Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Jayce
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.07.2017
Gitarrist seit: 2009

Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

Erstellt: von Jayce » 18.12.2017, 16:39

Hallo,
Ich suche einen relativ günstigen neuen Amp, der es schafft mit einem Schlagzeug mitzuhalten:
1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ): Roland Micro Cube (perfekt fürs Wohnzimmer, jedoch nicht zum spielen mit anderen gedacht)

2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ <300] Euro

3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Hab mal einen Blackstar angespielt, weiß das modell leider nicht mehr, hat mich jedoch nicht so sehr überzeugt
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):

4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[ ] Amateur mit etwas Erfahrung
[x] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist

5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[x] länger und zwar: ~5 Jahre

6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [2] Classic Rock, [1] Modern Rock)
[ ] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [x] 2 -> Alternative ( [x ] Indi, [ ] Emocore, [x] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [x] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz

7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[ ] zu Hause
[x] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne

8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[30+] Watt (schwer zu sagen, da ich mir nicht sicher bin wie viel angebracht wären)
[ ] keine Ahnung

9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[x] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ ] Clean-Sound
[x] leicht angezerrter Crunch-Sound

10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[x] egal (Mir wäre auch ein Verstärker völlig ohne Effekte recht, die kann ich notfalls auch über Effektgeräte irgendwann nachrüsten... Bzw. ein simpler mit 2 Kanälen, zwischen denen man leicht umschalten kann wäre auch toll)
[ ] keine Ahnung

Was ich bisher im Sinn hatte (und im neuen Jahr auch mal anspielen und ausprobieren werde):
- Marshall MG 30
- Laney Lv 100
- Boss Katana (50/100)
- Fender Champion (40/100)

Gibt es unter den genannten etwas zu dem ihr mir wärmstens raten könntet, oder doch lieber ein völlig anderer?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2564
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

Erstellt: von Software-Pirat » 18.12.2017, 16:51

Von den genannten würde ich den Fender Champions empfehlen, dann aber auch ruhig den Großen mit 100 Watt. Der hat alles, was du brauchst und sollte auch laut genug sein. Fairerweise muß ich allerdings gestehen, daß ich den Laney und den Boss nicht einschätzen kann.

Nicht schlecht finde ich auch den https://www.thomann.de/de/vox_vt100x.htm und der https://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_vip_3.htm ist einen Blick wert. Auch der https://www.thomann.de/de/blackstar_bla ... re_150.htm ist sicher einen Blick wert und nimm im Zweifelsfall lieber etwas mehr Leistung. Bei einem Modelling- bzw. Transistor-Amp ist das unkritisch.

Röhrenamps in dieser Preisklasse gibt es leider keine, die auch genug Leistung haben. Außer, du schaust vielleicht nach einem gebrauchten Engl Gigmaster bzw. Tubemeister von Hugh&Kettner.

Jayce
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.07.2017
Gitarrist seit: 2009

Re: Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

Erstellt: von Jayce » 25.12.2017, 20:11

Habe nochmal recherchiert, der vt100x sieht äußerst interessant aus, insbesondere mit der Röhrenvorstufe... Im Moment sind nach reichlichen Nachlesen der vtx und der katana in der näheren Auswahl, da sie jedoch von den Features Recht ähnlich sind, bin ich mir noch Recht unschlüssig...

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2564
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

Erstellt: von Software-Pirat » 27.12.2017, 12:05

Da kann ich dir auch nicht helfen, außer dir den allseits bekannten Rat mit dem Anspielen zu geben. Wahrscheinlich machst du aber mit keinen der beiden etwas falsch.

Benutzeravatar
SixStringAddict
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 26.12.2017
Wohnort: Mönchengladbach
Gitarrist seit: 1995

Re: Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

Erstellt: von SixStringAddict » 28.12.2017, 10:19

Ich kenne den Katana 100 212 und der ist super!

Für eine Band defintiv laut genug, du kannst vier Presets speichern inkl. Effekten und du hast alle (!) Effekte an Board, die man sich je wünschen könnte in hoher Boss Qualität.

Es gibt den Katana auch noch in einer 112 Version und mit 50 Watt. Bei der 50 Watt Variante ist zu beachten, dass man nur zwei Sounds speichern kann.

Dafür kann ich leider nichts zu den anderen Amps sagen :P Aber Anchecken würde ich wärmstens empfehlen!

STK
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 01.01.2018
Gitarrist seit: 1980

Re: Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

Erstellt: von STK » 01.01.2018, 16:32

Ich habe den Boss Katana 100 1x12 und besitze auch einen Fender Champion, hatte die Gelegenheit den Laney LV1010 lang und ausgiebig anzuspielen und auszutesten und den Marshall MG 30 habe ich wieder zurückgesendet zu Thomann. Ich kann dir versichern das der Katana jeden der von Dir genannten, anderen Verstärker, in der Pfeife raucht.

Meine Ausage bezieht sich ausdrücklich aber NUR auf die 100 Watt Versionen des Verstärtkers.

Aus heutiger Sicht würde ich das Topteil kaufen Und es "ein klein wenig" modifizieren.
Im Topteil ist nämlich ein kleiner 5 Zoll Lautsprecher eingebaut.......
genau den würde ich rauswerfen und stattdessen eine 4 polige Neutrik Speakon Buchse ins Gehäuse setzen und somit einen weiteren Boxenausgang schaffen.

Das erweitert die Flexibilität ein weiteres mal. Es besteht dann nämlich die Möglichkeit mit 0.5 Watt, 50 Watt oder 100 Watt am Standard Lautsprecherausgang anzutreten oder aber 0,5, 15 und 30 Watt am zweiten Lautsprecherausgang.
Man kann die beiden Ausgänge gleichzeitig verwenden ohne das sich impendanzmässig irgendwas ändert, da beide Ausgänge über getrennte Verstärker verfügen.

Ich hoffe Du kannst mit meinem Tip was anfangen. Ich empfehle den Katana Head jedenfalls wärmstens. Der Head ist teuerer als der teuerste Combo.....seltsame Preispolitik denkt man da erstmal, bis klar wird das der Head über echten Mehrwert verfügt in Form eines zweiten Verstärkers für den internen 5 Zoll Speaker, sowie die Möglichkeit Midi Equipement einzubinden.

Der Head hat Midi Buchsen. Das hat keiner der Combo Amps.

Jayce
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.07.2017
Gitarrist seit: 2009

Re: Neuer Amp tauglich für Proberaum/Keller

Erstellt: von Jayce » 02.01.2018, 10:02

Danke für die Antworten :)
Werde selbstverständlich alle Amps ausgiebig anspielen (kommenden Samstag gehts hin), aber bisher ist von allen Features/Reviews etc. der Katana 100 auch mein Favorit.

@STK über den Head habe ich auch nachgedacht, aber ich der Preis ist ja schon deutlich höher und es kommt noch hinzu, dass ich über kurz oder lang noch ein cabinet dafür kaufen müsste... Ich bin unschlüssig, ob dieser enorme Aufpreis das bisschen mehr Flexibilität und ein Midi-Interface für mich rechtfertigt (zumal ich kein Midi-Equipment besitze und auch künftig nicht plane zu benutzen...)

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste