Warum spielt ihr E-Gitarre?

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Schneiderlein
Stammgast
Beiträge: 255
Registriert: 16.09.2013

Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Schneiderlein » 07.11.2017, 13:50

ich möchte mal fragen, in welchen Kontexten ihr E-Gitarre spielt?

Ich fang mal an und erzähle von mir. Meine erste E-Gitarre habe ich mit 14 bekommen und die Perspektive war damals, eine Band zu gründen. Wir waren ein paar Freunde und hatten im JUZ bei uns die Möglichkeit zu proben. ich habe dann bis ich angefangen habe zu studieren, die Wochenenden und viel Freizeit in Proberäumen, bei Gigs und "Jam Sessions" zu gebracht.

Mit dem Studium war damit dann schluss. Die Zeit war knapp, Freundin kennengelernt (meine jetzige Frau), Prüfungen, Lernen. Ich bin mehrmals umgezogen. Da war die Akustik-Gitarre praktischer. Mit dem Einstieg ins Berufsleben habe ich die E-Gitarre wieder hervorgekramt. Ich habe da in den letzten Jahren v.a. Spaß daran gehabt, verschiedene Solos einzuüben und mein Repertoire auszubauen. Habe mich auch für Gear-Fragen interessiert. Die Perspektive war aber dabei ganz klar der Wiedereinstieg in eine Band.

Mir ist jetzt in der Diskussion hier bewusst geworden, dass die Perspektive auch durch Computer und Internet auf die E-Gitarre sich verändert hat. Für mich war, als ich mit 14 meine erste E-Gitarre bekommen habe, diese erstmal "nur" eine Gitarre. Mit dem Unterschied, dass sie cool aussieht und laut kann. Das Ziel war eine Band zu gründen. An Home-Recording und solche Dinge habe ich damals nullkommanull gedacht (auch wenn ich in meinem musikalisch sehr interssierten Freundeskreis damals zu den ersten gehörte, die Midi zum Musikmachen genutzt haben).

Ich habe die E-Gitarre in ihrer Eigenständigkeit und mit ihren spezifischen Möglichkeiten und in ihrer Eigenständigkeit damals nicht wahrgenommen. Und wenn ich ehrlich bin, steckt diese Denke immer noch in mir drin. E- und A-Gitarre stehen bei mir praktisch parallel nebeneinander, nur dass der Sound halt unterschiedlich ist.

Daher jetzt einfach aus Interesse und dieser Thread als Plattform sich darüber auszutauschen: Wie ist das bei euch? Warum habt ihr eine E-Gitarre? Was hat euch daran fasziniert? In welchen Kontexten nutzt ihr sie? Welchen Stellenwert hat die E-Gitarre in euerm Spiel im Verhältnis zur akustischen?

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2698
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von startom » 07.11.2017, 20:27

Gute Frage.
Die E-Gitarre ist für mich persönlich ein komplett anderes Instrument als die A-Gitarre.

Die E-Gitarre spiele ich im Stehen, die A-Gitarre im Sitzen.
Auf der E-Gitarre spiele ich Rock, Hardrock und Heavy Metal, auf der A-Gitarre spiele ich ab und an auch schon jazzige Fingerstyle Arrangements.
Die E-Gitarre spiele ich nie alleine. Entweder erklingt sie im Bandkontext oder als Sologitarre über einen Backingtrack zu Hause (meist Guitar Pro Tracks).

Beide Instrumente haben ihren festen Platz bei mir und kommen sich nicht ins Gehege. Ich merke einfach: Je älter ich werde, desto 'akustischer' werde ich. :)
Tom

everyBlues
Pro
Beiträge: 2427
Registriert: 03.09.2012

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von everyBlues » 08.11.2017, 10:21

Naja.... meine erste E- Gitarre habe ich damals auf der Insel gekauft (London). Ich glaube ich war damals so 11-12, das war in den 70er.
Die Musik die ich damals mochte, war zB. led Zeppelin, Deep Purple, usw...... also eher Rockig und E-Gitarrenlastig. Carlos Santana gefiel mir ebenfalls sehr......gerade die Lead-Gitarristen waren immer in meinem Blick. So habe ich damit auch angefangen Lead- Gitarre zu lernen auf der E-Gitarre. Also angefangen mit Tonleitern und Skalen.......mir haben diese singenden, melodischen Töne immer besonders gefallen.
Aber auch die Orgeln zu jener Zeit, bei Deep Purple oder Iron Butterfly..... haben mir Gänsehaut gemacht. Fantastisch!

Nein, auch andere Instrumente haben mir gefallen, und gefallen mir heute noch. Da wäre das Saxophon, die Trompete, Klarinette, auch die Geige.... Piano, Flügel ...... Aber in einer Mietswohnung? :lol: never ever!

Da bietet die E- Gitarre den Vorteil, das sie nicht nur laut kann. Nein, sie kann auch leise sehr gut ;) Und wenn man es möchte, dann laut.
Hätte ich zB. mit einem Saxophon so viel und so lange in der Wohnung gespielt und geübt, wie ich das mit der E-Gitarre gemacht habe, hätten mich die Mieter rausgeprügelt :lol:.
Auch mit der A- Gitarre wäre es nicht möglich gewesen. Naja..... die E- Gitarre ist auch bequemer.

Was fällt auf wenn ich Instrumente aufzähle? genau! Und genauso benutze ich auch die Gitarren, als Melodie Instrument.
Da macht es keinen Unterschied ob A oder E- Gitarre. Das sind für mich beides Gitarren, die abgesehen vom Klang und Form, gleich sind, also keine vollkommen unterschiedlichen Instrumente. Man kann den Ton einer E- Gitarre mehr modelieren. Man kann schon anderes machen als mit einer A- Gitarre. Muss man aber nicht. Fingerstyle geht auch mit der E- Gitarre, Jazz, Blues, sogar Klassik lassen sich damit abdecken. Darüber hinaus ist eine Gitarre aber auch sehr flexibel.

Meist wird die E- Gitarre wohl mit Rockmusik, Powercords und Singelnotes in Verbiendung gebracht? Man kann sie aber genauso spielen wie eine A- Gitarre. Abgesehen vom Klang. Ich mag den Klang der A- Gitarre, aber auch den einer E- Gitarre, wenn dessen Sound nicht zu überladen ist. Für mich ist die E- Gitarre auch nicht zwangsläufig ein Band Instrument!

Mein Geschmack und mein Gehör hat sich wohl im laufe der Zeit auch verändert. Ich mag es heute eher Clean oder nur wenig angezerrt.
Das stark verzerrte Rockige ist nicht mehr meines. Ich mag den Blues (Ich spreche nicht von Bluesrock) und ich mag Jazz.....
Ich höre sehr gerne "Einsame" Instrumente die nicht im Band kontext stehen.

Eine Gitarre ist ein fantastisches, flexibles, transportables Instrument. Und man benötigt nicht zwangsläufig ein zweites Instrument. Wie zB beim Schlagzeug oder der Bass- Gitarre ;).


Ich weiß nicht, beantwortet das deine Frage, Schneiderlein?
Zuletzt geändert von everyBlues am 08.11.2017, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.

Schneiderlein
Stammgast
Beiträge: 255
Registriert: 16.09.2013

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Schneiderlein » 08.11.2017, 10:48

Ich hab gar keine konkrete Frage. Mich interessiert es einfach zu hören, wie andere ihren Start in die Welt der elektrischen Gitarre erlebt haben und welche Ziele oder Vorstellungen sich damit verbanden.

Eine Gitarre ist ein fantastisches, flexibles, Instrument. Die nicht unbedingt ein zweites Instrument benötigt

Wunderschönes Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=NO-1Euq2RBk

everyBlues
Pro
Beiträge: 2427
Registriert: 03.09.2012

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von everyBlues » 08.11.2017, 11:33

https://www.youtube.com/watch?v=wAHWE-w4vXU
Auch hier, fehlt mir kein zweites Instrument. :D
Ich mag ihn.
Man,... hat sich mein Hörgeschmack im laufe der Jahre verändert :lol:....
Ist das bei euch auch so?

Aber mein Ziel war es schon, von Anfang an, einfach das Instrument zur Hand nehmen zu können und drauf los zu spielen. Gerade das, was man in sich trägt. Einfach improvisieren. Das melodische Spielen/ Improvisieren war es, welches mich von Anfang an, gefangen nahm.
Naja..... jetzt ist es eben die Gitarre :D . Hätte, so glaube ich, auch ein anderes Instrument sein können.

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6663
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Harry83 » 08.11.2017, 14:59

Hallo!

Bei mir war es so:
Ich war vielleicht 10, 11 oder 12 Jahre alt, als ich Gefallen an härterer Musik fand. Angefangen mit AC/DC, Metallica, Guns N´Roses etc. Ich sagte mir: "Das willst du auch spielen können." Also redete ich mit meinen Eltern. Ich glaube es war Weihnachten, als ein großes Paket vor mir stand. Voller Vorfreude packte ich das Paket aus. Dann die große Enttäuschung! Eine 08/15 Klassikgitarre. Meine Eltern erklärten mir, der Händler habe gesagt, es sei ein "Muss" bevor man überhaupt E-Gitarre lernen kann.

Jedenfalls hatte ich die "Gitarre", vielleicht 30 Minuten in der Hand. Ich mochte den Klang einfach nicht. Dennoch nahm ich mir vor, es irgendwann zu lernen. Während meiner Schulzeit, mussten wir jedes vorhandene Instrument mal ausprobieren. Keyboard, Schlagzeug, Gitarre und Bass. Damals entschied ich mich für das Schlagzeug, welches ich auch lernte. Das Problem war nur, dass ich nur in der Schule spielen konnte. Ich schloss mich also einer Band an. Wirklich glücklich, war ich damit aber nicht.

2007 verstarb meine Mutter, an den Folgen eines Schlaganfalles, weshalb ich eine Therapie machte. Man sagte mir damals, ich solle mir ein neues Hobby suchen, um mich abzulenken. Das war der Zeitpunkt, an dem ich mir sagte: "Jetzt oder nie!" Zunächst fragte ich bei Freunden, die schon spielen konnten, wie ich das anfangen kann. Auf dem Rat hin, stellte ich mir ein 08/15 Set selber zusammen, kaufte mir Bücher und DVD´s. Alles lief eigentlich gut. Doch nach knapp einem Jahr kam ich irgendwie nicht weiter. Ich wollte mehr, als nur Akkorde spielen. Also nahm ich ganze 3 Jahre Unterricht. Natürlich musste ich wieder fast von vorne anfangen, aber ich habe mehr gelernt, als ich jemals für Möglich hielt.

Jetzt spiele ich 10 Jahre, und unterrichte selber. Ob ich es bereue? Nein! Nur manchmal wünschte ich, ich hätte vielleicht etwas früher angefangen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

everyBlues
Pro
Beiträge: 2427
Registriert: 03.09.2012

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von everyBlues » 08.11.2017, 15:14

Harry83 hat geschrieben:Hallo!
Dann die große Enttäuschung! Eine 08/15 Klassikgitarre. Meine Eltern erklärten mir, der Händler habe gesagt, es sei ein "Muss" bevor man überhaupt E-Gitarre lernen kann.
.


Oh, das glaube ich gerne, das du enttäuscht warst. Ist natürlich kein muss mit einer Klassik anzufangen, wie wir heute alle wissen.
Deine Eltern haben's bestimmt nur gut gemeint. Aber schade das sie sich so haben reinreden lassen.
Mir hat man damals Ähnliches erzählt :D Und auch das ich viel zu alt wäre. "alle die was geworden sind haben mit 4,5, oder 6 angefangen blabla usw...."
na und, nu haben wir unseren Willen, so. :D

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6663
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Harry83 » 08.11.2017, 15:25

Ich glaube, dass wenn ich eine E-Gitarre bekommen hätte, es nicht anders gewesen wäre. Kurz mal angespielt, und dann, wie viele Jugendliche, keine Lust mehr. Das kenne ich von meinen Schülern. 4 von 5 kommen zu mir, weil ihnen genau das erzählt wird. Ich zeige dann, dass das so nicht sein muss. Ich erkläre es immer so: Muss man unbedingt erst einen Mofa Führerschein machen, weil man sonst nie lernt, Auto zu fahren? Nein! Beides fährt, ist vom Handling her, aber komplett unterschiedlich. Wichtig ist nur eins: Dran bleiben, auch wenn man mal nicht weiterkommt.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Schneiderlein
Stammgast
Beiträge: 255
Registriert: 16.09.2013

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Schneiderlein » 08.11.2017, 20:43

Bei @startom weiß ich ja, dass er auch in einer Band spielt, sogar mit seinem Sohn zusammen :D (da arbeite ich ja bei uns zuhause auch dran).

Wie ist das bei euch, @everyblues und Harry83? Alleine zuhause? Mit Backingtracks? Oder homerecording?

Ich soliere gerne über Musikstücken meiner Wahl und übe dann auch, die jeweilige Melodie zu spielen. Backingtracks nutze ich weniger. Wenn, dann bei Jazz-Standards. Homerecording habe ich nicht die Zeit zu. Früher habe ich das viel gemacht.

Dazu kommt Probe mit der Band. Wir sind da 2 Gitarren, Sängerin, Bass + Schlagzeug. Da erzähle ich gerne mal mehr von, aber das ist noch zu frisch. Ich bin jetzt seit Mitte September dabei.

E-Gitarre ohne Band war für mich bis vor kurzem unvorstellbar. Aber jetzt vor kurzem war ich mit unseren Kindern im Figurentheater in Hannover. Zuerst war die Enttäuschung groß, weil Christian Kruse ohne Band da war. Aber das hat sich schnell gelegt, es war einfach faszinierend, was er nur mit E-Gitarre angestellt hat. Seitdem finde ich auch einen Looper interessant

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von GuitarRalf » 08.11.2017, 21:42

Tja, ich schätze , wenn die Frage vor einigen Jahren ( bzw. in einigen Jahren) gestellt worden wäre (wird), hätte (werde) ich anders geantwortet (antworten). :?

Mag jetzt komisch klingen, aber weil ich zur Zeit mehrere seitenlange ABGs durcharbeite, bin ich etwas in diesem Rechteding. In Bezug auf die Grundrechte orientiere ich mich ein wenig an die Nummerierung 2 und 5. Einerseits zähle ich es weitläufig zu einem Persönlichkeitsrecht, andererseits interpretiere ich das Recht auf Meinungsfreiheit auch dahingehend, dass ich die Möglichkeit habe, einen Aspekt meiner Meinung so zu äussern. Ich bin damit wohl dem Kulturrecht auf der Spur.
Wichtig ist wohl, die Möglichkeiten haben und die Gelegenheiten nutzen.

Sk°l
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von slowmover » 08.11.2017, 23:00

Häh?

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6663
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Harry83 » 09.11.2017, 08:56

@Schneiderlein: Meistens zu Hause. Eine Band besteht zwar, aber nur nebenbei. Ab und an treffen wir uns, und jammen einfach nur.
Zu Hause arbeite ich an meinem Spiel, nehme eigene Ideen auf, und bereite meinen Unterricht vor.

Manchmal, wenn das Radio läuft, und gerade ein Song läuft, der mir gefällt, dann lerne ich diesen. Zuletzt war es "I See Fire" von Ed Sheeran. Eigentlich gar nicht mein Stil. Aber es muss auch nicht immer das volle Brett sein.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

everyBlues
Pro
Beiträge: 2427
Registriert: 03.09.2012

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von everyBlues » 09.11.2017, 09:23

slowmover hat geschrieben:Häh?


dachte ich auch :D

Schneiderlein,
Es macht spass in einer Band, wenn alle zusammen passen und den gleichen Weg gehen, gleiche Interessen haben.
War auch schon am überlegen.
Ich habe aber ehrlich gesagt auch gar nicht sooo die Zeit dafür. Wenn dann sollte es auch regelmässig und diszipliniert abgehen.
Das heißt Zeiten einhalten, pünklich sein und üben was auf den Plan steht usw.....
Ich verbringe meine freie Zeit lieber mit Frau und Familie. Ist eh schon nicht so viel Zeit übrig.

Hinzu kommt das ich überhaupt nicht so gerne etwas Covere. Und mich mehr der Improvisation hingebe.
Manchmal Trifft man sich eben und dann wird gejammt. Ist aber eher spontan.....

Recording, mach ich eigentlich sooo auch nicht. Ja zu Backingtracks habe ich auch schon gespielt. Einen Looper habe ich auch und kann soetwas auch nur jedem empfehlen. Am liebsten spiele ich aber nur mit Gitarre und Amp. Mir gehts wirklich nur um die Musik, das Musizieren.......Und wie gesagt, eine E-Gitarre ist für mich auch nur eine Gitarre und kann auch ohne Band gespielt werden.
Bin halt komisch, wa ?... :lol:

Nachts, einsam, bei einem Glas Whiskey und in depressiver Stimmung..spiele ich meinen Blues :cry: :lol: ( nein ist nur Spass)

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von slowmover » 09.11.2017, 16:32

Nun ja. In der Band spielen wir recht viel Stoneskram. Ist eigentlich so gar nicht mein Ding. Die E-Gitte Packe ich eigentlich nur bei der Band aus
(1 x in der woche Probe).
Zuhause spiele ich eher was akustisches. Und dann. bin ich auch noch in einem Klassik Ensemble. Da könnten wir noch Verstärkung gebrauchen
(Buxtehude).

everyBlues
Pro
Beiträge: 2427
Registriert: 03.09.2012

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von everyBlues » 09.11.2017, 19:02

slowmover,
bei dir denke ich immer an klassik. Auf Stones wäre ich nicht gekommen.
Ich würde mich sehr schwer damit tun, etwas zu spielen was mir nicht liegt. Nicht weil ich es nicht könnte, sondern weil es nicht meines ist.
Es wäre irgendwie nicht "ehrlich", zu mir selber und würde gar keinen richtigen Spass machen.

Mich interessiert, was dich dazu bewegt Stones zu spielen, wenn es nicht dein Ding ist.
Wenn du's erzählen magst.

Lg

Schneiderlein
Stammgast
Beiträge: 255
Registriert: 16.09.2013

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Schneiderlein » 09.11.2017, 22:30

@everyblues,

ich habe überhaupt kein Problem, Dinge zu spielen, die nicht "meins" sind. Welche Musiker sind auch schon in der Lage, nur Sachen zu spielen, die absolut "ihrs" sind?
Das sind Musiker,
- die Solo musizieren und keine Rücksicht nehmen müssen.
- die "ihrs" mit irgendeinem Musik-Klischee verwechseln.
- die radikale Nonkonformisten sind und ein Umfeld haben, in dem sie das ausleben können.

Normalerweise ist Musik immer ein Kompromiss. Es gehört dazu die Bereitschaft, sich auf seine Mit-Musiker einzulassen. Unsere Sängerin möchte nur deutsch singen, finde ich okay. Auch auf das Publikum muss man sich einlassen. Bei der Band, bei der ich jetzt eingestiegen bin, ist die Perspektive ganz klar, es auf die größeren Bühnen der Region zu schaffen und dazu muss man ein entsprechendes Repertoire an "Gassenhauern" haben. Das war auch nie anders. Im Gegenteil diese radikale "Ich mach mein Ding"-Mentalität ist so extrem ein ganz modernes Phänomen und war auch mit den Möglichkeiten, die das Homerecording heute bietet, nie so möglich wie heute.

everyBlues hat geschrieben: Nachts, einsam, bei einem Glas Whiskey und in depressiver Stimmung..spiele ich meinen Blues :cry: :lol: ( nein ist nur Spass)
Ich trinke dann lieber ein Bierchen, aber sonst :lol:

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von slowmover » 09.11.2017, 22:46

Na ich spiele gerne in Gesellschaft. Und es sind ja auch nette Stücke wie “As tears go by” dabei, was sich hübsch picken lässt. Meist schrubbe ich aber Rhythmus. Und da es zusätzlich noch Freunde sind, macht das ganze schon Spass.
Ich finde bei der E-Gitarre toll wie spektakulär sich das Muten einsetzen lässt und wie wenig Kraft mn aufwenden muss. Aber zu Hause spiele ich lieber Sachen wie Secret Garden, oder als Gitarren Solo Dinge wie von Ludovico Einaudi oder Joe Hisaishi auf Nylon.

everyBlues
Pro
Beiträge: 2427
Registriert: 03.09.2012

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von everyBlues » 10.11.2017, 08:09

Schneiderlein hat geschrieben: Bei der Band, bei der ich jetzt eingestiegen bin, ist die Perspektive ganz klar, es auf die größeren Bühnen der Region zu schaffen und dazu muss man ein entsprechendes Repertoire an "Gassenhauern" haben. Das war auch nie anders. :


Auch etwas, was niemmernie in meinem Blick war, auf die Bühnen der Region zu kommen. Noch schlimmer finde ich das überregionale Streben.
Wenn's so wäre, okay. Aber ein Muss sollte es nicht sein.
Möglichst in einer Coverband spielen, mit dem Versuch so nahe am Originalton wie möglich zu kommen, weil die Band es so möchte oder weil vllt auch das Publikum es gerne hätte. Sie, das Publikum vergleichen ja doch immer mit dem Original.
Das ist ganz klar nicht meine Art Musik zu machen.

Ich habe aber gar nicht's dagegen auf andere Musiker zuzugehen. Natürlich geht man Kompromisse ein. Mir gefällt auch nicht nur der Blues in seiner reinsten Form :D ;). Zumal der Blues und Jazz ja sehr vielfällig ist. Einiges aus dem Metal zB. könnte ich mir gar nicht vorstellen. Da bluten mir die Ohren. Und ich habe das nicht in mir, das ist kein Musikstil der mich emotional anspricht.
Es wäre gelogen, ich würde anderen etwas vormachen. und mir auch. Wenn ich auch das, mögen würde, Okay. Ist aber nun mal nicht so.

Ich bin fast davon überzeugt, das selbst einige prominente Musiker, die mittlerweile in die jahre gekommen sind, nur noch auf der Bühne zeigen und hören lassen was das Publikum eben mag und verlangt und was alle von ihnen gewohnt sind. Zuhause sind sie vllt. schon lange "gezähmt" von dieser Musik weg. Sie verdienen eben, in der Öffentlichkeit, Ihr Geld damit.
Da lobe ich mir Richi Blackmore (Blackmores Night). Er macht jetzt, auch öffentlich, das was er mag. (Tolle Musik, nebenbei gesagt)

Deshalb sagte ich, es muss halt passen mit den interessen der Musiker in einer Band.
Nur etwas zu spielen um damit auf irgend einer Bühne zu stehen..und vllt. ein bisschen Geld dafür zu bekommen, mag ich nicht haben.
Nee dann lieber ehrlicher Strassenmusiker (ich höre gerne zu) :D
Naja jeder so wie er mag.......... mein Geschmack und meine Hörgewohnheiten haben sich auch ganz schön geändert. Vielleicht war's auch schon immer latent da, das ich das möchte was ich heute höre und gerne spiele.
Wie gesagt, ich muss und will mein Geld mit Musik nicht verdienen, ich will weder Jubel noch lob, Bühnen müssen auch nicht sein.........ich möchte wirklich nur Musik machen........ Hab halt nen Knall! :D. Ich weiß das es bei anderen anders ist, und das soll auch gut so sein.
Oder mich mit anderen Musiker, musikalisch unterhalten, ist auch okay.........
Aber auch ohne irgentwelches gehabe, wer das beste und teuerste Instrument hat, wer besser oder schlechter ist, wer das Sagen hat und wer die Nachsicht...usw... ich weiß nicht ob jemand sowas kennt?

Slowmover,
Klassische Gitarre ist was feines. Flamenco auch...usw....... Ich höre sowas gerne.
Und es ist eine andere Herangehenweise als beim Bluserock, von Anfang an schon beim lernen.

Dann magst du die Stones ja doch ein wenig ;) Und dann passt es ja auch wieder ;)

EDIT: Habe mal ein bisschen geändert. Habe ja einen unmöglichen Schreibstil...... ;)

Schneiderlein
Stammgast
Beiträge: 255
Registriert: 16.09.2013

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Schneiderlein » 11.11.2017, 21:34

everyblues hat geschrieben:Möglichst in einer Coverband spielen, mit dem Versuch so nahe am Originalton wie möglich zu kommen, weil die Band es so möchte oder weil vllt auch das Publikum es gerne hätte. Sie, das Publikum vergleichen ja doch immer mit dem Original.

Wir schauen uns schon die Stücke im Original gut an. Aber dann arbeiten wir mit dem Material und machen es uns "zu eigen", so möchte ich mal sagen. Also 1:1 wie im Original ist nicht das Ziel. Aber natürlich soll man die Stücke schon wiedererkennen.

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6663
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von Harry83 » 12.11.2017, 07:28

@Schneiderlein: Bei mir bzw. uns ist es auch so. Die Lieder, die uns gefallen, werden 1 zu 1 gelernt. Doch wir lassen unser Spiel mit Einfließen. Man erkennt zwar, um welchen Song es sich handelt, aber am Ende ist er komplett anders.

Oftmals entstehen so, auch neue, eigene Ideen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

everyBlues
Pro
Beiträge: 2427
Registriert: 03.09.2012

Re: Warum spielt ihr E-Gitarre?

Erstellt: von everyBlues » 12.11.2017, 15:07

Ja ein Wiedererkennungswert sollte es schon geben.
Man kann natürlich auch mittendrin mal ausbrechen und alles zerlegen, um dann auch wieder zum Thema zurück zukehren. Mach ich ganz gerne.....also spiele ja auch nicht nur eigene Sachen. Aber letztenendes ist wohl das was rauskommt nicht mehr Original.
Ich schreibe auch nichts auf........ist jedesmal wohl etwas anders, auch wenn immer ich das bin.
Ich meinte eher dass das Publikum doch sehr kritisch sein kann und mehr mit dem Original vergleicht. "naja...aber das Original hört sich dann doch anders an" :D ;)

Es gibt eben schon Bands die versuchen möglichst nahe zu kommen......nicht nur, mit dem Ton.....
Ich finde aber gerade die eigenen unterschhiedlichsten Interpretationen sehr interessant.

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste