch ein Großmembran, welches auch für den Gesang geeignet ist. Das ist inzwischen günstiger geworden https://www.thomann.de/de/audio_technica_at2035.htm
Hast du übehaupt schon ein Interface und Software? Und ist für YT eine Kamera vorhanden?
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1582
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von Andreas Fischer » 21.11.2018, 06:54

Ich werfe noch einmal das Blue Yeti in den Ring. Es eignet sich für alle möglichen Instrumente und besonders auch Stimme (Großmembran) und da es ein USB Mic ist brauchst du nichts weiter wenn du am PC aufnehmen willst.
Heute morgen scheints bei Amazin in den Angeboten zu sein 99 anstatt 150

Mich hatte das hier damals überzeuigt es zu kaufen
https://www.youtube.com/watch?v=ML5DMao ... e=youtu.be
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 498
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von MarkusG » 21.11.2018, 08:48

Ich vermute mal, es geht um die Verbesserung des Sounds in z.B. diesen Videos:



Und ich finde auch, dass, selbst an meinen PC-Lautsprechern, der Klang durchaus der Verbesserung bedarf.
Kannst Du an Deine Kamera (die, mit Verlaub, auch nicht großartig zu sein scheint) ein Mikrofon anschließen?
Wenn's nur mit dem Handy aufgenommen wurde, dann hilft da vielleicht eine kleine Digitalkamera bereits bei der Verbesserung der Qualität.
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Thorsten Eidenmüller
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 20.11.2018

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von Thorsten Eidenmüller » 21.11.2018, 10:11

Erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich würde einfach gerne ein bisschen was auf Youtube hochladen, eher für mich und wenn es den Leuten gefällt, um so besser. MarkusG hat meinen Kanal ja schon gefunden. Für die Videos nutze ich meine Digitalkamera, soweit ich weiß gibt es da keinen Anschluss für ein Mikro. Die Kamera würde ich jetzt auch noch nicht tauschen wollen.
startom hat geschrieben:Meine Empfehlung für dein Budget ist das Studio Projects B3, kostet so ca. 150 Euro. Ich habe das auch schon verwendet und war sehr zufrieden für akustische Gitarrenaufnahmen. (...)
Ich gehe natürlich davon aus, dass du einen ordentlichen Sequencer verwendest, damit du die Aufnahmen auch verarbeiten kannst.

Was würde mich denn ein passeneder Sequencer zu dem vorgeschlagenen Mikro kosten? Ich würde die 150-200€ einmalig für besseren Ton in die Hand nehmen, nicht nur für ein Mikro.

Andreas Fischer hat geschrieben:Ich werfe noch einmal das Blue Yeti in den Ring. Es eignet sich für alle möglichen Instrumente und besonders auch Stimme (Großmembran) und da es ein USB Mic ist brauchst du nichts weiter wenn du am PC aufnehmen willst.

Hört sich bisher nach der einfachsten Lösung an. ()/

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2669
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von startom » 21.11.2018, 11:42

Bei den Sequencern bin ich nicht mehr so up-to-date. Früher hatte ich immer mit Cakewalk Sonar gearbeitet. Mittlerweile gibt es wohl ordentliche Demoversionen und Freeware.
Bei dir gehts jedoch auch um die Videoaufnahme. Hier muss du natürlich auch etwas investieren. Weniger Geld, als vielmehr Know-How.

Bedenke: Es gibt bereits hunderte solcher Videokanäle auf Youtube. Wirst du schlechte Bild- und/oder schlechte Audioqualität liefern, dann wird sich niemand deine Videoclips anschauen.
Fokus liegt wohl eher auf Audio, oder? Denn zur Not kannst du deine Fingerstyle Arrangements auch mit netten Bildern unterlegen.
Tom

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1582
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Tipps für ein günstiges Micro

Erstellt: von Andreas Fischer » 21.11.2018, 16:47

Ja die Videoqualität muss deutlich besser werden. Eventuell liegt es aber weniger an der Kamera als an einer Komprimierung?
Hatte ich auch schon
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste